Kategorie | WWE Raw Ratings

WWE Monday Night RAW #1324 Rating in den USA vom 08.10.2018 (Drittniedrigste Zuschauerzahl aller Zeiten!) – WWE RAW #1324 Einschaltquoten in Deutschland vom 10.10.2018

Geschrieben am 11.10.18 von

USA: WWE Monday Night RAW #1324 vom 08.10.2018

Die „Monday Night RAW“-Ausgabe am 08. Oktober 2018 erzielte ein Rating von 1,66 Punkten, bei einer Zuschauerzahl von durchschnittlich 2,366 Millionen.

Dennoch war es die drittniedrigste Zuschauerzahl für eine Wrestlingshow am Montagabend auf dem USA Network aller Zeiten. Lediglich in den letzten beiden Wochen schauten noch weniger Zuschauer zu.

Im Vergleich zur Ausgabe in der Vorwoche gewann man 0,04 Ratingpunkte (Vorwoche: 1,62 Ratingpunkte) und ca. 75.000 Zuschauer (Vorwoche: 2,291 Mio. Zuschauer) hinzu. Im Jahresvergleich zur Ausgabe vom 09. Oktober 2017 verlor man bei den Zuschauern ca. 17,6%!

„Monday Night RAW“ landete diese Woche auf Platz 11 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Montag (Vorwoche: Platz 16). Man lief in dieser Woche wieder gegen ein NFL-Game, welches von 10,506 Millionen Zuschauern gesehen wurde.

In der US-Hauptzielgruppe – Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren – erzielte RAW ein Rating von 0,76 Punkten (Vorwoche: 0,76 Ratingpunkte).

Die Stundenwerte betrugen 2,533 Millionen Zuschauer in der ersten Stunde (Vorwoche: 2,500 Millionen Zuschauer) – 2,388 Millionen Zuschauer in der zweiten Stunde (Vorwoche: 2,325 Millionen Zuschauer) – und 2,200 Millionen Zuschauer in der dritten Stunde (Vorwoche: 2,081 Millionen Zuschauer).

Zum Vergleich: Nachfolgend die Zahlen zu diesem Zeitpunkt des Jahres in den letzten Jahren:
08. Oktober 2018: 1,66 Ratingpunkte – 2,366 Millionen Zuschauer (NFL: 10,506 Mio. Zuschauer)
09. Oktober 2017: 1,97 Ratingpunkte – 2,871 Millionen Zuschauer (NFL: 10,218 Mio. Zuschauer)
10. Oktober 2016: 1,92 Ratingpunkte – 2,788 Millionen Zuschauer (NFL: 9,060 Mio. Zuschauer)
12. Oktober 2015: 2,33 Ratingpunkte – 3,284 Millionen Zuschauer (NFL: 12,182 Mio. Zuschauer)
13. Oktober 2014: 2,73 Ratingpunkte – 3,751 Millionen Zuschauer (NFL: 12,479 Mio. Zuschauer)
07. Oktober 2013: 2,65 Ratingpunkte – 3,706 Millionen Zuschauer (NFL: 13,720 Mio. Zuschauer)
08. Oktober 2012: 2,78 Ratingpunkte – 4,108 Millionen Zuschauer (NFL: 14,1 Mio. Zuschauer)
10. Oktober 2011: 3,26 Ratingpunkte – 5,021 Millionen Zuschauer (Zweistündiges Format)

Deutschland: „WWE RAW #1324“ Einschaltquoten vom 10.10.2018

Durchschnittlich 210.000 Zuschauer schalteten in Deutschland am 10. Oktober 2018 die aktuelle RAW-Ausgabe auf ProSieben Maxx ein. Dies waren 50.000 Zuschauer mehr als in der Vorwoche (160.000 Zuschauer). Die Ausgabe vor einem Jahr, am 11. Oktober 2017, sahen durchschnittlich 260.000 Zuschauer.

Diskutiert hier in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Ratings! Klick!




Sag was zu diesem Thema!

11 Antworten zu “WWE Monday Night RAW #1324 Rating in den USA vom 08.10.2018 (Drittniedrigste Zuschauerzahl aller Zeiten!) – WWE RAW #1324 Einschaltquoten in Deutschland vom 10.10.2018”

  1. 21 Zuschauer haben nur zugesehen in Deutschland? 😉 soll sicher 210000 sein oder?

  2. Irgendwann müssen die Idioten hinter den Kulissen doch mal aufwachen und merken das die WWE langsam aber sicher an die Wand gefahren wird wenn die Ausrichtung so weiter geht ??‍♂️

  3. Ist nicht gerade auch Football?

  4. Florian silbereisen sagt:

    Nächsten Montag packers gegen 49ers. Zwar sportlich aktuell 2 graue Mäuse, aber mit vielen Fans.

    Neues All time low ist drin.

  5. Die letzten beiden Raw Ausgaben waren noch die besten in diesem Jahr bis jetzt, hatte ich mehr Zuschauer erwartet

  6. Man sollte hier bedenken das Fernsehen schon lange nicht mehr die Bedeutung hat. Das Problem betrifft nahezu alle Formate. Gibt hat sowas neu modisches, das sich Internet wo es Netflix und so gibt. Vielleicht hat der eine oder andere auch schon mal davon gehört. Auf den Zug ist WWE mit dem Network auch aufgesprungen. Also man hat sich den Gegebenheiten schon längst angepasst, was man bei den Zahlen beachten sollte. Und der Aktienkurs spiegelt auch wieder das alles im grünen Bereich ist.

  7. Florian silbereisen sagt:

    Netflix und Co. ist für liveshows vollkommen irrelevant. Fussball, nfl, nba und trash Formate haben immernoch dieselben Quoten, während die wwe abschmiert. Natürlich liegt dass an der Qualität dieses Produktes und nicht an der stetigen irrelevanz des Fernsehens.

  8. Imperatoor sagt:

    @ Torsten. Das zum einem und zum anderen hätte des neue TV deal sicher nicht gegeben wenn die Zahlen ( welche auch immer ) nicht stimmen würde. Es ist ja nicht nur das network es kommen ja auch noch andere ( mehr oder weniger legale ) möglichkeiten dazu wie ich die Shows sehen kann. Daher wird in der Chefetage in Stanford sicher niemand schweisausbrüche bekommen

  9. Ich würde dir ja recht geben, ABER das Network zeigt die Weeklies mit 3 oder 4 Wochen Verspätung. Wieso sollte man darauf warten, wenn man es auch einfach zu PrimeTime gucken könnte?

  10. Auf https://www.prosiebenmaxx.de bekommt man es direkt am Tag nach der TV Ausstrahlung zu sehen. In den USA wird das nicht groß anders sein. Was auch der Grund sein das die Shows auf dem Network erst später gibt.

  11. Is doch klar wenn sie am Football spielabend dagegen antreten müssen,war schon immer so immer wenn Football is,brechen die Zuschauerzahlen weg,und weil sie den Rawabend nicht auf nen andren Tag verlegen wollen,wird das immer so bleiben…

Schreibe einen Kommentar








Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews

W-IonYouTube

Information