Interne Kritik: Wie groß ist die Starpower von Seth Rollins? – Infos zu den aktuellen Merchandise-Verkaufzahlen von Daniel Bryan, AJ Styles, Ronda Rousey, Becky Lynch und Asuka

20.12.18, von Benjamin "Cruncher" Jung

Quelle: Miguel Discart, Seth Rollins2 in September 2016, bearbeitet, CC BY-SA 2.0

– Wir berichteten ja bereits HIER darüber, dass das Match zwischen Seth Rollins und Dean Ambrose beim „TLC: Tables, Ladders & Chairs“-PPV einiges an Kritik einstecken musste und auch Vince McMahon kein Fan der Performance gewesen sein soll. Diesbezüglich berichtet Brad Shepard im „Oh, You Didn’t Know“-Podcast, dass auch andere Personen innerhalb der Company das Match als Flop einstuften. So glauben einige Mitarbeiter, dass die Fans genug von der ganzen The Shield Geschichte haben. Sogar Seth Rollins‘ Starpower wird angezweifelt. Angeblich bezeichnete man dessen Push, mitsamt seines Sieges gegen Triple H bei „WrestleMania 33“, als reine Zeitverschwendung, die ihn nicht ansatzweise zu so einem Star gemacht hat, wie man es sich erhofft hatte. Eine solche Einschätzung ist vor allem vor dem Hintergrund interessant, als dass Seth angeblich zuletzt sogar als Gegner von Brock Lesnar bei „WrestleMania 35“ beziehungsweise als Royal Rumble Sieger im Gespräch war.

– Brad Shepard gab im „Oh, You Didn’t Know“-Podcast nun ein paar Einblicke in die aktuellen Merchandise-Verkaufzahlen. So sind die Verkaufszahlen von Daniel Bryans Merchandise nach seinem Heelturn stark eingebrochen, nachdem sich das „Yes“-Merch zuvor noch sehr gut verkauft hatte. AJ Styles‘ Merchandise gehört derweil weiterhin zu den Top-Sellern, auch wenn er mittlerweile nicht mehr WWE Champion ist. Becky Lynch liegt aktuell bei den wöchentlichen Merchandiseeinnahmen in der Nähe der Top 10, aktuell nimmt man mit Ronda Rousey Merchandise aber noch mehr Geld ein. Allerdings gibt es im Moment auch mehr Merch von Ronda als von Becky. Wenn es nur um die T-Shirt Verkäufe geht, so liegt Becky Lynch derzeit in den Top 5 der Company und in den Top 3 von „Smackdown Live“. Derweil verkauft sich Asuka-Merchandise wohl so gut wie gar nicht.

Quelle: „Oh, You Didn’t Know“-Podcast

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!





Sag was zu diesem Thema!

35 Antworten zu “Interne Kritik: Wie groß ist die Starpower von Seth Rollins? – Infos zu den aktuellen Merchandise-Verkaufzahlen von Daniel Bryan, AJ Styles, Ronda Rousey, Becky Lynch und Asuka”

  1. D-Generation Punk sagt:

    Also meiner Ansicht nach hat Seth sehr wohl das Zeug in diese Regionen vorzustoßen, allerdings müsste man hier auch ein entsprechendes Booking an den Tag legen… Die Ansicht, dass die ganze Shield Geschichte langweilig ist hab ich ebenfalls… Selbe Story wie damals, bloss mit vertauschten Rollen, schade. Aber wenn es nach mir gehen würde wäre auch ein Finn Balor in ganz anderen Card Regionen… Denke die beiden könnten ein sehr interessantes Programm miteinander abliefern.

  2. DDP80 sagt:

    Als feiger Heel funktionierte Rollins bestens. War sicher nicht so gut wie HBK, Edge, JBL etc. Jahre vor ihm aber er spielte seine Rolle gut.

    Dennoch würde ich sagen, dass er kein Top Face ist bzw. kein Leader einer Generation wie es Hogan oder Austin waren.

    Rollins ist ein solider bis guter Worker der auch mal einen World Titel halten kann aber er ist kein klassisches Face of the Company.

  3. Dennis.H sagt:

    Genau so wie D-Generationen Punk sehe ich es auch, dem gibt definitiv nichts hinzuzufügen

  4. Torres92 sagt:

    Damals als Rollins zurückgekehrt ist (als Face) und im Maint Event eines Pay-Per-Views Reigns angegriffen hat war er over as fuck. Am nächsten Tag bei Raw wurde er sehr laut bejubelt. Dieses Ganze gequatsche um „er hat nicht das Zeug“ ist kompletter Quatsch. Man schafft es immer wieder einen Schritt nach vorne zu gehen, nur um dann wieder zwei zurück zu gehen (siehe Braun Strowman, war auch over as fuck bis man ihm Lesnar zum Fraß vorgeworfen hat). Ich weiß nicht, ob Vince alleine dafür verantwortlich ist, aber bei der WWE sitzen Leute die an Unkompetenz nicht zu überbieten sind. Es gibt soviele potentielle Leute, die man zu richtigen Top Stars aufbauen könnte z. B. Elias, Owens, Gargano, Ciampa, Balor, Samoa Joe usw. Wer diese Storylines schreibt gehört seit Jahren gefeuert. Würde mir wünschen das Vince seinem Schwiegersohn neben NXT auch RAW abgibt. Der weiß wie der Hase läuft.

  5. great muta sagt:

    das ist immer so typisch wwe ja dieser superstar ist so over bei den fan,weil er mehr merchandise verkauft.aber das sie von dem einen 10 sachen haben und von denn andern nur 1-2 das sagen sie nicht.hätte man seth den gleichen push gegeben wie es ein roman bekamm,hätte er auch da ein besserer stand.so richtete die wwe seit 3 jahren alles auf romand.das die fans die schauze voll haben,von der immer wieder the shield rückker kann ich auch verstehen.

  6. Pearks sagt:

    Finde, Seth hat für einen Superstar nicht die Stimme und nicht die Ausstrahlung, mich hat er noch nie begeistert..

  7. DDP81 sagt:

    Ich habe dieses Jahr so gar nicht beobachten können, dass man Seth zu dem Maineventer pushen wollte !?
    Das Jahr stand komplett im Zeichen von RR vs Lesnar, wobei die Rollen da klar verteilt waren plus ein guter Ansatz für Braun, den man zur nichte gemacht hat. Aber vllt hat Seth auch Glück, dass man ihn nicht zur no.1 gepusht hat. Man hat ja bei Reigns gesehen, wie miserabel das ankam.

    Nur bei Becky hat es im letzten Teil des Jahres funktioniert. Aber das war nicht der Plan der WWE. Man wollte nur einen Heel aus ihr machen, einen Heel der sich für Charlotte hinlegt. Aber das haben die Fans anders gesehen und mit Hinblick auf die SS hat die WWE das gecheckt und mit dem vorgeplänkel zur SS mal ausnahmsweise etwas richtig gemacht. Aber spätestens zu Wrestlemania und den bevorstehenden eindeutigen Sieg von Rousey, ist eh wieder alles zerstört.Brock lässt grüßen.

  8. DDP81 sagt:

    Huch ein DDP80… ob das Zufall ist ?

  9. Delete sagt:

    Denke auch, die langweilige Auflösung der Shieldgeschichte hat Rollins geschadet. Vorher war er positiv und grad als Monday Night Rollins ziemlich over als der positive Titelträger, der auch wirklich da ist. Der Heel-Turn von Ambrose war dann gefühlt sehr langsam und nahm keine Fahrt auf und somit war Rollins ein wenig aus dem normalen Spielgeschehen raus.

  10. BATG1999 sagt:

    Ich empfinde das als vollkommenen quatsch! Rollins hat im Mainroster Top Matches geliefert und war stets verfügbar! Das Shield nicht funktioniert hat lag m.E. auch an den Gegnern und der Erkrankung/Verletzung der Mitglieder. Rollins sollte gegen Styles getauscht werden und man könnte interessante Programme bei SDlive aufstellen

  11. WomanEmpire279 sagt:

    Na klar haben die Fans die Shield-Story satt, so wie WWE sie verkauft hat. Rin in die Pantoffeln, raus aus die Pantoffeln, dann lange Krankheiten zwischendurch und jetzt so ein verf*cktes Ende mit endloser lauwarmer Fehde zwischen den beiden Brüdern?! Nee, also ich wollte das SO auf gar keinen Fall sehen!
    Ich würde Seth auf jeden Fall mal nen ganz großen Titel wünschen, nur, ob er gerade gegen Lesnar ne Chance hat, wenn’s nichtmal Braaaaaun schafft, der gefühlt doppelt so groß und stark ist wie Seth…? Ob das dann glaubwürdig rüberkommt, weiß nicht. Und selbst, wenn Lesnar erstmal an Braun abgibt, ob Seth dann Braun besiegen kann? Wir werden sehen. Neues Jahr, neues Glück.😊

  12. bevor oder nachdem man ihn monatelang für leukemia boy jobben ließ ?

  13. RealNiko sagt:

    Muss mich Torres92 anschließen. Beim Return hat er damals alles gehabt, die WWE ist immer zu blöd, den richtigen Zeitpunkt zu finden. Und dann nach einigen Jahren Midcard und bedeutungslose Fehden erwartet man plötzlich Starpower? Selbst verbockt.
    Für mich persönlich hat er alles.

  14. Jogi sagt:

    Ein richtiges Zeichen in Richtung Neuanfang wäre, wenn man Lesnar gegen Strowman verlieren lässt. Als Titelträger wäre er in einem Monat präsenter als Lesnar in einem Jahr. Glaubwürdige Gegner gibt es auch. Und dann könnte Braun den Titel so lange halten, bis er sein Versprechen wahr macht und Reigns die Chance auf ein Match gibt.

  15. Beast sagt:

    2018 war Seth effektiv Midcarder. Er konnte den IC Titel über weite Strecken des Jahres halten, hatte aber „nur“ Fehden gegen Miz, Ziggler, Elias etc. die ihrerseits Midcarder sind. Im großen Zirkus um den Universal Title mit Braun, Brock oder Roman durfte er bestenfalls als Reigns‘ Sidekick auftreten.
    Roman fällt nun erstmal auf unbestimmte Zeit krank aus, Braun ist verletzt und Brock hat mit Vince zu gut verhandelt und hat zu wenige Auftritte, Owens ist auch verletzt und Balor hat man konsequent klein gehalten, die komplette Upper Card ist weggebrochen und urplötzlich muss Seth dann hier einspringen als Face of the Company und man wundert sich, dass er nach ~2 Jahren Mittelmäßigkeit nicht als Big Draw wahrgenommen wird… Gebt dem Mann ein Mic, lasst ihn Promos wie zuletzt gegen Corbin raushauen und stellt ihm mittelfristig einen übermächtigen Heel-Part (wie Brock oder meinetwegen auch wieder die Authority 2.0) gegenüber, lasst ihn ein wenig gegen die Company ragen und der Kerl könnte ähnlich rauskommen wie CM Punk vor ein paar Jahren.

  16. soll das irgendwie witzig oder gar cool sein ?

  17. Ach? Rollins mangelt es an Starpower?? Echt? Is‘ ja n Ding😄

  18. Jester Christian Sowohl als auch…
    Rollins wurde mMn von vorn herein in gewissen bereichen einfach überbewertet. So langsam aber sich gibt s das ganze auch schwarz auf weiß.

  19. Joe Graf sagt:

    Vielleicht haben die Zuschauer auch einfach keine Lust darauf den Shield gegeneinander zu sehen. Denn im diesjährigen Run war ja selbst gegenüber Reigns wieder mehr Unterstützung durch die Fans da als vorher.

  20. WomanEmpire279 sagt:

    @ Jester Christian
    „Leukemia boy“?!?! Aber sonst geht’s noch, oder?! Ich wünch eigentlich niemandem was Schlechtes, aber manche sollte echt der Blitz beim Sch… treffen.👎

  21. Also die Fans haben die Story rund um Rollins & Ambrose gefeiert, nur beim Match haben sie Boring gechantet usw. Ich fand das Match, dennoch Ansehnlich

  22. Bullet Club 4 Life sagt:

    @Torres92
    Meinst du die Rückkehr 2016, nachdem er ein halbes Jahr weg war ? Damals war er heel, aber die Crowd war mega happy ihn wieder zuhaben.

    Die WWE hat mit Rollins seit seinem Comeback 2016, nach der langen Verletzungspause, eigentlich nichts gemacht. Er war halt zusammen mit Dean Ambrose immer nur dafür da, Reigns stark aussehen zulassen. Und das Obwohl er mit Abstand der beliebste und auch beste Worker bei Raw ist.

    Es ist kein Wunder, das die Fans keine Lust mehr auf the Shield haben. Es gab nie einen wirklichen Grund für die Reuinen außer „Make Roman Reigns look Strong“. Es ging nie um The Shield, sonder nur um Reigns.

    Ich finde es irgendwie Witzig, das einige Offizielle Rollins aufgeben obwohl er immer noch extrem over ist und mit so ziemlich jedem ein gutes Match zeigen kann. Wahrscheinlich sind es die gleichen, die Reigns auf biegen und brechen weiter Pushen wollten. Ich kann mit eigentlich an kein gutes 1 on 1 von Reigns in den letzten 2 Jahren erinnern. Das letzte was mir einfällt, ist das gegen Rollins bei Money in the Bank 2016.

    @WomanEmpire279
    Warum sollte Rollins weniger Chancen gegen Lesnar haben als Strowman ?
    Es kommt im Wrestling eher selten auf die Körperliche stärke (oder im fall von Strowman auf Steroide) an. Es geht ja viel mehr um die Wrestlerischen Talente und da ist Rollins WELTEN vor Strowman. Zumal Storwman vs Lesnar bis dato immer langweilig war. Während Lesnar Matches gegen Techniker wie Styles, Bryan oder Punk sehr geil sind. Lesnar vs Rollins dürfte gut bis sehr gut werden.

  23. Ich mag Seth sehr gern. Die Fehde allerdings überhaupt nicht. Ich finde, dass Beide (Seth und Dean) die Fehde nicht gut machen. Es wirkt, als würden sich Beide nicht wohlfühlen. Mich langweilt diese Fehde und dass obwohl ich Beide beide gern im Ring sehe.

  24. Joolz Baker ich finde nicht, dass man seth einen Vorwurf machen kann… die wwe ist einfach langweilig geworden… und das liegt nicht am lockerroom…

  25. Silvio Hoffmann sind Sie die Eminenz der Moral?

  26. Die Boring chants gehen meiner Meinung nach ganz klar auf die zermürbende Länge der Show zu führen

  27. ne, beim besten willen nicht. aber bei sonem respektlosen spruch wünscht man demjenigen doch direkt die pest an den hals, oder zumindest ziemlich fiese sackratten.

  28. Jester Christian Aber sowas von- nich mehr zu ertragen-traurig

  29. Jester Christian Ich mache ihm auch keinen Vorwurf. Aber er ist nunmal kein ME material. Wird er auch nicht mehr werden. Am Mic muss man als Topstar 110% bringen. Kann er nicht. Hogan Austin Rock Cena…
    Im Ring bestenfalls ok. Am Mic 5☆
    Mit tollen Dropkicks wird man kein Star.

  30. Oh man guck lieber Dart oder so 😂 Rollins ist in allen Bereichen deutlich besser als Reigns. Lediglich das Scheiß Booking sorgt für solche Reaktionen. Er brauch einfach ne ordentliche Fehde. Die gegen Ambrose feiert die Crowd halt nicht. Rollins nicht genug Starpower und überbewertet 😂 da spricht die geballte Kompetenz. Wenn Rollins überbewertet sein soll was ist dann Reigns? Ein Jobber?

  31. Alex Van N sagt:

    Rollins zu sd und schon kann man mit ihm etwas neues aufbauen eine fehde mit Andrade oder Aj oder Bryan zb

  32. Maurice Winterfeld seh ich genauso…

  33. WomanEmpire279 sagt:

    @ Bullet Club
    Da geb ich dir vollkommen recht. Es kommt nicht immer auf die körperlche Stärke, sondern auch eher auf techn. Talent an. Und ja, selbstverständlich ist in dieser Hinsicht Seth Lichtjahre besser als Braun und auch als Lesnar, keine Frage. Ich meinte ja auch nur, dass es rein vom Gefühl her für mich komisch wäre, den vergleichsweise schmächtigen Seth neben dem bulligen Brock stehen zu sehen. Da passt schon Braun besser zu. Was natürlich nicht heißen muss, dass Braun auch besser wrestlen kann als Seth. Mit nichten! Wrestlerisch gesehen ist Seth sowohl Braun als auch Brock um Längen voraus. Und ja, die Matches Lesnar/Strowman fand ich auch nicht sooo berauschend, schon allein wg. der Kürze ohne Würze. Da wird bei Seth auf jeden Fall mehr Action sein. Aber trotzdem fände ich es irgendwie seltsam, wenn er gegen Brock gewinnen dürfte. Auch wenn ich’s ihm von Herzen gönnen würde. Schon allein deswegen, dass der Titel überhaupt wieder relevant wird und zu sehen ist. Aber auch, weil Seth ihn meiner Meinung nach viel mehr verdient hat als alle andren im momentanen Roster.🤙

  34. Bullet Club 4 Life sagt:

    Rollins vs Lesnar wäre die 0815 David vs Goliat Story, die besonders bei Lesnar gut wirkt. Man kann viel gegen Brock Lesnar sagen, aber er hat nun einmal seinen Eigene Style, der sehr gut ist. Zumal Lesnar es schafft seine Matches stiff aussehen zulassen, aber dennoch sicher Workt.
    Strowman ist halt wieder der Standart Big Man Gegener, der eine große Bedrohung sein soll, aber in 5min verliert.

    So und jetzt will ich Rollins vs Lesnar haben :(.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube

Information