WWE kündigt „NXT UK TakeOver: Blackpool“ an! – Update zu den weltweiten Expansionsplänen von WWE: Welches Konzept verfolgt der Marktführer und welche Konsequenzen hat dies für andere Promotions? – WWE kündigt Matches und Segmente für das einstündige „Starrcade 2018“-Special an

25.11.18, von Benjamin "Cruncher" Jung

Quelle: Miguel Discart, Triple H WM Axxess 2014, bearbeitet, CC BY-SA 2.0

– WWE gab am gestrigen Samstag offiziell bekannt, dass im kommenden Jahr erstmals ein Special des UK-Brands stattfinden wird. „NXT UK TakeOver: Blackpool“ wird am 12. Januar im Empress Ballroom in Blackpool, England über die Bühne gehen und Live auf dem WWE Network ausgestrahlt.

Im Rahmen der gestrigen Tapings in Liverpool (HIER gelangt ihr zum Bericht) wurden auch die ersten Matches für das Special bekannt gegeben.

Spoiler

– Wir berichteten in der Vergangenheit bereits über die Expandierungspläne von WWE, was den NXT-Nachwuchsbereich und neue Stützpunkte in der Welt angeht. Diese Pläne werden angeblich mit großer Intensität verfolgt, ja, es soll sogar schon bald eine öffentliche Stellungnahme des Marktführers bezüglich eines zweiten „Performance Centers“ geben. Dieses könnte im Vereinigten Königreich entstehen, womit WWE den eigenen Einfluss in Europa festigen und ausbauen würde. Die Pläne für ein die ganze Welt umfassendes WWE-Netzwerk gibt es beim Marktführer bereits seit Jahren. So möchte man in jedem Land, welches eine wrestlerische Relevanz besitzt, mit eigenen Stützpunkten präsent sein. Auch in Saudi-Arabien plant man auf lange Sicht einen Ableger entstehen zu lassen. Ferner stehen Japan, Deutschland, Südamerika und Australien auf der Liste der für WWE relevanten Länder. WWE plant, ein WWE Performance Center im jeweiligen Land zu eröffnen, in welchem den Talenten dann der WWE-Stil antrainiert werden soll. Während man also bei New Japan Pro Wrestling darauf setzt, nur wenige Talente im Dojo auszubilden, die meisten davon aber zu einem Erfolg zu machen, will man bei WWE eher auf Masse setzen, in der Hoffnung, dass sich die größten Talente am Ende durchsetzen werden. Des Weiteren möchte man Talente so von Anfang an selbst ausbilden, anstatt sie von anderen Companys ausbilden zu lassen. Für das Vereinigte Königreich als den Ort, in dem das zweite Performance Center entstehen könnte, spricht die Tatsache, dass man mit „NXT UK“ bereits einen Brand hat.

Diesbezüglich sagen einige Experten dem Wrestling im Vereinigten Königreich für das kommende Jahr allerdings einen eher schweren Stand voraus. Es heißt, dass der Boom bereits vor einigen Monaten sein Ende gefunden habe. Der Hype ebbte ironischerweise also zu einem Zeitpunkt ab, als mit NXT:UK auf dem WWE Network, World of Sport: Wrestling auf ITV und RevPro auf FreeSports TV mehrere wöchentliche TV-Shows starteten. Eigentlich hatte man gehofft, dass genau das Gegenteil passieren und man Wrestling im Vereinigten Königreich mehr in den Mainstream rücken würde. Dave Meltzer geht davon aus, dass sich NXT:UK auf Sicht noch schwerer auf alle Independent-Promotions auswirken wird, die nicht wie wXw, PROGRESS, ICW und Fight Club Pro mit WWE zusammenarbeiten. Von Anfang an war demnach klar, dass die bei WWE unter Vertrag stehenden Wrestler für viele lokale Companys irgendwann nicht mehr auftreten dürfen.

– WWE hat mittlerweile bekannt gegeben, welche Matches und Segmente heute Nacht beim einstündigen „WWE Starrcade 2018“-Special auf dem WWE Network ausgestrahlt werden. So dürfen wir uns auf ein Steel Cage Match zwischen AJ Styles und Samoa Joe sowie auf Sasha Banks, Bayley, Ember Moon & Dana Brooke vs. Nia Jax, Tamina, Alicia Fox & Mickie James freuen. Auch eine Live-Performance von Elias gemeinsam mit WWE Hall of Famer Ric Flair und eine Ausgabe von MizTV mit den Gästen Shinsuke Nakamura und Rey Mysterio werden gezeigt. Das Special wird in der kommenden Nacht ab 2 Uhr deutscher Zeit auf dem WWE Network ausgestrahlt. Zu den kompletten Ergebnissen von „WWE Starrcade 2018“ gelangt ihr HIER!

Quelle: Wrestling Observer Newsletter

Diskutiert in unserem Forum mit vielen weiteren Wrestlingfans über diese Themen! Klick!





Sag was zu diesem Thema!

2 Antworten zu “WWE kündigt „NXT UK TakeOver: Blackpool“ an! – Update zu den weltweiten Expansionsplänen von WWE: Welches Konzept verfolgt der Marktführer und welche Konsequenzen hat dies für andere Promotions? – WWE kündigt Matches und Segmente für das einstündige „Starrcade 2018“-Special an”

  1. Dieter sagt:

    WWE ist seit 2014 nicht mehr als ein Quatsch Club, es nervt nur noch.

  2. Trafalgar sagt:

    Diese Expandierungspläne machen mir als Wrestlingfan extrem viele Sorgen, denn das würde das Wrestling endgültig begraben, wenn es schon nicht längst tot ist. Damit können wir endgültig sicher sein dass es keine Konkurrenz geben wird, außer ROH und NJPW in kleinerer Dosis. Vince ist nun mal der Walt Disney des Wrestlings, da versucht man schon alles im Voraus im Keim zu ersticken, damit erst keine Konkurrenz entstehen kann, so dass alles sowie jeder dann verpflichtet wird. Heißt also viele Talente sowie vielversprechende Szenen versinken in der Bedeutungslosigkeit. WALTER hat sich übrigens ebenso nun mit WWE geeinigt, und wird jetzt bei NXT UK einsteigen. Ursprünglich hätte er bei PWG im Dezember ein Abschiedsmatch bestreiten sollen, da man schon vorher von einer Einigung etwas wusste/vermutete. Und selbst das hat die WWE jetzt unterbunden, ein Abschiedsmatch… Seit Vince McMahon von seinem Vater Vincent J. McMahon übernahm ist die WWE/WWF zum absoluten Krebsgeschwür des Wrestlings geworden, und noch dazu log Vince seinem sterbenden Vater schamlos ins Gesicht die Territorien nicht zu töten, nur um das absolute Gegenteil dann zu machen. Was wir hier sehen ist ein extrem aggressives Unternehmen, dass dazu bereit ist das Wrestling sogar zu töten, da man selbst nur auf „Entertainment“ setzt (siehe Kevin Dunn). Ist ja schließlich alles „best for business“. Das schlimmste ist ja eigentlich dass auch nach dem Tod von Vince nichts besser wird, Hunter und Stephanie sind genauso so skrupellos, wenn nicht sogar mehr als der alte Herr. Einzig Shane sehe ich als etwas positiv, aber der wird ganz sicher nicht Vince beerben.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube