Kategorie | MMA News, MMA Weltweit

MMA Weltweit: Kompletter Turnierbaum des ONE Lightweight Grand Prix bekanntgegeben! Auf wen trifft der ehemalige UFC Lightweight Champion Eddie Alvarez? – Wohin wechselt Jason Knight nach seiner UFC-Entlassung? – Weiterer hochkarätiger Kampf für GMC 19 in München angekündigt – GMC 18 am heutigen Samstag auf ProSieben Maxx – MEHR!!!

02.02.19, von Philipp "StableGuy" Richter

Asien: Kompletter Turnierbaum des ONE Lightweight Grand Prix bekanntgegeben! Auf wen trifft der ehemalige UFC Lightweight Champion Eddie Alvarez? – Bantamgewichtstitelkampf beim nächsten Event von Brave CF

Nordamerika: Wohin wechselt Jason Knight nach seiner UFC-Entlassung? – Vakanter LFA Halbschwergewichtstitel wird Mitte Februar vergeben

Europa: Weiterer hochkarätiger Kampf für GMC 19 in München angekündigt

Global: Vorschau auf das MMA-Wochenende

 

Diskutiert über dieses Thema mit vielen weiteren MMA-Fans bei uns im Board! KLICK!

Asien

Kompletter Turnierbaum des ONE Lightweight Grand Prix bekanntgegeben! Auf wen trifft der ehemalige UFC Light weight Champion Eddie Alvarez?

Vor wenigen Tagen wurde der ONE Lightweight Grand Prix mit dem Kampf zwischen Lowen Tynanes (10-0) und Honorio Banario (14-8) gestartet. Dabei konnte Tynanes den Sieg für sich verbuchen und als erster Kämpfer ins Halbfinale des Turniers einziehen. Nun hat ONE Championship auch die Termine der weiteren Kämpfe, sowie den Turnierbaum veröffentlicht. Damit ist nun auch klar, welche potentiellen Gegner den ehemalige UFC und Bellator MMA Lightweight Champion Eddie Alvarez (29-6) erwarten.

Der Kampf zwischen Eddie Alvarez (29-6) und dem unterhaltsamen russischen Kämpfer Timofey Nastyukhin (12-4) wurde bereits terminiert, worüber wir HIER berichteten. So werden die beiden Leichtgewichtskämpfer am 31. März 2019 bei ONE Championships erstem Event in Japan, welches unter dem Namen ONE Championship 92: A New Era ausgerichtet wird, gegeneinander antreten.

Nun wurden aber auch die letzten beiden Erstrundenkämpfe des Grand Prix angesetzt. Beide Kämpfe werden am 22. Februar 2019 bei ONE Championship 90: Call to Greatness in Singapur stattfinden. Im ersten der beiden Kämpfe wird Amir Khan (12-4) aus Singapur auf Ariel Sexton (12-4) aus Costa Rica treffen. Beide sind langjährige ONE Championship-Veteranen. Während Khan in seinem letzten Kampf um den vakanten ONE Leichtgewichtstitel eine Niederlage gegen Eduard Folayang einstecken musste, konnte Sexton zuletzt Kota Shimoishi schlagen.

Im zweiten angekündigten Kampf trifft Ev Ting (16-5) aus Malaysia auf den Türken Saygid Arslanaliev (6-1). Ting konnte drei seiner letzten vier Kämpfe gewinnen, unterlag zuletzt aber dem Japaner Shinya Aoki. Der erst 24 Jahre alte Arslanaliev bestritt bis auf seinen ersten MMA-Kampf alle Kämpfer unter dem Banner von ONE Championship. Zuletzt schlug er den Turnierteilnehmer Timofey Nastyukhin via TKO.

Überblick über den Turnierbaum:

Vorrunde
Honorio Banario vs. Lowen Tynanes
Eddie Alvarez vs. Timofey Nastyukhin
Amir Khan vs. Ariel Sexton
Ev Ting vs. Saygid Arslanaliev

Halbfinale
Lowen Tynanes vs. Eddie Alvarez / Timofey Nastyukhin
Amir Khan / Ariel Sexton vs. Ev Ting / Saygid Arslanaliev

Finale
Lowen Tynanes / Eddie Alvarez / Timofey Nastyukhin vs. Amir Khan / Ariel Sexton / Ev Ting / Saygid Arslanaliev

Quellen: MMAFighting.com, MMAJunkie.com

Bantamgewichtstitelkampf beim nächsten Event von Brave CF

Beim nächsten Event der Brave Combat Federation, Brave CF 22, wird ein wichtiger Kampf um den Bantamgewichtstitel der arabischen Promotion stattfinden.

Der philippinische Titelträger Stephen Loman (12-2) wird seinen Titel gegen Elias Boudegzdame (15-5) aus Algerien verteidigen. Loman konnte sein letzten sechs Kämpfe gewinnen und seinen Titel bereits zwei Mal gegen Frans Mlambo und Felipe Efrain erfolgreich verteidigen. Boudegzdame ist der ehemalige Brave CF Federgewichtschampion, verlor diesen Titel jedoch in seinem letzten Kampf gegen den Bellator MMA-Veteranen Bubba Jenkins.

Quelle: MMAFighting.com

Nordamerika

Wohin wechselt Jason Knight nach seiner UFC-Entlassung?

Vor wenigen Wochen hatten wir HIER bereits über die Entlassung des langjährigen und bekannten UFC-Kämpfers Jason Knight (20-6) berichtet. Der 26-Jährige hatte sich beim Marktführer einen 4-5 Rekord erkämpft. In einem Tweet nach seiner Entlassung sprach er bereits einige bekannte Mixed Martial Arts-Promotions an, für die er gerne zukünftig arbeiten würde. Wollen wir nun also einen Blick auf die von ihm genannten Optionen werfen.

Zunächst markierte Knight die zweitgrößte Mixed Martial Arts-Liga der Welt, Bellator MMA, in seinem Tweet. Die von Scott Cooker geführte Promotion hat in den letzten Jahren immer wieder ehemalige UFC-Kämpfer unter Vertrag genommen. Gerade mit seinem durchaus unterhaltsamen Kampfstil und noch jungen Alter könnte er für Bellator MMA eine echte Verstärkung sein. Im Federgewicht von Bellator MMA ist Patricio „Pitbull“ Freire (28-4) der aktuelle Titelträger. Mit Daniel Weichel, Pat Curran, Daniel Straus, Emmanuel Sanchez, Henry Corrales, John Teixeira, Noad Lahat, Sam Sicilia und den aufstrebenden Talenten AJ McKee, Adam Borics und Aaron Pico ist die Gewichtsklasse sehr stark besetzt.

Auch die größte Mixed Martial Arts-Liga Asiens ONE Championship wurde von Jason Knight genannt. Da ONE in den letzten Monaten mit Eddie Alvarez, Demetrious Johnson und Sage Northcutt bereits einige ehemalige UFC-Kämpfer verpflichtet hat, könnte sich nun auch Knight hier einreihen. Aktueller ONE Featherweight Champion ist Martin Nguyen (11-3).

Knight könnte sich ebenfalls eine Wechsel zu Titan FC vorstellen. Die kleine Liga aus Florida ist vor allem auf die Entwicklung von jungen Talente fokussiert. Da Titan FC auf dem UFC Fight Pass ausgestrahlt wird, könnte er über Titan FC auch wieder zurück zur UFC gelangen, falls dies sein Ziel sein sollte. Aktueller Titan FC Federgewichts-Champion ist der ungeschlagene Jason Soares (12-0).

Die gleichen Möglichkeiten hätte Knight auch bei der Legacy Fighting Alliance (LFA). Die Liga gilt als beste Ausbildungsliga der Welt, sodass fast wöchentlich junge Talente von der LFA in die UFC wechseln. Jedoch bietet LFA auch erfahrenen Kämpfern und Veteranen einen Platz. Der Federgewichtstitel der LFA ist aktuell vakant.

Die fünfte und letzte von Jason Knight angesprochene Promotion ist die Rizin Fighting Federation (Rizin FF). Die japanische Liga plant in diesem Jahr einen Lightweight Grand Prix. Zwar kämpfte Knight zuletzt im Federgewicht, jedoch ist er in der Vergangenheit auch schon im Leichtgewicht angetreten. Im Federgewicht von Rizin FF stehen unter anderem Tatsuya Kawajiri und Hatsu Hioki unter Vertrag, einen Federgewichtstitel besitzt die Promotion nicht.

Auffällig ist, dass bei seiner Aufzählung die Professional Fighters League (PFL) als einzige der großen Mixed Martial Arts fehlt. Wohin es Jason Knight aber letztendlich ziehen wird, kann nur die Zeit zeigen.

Quelle: MMAJunkie.com

Vakanter LFA Halbschwergewichtstitel wird Mitte Februar vergeben 

Am 15. Februar findet in Clive, Iowa mit LFA 60: Anglickas vs. York das nächste Event der Legacy Fighting Alliance statt. Bei der Veranstaltung wird der Halbschwergewichtstitel der Ausbildungsliga nach über sieben Monaten wieder vergeben. Der letzte Champion Ryan Spann (15-5) hatte einen Vertrag bei der UFC unterschrieben und den Titel daraufhin abgelegt.

Im Kampf um den vakanten LFA Halbschwergewichts Championship werden Julius Anglickas (5-1) und Clayton York (5-0) aufeinandertreffen. Der 27-jährige Anglickas stammt ursprünglich aus Litauen, hat aber seine ganze MMA-Karriere in den USA verbracht. Sein LFA-Debüt gewann er im Sommer 2018 gegen Erick Murray Jr. (4-2). Der ungeschlagene Clayton York ist ein Jahr älter als sein litauischer Gegner. York hat bisher noch nicht für die Legacy Fighting Alliance gekämpft. Für beide steht viel auf dem Spiel, da die 205 lbs.-Gewichtsklasse sowohl in der Ultimate Fighting Championship (UFC), als auch bei Bellator MMA relativ dünn besetzt ist. Junge Talente in dieser Gewichtsklass sind also sehr begehrt.

Quelle: Sherdog.com

Europa

Weiterer hochkarätiger Kampf für GMC 19 in München angekündigt

Am 23. März 2019 findet im Audi Dome in München, Deutschland das Event GMC 19 der German MMA Championship statt. Bisher wurden für die Veranstaltung bereits der mit Spannung erwartete Rückkampf zwischen dem deutschen Vorzeigekämpfer Stephan Pütz (16-4) und dem ehemaligen UFC-Kämpfer Joachim Christensen (14-7) um den GMC Halbschwergewichtstitel (wir berichteten HIER)und das GMC-Debüt des ehemaligen The Ultimate Fighter (TUF) Teilnehmers Sascha Sharma (13-5) gegen Cam Aslaner (6-1), über das wir HIER berichteten, angekündigt.

Nun wurde dem Event ein weiterer hochkarätiger Kampf hinzugefügt. So wird es zu einem wichtigen Mittelgewichtskampf zwischen Robert Lau (8-1) und Tim Richter (8-4) kommen. Der erst 21 Jahre alte Lau gilt als eines der besten Talente der deutschen MMA-Szene. Er konnte seine letzten drei Kämpfe gewinnen, darunter auch sein GMC-Debüt gegen Koray Cengiz (5-5). Lau konnte bisher alle seine Mixed Martial Arts-Kämpfe vorzeitig beenden, sieben davon sogar in der ersten Runde. Zuletzt kämpfte er im Halbschwergewicht, wechselt für diesen Kampf aber nun ins 20 Pfund leichtere Mittelgewicht. Sein Gegner Tim Richter aus Plauen gilt als erfahrener Veteran der deutschen MMA-Szene. Er verlor zwar seine ersten beiden Kämpfe bei GMC, sammelte aber immer wieder Siege bei kleineren deutschen MMA-Veranstaltungen wie We Love MMA oder Fight Club Zwickau. Auch er konnte alle seine Siege vorzeitig einfahren, weshalb man davon ausgehen kann, dass bei diesem actionreichen Kampf keine Punktrichter benötigt werden.

Quelle: GermanMMA.com

Global

Vorschau auf das MMA-Wochenende

Am heutigen Samstag, den 02. Februar 2019, findet in Hamburg, Deutschland GMC 18 statt. Im Hauptkampf steht der Federgewichtstitel zwischen Felix Schiffarth (4-0) und Ömer Solmaz (7-1) auf dem Spiel. Im Mittelgewicht kämpfen die beiden deutschen Veteranen Daniel Dörrer und Christian Eckerlin gegeneinander. Außerdem wird Uwe Schüder, besser bekannt unter seinem YouTube-Namen Flying Uwe sein MMA-Debüt geben. Das Event wird ab 23.00 Uhr auf ProSieben Maxx übertragen.





Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube

Information