Kurz gemosert… #160

19.12.18, von Benjamin "Cruncher" Jung

„Kurz gemosert…“ beschreibt die Welt des Mainstream-Wrestling mit den Augen eines meckernden „Smart Marks“. In unregelmäßigen Abständen spricht Manuel Moser in der wohl umstrittensten Wrestling-Kolumne aller Zeiten Dinge und Tatsachen an, welche sich manch einer vielleicht nicht traut auszusprechen oder die es aus den Tiefen der „Smart Mark“-Fangemeinde nicht an die Öffentlichkeit schaffen. Harte Worte und eventuelle Spoiler inbegriffen.

 

No Fans, so that’s what you got!

Wenn die Bourgeoisie des Wrestling, so etwas sagt wie, sie erkenne Eure Kritik an und höre ab sofort auf Euch, meint sie damit eigentlich, dass sie zukünftig versuchen wird, Euch, dem WWE-Lumpenproletariat, das mit verfaulten Zähnen überhäufte Maul mit kleinen, euch gut schmeckenden Fast-Food zu stopfen, damit Eure Gemüter das weiterhin nach seinem Gutdünken laufende Trash-Booking ohne weitere drohende Aufstände tolerieren. Kurz gesagt: Leckt mich am Arsch!
Sich selbst, stellt das McMahon-Imperium in diesem Kammerspiel als die unwissende und zugleich unschuldige Instanz dar, die sich jetzt darum bemüht alles besser zu machen, was andere falsch gemacht haben.
Sinnbildlich für das Versagen der letzten Wochen, musste das Gesicht des „General Manager Erect“ herhalten. Der erster Wunsch der Fans war es offenbar das Baron-Corbin-Segment vom PPV „TLC 2018“ noch einmal Live vorgespielt zu bekommen.

RAW wird im Studio vor Live-Publikum aufgezeichnet
Was war bei RAW eigentlich wirklich richtig für‘n Arsch? Bobby Lashley!
Haha, jaja, ich weiß.
Hier stehe ich aber zum ersten Mal auf der Seite von Renee Young und frage mich, warum ich mir jede Woche das Arschloch Bobby Lashley anschauen muss. Ich glaube das sagte sie doch so oder? Lio Rush scheint im WWE-Programm die kleine, schwule Stimme von Vincent Kennedy (KENNEDYYYYYY!!!) McMahon darzustellen, denn wie wir alle wissen, liebt der alte Mann Muskelpakete über alles. Ich habe noch nie gesehen, dass jemand so derart überhäuft mit sexuellen Anspielungen abgefeiert wird, wenn es sich nicht um Trish Stratus handelt. Es fehlt ja nur noch, dass Lio Rush Bobby Lashley, im Stile von Charles Montgomery Burns, anspringt und auf ihm herumklettert, sowie bei jeder Kletterpause anfängt zu juckeln. Bobby Lashley setzt dabei natürlich weiterhin seinen einen Blick auf. Menschen die in allen Lebenslagen den gleichen Blick aufsetzen sind mir unheimlich.
Lashley ist so ziemlich das Sinnlosteste das WWE momentan zu bieten hat. Die Geschichte mit Elias hat weder ein Fundament, noch eine Zukunft und wird keinem von beiden weiterhelfen, da sich in drei Wochen kaum noch einer an die Fehde erinnern wird.

„Ladies and Gentleman… Elias.“
„Hey, Assbutt!”
BÄÄÄÄM

Bei Smackdown Live hat man Paige als General Manager abgesetzt. Gründe gab es hierfür jetzt nicht Wirklich, aber wahrscheinlich benötigt Shane McMahon noch mehr TV-Time. Vor allem aber gehe ich davon aus, dass wir ihn künftig noch öfter im Ring sehen werden und das ist auch ok, denn wenn die Zuschauer ihn jedes Mal so abfeiern, sind sie selbst schuld und wer danach anfängt im Internet darüber zu schimpfen, sollte sich vielleicht einfach mal ein paar Eier wachsen lassen und auch in einer Live-Crowd den eigenen Standpunkt vertreten, anstatt wie ein Zombie mit der Masse zu gehen.

Ein Schritt, der in die richtige Richtung führen soll, ist der „Call Up“ von einer Handvoll NXT-Workern. Ich sage schon extra nicht „Stars“, da es sich bei Lars Sullivan, Lacey Evans, Heavy Machinery, Nikki Cross und EC3 maximal um NXT-Mid- oder Uppercarder handelt. Aber sie haben eben, bis auf Nikki Cross die wohl einfach bei SanitY unterkommen wird, allesamt den McMahon-Look. Ja, ich weiß, Sullivan hatte bei NXT einen grö0eren Impact, aber er wurde nie dauerhaft als Main Eventer eingesetzt.
Die viel interessanteren Charaktere, wie z.B. Gargano, Ciampa, die Undisputed Era, Pete Dunne oder Ricochet sind in den Augen eines McMahons eher 205Live-Material und der Velveteen Dream kann in einem PG-Produkt weder interessant, noch erfolgreich sein.
NXT-Call-Ups werden somit auch in Zukunft nicht funktionieren, da diejenigen die von WWE als potentielle Starts gesehen werden, von den Fans nicht akzeptiert werden und alles was NXT funktioniert hat im Main Roster systematisch kaputt gemacht wird. Siehe Bayley, Bo Dallas, Bobby Roode, Nakamura, Finn Balor, Tyler Breeze, The Revival, SanitY oder auch Andrade Almas.
Warten wir mal ab, ob die vermeintlich leeren Worte, an diesem toten Tag am Ende wirklich dazu führen, dass die verfaulten Zähne wieder genussvoll in den WWE-Kuchen beißen, anstatt ihn kurz nach der Aufnahme wieder auszukotzen.

Mein Glückwunsch geht diese Woche an John Cena, für den offenbar ehrenvollen „Muhammad Ali Legacy Award“, vergeben durch Sports Illustrated. Für was dieser Award steht? Schauen wir mal nach was Sports Illustrated dazu sagt:

Der Legacy Award von Sports Illustrated würdigt Personen, deren Engagement für die Ideale des Sports sich über Jahrzehnte erstreckt und deren Lebenswerk im Sport die Welt direkt oder indirekt verändert hat.

Aha. Überreicht wurde ihm der Award hoffentlich von Alex Riley.

Fehlen eigentlich nur noch die Nominierten für den von mir neu ins Leben gerufenen „Gobbledy Gooker Award“ bzw. „Das faule Ei der Woche“.

1. Die McMahon-Familie
2. Die Fans bei RAW und Smackdown Live
3. Bobby Lashleys Arsch
4. Silentpflücker

Die Umfrage wird zeitnah im Forum und auf Twitter gestartet.

PS: Ich erkenne Eure Kritik an und höre ab sofort auf Euch.

Folgt mir auf Twitter!
 

Findet mich auf der Startseite!
 

Kritisiert mich im Forum!
 

Beleidigt mich per Email!





Sag was zu diesem Thema!

10 Antworten zu “Kurz gemosert… #160”

  1. lefrenchbulldog sagt:

    Ich hoffe sehr darauf, dass wie angedeutet NXT künftig nahezu gleichberechtigt neben Rawdown steht und quasi der Brand für tatsächliche Wrestlingfans wird. Fast alle, die in den letzten zwei Jahren von NXT ins Main Roster upgecallt wurden, wären bei NXT besser aufgehoben, weil sie dort tatsächlich wrestlen dürften. Wie groß die Unterschiede zwischen den Stilen sind, hat ja kürzlich Breeze gegen Ricochet gezeigt, der dort mal eben ein Match abgeliefert hat, das rund 98% aller Weekly-TV-Matches wie Pipikacka aussehen lässt. Was die aktuellen Call-ups angeht, so glaube ich, dass Cross und Sullivan tatsächlich eine Chance haben dort gut anzukommen. EC3 wird nach kurzem Aufblitzen sehr schnell in der Midcard verschwinden. Evans ist einfach noch nicht weit genug und Heavy Machinery waren gerade bei NXT over zu kommen. So wird sie wohl leider das gleiche Schicksal ereilen wie The Ascension und (mit Einschränkungen) The Revival. Es gibt bei Rawdown derzeit einfach keine echten Tag-Team-Divisions. Wozu also noch ein Tag Team?

  2. WomanEmpire279 sagt:

    Wie immer grandios! Schon allein der erste Satz über ganze 6 Zeilen, Hammer! Bzgl. Lashleys Hintern kann ich mich Renee und Herrn Moser nur anschließen. Und auch sonst den Nagel wieder voll auf den Kopf getroffen. Danke dafür und schöne mosrige Weihnachten!???

  3. stonecoldvossi sagt:

    Der Herr Moser hört Onkelz. Positiv
    Aber was hat er gegen Andi?

  4. DDP80 sagt:

    Meine persönlichen Nominierten für den „Gobbledy Gooker Award“:

    1. WomanEmpire279
    2. Stay Strong
    3. Shield Girl
    4. Ronda Rousey

    Danke.

  5. Manuel Moser sagt:

    *notiert*

  6. Seppel sagt:

    They are on the List

  7. WomanEmpire279 sagt:

    Na, da darf frau ja auf die nächste Ausgabe gespannt sein…? Und damit geschlechtermässig nicht so eintönig wird (wg. Sexismusdebatten und so), überlegen wir uns noch, wer von den Herren hier ganz vorne dabei ist.?

  8. Frontflügelgefahr sagt:

    „NXT-Call-Ups werden somit auch in Zukunft nicht funktionieren, da diejenigen die von WWE als potentielle Starts gesehen werden, von den Fans nicht akzeptiert werden und alles was NXT funktioniert hat im Main Roster systematisch kaputt gemacht wird. Siehe Bayley, Bo Dallas, Bobby Roode, Nakamura, Finn Balor, Tyler Breeze, The Revival, SanitY oder auch Andrade Almas.“

    Völlig richtig, den Nagel auf den Kopf getroffen. Generell muss die WWE sich die Frage gefallen lassen: Welcher NXT-Callup (seit dem NXT, wie wir es jetzt kennen, also seit 2012), außer The Shield oder mit Abzügen Kevin Owens, hat denn jemals funktioniert und sein ganzes Potenzial wie bei NXT abgerufen?

    Wenn man sich mal die ganzen Potenziale eines Shinsuke Nakarmuras, eines Bobby Roodes, eines Finn Balors oder eben The Revival ansieht, dann ist das wirklich ein krasses Armutszeugnis für die WWE. Sowas schafft auch nur diese Company. Andere Wrestlingpromotions würden sich nach diesem Budget und diesem Roster die Finger lecken.

  9. THEPAIN86 sagt:

    was hat Nicci Cross verbrochen dass sie ins MR hochgezogen wird. Sitzt die irgendwie im Doghouse oder so???? Is doch wahr jeder upcall ist das Karrierenende der NXT Worker

  10. Eugenix sagt:

    Yo, hohoho… Nächstes Jahr wird alles besser, neuer, schöner, grösser! Und Ich hör auf zu rauchen!! Hahaha. Ehrlich.
    Jetzt Haben die Mc’s Mal den locker room putzen lassen und gemerkt,hinten sitzen Ja noch wrestler! Upps, da holen sie jetzt nach dem ganzen Quark „the club, sanity“ aus Der Esel-ecke. NACHDEM sich das letzte halbe Jahr drei Teams bis zum Erbrechen bei Smackdown verheizt wurden. The bar und the club können wirklich mehr. Sorry Spoiler :Rusev ist US-champion!! Finde Ich prinzipiell gut, sehr sogar. Hätte aber im September schon sein können /müssen. U.s.w.und so fort.
    McMahons als GM’s ist jetzt auch nichts was mich jubeln lässt. Irgendwann kloppen sich steph und Shane, wie gehabt.
    Also :Raider heißt jetzt Twix!! Sonst ändert sich NIX!
    Gruss! Eugenix

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube

Information