Kategorie | MMA News, MMA Weltweit

MMA Weltweit: Rizin 14 mit Mayweather vs. Nasukawa live auf FITE.TV – ONE Championship unterschreibt TV-Deal bei Turner Sports – PFL gibt Pläne für das Jahr 2019 bekannt – MEHR!!

28.12.18, von Benjamin "Cruncher" Jung

Asien: Rizin 14 mit Mayweather vs. Nasukawa live auf FITE.TV – ONE Championship unterschreibt TV-Deal bei Turner Sports

Europa: Main Event von KSW 47 bekanntgegeben

Nordamerika: PFL gibt Pläne für das Jahr 2019 bekannt

Global: Vorschau auf das MMA-Wochenende

 

Diskutiert über dieses Thema mit vielen weiteren MMA-Fans bei uns im Board! KLICK!

Asien

Rizin 14 mit Mayweather vs. Nasukawa live auf FITE.TV

Die Verhandlungen über eine internationale Ausstrahlungsplattform für Rizin FF 14 haben lange gedauert, doch nun können die internationalen Mixed Martial Arts- und Kampfsport-Fans aufatmen: Rizin FF 14 wird auch außerhalb von Japan legal empfangbar sein.

So wird die Internet-Streaming-Plattform FITE.TV den Online-PPV anbieten. In Deutschland beträgt der Preis 24,99 US-Dollar. Enthalten ist sowohl die komplette Mixed Martial Arts-Card mit dem Hauptkampf zwischen Kyoji Horiguchi (25-2) und Darrion Caldwell (12-1, 1 NC) um den Rizin FF Bantamgewichtstitel, wie auch der Schaukampf zwischen dem besten Boxer aller Zeiten, Floyd Mayweather (50-0 im Boxen), und Japans Kampfsport-Wunderkind Tenshin Nasukawa (4-0 im MMA, 27-0 im Kickboxen). Die Fans in Kanada, Mexiko, den USA und Japan müssen dagegen auf die Ausstrahlung von Mayweather vs. Nasukawa verzichten, bezahlen dafür aber auch fünf US-Dollar weniger.

Die Fight Card besteht aus 13 Mixed Martial Arts-Kämpfen und dem Schaukampf zwischen Mayweather und Nasukawa, die in Deutschland alle beim Kauf des Pay-Per-Views enthalten sind. Neben Kyoji Horiguchi und Darrion Caldwell treten mit Daron Cruickshank, Brandon Halsey, Justin Scoggins, Ulka Sasaki, Johnny Case, Yusuke Yachi, Jiri Prochazka, Manel Kape, Damien Brown und Yuki Motoya viele weitere bekannte Kämpfer an.

Quellen: Twitter.com (FiteTV, rizin_PR), Sherdog.com, Fite.tv

ONE Championship unterschreibt TV-Deal bei Turner Sports

Die asiatische Mixed Martial Arts-Liga ONE Championship hat zum ersten Mal einen großen TV-Vertrag in Nordamerika unterschrieben.

So hat die Promotion aus Singapur einen dreijährigen Ausstrahlungsvertrag mit Turner Sports unterschrieben. 24 Veranstaltungen von ONE Championship werden zukünftig über TNT und andere digitale Plattformen von Turner Sports ausgestrahlt. Zusätzlich soll auch eine Reality-TV-Serie von ONE Championship und weitere Programme über den Sender präsentiert werden.

Das erste ausgestrahlte Event ist ONE Championship 87 am 19. Januar 2019 in Jakata, Indonesien. ONE Championship hat bereits im letzten halben Jahr durch die Verpflichtungen von Demetrious Johnson, Eddie Alvarez und Sage Northcutt für Aufmerksamkeit gesorgt, indem einige sehr bekannte US-amerikanische Kämpfer verpflichtet werden konnten. Besagter TV-Deal in den Vereinigten Staaten ist somit ein konsequenter nächster Schritt im Wachstums- und Internationalisierungsprozess der Liga.

Quelle: Sherdog.com

Europa

Main Event von KSW 47 bekanntgegeben

Die größte Mixed Martial Arts Promotion Europas, Konfrontacja Sztuk Walki (KSW) aus Polen, hat ihre erste Veranstaltung für das Jahr 2019 angekündigt. KSW 47 wird am 23. März 2019 in Lodz, Polen stattfinden und einen Hauptkampf zwischen einem ehemaligen Worlds Strongest Man und einem olympischen Goldmedaillengewinner beinhalten.

So werden Mariusz Pudzianowski (12-6-1) und Szymon Kolecki (6-1) im Main Event gegeneinander antreten. Pudzianowski ist ein sechsfacher Worlds Strongest Man-Gewinner und konnte drei seiner letzten vier Kämpfe gewinnen. In seiner Karriere hält er Siege über Rolles Gracie, Oli Thompson, Sean McCorkle, Jay Silva und Bob Sapp. Kolecki konnte bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking, China eine Goldmedaille im Gewichtheben gewinnen und startete erst 2017 seine MMA-Karriere. Nachdem er seine ersten sechs Kämpfe innerhalb von 17 Monaten gewinnen konnte, musste er zuletzt im August 2018 seine erste und bisher einzige Niederlage einstecken. Nun wird er gleich in seinem KSW-Debüt auf Mariusz Pudzianowski treffen.

Quelle: Sherdog.com

Nordamerika

PFL gibt Pläne für das Jahr 2019 bekannt

In der letzten Woche war Carlos Silva, der Präsident der Professional Fighters League, bei Ariel Helwani’s MMA Show zu Gast und gab ein exklusives Interview zu den PFL-Plänen für das Jahr 2019. Hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Details:

Veranstaltungsorte:

  • Die 2019er Saison wird erneut komplett in den Vereinigten Staaten von Amerika stattfinden, für 2020 besteht die Möglichkeit von internationalen Veranstaltungen.

Anzahl Events:

  • Im nächsten Jahr wird es erneut elf Veranstaltungen geben.

Gewichtsklassen:

  • Die Gewichtsklassen für die 2019er Saison werden sich leicht verändern. So wird es neben den sechs Gewichtsklassen der Männern erstmals auch ein Turnier mit Damen (Gewichtslimit 155 lbs.) geben.
  • Die männlichen Gewichtsklassen werden erneut aus 12 Kämpfern bestehen, die der Damen eventuell nur aus acht Kämpfern.

Teilnehmerfeld:

  • Jeder Halbfinalteilnehmer hat sich automatisch für die 2019er Saison qualifiziert, falls er daran teilnehmen möchte.
  • Das Teilnehmerfeld für nächste Saison soll am 01. Februar 2019 bekanntgegeben werden.

Ablauf / Beginn:

  • Die nächste Saison wird bereits im Mai starten. Damit geht die reguläre Saison von Mai bis August; die Playoffs finden erneut im Herbst statt.
  • Die Events finden erneut an Donnerstagen statt.

Regeln:

  • Die Regel, welche besagt, dass im Viertelfinale, welches nur aus einem Kampf mit zwei Runden besteht, der Kämpfer gewinnt, welcher die erste Runde gewonnen hat, wird vermutlich überarbeitet.

Fernsehausstrahlung:

  • Die PFL wird in wenigen Wochen bekanntgeben, auf welchen TV-Sendern die nächste Season ausgestrahlt wird.

Hier könnt ihr euch das vollständige Interview ansehen:

Global

Vorschau auf das MMA-Wochenende

Am Freitag, den 28. Dezember 2018, findet in Jeddah, Saudi-Arabien, Brave CF 21 statt. Im Hauptkampf wird der ehemalige UFC-Kämpfer Jeremy Kennedy (12-1) auf Marat Magomedov (10-1-1) treffen. Ebenfalls bei Brave CF 21 gibt der ehemalige UFC-Kämpfer Mehdi Baghdad (10-6) sein Brave-Debüt, wenn er gegen Mohamad Ghorabi (6-5) aus dem Libanon antritt.

Am Montag, den 31. Dezember 2018, findet in Saitama, Japan Rizin Heisei’s Last Yarennoka! statt. Das Event findet als Einstimmung für die lokalen Fans auf Rizin FF 14 statt und bietet im Hauptkampf das Aufeinandertreffen von Tatsuya Kawajiri (36-12-2) und Satoru Kitaoka (41-18-9).

Ebenfalls am Montag, den 31. Dezember 2018, findet in der Saitama Super Arena Rizin FF 14 statt. Der Hauptkampf ist ein Showkampf zwischen Floyd Mayweather Jr. und Tenshin Nasukawa. Außerdem trifft Kyoji Horiguchi (25-2) auf Darrion Caldwell (12-1, 1 NC). Mit Daron Cruickshank, Yusuke Yachi, Justin Scoggins, Gabi Garcia, Jiri Prochazka und Ulka Sasaki stehen viele weitere bekannte Kämpfer auf der Card.

Ebenfalls am Montag, den 31. Dezember 2018, findet in New York City, USA PFL #11: The Finals statt. Dabei handelt es sich um die Finalkämpfe der ersten Staffel und die Gewinner erhalten eine Millionen US-Dollar. Dies sind die sechs Finalkämpfe: Federgewicht: Lance Palmer gegen Steven Siler, Leichtgewicht: Rashid Magomedov gegen Natan Schulte, Weltergewicht: Ray Cooper III gegen Magomed Magomedkerimov, Mittelgewicht: Abus Magomedov gegen Louis Taylor, Halbschwergewicht: Vinny Magalhaes gegen Sean O’Connell und Schwergewicht: Josh Copeland gegen Philipe Lins.

Quelle: Tapology.com





Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube

Information