Warum The Revival um ihre Entlassung baten, wie WWE damit umgeht, warum viele Talente unzufrieden sind und WWE sie dennoch nicht ziehen lassen will – Tye Dillinger vor Rückkehr – Akam verletzt

20.01.19, von Jens "JME" Meyer

– Wir berichteten in dieser Woche bereits mehrfach darüber, dass The Revival am vergangenen Montag um ihre Entlassung gebeten haben sollen. Wie Pro Wrestling Sheet in einem Update berichtet, war nicht nur ihr eigener Status bei WWE der Grund für ihren Wunsch, vielmehr sind Dash Wilder & Scott Dawson generell damit unzufrieden, wie die Tag Team Division bei RAW eingesetzt wird. Sowohl die Tatsache, dass die Tag Team Champions Chad Gable & Bobby Roode am Montag bei „Monday Night RAW“ nicht einmal eingesetzt wurden, als auch der Umstand, dass Teams wie Karl Anderson & Luke Gallows generell nicht wirklich TV-Zeit bekommen, sollen dazu geführt haben, dass The Revival am Montag ihren Wunsch gegenüber den Offiziellen äußerten. Seit letztem Montag soll es Gespräche zwischen beiden Seiten gegeben haben, ob man sich irgendwie einigen konnte, ist aber unklar. Laut Dave Meltzer laufen die WWE-Verträge von Dash Wilder & Scott Dawson allerdings noch bis April 2020 und aktuell geht man davon aus, dass WWE sie auf keinen Fall entlassen wird.

Auch Mike & Maria Kanellis sollen laut aktuellen Berichten bekanntlich um ihre Entlassung gebeten haben. Obwohl Maria entsprechende Berichte dementierte und beteuerte, dass sie selbst nie um ihre Entlassung gebeten habe, bestätigten nun auch der PWInsider und der Wrestling Observer den Original-Bericht von Ryan Satin (Pro Wrestling Sheet). So soll zumindest Mike Kanellis vor einigen Wochen diesen Wunsch gegenüber den Offiziellen geäußert haben und man darf wohl annehmen, dass Maria ihrem Ehemann folgen würde, wenn dieser sich entschließen sollte, den Marktführer zu verlassen. Die WWE-Offiziellen sollen dem Wunsch aber ohnehin eine Absage erteilt haben, sodass Mike & Maria weiterhin für die Company arbeiten werden.

Generell möchte Vince McMahon nicht, dass in der Öffentlichkeit der Eindruck entsteht, dass es viele unzufriedene Wrestler gibt, die gerne die Company verlassen und anderswo ihr Glück versuchen möchten. Dabei spielt es keine Rolle, ob es dann heißen würde, dass die Wrestler lieber auf Geld verzichten oder gar bei einer anderen Company mehr Geld verdienen können, beides möchte man nicht in den Schlagzeilen lesen. Man glaubt, dass solche Berichte der Reputation von WWE schaden könnte, denn man sieht sich selbst als einzigen „Major Player“ im Business, alle anderen Companys sind in den Augen der Offiziellen „Indies“. In der Öffentlichkeit würde dieses Bild spätestens dann ins Wanken geraten, wenn vermehrt Stars die Company freiwillig verlassen. WWE möchte die Wrestler unbedingt zufriedenstellen, damit erst gar keine Abschiedsgedanken aufkommen. Dies soll auch der Grund dafür sein, warum unzufriedene Wrestler wie The Revival und Andrade „Cien“ Almas zuletzt wieder etwas gepusht wurden. Wie wir bereits HIER in unseren ROH-News berichteten, soll Andrade „Cien“ Almas zuletzt gar den CMLL-Stars Rush und Dragon Lee geraten haben, nicht bei WWE zu unterschreiben.

Aktuell ist man bei WWE sehr darum bemüht, so viele Talente wie möglich unter Vertrag zu nehmen und zu halten. Dies bringt aber natürlich Probleme mit sich, denn bereits jetzt hat man dermaßen viele Top-Talente unter Vertrag, dass man sie nicht entsprechend einsetzen und im TV pushen kann. Dies wiederum wird auf Sicht zu Unzufriedenheit führen. Aufgrund dessen, dass mit All Elite Wrestling, Ring of Honor und New Japan Pro Wrestling mittlerweile andere Companys sehr gut bezahlen, dürfte nicht mehr für alle Wrestler der Marktführer die ultimative Endstation sein.

– Wie der PWInsider nun berichtet, steht auch Tye Dillinger vor seiner Rückkehr in die TV-Shows. Der 37-jährige hatte sich im Oktober 2018 einer Handoperation unterzogen und soll kurz davorstehen, die Ringfreigabe von den Ärzten zu erhalten. Man geht davon aus, dass in den nächsten Wochen in den Ring zurückkehren wird.

– Derweil soll sich Akam von den Authors of Pain eine Beinverletzung zugezogen haben, welche ihn mehrere Monate außer Gefecht setzen könnte. Die Verletzung soll auch der Grund dafür sein, warum AoP zuletzt nicht in den TV-Shows eingesetzt wurde. Sein bisher letztes Match workte Akam gemeinsam mit seinem Partner Rezar am 06. Januar bei einer Houseshow.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!





Sag was zu diesem Thema!

3 Antworten zu “Warum The Revival um ihre Entlassung baten, wie WWE damit umgeht, warum viele Talente unzufrieden sind und WWE sie dennoch nicht ziehen lassen will – Tye Dillinger vor Rückkehr – Akam verletzt”

  1. Chris sagt:

    Die Gründung der AEW wirkt wie eine Wrestling-Gewerkschaft.

  2. Dennis sagt:

    Wenn Revival unglücklich mit RAW ist, warum gehen sie nicht nach Smackdown?

  3. Kvlt sagt:

    Welche Reputation? Das ist doch WWE`s Selbstschuld. Wie so`n Kleinkind, immer sind die anderen schuld.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/