*Update* WWE SmackDown Live #1003 Ergebnisse + Bericht aus Manchester, England vom 06.11.2018 (inkl. Videos)

06.11.18, von Benjamin "Cruncher" Jung

WWE SmackDown Live #1003
Ort: Manchester Arena in Manchester, Greater Manchester, England, Großbritannien
Datum: 06. November 2018

Die Show wird von Paige eröffnet, ehe die General Managerin kurz darauf den „Best in the World“ Shane McMahon – unter Buhrufen – zum Ring ruft. Gemeinsam posieren die SmackDown Verantwortlichen mit der World Cup Trophäe. Shane McMahon räumt kurz darauf auch ein, dass er sich selbst nicht als besten Wrestler der Welt sehe. Die Trophäe gehöre stattdessen jedem im SmackDown Roster. Nach der Verletzung von The Miz beim Turnier haben seine wrestlerischen Instinkte einfach eingesetzt.

Nun kommen die beiden auf die Survivor Series zu sprechen. Daniel Bryan wird von Shane als Teamkapitän für das Survivor Series Team der Männer ernannt. Unterbrochen wird er dabei von The Miz, der mit dieser Entscheidung nicht einverstanden ist und selbst zum Teamkapitän ernannt werden möchte. Er stellt klar, dass er einen großen Teil dazu beigetragen hat, dass die World Cup Trophäe im SmackDown Roster gelandet ist. Shane findet daraufhin einen Kompromiss und ernennt Bryan und The Miz zu Co-Kapitänen.

Kurz darauf kommt es im Backstage Bereich zu einer hitzigen Diskussion zwischen Bryan und Miz. Beide wollen von Shane McMahon wissen, warum er sie zusammen in die Führungsrolle gesteckt hat. Der Commissioner meint, dass sie sich gegenseitig immer höher pushen würden und trägt ihnen auf, bis zum Ende der Show drei weitere Teammitglieder zu finden. Kurzerhand bestimmt The Miz daraufhin Shane McMahon selbst als Teammitglied, was dieser nach einigen Bedenken akzeptiert. Dafür gesteht Miz Bryan die Auswahl ihres nächsten Partners zu.

1. Match
Tag Team Match
The Usos (Jimmy Uso & Jey Uso) gewannen gegen The New Day (Big E & Kofi Kingston) (w/ Xavier Woods) via Pin von Jimmy an Kingston nach dem Superfly Splash.
Matchzeit: 16:09
– Somit werden The Usos bei der Survivor Series Team SmackDown Live als Kapitäne im Survivor Series Elimination Match der Tag Teams anführen.

Nach dem Match geben The Usos bekannt, dass es ohne The New Day keine Tag Team Division bei SmackDown geben würde und sie deshalb ebenfalls an jenem Tag Team Match teilnehmen werden.

Daniel Bryan und The Miz unterhalten sich Backstage über Rey Mysterio. Während Bryan Rey im Team haben möchte, ist The Miz der Meinung, dass Rey seit seiner Rückkehr noch keine nennenswerten Erfolge einfahren konnte. Sollte Rey Mysterio sein heutiges Match gegen Andrade „Cien“ Almas gewinnen, wird er dem Team hinzugefügt. Für den fünften Spot wird es ebenfalls ein Qualifikationsmatch geben. Die Teilnehmer werden Daniel Bryan und The Miz selbst bestimmen.

SmackDown Live Women’s Championess Becky Lynch kommt zum Ring und reagiert auf die gestrige Promo von Ronda Rousey. Becky fragt, für wen sich Ronda überhaupt hält. Ronda hat nicht das Recht, sich „Champion“ zu nennen, da sie noch keine wahren Gegnerinnen besiegt hat. Im Gegensatz zu Ronda sei Becky auch nicht handverlesen für einen solchen Spot auserwählt worden, sondern habe sich diesen Platz selbt erkämpft. Becky sei „The Man“ und es interessiert sie auch nicht, ob Ronda sich „the baddest bitch on the planet“ nennt, denn bei der Survivor Series wird Ronda nur Beckys „Bitch“ sein. Sie wolle sich bei der Survivor Series nicht Rondas Respekt verdienen. Alles was sie aus der Surivor Series mitnehmen wolle, sei Ronda Rouseys Arm. Anschließend spricht Lynch eine Open Challenge aus. Die Musik von SAnitY ertönt und Eric Young, Killian Dain und Alexander Wolfe begleiten Nikki Cross zum Ring.

2. Match
Non-Title Match
Becky Lynch (c) gewann gegen Nikki Cross (w/ Eric Young, Alexander Wolfe & Killian Dain) via Submission im Dis-arm-her.
Matchzeit: 5:37

Daniel Bryan und The Miz geben bekannt, dass Jeff Hardy – der von Bryan auserwählt wurde und Samoa Joe – der von The Miz ins Rennen geschickt wird – um den finalen Platz im SmackDown Team für das Survivor Series Elimination Match der Männer antreten werden.

Backstage spricht Shinsuke Nakamura über sein anstehendes Match gegen Seth Rollins bei der Survivor Series. Der amtierende United States Champion verspricht, dass er sich im Duell der Midcard Champions durchsetzen werde.

3. Match
Singles Match
Rey Mysterio gewann gegen Andrade „Cien“ Almas via Pin nach dem 619 und dem Dropping the Dime.
Matchzeit: 8:21
– Mit diesem Sieg steht Rey Mysterio im Survivor Series Elimination Match.

Nach dem Match kommt Randy Orton zum Ring und zeigt einen RKO gegen Rey Mysterio. Währenddessen tagen Daniel Bryan und The Miz erneut im Backstage Bereich und The Miz stimmt nun endgültig Mysterio als neuem Teammitglied zu. Bryan garantiert ihm, dass Jeff Hardy das Team komplettieren wird. The Miz ist da anderer Meinung und hofft, dass Bryan später nachgibt, wenn Samoa Joe gewinnen werde.

Wiederum Backstage steht nun auch der WWE Champion AJ Styles bereit, um über sein „SmackDown vs. Raw“ Match bei der Survivor Series gegen den universal Champion Brock Lesnar zu sprechen. Styles stellt erst einmal heraus, dass er seinen Titel vor ziemlich genau einem Jahr in England gewonnen hat. Darüber hinaus erinnert er an das letztjährige Survivor Series Match gegen Lesnar. Er verspricht, dass er Lesnar dieses Jahr besiegen werde. Und das sei keine Garantie, sondern ein Spoiler.

Paige steht nun im Ring, um das SmackDown Live Team der Damen vorzustellen: Carmella, Naomi, Sonya Deville, Asuka und Charlotte Flair. Nachdem die ersten vier Damen zum Ring gekommen sind, soll auch Charlotte erscheinen. Nach einigen Sekunden kommt jedoch Mandy Rose heraus, welche ebenfalls am Match teilnehmen will. Paige stellt klar, dass Rose Charlotte nicht ersetzen wird, woraufhin Rose fragt, warum Sonya Deville im Match steht, aber nicht sie. Kurz darauf bricht ein Brawl aus.

4. Match
Singles Match
Samoa Joe gewann gegen Jeff Hardy via Submission im Coquina Clutch.
Matchzeit: 9:27
– Mit diesem Sieg steht Samoa Joe im Survivor Series Elimination Match.

Nach dem Match provoziert Samoe Joe Daniel Bryan, bis ein Brawl zwischen den beiden ausbricht. Bryan kann Joe in den Yes Lock nehmen, der jedoch kurz darauf von The Miz gebrochen wird. Nun gehen die Co-Kapitäne aufeinander los, ehe Shane McMahon herauskommt, um den Streit zu schlichten. Seine wrestlerischen Instinkte lassen ihn jedoch dieses Mal im Stich, denn ein ihn nicht bemerkender Daniel Bryan verpasst ihm einen Slam. Mit einem Staredown der vier anwesenden Superstars geht die Show off air.

Fallout:

HIER könnt Ihr Euch mit vielen weiteren Fans über diese Show unterhalten! KLICK!




Sag was zu diesem Thema!

13 Antworten zu “*Update* WWE SmackDown Live #1003 Ergebnisse + Bericht aus Manchester, England vom 06.11.2018 (inkl. Videos)”

  1. Ok, am Ende habe ich mich schon gefragt „war das alles?“. 😀 Spätestens wenn SD über FOX ausgetrahlt wird, ist das viele Gerede hoffentlich vorbei.

  2. Johannes sagt:

    Ok über Nikki hab ich mich echt gefreut. Bitte macht was draus WWE und lässt sie nicht wie den Rest von Sainity so untergehen. Und vielleicht kommt dadurch auch der Rest wieder besser an.

  3. Gilbert sagt:

    Das ist doch die gleiche SS wie damals vor 2, 3 Jahren? Oder war es letztes Jahr, wo ein größter sein Team aufraffen musste, weil’s es drauf und dran war sich selbst zu zerstören?
    Hm

  4. Seppel sagt:

    Für mich gibt es nur zwei positive Dinge zu erwähnen:

    -Der Auftritt von Carmella
    -Die Klamotten von Becky

    Ansonsten fühle ich nur noch den „Glow“.
    Nachdem Serena Wiliams (aka Naomi) bei mir mit ihren Farben Halluzinationen hervorgerufen hat, bin ich auf dem Weg der Besserung. Das Tageslicht ist für mich wieder erkennbar.

    Schöne Grüße an die Ehrenmänner, sowie den Damen aus Reihe 1 (Hier die Roman- und Dean Liebhaberinnen/Fans).
    Special Gerstungs an Arne,
    sowie, nachdem er jetzt mit der WWE abgeschlossen hat, an Torti (es gibt noch Indy, du musst deswegen nicht mit Wrestlingschauen aufhören)

    Am Ende noch………………..Hi Minga

  5. NxTRulez sagt:

    Warum lässt man Nikki bei ihrem Main Roster Deput verlieren???? Ich versteh das nicht. Hättens wenigstens a DQ durch eingreifen von Sanity gemacht, aber eine cleane Niederlage….

  6. AlexTheModelMartell sagt:

    Wenn das creative Team aus dem kollektiven Schlaf erwachen würde, könnte man
    Sheamus(aktueller Mix Challenge Partner von Lynch) beim nächsten SD attackieren,
    und so ein Programm zwischen The Bar und Sanity aufbauen.
    Und Nicki ein weiteres mal um den Titel booken.
    Dann gibts du beiden den Titel und hast einen wuderbaren Aufhänger für neue
    Matches,nachdem Sanity SD „erobert“ hatt.

  7. Trafalgar sagt:

    Kann mir jemand eine Frage beantworten? Wer ist denn jetzt eigentlich alles geturnt? Miz (als Face), Shane (als Heel), oder Bryan (als Heel)? Oder gab es gar keinen Turn? Ich bin verwirrt 😀 Falls niemand bescheid weiß kann gerne auch @Mantis die Frage beantworten wenn er es weiß.
    Also bei Miz fühlte es sich nach einem Faceturn zu Beginn an, bis auf dem Schluss, wo er eindeutig pro Samoa Joe war bei den Kommentatoren. Bryan hat sich hingegen nur gegen Samoa Joe gewehrt, bleibt wohl also nur Shane übrig, oder??

  8. Jenny sagt:

    Wir waren vor Ort. Sie hatten Probleme die Halle voll zu bekommen. Fast die Hälfte war frei und abgedeckt. Vor dem Schlusskampf gab es ca. eine Stunde 205. Viele habe die Halle verlassen. Die 205 können was aber hat die Stimmung absolut gedrückt. Sollte man anders lösen.
    The Miz ist brilliant.
    Enttäuschend war das The Bar nicht dabei waren.
    Ansonsten war es auf jeden Fall besser als der Montag.

  9. Seppel sagt:

    @Arne
    Gerstungs sollte Greetings heißen .

  10. MrWrestlemania sagt:

    Shane McMahon und seine wrestlerischen Instinkte 😀 😀 😀
    Wenn ich mir seine Schlagabtausche anschaue, hat das eher was von Diveninstinkte.

  11. Fleischpeitsche sagt:

    Tja, mit Almas scheint sich auch erledigt zu haben. Was für eine Schande. Starkes Gimmick bei NXT aber (wie sollte es auch anders sein) ein Witz im Main Roster.

    Bezüglich der SuSe müsste theoretisch Styles dieses Jahr gewinnen nachdem es letztes Jahr nicht klappte. Man könnte ja mit einem Eingriff (z.B. McIntyre) Lesnar verlieren lassen und so das Rumble-Match vom Teilzeitler aufbauen. So hat keiner verloren.

    Grüße an die Ehrenmänner und Minga.

  12. Delete sagt:

    Ach ja… Die Kommentare

    Über Wochen immer wieder AoP, AoP, Push, Push… Dann kommt dieser mit dem Titelgewinn, schreien dieselben oder andere (nicht überprüft) wie öde diese seien… Eigentlich geht es nur um eines, die WWE ist Scheisse.

    Genauso jetzt SuSe… SmackDown vs. RAW mit Dreammatches Titel gegen Titel, natürlich eher an den Haaren herbei gezogenen Elimination Matches, die mehr aus Streitigkeiten innerhalb der Teams bestehen als dem wirklichen Kampf gegen die Gegner, ist neben dem Rumble für mich eigentlich der einzige PPV, wo es keine echten Storylines braucht.

    Nebenbei, die Elemente zwischen Miz und Bryan fand ich amüsant, Nikki Cross fand ich erfreulich, Die Niederlage gegen den Champ dürfte auch nicht schaffen, falls sie dann mal dauerhaft ins Main Roster kommen sollte. Ansonsten, sehr gerafft die letzten beiden Tage, da ist diese komische Veranstaltung dran schuld, über die man nicht mehr sprechen muss.

  13. Sobel sagt:

    Tja und somit wird mit Nikki ein weiterer klasse Charakter von NXT verheizt… Warum haben die Verantwortlichen sie nicht gewinnen lassen? Es ging doch um nix?! Aber so wird sie, genau wie der Rest von Sanity, in der Versenkung verschwinden.
    Mal sehen, ob Sanity beim 5-VS-5 Tag-Team-Elimination Match dabei sein darf…?

Schreibe einen Kommentar








Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube

Information