„WWE „Royal Rumble 2019“-PPV: Asuka vs. Becky Lynch doch noch nicht offiziell! Warum kündigte man das Match versehentlich an? – Kassius Ohno dementiert Entlassungsgerüchte – Zuschauerzahl des „Tribute to the Troops“-Specials

23.12.18, von Benjamin "Cruncher" Jung

Quelle: Steve Wright Jr. from Conway, Chris Hero ROH, bearbeitet, CC BY 2.0

– Die Ankündigung eines Rematches zwischen Asuka und Becky Lynch um die WWE Smackdown Women’s Championship beim „Royal Rumble 2019“-PPV sorgte am Donnerstag für Verwunderung. Zum einen hatte man bei „Monday Night RAW“ noch verkündet, dass es fortan keine automatischen Rematches für die ehemaligen Champions mehr geben wird, zum anderen gab man das Match während „Main Event“ bekannt, also auf der denkbar kleinsten Bühne. Mittlerweile hat man bei WWE auch zurückgerudert und bestätigt, dass das Match doch noch nicht offiziell ist. Als Erklärung ließ man Paige auf Twitter verkünden, dass sie noch ein letztes Match ansetzen wollte, die neue Führung ihre Entscheidung aber rückgängig gemacht hat. Die Absage des Matches zum jetzigen Zeitpunkt schließt übrigens nicht aus, dass diese Paarung letztlich doch beim „Royal Rumble 2019“-PPV stattfinden wird. Wie Dave Meltzer mittlerweile berichtet, sollte das Match ursprünglich bereits diese Woche bei „Smackdown Live“ angekündigt werden, allerdings wurde am Montag entschieden, dass die Card des „Royal Rumble 2019“-PPVs noch einmal auf den Prüfstand kommen soll, woraufhin man die Ankündigung verschob. Diese Information sprach sich aber nicht bis zum Produktionsteam von „Main Event“ herum, sodass man dort weiter für das Match warb. Man beschreibt die Situation als typisches Beispiel von „die linke Hand weiß nicht, was die rechte tut“. Aktuell soll man noch nicht entschieden haben, ob es beim „Royal Rumble 2019“-PPV zur Paarung Asuka vs. Becky Lynch kommen wird.

– Kassius Ohno dementierte nun auf Twitter einen Bericht von bodyslam.net, laut dem der NXT-Star kurz vor einem Abgang von WWE steht. Angeblich soll Ohno einigen Independent-Promotern mitgeteilt haben, dass er demnächst wieder für Bookings zur Verfügung stehen wird, da er seine Entlassung erwartet. Der 38-jährige beteuerte auf Twitter, dass diese Story komplett falsch sei.

– Das diesjährige „Tribute to the Troops“-Special auf dem USA Network wurde am vergangenen Donnerstag von 1,127 Millionen Zuschauern gesehen. Dies sind 274.000 Zuschauer weniger als im Jahr 2017 (1,401 Mio. Zuschauer), was einem Rückgang von fast 20% entspricht. In der wichtigsten aller Zielgruppen – Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren – erzielte man ein Rating von 0,32 Punkten (Vorjahr: 0,42 Punkte). Die Show landete auf Platz 28 der meistgeschauten TV-Shows im US-Kabelfernsehen am Donnerstag (Vorjahr: Platz 16). Nachfolgend die Zuschauerzahlen für das TTTT-Special in den letzten Jahren:
2010: 3,010 Millionen Zuschauer
2011: 2,770 Millionen Zuschauer
2012: 2,340 Millionen Zuschauer
2013: Keine Ausstrahlung auf dem USA Network
2014: 2,230 Millionen Zuschauer
2015: 1,802 Millionen Zuschauer
2016: 1,383 Millionen Zuschauer
2017: 1,401 Millionen Zuschauer
2018: 1,127 Millionen Zuschauer

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




Sag was zu diesem Thema!

15 Antworten zu “„WWE „Royal Rumble 2019“-PPV: Asuka vs. Becky Lynch doch noch nicht offiziell! Warum kündigte man das Match versehentlich an? – Kassius Ohno dementiert Entlassungsgerüchte – Zuschauerzahl des „Tribute to the Troops“-Specials”

  1. Am liebsten würde ich sehen das Becky den Rumble gewinnt

  2. SteveWhite sagt:

    Am liebsten würde ich sehen das Owens den Rumble gewinnt

  3. Törti1308 sagt:

    Am liebsten würde ich sehen das Asuka den Rumble gewinnt

  4. DaWindy sagt:

    Am liebsten würde ich sehen, dass McMahon den Rumble gewinnt… ähm ich meinte seinen Posten aufgibt.

  5. Authority for Life sagt:

    Da die Authority zurück ist, buchen sich Triple H und Stephanie selbst ins Rumble Match und gewinnen beide den Rumble! Triple H darf sich dann bei Wrestlemania erneut den Titel gegen Brock Lesnar sichern und feuert ihn danach, während seine Frau Stephanie Womens Champion wird und Asuka feuert!

  6. Curt Hawkins Army sagt:

    Am liebsten würde ich sehen, dass Curt Hawkins den Rumble gewinnt.

  7. Seppel sagt:

    Am liebsten würde ich sehen, dass der Rumble mangels Zuschauer abgesagt wird.

    Der Rumble ist nach dem Saudi Rumble auch nur noch eine Veranstaltung ohne Wert, wie eigentlich alle Shows.

  8. Hans Sponagel sagt:

    Sorry Seppel, nur weil der Royal Rumble in einem Land aufgeführt wurde das uns nicht gefällt kann man ihn nicht streichen. Wen alle so denken würden gäbe es kein Fußball, kein Rugby ,kein Tennis, kein Baseball, kein Eishockey oder sonst irgendeine Sportart nur weil jemandem der Schauplatz oder die Menschen die daran teilnehmen nicht gut genug findet. Meinst du etwa das sich das Politische Klima ändert wenn man in Saudi Arabien keine WWE sieht. ( Rein rhetorische Frage).

    Die Politik ist für diese Machenschaften verantwortlich und solange niemand auch nur ansatzweise was gegen diese Diktatoren unternimmt wird sich nichts ändern. Aber Sport sollten wir außen vor lassen.

    Frohe Festtage und kommt gut ins neue Jahr.

  9. Seppel sagt:

    @Hans Sponagel

    es gibt welche die zu allem ja sagen, es gibt welche die nein sagen.
    Ich gehöre zu den Nein Sagern. Ich toleriere es nicht das eine Company, des Geldes wegen, in einen Land auftritt wo Frauen und Homosexuelle Untermenschen sind.
    Man veranstaltet Frauen PPViews, wegen der Gleichberechtigung und weil man tolerant ist, gibt es aber Geld woanders, spielt das keine Rolle.
    Du gehörst dann wohl zu denen die Ja sagen und die Mißstände tolerieren.
    Die Politik regelt das nicht. Man kann selbst ein Zeichen setzen. Die WWE hätte doch nur Nein sagen brauchen.

  10. Hans Sponagel sagt:

    Seppel

    Du scheinst irgendwie auf Krawall gebürstet zu sein den wenn du Richtig lesen würdest hättest du bemerkt das ich das nicht in Ordnung finde. Aber du scheinst nur zwei Meinungen zu haben: Deine eigene und die Falsche! Traurig

  11. Seppel sagt:

    Bin nicht auf Krawall gebürstet, wie auch im Internet?
    Das hier sind nur Wörter.
    Ja und du hast recht, ich verstehe deinen Text nicht!
    Scheint an meiner mangelden Bildung zu liegen.
    Allein schon “ zwei Meinungen, meine und die Falsche“ ist eine Aussage die ich nicht verstehe.

  12. McDerSchmid sagt:

    Am liebsten würde ich sehen das Balu den Rumble gewinnt

  13. Trafalgar sagt:

    Am liebsten würde ich sehen das CM Punk den Rumble gewinnt..

  14. WomanEmpire279 sagt:

    @ Hans Sponagel
    … „weil der Royal Rumble in einem Land aufgeführt wurde das uns nicht gefällt“… Also, der Royal Rumble wir meines Erachtens immer in den USA aufgeführt und nicht in einem „Land,das uns nicht gefällt“. Und ich schätze mal, Seppel meinte diesen Rumble, den er mangels Zuschauern ausfallen lassen würde. Zum Saudi-Rumble, den du sicher meinst, hat er ja nen Extra-Satz geschrieben. (Klassisches Missverständnis?) Bitte nochmal nachlesen, bevor du meckerst. Sonst müsste man sich fragen WER hier auf Krawall gebürstet ist. Ich übrigens auch nicht. Aber den SAUDI-Rumble find ich auch nicht in Ordnung, wie viele hier.

    Wünsche allen einen guten Rutsch und alles Gute für 2019!🍀

  15. WomanEmpire279 sagt:

    Am liebsten würde ich sehen das John Cena den Rumble gewinnt.

Schreibe einen Kommentar








Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews

W-IonYouTube

Information