Hintergründe zu Daniel Bryans „Crown Jewel“-Absage: So gingen er und Vince McMahon mit der Situation um – Große Pläne für Trish Stratus und Lita?

01.11.18, von Benjamin "Cruncher" Jung

Quelle: Krystal Bogner, DanielBryan2013, bearbeitet, CC BY 2.0

– Daniel Bryan wird bekanntlich nicht bei „Crown Jewel“ antreten und wurde für die Show bereits offiziell durch Samoa Joe ersetzt. Nun sickern die ersten Hintergrundinformationen bezüglich der ganzen Situation bezüglich der Absage des YES-Mans durch. So war nach Ausführungen des Wrestling Observer Newsletters Bryan schon beim „Greatest Royal Rumble“ im April offenbar nur deswegen mit von der Partie, weil er und die anderen Worker der Auffassung waren, dass es sich hierbei um eine große WWE-Show handeln würde. So wurde es von offizieller Seite auch immer dargestellt. Dass es sich aber um eine Propaganda-Werbeveranstaltung handelt, das blieb auch intern unausgesprochen. Dies änderte sich erst, als man bereits in Saudi-Arabien gelandet war. Dann nämlich sollten Videoclips geschossen werden, in denen das Königreich gelobt und positiv dargestellt werden sollte. Einige Worker machten als Teil ihres Jobs mit, andere lehnten so taktvoll wie möglich ab, um keinen internen Aufruhr zu entfachen.

Bryan selber soll vor dem „Greatest Royal Rumble“ kaum bis gar kein Wissen über Saudi-Arabien gehabt haben. Nach den Erfahrungen, die er dort sammelte, war es ihm aber nicht möglich, wieder in dieses Land zurückzukehren. Dabei war nicht einmal die Tatsache das schlimmste, dass die Frauen dort beim „Greatest Royal Rumble“ nicht auftreten durften (und dass, obwohl Bryan mit einer aktiven Workerin verheiratet ist). Vielmehr erschütterte ihn der Umgang mit Homosexuellen in Saudi-Arabien und die Tatsache, dass Sami Zyan dort nicht auftreten sollte (was Bryan als rassistisch empfand). Die Tötung von Jamal Khashoggi gab somit nicht den Ausschlag für Bryans Entscheidung, nicht mit nach Saudi-Arabien zu fliegen (aber man geht davon aus, dass dies seine Entscheidung noch mehr gefestigt haben dürfte).
Angeblich wollte er sogar in Australien gegen The Miz verlieren, um auf diese Weise die Reise nach Saudi-Arabien umgehen zu können. Es kam bekanntlich anders.
Interessant ist die Reaktion von Vince McMahon auf Bryans Entscheidung, den Trip nach Saudi-Arabien abzusagen. Beide waren sich einig, dies zunächst geheim zu halten. Das Gerücht machte zwar schnell die Runde, aber eine offizielle Stellungnahme gab es von keiner Seite; auch intern waren nur ganz wenige Personen eingeweiht. Das Match Styles vs. Bryan um die WWE Championship bei „Crown Jewel“ wurde daher auch zunächst wie gehabt weiter beworben, obwohl Bryan und McMahon wussten, dass Bryan nicht in Saudi-Arabien antreten würde. Am Ende kam es dann, wie es über die Bühne ging: Bryan gab gegen AJ Styles im Calf Crusher bei „SmackDown Live“ auf – dies hätte übrigens auch das Ende des Matches in Saudi-Arabien sein sollen.

Alles in allem wird es von vielen Fachleuten als Überraschung angesehen, dass Bryan das Risiko einging und sich weigerte, die Reise in Königreich anzutreten. Der einzige Worker, der sich so etwas erlauben dürfte, ohne darunter zu leiden, ist John Cena (der als unantastbar gilt und bekanntlich ebenfalls die Reise absagte). Die Tatsache, dass Bryan gegen AJ Styles aufgeben musste, ist alles in allem also nicht als „Strafe“ zu verstehen (das Match sollte ja so oder so auf diese Weise enden), aber sie macht deutlich, dass man bei WWE den YES-Man nicht auf dem Schirm hatte, was das Titelgeschehen angeht – und daran dürfte sich zumindest für das Jahr 2018 nun auch nichts mehr ändern.

– WWE überraschte nahezu alle Fans mit der Tatsache, dass Trish Stratus und Lita nach dem „Evolition“-PPV auch bei „Monday Night RAW“ auftraten (im 10 Woman Tag Team Match). Zunächst hieß es nämlich, die beiden sollten bei „Evolution“ lediglich einen einmaligen Auftritt absolvieren. Nach Mike Johnson vom PWInsider sieht der Plan indes ganz anders aus: Man möchte die beiden Damen gerne bis „WrestleMania 35“ mehr oder weniger konstant im WWE-Programm halten, da beide für ein großes Match auf der größten aller Wrestlingbühnen vorgesehen sein sollen. Als Gegnerinnen für die beiden sind angeblich Sasha Banks und Bayley im Gespräch.

Quelle: Wrestling Observer Newsletter, PWInsider

Diskutiert mit uns auf unserem Board. KLICK!!!





Sag was zu diesem Thema!

3 Antworten zu “Hintergründe zu Daniel Bryans „Crown Jewel“-Absage: So gingen er und Vince McMahon mit der Situation um – Große Pläne für Trish Stratus und Lita?”

  1. Nelson sagt:

    Ob das so alles stimmt, sei mal dahingestellt. Aber wenn Bryan vorher nicht wusste was in Saudi Arabien abgeht, ist das schon bezeichnet. Das Wissen über den Rest der Welt ist anscheinend auch bei halbwegs cleveren Menschen in den USA sehr schwach. Wahrscheinlich denkt man, wenn meine Regierung dieses Land als guten Partner ansieht, wird das schon ein Staat sein, der sich an gängige Regeln hält.

  2. Gero sagt:

    Finde ich auch interessant. Saudi Arabien ist bekannt für Menchenrechtsverstoesse und das trotz einer weitestgehend wirtschaftlich stabilen Situation. Dass Bryan das anscheinend erst lernen musste, lässt auch vermuten, dass manche seiner Kollegen (und Mitbürger?) noch weniger wissen, was abgeht. Sehr schade das.

  3. Florian silbereisen sagt:

    Hauptsache er ist bei Tribute to the troops dabei, einer Veranstaltung für die „Helden“ eines Landes die mit Abstand die meisten Kriege führen, schon mehr als eine Person in ihren Foltergefängnissen durch “ Unfälle“ verloren haben, ein Land in denen die Hautfarbe die Haftstrafe bestimmt und man Berufsverbot bekommt wenn man gegen Polizeigewalt demonstriert.

    Entweder ist Bryan ein Heuchler wie er im buche steht, oder einfach nur dumm und blauäugig. Ich vermute letzteres. Wenn du wirklich ein held sein willst, dann stell dich gegen die Tribute to the troops Veranstaltung, da haste dann genug Missstände vor der eigenen Haustür gegen die du protestieren kannst.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube

Information