Hat Scott Steiner eine Zukunft bei Impact Wrestling? – Kehrt der Pay-Per-View „Lockdown“ in diesem Jahr zurück? – McKenzie Mitchell verlässt Impact Wrestling – Impact wird in Deutschland in Zukunft nicht länger auf ranFIGHTING ausgestrahlt – Verantwortliche blicken positiv auf das vergangene Jahr zurück und planen für 2019 Großes – MEHR!!!

11.01.19, von Philipp "StableGuy" Richter

– Bei den TV-Tapings am vergangenen Montag feierte Scott Steiner überraschend sein Comeback und trat in einem Segment auf, welches für die Debüt-Folge von Impact Wrestling auf dem Pursuit Channel aufgezeichnet wurde. Hinter dem Booking steckt zum jetzigen Zeitpunkt aber kein langfristiger Plan. Vielmehr soll es sich vorerst um eine einmalige Sache handeln, die unter dem Motto „alles kann passieren“ die Zuschauer auch nach der ersten Folge auf dem Pursuit Channel und auf Twitch bei der Stange halten soll. Gleichzeitig steht die Tür für weitere Auftritte von Scott Steiner aber jederzeit offen und so ist nicht auszuschließen, dass der zweifache Impact World Tag Team Champion im Laufe des Jahres ein weiteres Mal bei Impact Wrestling auftaucht.

 

– Der erste Pay-Per-View des Jahres liegt mit „Homecoming 2019“ gerade hinter uns und schon laufen die Planungen für die zweite Großveranstaltung des Jahres. Genaue Pläne existieren zum jetzigen Zeitpunkt zwar noch nicht, aber wenn es nach den Verantwortlichen geht, wird man im April einen weiteren Pay-Per-View veranstalten. Bei dem Pay-Per-View in diesem Zeitraum handelte es sich in der Vergangenheit stets um dem Motto-PPV „Lockdown“, jedoch ist nicht klar, ob man auch in diesem Jahr mit diesem Konzept plant. Bei „Lockdown“ finden traditionell alle Matches in einem Steel Cage statt.

 

– McKenzie Mitchell, welche seit geraumer Zeit die Aufgabe als Backstage-Interviewerin bei Impact Wrestling innehat, gab zu Beginn der Woche via Twitter bekannt, dass sie die Promotion verlassen hat. Offizielle von Impact Wrestling bestätigten dies kurze Zeit später gegenüber dem PWInsider und gaben an, dass die TV-Tapings am vergangenen Montag den vorerst letzten Arbeitstag von McKenzie Mitchell bei Impact Wrestling darstellten. Ob Mitchell dem Wrestling-Business erhalten bleibt oder ob sie sich beruflich neu orientieren wird, gab sie nicht bekannt.

 

– Im Laufe der letzten Woche berichteten wir HIER bereits, dass Impact Wrestling in Zukunft auch in Deutschland live über Twitch zu sehen sein wird. Dies warf natürlich die große Frage auf, was dies für den TV-Deal mit ranFIGHTING zu bedeuten hat. Hier herrscht nun gewissermaßen Klarheit. So erklärte ranFIGHTING auf Nachfrage einiger Nutzer, dass die TV-Shows nicht länger auf dem Streaming Portal zu sehen sind und die Zusammenarbeit mit Impact Wrestling mit Ablauf des Jahres 2018 geendet ist. Ein offizielles Statement steht aber nach wie vor aus.

Für die Debüt-Show auf dem Pursuit Channel und auf Twitch hat Impact Wrestling im übrigen folgendes Preview-Video veröffentlicht.

 

– Ed Nordholm, der Präsident von Anthem Wrestling Exhibitions, dem Unternehmen hinter Impact Wrestling, versammelte im Vorfeld der TV-Tapings am vergangenen Montag das gesamte Roster und hielt eine lange Rede, in welchem er verschiedensten Quellen zufolge mehr als positiv auf das vergangene Jahr zurückblickte und jeden einzelnen Wrestler, wie auch jedes Mitglied der Produktion positiv heraushob. So erklärte er, dass 2017 ein Jahr zum lernen war und man sich nun im Jahr 2018 in eine gute Position für die Zukunft bringen konnte. Dementsprechend blickt auch jeder der Verantwortlichen mehr als positiv in die Zukunft. Auch lobte er das internationale Wachstum von Impact Wrestling mit Hilfe des Fight Networks und erklärte, dass man auch weiterhin ein wichtiger Bestandteil von Anthem Sports & Entertainment sein wird. Desweiteren ging er auch auf den Wechsel des TV-Senders ein. So sieht der Wechsel auf den Pursuit Channel zwar zunächst nach einem Rückschritt aus, doch durch die Tatsache, dass der neue TV-Sender ebenfalls Anthem Sports & Entertainment gehört, ist man nun wieder im Besitz aller Rechte am TV-Produkt von Impact Wrestling. Dies erklärt auch, warum man die wöchentliche TV-Show nun parallel auf Twitch ausstrahlen darf. Durch diesen Schritt erhofft man sich letztendlich eine Vergrößerung der Reichweite. Darüberhinaus soll der neue TV-Vertrag gar lukrativer sein als der alte Kontrakt mit POP TV, auch wenn dies durchaus bezweifelt werden darf. Interessanterweise erhielt Nordholm während seines Pep Talks neben viel Zustimmung auch ein wenig Gegenwind, als er Fragen zu den Gerüchten beantworten musste, nach denen Anthem im vergangenen Jahr über einen Verkauf von Impact Wrestling nachdachte. Diese Gerüchte negierte er aber umgehend und erklärte, dass die Firma zu keinem Zeitpunkt einen Verkauf der Promotion ernsthaft in Erwägung gezogen hat.

 

– Neben ihren Weeklies präsentiert Impact Wrestling auch in diesem Jahr weiterhin einige ausgewählte Special Events auf ihrem Twitch-Channel. Die ersten zwei Events dieser Art finden bereits in einigen Wochen statt, wenn man zunächst am 25. Januar gemeinsam mit WrestlePro das Event „Battle Of Brooklyn“ veranstaltet, bevor am 02. Februar 2019 gemeinsam mit der kanadischen Promotion SMASH Wrestling die Show „Brace For Impact“ folgt.

Hierfür wurden nun die ersten Matches angekündigt, über die ihr euch im Folgenden informieren könnt.

Impact Wrestling / WrestlePro „Battle Of Brooklyn“
Ort: St. Pats CYO Sports in Brooklyn, New York, USA
Datum: 25. Januar 2019

WrestlePro Heavyweight Championship
3-Way Match
Chris Avery Queling (c) vs. Mario Bokara vs. Chris Payne

WrestlePro Silver Championship
Singles Match
Nikos Rikos (c) vs. Talon

Ebenfalls angekündigt:
Rich Swann
Eli Drake
Moose
KM
Fallah Bahh
Kongo Kong
Homicide
Scarlett Bordeaux

————————————–

Impact Wrestling / SMASH Wrestling „Brace For Impact“
Ort: London Music Hall in London, Ontario, Kanada
Datum: 02. Februar 2019

(Non-Title) Singles Match
Johnny Impact vs. Sami Callihan

Tag Team Match
Demon Bunny (Rosemary & Allie) vs. BaleSpin (KC Spinelli & Xandra Bale)

 

Quellen: F4WOnline.com, ImpactWrestling.com, PWInsider, WrestlingINC

Diskutiert über dieses Thema mit vielen weiteren Wrestling-Fans bei uns im Board! KLICK!





Sag was zu diesem Thema!

Eine Antwort zu “Hat Scott Steiner eine Zukunft bei Impact Wrestling? – Kehrt der Pay-Per-View „Lockdown“ in diesem Jahr zurück? – McKenzie Mitchell verlässt Impact Wrestling – Impact wird in Deutschland in Zukunft nicht länger auf ranFIGHTING ausgestrahlt – Verantwortliche blicken positiv auf das vergangene Jahr zurück und planen für 2019 Großes – MEHR!!!”

  1. mit fast 56 Jahren wohl eher schon fast lächerlich

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.







Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube

Information