WWE Monday Night Raw #1323 Ergebnisse + Bericht aus Seattle, Washington vom 01.10.2018 (inkl. Videos)

02.10.18, von Benjamin "Cruncher" Jung

WWE Monday Night Raw #1323
Ort: KeyArena in Seattle, Washington, USA
Datum: 01. Oktober 2018

Die Show wird von Dean Ambrose eröffnet, der sich zum Interview bei Charly Caruso einfindet. Dabei wird die Rahmenhandlung der vergangenen Woche aufgegriffen, dass Ambrose sich möglicherweise Braun Strowman, Dolph Ziggler und Drew McIntyre anschließen würde. Ambrose gibt offen zu, dass Dolph Ziggler mit einigen seiner Argumente recht gehabt hat. Roman Reigns und Seth Rollins sind im Gegensatz zu ihm aktuelle Champions und Rollins hatte ihn nach seiner Verletzung schnell durch Jason Jordan ersetzt.

Auf die Frage hin, ob er jemals über einen Ausstieg beim Shield nachgedacht habe, antwortet Ambrose, dass er über viele Dinge nachdenke. Und wer weiß, vielleicht hat er ja bereits seine schwarze Weste abgegeben. Vielleicht hat er sogar Roman Reigns von der Straße abgedrängt. Ambrose spricht darüber, dass viele Fans damit rechnen würden, dass er explodieren und seinen Kollegen ein Messer zwischen den Rippen drücken wird. Die Leute sollten aber lieber mit ihren Analysen aufhören und lieber seine Taten bewerten. Und in der vergangenen Woche habe er letztendlich an der Seite seiner Brüder gestanden. Denn der Shield sei keine Marke oder ein Business, sondern eine Bruderschaft. Und diese Bruderschaft werde immer gemeinsam in den Kampf ziehen.

Mit diesen Worten will sich Ambrose verabschieden, jedoch kommt der General Manager Baron Corbin hinzu. Corbin versucht Ambrose etwas zu provozieren, was dieser jedoch leicht auskontern kann. Anschließend eröffnet Corbin Ambrose, dass dieser heute drei Optionen besitze. Er könne gegen Rollins um die Intercontinental Championship antreten, gegen Reigns um die Universal Championship oder ein einfaches Singles Match gegen Braun Strowman bestreiten. Ambrose will dieses Spielchen jedoch nicht mitmachen und fordert stattdessen Corbin heraus. Dieser setzt anschließend das Match zwischen Ambrose und Strowman fest.

1. Match
Singles Match
Braun Strowman gewann gegen Dean Ambrose via DQ nachdem Roman Reigns ihm einen Superman Punch verpasst hatte.
Matchzeit: 13:48

Reigns kam kurz vor dem Finish zu seiner Musik heraus und hatte mit einer Attacke auf Strowman für die Disqualifikation gesorgt. Nach dem Match kommt auch Seth Rollins heraus und verpasst Strowman einen Kniestoß. Dieser zieht sich daraufhin zurück. Daraufhin erscheinen auch Dolph Ziggler und Drew McIntyre auf der Rampe, die jedoch von Baron Corbin zurückgehalten werden. Der General Manager legt für den weiteren Verlauf des Abends Singles Matches zwischen Rollins und McIntyre sowie Reigns und Ziggler fest.

Nach einer Werbepause sehen wir Dean Ambrose im Backstage Bereich mit einem Eisbeutel an seiner Schulter. Seth Rollins stößt hinzu, kann seinen Freund jedoch nicht beruhigen. Ambrose ist wütend über den Eingriff von Reigns und schleudert den Eisbeutel gegen die Wand. Rollins meint, dass Reigns erst herausgekommen sei, als es absolut nötig gewesen ist. Ambrose will davon aber nichts hören und meint nur zu Rollins, dass er selbst aktuell genau so gut Intercontinental Champion sein könnte. Mit diesen Worten lässt Ambrose seinen Partner stehen.

2. Match
Non-Title Match
Roman Reigns (c) gewann gegen Dolph Ziggler via Pin nach dem Spear.
Matchzeit: 12:36

Vor dem nächsten Match wird eine kleine Selfie Promo der Riott Squad eingespielt. Laut ihnen mögen viele Menschen Rosen oder Sonnenuntergänge schön finden, für sie seien aber gebrochenes Glas, die Schreie ihrer Gegner und die erste Niederlage von Ronda Rousey schöne Dinge.

3. Match
Non-Title Match
Ronda Rousey (c) (w/ Nikki Bella & Brie Bella) gewann gegen Ruby Riott (w/ Sarah Logan & Liv Morgan) via Submission im Armbar.
Matchzeit: 6:49

Auch vor dem kommenden Match äußern sich die Teilnehmer wieder in kleinen Videoeinspielern. Während Bobby Roode besonders die beeindruckende Statur von Konnor hervorhebt, sieht dieser in Roode einen sehr erfahrenen Gegner. Trotzdem sind sich beide sicher, dass sie das Match gewinnen werden.

4. Match
Singles Match
Konnor (w/ Viktor) gewann gegen Bobby Roode (w/ Chad Gable) via Pin nach dem Dominator.
Matchzeit: 4:15

Es wird ein kleines Segment mit Alexa Bliss eingespielt. In diesem erzählt sie von Helden. Für viele Menschen seien Wonder Woman, Nelson Mandela oder sie selbst Helden. Ihre große Heldin sei früher Trish Stratus gewesen. Als sie sieben Jahre alt war, habe sie Stratus einmal in der eisigen Kälte vor der Halle getroffen und sie nach einem Autogramm gefragt. Laut Bliss hat Stratus ihr jedoch nur ins Gesicht gerülpst und nach 50 Dollar gefragt, bevor sie das Autogrammbuch von Bliss zerrissen hat.

5. Match
Tag Team Match
The B-Team (Bo Dallas & Curtis Axel) gewannen gegen The Revival (Scott Dawson & Dash Wilder) via Pin von Dallas an Wilder nach einem Rollup.

Nach dem Match feiert das siegreiche B-Team noch auf der Rampe, ehe sie von den Authors of Pain attackiert werden. Rezar und Akam ziehen ihre beiden Opfer anschließend in den Ring und verpassen ihnen dort noch einen Super Collider.

Backstage trifft nun Roman Reigns auf Dean Ambrose. Reigns meint, dass Ambroses Gehabe letzte Woche ja noch ganz lustig gewesen sei, aber diese Woche würden sich Rollins und er wirklich Sorgen um ihn machen. Ambrose wiegelt ab und sagt, dass alles in Ordnung sei. Reigns will von Ambrose wissen, ob dieser für die Reise nach Australien bereit sei. Daraufhin entgegnet Ambrose, dass er aktuell Universal Champion wäre, wenn er nicht so ein netter Kerl sein würde. Mit diesen Worten lässt Ambrose erneut einen seiner Schildbrüder stehen.

Ebenfalls Backstage gratuliert Baron Corbin den Authors of Pain und Drake Maverick. Mit Aktionen wir ihrer heutigen würde man auf sich aufmerksam machen. Sie sollten das so beibehalten.

In einem weiteren Backstage Segment meitn Dolph Ziggler zu Braun Strowman und Drew McIntyre, dass er bereits förmlich fühlen könne, wie Dean Ambrose den Shield verlassen werde. Strowman würde dies ebenfalls gefallen. Er äußert, dass er zwar heute gegen Ambrose gewonnen hat, dieser aber ein wirklich harter Hund sei. Wenn Ambrose nicht ausgerechnet gegen ihn antreten würde, wäre er ein Gewinner. Dann richtet Strowman in Richtung McIntyre aus, dass dieser heute Rollins besiegen solle und sie sich kein schwaches Glied in der Kette leisten könnten. Während diesen Worten blickt Strowman jedoch Dolph Ziggler genau in die Augen, der augenblicklich eine besorgte Miene auflegt.

6. Match
Non-Title Match
Drew McIntyre gewann gegen Seth Rollins (c) via Pin nach dem Claymore Kick.
Matchzeit: 11:10

Kurz vor dem Finish war Dolph Ziggler schnell in den Ring gerannt, um Seth Rollins abzulenken. Nach dem Match bearbeiten Ziggler und McIntyre weiterhin den geschlagenen Rollins. Einen versuchten Save von Roman Reigns können sie abwehren, genau wie wenig später Braun Strowman den heranstürmenden Dean Ambrose in Schach hält. Zum Abschluss verpasst Ziggler Rollins einen Superkick, Ambrose kassiert die Zig Zag/Claymore Kombination und Reigns muss einen Running Powerslam hinnehmen.

Backstage trifft Kevin Owens auf Elias, der eine Schüssel mit Cashewkernen vor sich stehen hat. Owens bemerkt daraufhin, dass Elias diese doch gar nicht möge. Elias kann das nur bestätigen und meint, dass ein Backstagemitarbeiter sie wohl mit Mandeln verwechselt habe. Anschließend wirft Elias die Cashewkerne einem Mitarbeiter ins Gesicht, während ein amüsierter Owens etwas Spinat mümmelt.

Nach einem kleinen Einspieler befindet sich Elias nun im Ring und spielt wie immer einige Takte, ehe er Kevin Owens vorstellt. Dieser freut sich bereits auf ihr kommendes Tag Team Match, denn sie beide seien großartige Typen. Er könne jedoch nicht verstehen, wie John Cena und Bobby Lashley zusammen ein Team bilden könnten. Elias pflichtet dem bei und vergleicht es mit einem Basketball Team in Seattle. Die anschließenden Buhrufe sind so laut, dass Owens mehrmals ansetzen und förmlich ins Mikrofon brüllen muss, um das Segment fortzusetzen.

Owens vergleicht John Cena mit Seattle, denn beide würden alles ruinieren. Deshalb habe ja auch das Basketball Team Seattle verlassen. Und auch John Cena sei nur noch sehr selten anwesend. Elias glaubt, dass Cena zurückkehrt, um relevant zu bleiben. Owens hat dafür Verständnis. Cena wolle gegen die Besten antreten und Elias und er seien die Besten. Owens verspricht jedoch, dass Cena einmal mehr eine Powerbomb auf den Apron kassieren werde.

Nun kommt Lio Rush heraus. Dieser meint, dass John Cena eine Legende sei. Kevin Owens solle aber besser nicht sein heutiges Match vergessen, bei dem er auf Bobby Lashley treffen wird. Nach diesen Worten kündigt Rush seinen Schützling an.

7. Match
Singles Match
Kevin Owens (w/ Elias) gewann gegen Bobby Lashley (w/ Lio Rush) via Pin nach einem Rollup.
Matchzeit: 10:56

Vor dem Finish hatte Elias Lio Rush um den Ring gejagt, was Lashley so sehr abgelenkt hatte, dass er sich einrollen ließ. Nach dem Match starten Owens und Elias eine Attacke auf Lashley, die auch Rush nicht verhindern kann. Mit vereinten Kräften verpassen die Heels Lashley zum Abschluss eine Pop-Up Powerbomb.

8. Match
Singles Match
Bayley (w/ Finn Balor) gewann gegen Alicia Fox (w/ Jinder Mahal & Sunil Singh) via Pin nach dem Bayley-to-Belly Suplex.
Matchzeit: 3:33

Zum Abschluss der Show kommt Shawn Michaels heraus, der sich noch einmal zu dem Match zwischen dem Undertaker und Triple H äußern wird. So habe er die letzten Wochen alles sehr intensiv wahrgenommen, insbesondere die Emotionen der Fans. Nun sei es an der Zeit für das letzte Singles Match zwischen dem Taker und Hunter. Michaels sagt, dass er sich dafür extra ein Ticket für die Show gekauft habe, um als Fan vor Ort sein zu können. Dies sei der Plan gewesen, bis ihn der Taker vor einigen Wochen persönlich angegangen sei. Michaels bekräftigt noch einmal, dass er Triple H einen Sieg gegen jeden Wrestler auf dem Planeten zutraut.

Er bestätigt nun auch selbst, dass er bei dem Match in der Ecke seines langjährigen Freundes stehen wird. Kane solle hingegen besser keinen Eingriff versuchen, denn sonst würde er sich eine Sweet Chin Music einfangen. Nach diesen Worten ertönt das Theme von Kane. Während sich Michaels in Richtung Rampe dreht, taucht Kane hinter ihm auf und schlägt Michaels zu Boden.

Anschließend gehen die Lichter aus. Nachdem die Halle wieder beleuchtet wird, steht der Undertaker über Michaels. Der Taker will Michaels einen Tombstone Piledriver verpassen, jedoch ertönt nun die Musik von Triple H, der in den Ring eilt. Hunter attackiert den Taker, wird aber von Kane aufgehalten. Einen Rettungsversuch von Michaels kann Kane ebenfalls unterbinden. Danach verpassen Kane Michaels und der Undertaker Triple H jeweils einen Chokeslam. Zum Abschluss setzt es dann noch den Tombstone Piledriver des Takers gegen Triple H. Mit den posierenden Brothers of Destruction geht die Show off air.

Fallout:

Diskutiert hier mit vielen anderen Fans über diese Raw Ausgabe!





Sag was zu diesem Thema!

40 Antworten zu “WWE Monday Night Raw #1323 Ergebnisse + Bericht aus Seattle, Washington vom 01.10.2018 (inkl. Videos)”

  1. Daniel sagt:

    Laut dem Bericht scheint es eine einigermaßen unterhaltsame Show gewesen sein.

  2. odio sagt:

    *gääääähn*

    keine megaschlechte aber auch keine gute Ausgabe, einfach nur gäähn!

  3. schtef sagt:

    8 (zum großen Teil auch lange) Matches, unterhaltsame Segmente. Für mich liest sich das ja nach der besten Raw-Sendung seit langem!
    War Vince wohl krank und durfte Hunter mal eine Show leiten?!

  4. Florian silbereisen sagt:

    Die lautesten Reaktionen in den gefühlt letzten 5 Jahren?

    Elias sticht dem der homecrowd mit einem 20 Jahre alten Basketball Trauma ins Herz.

    Mehr muss man zu diesem Laden nicht wissen. Klasse von und für Elias, ein Armutszeugnis für die wwe.

    Und da wir nachdem Kinderkrebs jetzt den Brustkrebs Monat haben fordere ich für November den Prostata Krebs Monat. Ansonsten informiere ich meinen Gleichstellungsbeauftragten.

  5. Dietmar sagt:

    WWE Wrestling immer wieder tolle Kämpfe, wenn nur nicht das Eingreifen von außen wäre derer Leute dessen Kampf es überhaupt nicht ist,das verfälscht den ehrlichen Ausgang des Kampfes.Es ist eklig und widerlich anzusehen auch wenn es hier um Entertainment geht.

  6. Gilbert sagt:

    Also im großen und ganzen war die Show doch in Ordnung.
    Mir gefällt nur nicht wie man:
    Elias
    Kevin Owens
    Booby Roode
    Booby Lashley
    Fin Balor
    Whyatt
    Luke Harper
    Matt Hardy
    darstellt.. schade wie die verbraten werden..
    ansonsten war auch das Schlusssegment sehr schön anzusehen. Obwohl ich eigentlich ein Verfechter dessen bin, dass Shawn Michaels wieder in den Ring steigt. Seine Karriere endete mit dem Match gegen den Undertaker bei WM.
    Auf das Match Hunter vs Undertaker freue ich mich dennoch auf jeden Fall! Triple Hs letzte Matches waren alle solide!

  7. Fleischpeitsche sagt:

    Da ich die Frisuren von Ambrose und HBK sah nun aus aktuellem Anlass ein kleiner Witz:

    Warum sitzen die Glatzköpfigen im Theater immer in der ersten Reihe? – Damit die Einarmigen in der 2. Reihe auch klatschen können.

    OK, Spaß beiseite…

    Wie sagt man so schön, wo der Verstand wächst müssen die Haare weichen.
    (Das erklärt wohl Roman Reigns‘ Mähne auf dem Kopf. XD)

    Shield vs. „Dogs of War“ immer das Gleiche. Das hat eher was von Pimmelbingo auf Endlosschleife. Belang- & kreativlos!!!

    Nach dem Endsegment war mir klar, dass ich keinen der 4 Akteure mehr aktiv im Ring sehen muss.
    (Was hat 20 Beine und riecht nach Urin: Eine Polonaise im Altersheim!)

    Ansonsten Bericht gelesen und wieder abgehakt und bevor die „Gutsmenschen“ hier wieder was sagen: NEIN, ICH HABE NUR DEN BERICHT GELESEN UND WERDE MIR RAW NICHT ANSCHAUEN.

    Danke an das Wrestling-Infos Team für den Bericht.

  8. Cien sagt:

    Viele gute Matches
    Elias und Owens sehr unterhaltsam

  9. Fleischpeitsche sagt:

    Da ich die Frisuren von Ambrose und HBK sah nun aus aktuellem Anlass ein kleiner Witz:

    Warum sitzen die Glatzköpfigen im Theater immer in der ersten Reihe? – Damit die Einarmigen in der 2. Reihe auch klatschen können.

    OK, Spaß beiseite…

    Wie sagt man so schön, wo der Verstand wächst müssen die Haare weichen.
    (Das erklärt wohl Roman Reigns‘ Mähne auf dem Kopf. XD)

    Shield vs. „Dogs of War“ immer das Gleiche. Das hat eher was von Pimmelbingo auf Endlosschleife. Belang- & kreativlos!!!

    Nach dem Endsegment war mir klar, dass ich keinen der 4 Akteure mehr aktiv im Ring sehen muss.
    (Was hat 20 Beine und riecht nach Urin: Eine Polonaise im Altersheim!)

    Ansonsten Bericht gelesen und wieder abgehakt und bevor die „Gutsmenschen“ hier wieder was sagen: NEIN, ICH HABE NUR DEN BERICHT GELESEN UND WERDE MIR RAW NICHT ANSCHAUEN.

    Danke an das Wrestling-Infos Team für den Bericht.

  10. Jürgen sagt:

    Konnor schlägt Bobby Roode! Der zweite Sieg innerhalb einer Woche nach jahrelangen Jobbertätigkeiten… Und Roode kannst damit schon begraben. Wahnsinn!

  11. Ziffer sagt:

    Ambrose und Strowman wären ein geiles TagTeam !!!!

  12. Hans Sponagel sagt:

    Florian Silbereisen
    Unterstes Niveau! Anscheinend kapierst du nicht was KREBS ist und was es anrichtet. Das nächste mal bitte vorher nachdenken und dann die Klappe halten – oder die Finger von der Tastatur – Was auch immer dem gleich kommt

    Fleischpeitsche

    Ist das ein versprechen! Na Endlich

  13. HeldaufAbwegen sagt:

    Also verliert der Taker gegen Triple H…
    Nach so nem Beatdown ware alles Andre ja wohl ne Überraschung…

  14. H.Sponagel@t-online.de sagt:

    An ,, Florian Silbereisen und Fleischpeitsche„
    Zu Florian: Bitte vorher Nachdenken und dann die Klappe halten – oder die Finger von der Tastatur – was dem gerade gleichkommt. Über KREBS und andere lebensgefährliche Erkrankungen blöde bzw. halbgare Witze zu reißen ist das letzte.
    zu Fleischpeitsche: Bitte sag das deine Aussage kein Witz war! Es wäre großartig!

  15. Hans Sponagel sagt:

    Oha jetzt wurde meine Nachricht 2 mal geschickt. Auch gut Doppelt hält besser

  16. Florian silbereisen sagt:

    @ Hans sponagel.

    Ach herrje, immer ist so jemand da….

    Das ist (so munkelt man, die Beweise dafür sind seit Jahren rar gesät) eine Unterhaltungsshow. Wenn man eine Unterhaltungsshow voll packt mit verlogener charity und 2 Monate in Folge auf spezielle Krebsvarianten aufmerksam macht, dann soll man es richtig machen. Oder ist Prostatakrebs nicht sexy genug? Wir sind doch in Zeiten von Gleichberechtigung, metoo und leicht zu echauffierenden Twitterhooligans.

    Oder aber man spart sich den verlogenen scheiß. Wie ernst es die mcmahons mit Connors cure meinen sieht man an den bisher gesammelten Spenden die auf relativ geringe eigenbeteiligung der mcmahons hinweisen.

  17. Fleischpeitsche sagt:

    @ H. Spongebob

    Welche Aussage genau meinst du? Ich sage/schreibe viel wenn der Tag lang ist. 😛

  18. Fleischpeitsche sagt:

    Bezüglich des Kommentars von Helene Fischers Göttergatten…

    Ihr wisst was ich davon halte:

    – Krebs bekämpfen
    – Spenden
    etc. JA

    – es in den Medien und (wie hier in den Shows) breit treten NEIN

    In der heutigen Zeit wo nahezu alles was man sagt und schreibt diskriminierend & rassistisch gegenüber diversen Randgruppen ist empfinde ich den Kommentar von Florian Silbereisen als „erfrischend“.
    Mal im Ernst… Niemand verherrlicht hier Krankheiten wie Krebs. Aber wenn die WWE dieses Thema onscreen so breit tritt so muss man dann auch mit Kritik rechnen.

  19. Hans Sponagel sagt:

    Florian Silbereisen

    Du scheinst es wirklich nicht zu kapieren! dir ist nicht mehr zu helfen

    An Fleischpeitsche

    Vergiss bitte was ich geschrieben habe. Ich entschuldige mich schon mal dafür.

  20. Gast sagt:

    @Fleischpeitsche wenn die Haarlänge, laut deiner Interpretation, darüber entscheidet wieviel Verstand jemand besitzt, dann pass mal besser auf das du auf deine Mähne nicht drauf trittst und ins stolpern gerätst…?

  21. Seppel sagt:

    Entgegen meinem sonstigen Gesülze muss ich sagen/schreiben, dass mir das Endsegment gefallen hat.
    Fand Kane und Undertaker körperlich besser drauf als vermutet.
    Bei HBK bin ich mir nicht sicher, ob er sich einen Gefallen damit gemacht hat?!

    Elias und Owens gingen für WWE Verhältnisse auch.

    Wenn jetzt noch Carmella morgen wieder blond ist, und Badeanzug trägt, dann habe ich diese Woche nicht mehr zu sülzen.

  22. Torti1308 sagt:

    Tja und wieder einmal weiß ich warum ich die Bundesliga und sogar die Formel 1 mittlerweile interessanter finde. Die Shield Fehde gegen die DoW ist ganz gut gemacht, wobei mir drei Einzel Matches der Jungs heute Nacht etwas zuviel waren. Der Rest war wieder Einheitsbrei von jeder Woche. Vor allem jetzt hat man sowas wie eine Fehde zwischen Owens und Elias gegen Cena und Lashley aufgebaut und Cena ist kein einziges mal da gewesen. Macht Cena jetzt den Undertaker von vor Wrestlemania oder wie? Positiv muss ich aber erwähnen das ich nun eine neue Pinkelpause gefunden habe. Wozu das wöchentliche Elias Segment doch nützlich sein kann. 😀

    Wo ich grade den Taker erwähnt habe, für das Match gegen Triple H hat man ja auch sowas wie eine Story aufgebaut. Für eine Story zweier Teilzeit Wrestler ganz ok was man daraus gemacht hat. Aber HBK sieht mit Glatze mal richtig bescheiden aus. Von HBK ist da nichts mehr vorhanden. Die einzigen Herzen die der noch bricht sind aufgeweichte Schokoladen Herzen. So und jetzt nochmal zu folgender Theorie der WWE Logik. Die BoD haben die DX ja in dem Segment dominiert, ergo müsste dann HHH das Match gegen den Taker gewinnen. Die WWE Logik besagt ja wer seinen Gegner vor dem PPV dominiert verliert beim PPV das Match. Ich bin gespannt.

  23. Hans Sponagel sagt:

    Fleischpeitsche und Florian Silbereisen:

    Das ist keine Kritik das ist Schwachsinn was ihr da redet. Ihr könnt froh sein wenn ihr niemanden an diese Krankheit verloren habt. und ob das mit er WWE ein mal im Jahr oder weniger ist ist scheissegal Hauptsache es gibt Vereine und Menschen die darauf aufmerksam machen und die bereit sind was dagegen zu tun als nur die Klappe aufzureißen. Und solche Kommentare sind nicht ,,erfrischend“ sie sind zum kotzen! Sorry für die verbale Entgleisung aber so ist es nun mal.

  24. WomanEmpire279 sagt:

    Also, bei seiner Promo war Dean ja wieder mal cool as ice! Nach dem Segment im Krankenzimmer bin ich allerdings jetzt ein wenig verwirrt, was aber wohl auch so gewollt ist von WWE (natürlich nicht nur bei mir, sondern bei den Fans allgemein). Im Ring redet Dean noch von Brotherhood (gibts auch ne Sisterhood?) und sie würden immer zusammen kämpfen, da hatte ich mich schon gefreut, und dann im Arztzimmer klingt es plötzlich wieder ganz anders. ?Hmmm… Verwirrung ist der Plan. Wär ja sonst auch zu offensichtlch, was eh schon jeder zu wissen glaubt (heelturn). Apropos Heel: Ziggler muss sich jetzt schon auf die Hose drucken lassen, dass er Heel ist, damit er nicht vergisst, böse zu gucken. Womit ich auch schon beim Hauptmatch (für mich) wäre. Roman vs. Ziggler, hmm, naja, war wie immer, natürlich der richtige Sieger?. Nur, was zur Hölle ist in Roman’s Gesicht los?? Was für’n Filzteppich,? bäähhh! Und dass sein Eingreifen in Dean’s Match Dean nicht gefallen würde, war ja klar. Sah aber auch nicht gut aus für Dean und dann hilft der Bruder eben. Wie sich’s gehört.
    So allgemein: 8 Matches in 3 Stunden geht ok. Da können natürlich nicht alle 20 Minuten lang sein, ist klar. So, den Rest gibst morgen auf maxx (wg. der Einschaltquoten).;?

  25. Suicide Dive sagt:

    Die Fehde zwischen Undertaker gegen Michaels/HHH die wirkt ürgendwie immer.
    Die kommen ziemlich cool rüber obwohl sie brutal alt sind, aber Michaels mit glatze geht gar nicht an den Gedanken werde ich mich glaube ich nie dran gewöhnen

  26. MRT10 sagt:

    Match 3, 4, 5, 7 und 8 braucht kein Mensch. Damit zieht man die Show nur sinnlos in die Länge. Man hat aber auch nur Schrott im Roster. B Team das schlimmste Tag Team aller Zeiten, The Revival – warum die bei NXT ne große Nummer waren, ist mir ein Rätsel und Alicia Fox will seit 10 Jahren niemand sehen.

  27. Jogi sagt:

    Rousey gewinnt nach Submission im Armbar, Rousey gewinnt nach Submission im Armbar usw. Jede Woche das Gleiche So wie sie gepusht wird müsste sie auch mal einen anderen Finisher auspacken. Selbst gegen Ruby, Rousey gewinnt nach Submission im Armbar. Braun Strowman darf keinen Titel gewinnen, weil man angeblich keinen glaubwürdigen Gegner hat, der ihm den Titel wieder abnehmen könnte. Aber Rousey, welche Gegnerin soll ihr denn glaubwürdig den Titel abnehmen?
    Zum angeblichen Heel Turn von Ambrose, bleibe ich dabei, ist mir zu offensichtlich. Da passiert noch was überraschendes. Wahrscheinlich greift Rousey ein und gewinnt durch Submission von Strowman, im Armbar.

  28. WomanEmpire279 sagt:

    @ Jogi
    Jaa, genau so wird’s kommen, LOL!???
    Bei Dean steig ich auch noch nicht so recht dahinter irgendwie. Rin in de Pantoffeln, raus aus de Pantoffeln…Seltsam. Soll wohl die Spannung erhöhen, na ich weiß nicht…Braun hat mit ihm gespielt wie mit ner Puppe (wie ja eigentlich mit jedem Gegner). Dean konnte einem schon fast leid tun (wie fast jeder Gegner). Ich bin jedenfalls trotzdem schon gespannt, was Down under so passiert. Mal gucken.;?

  29. The Shockmaster sagt:

    @ Torti1308

    Wenn Fußball insbesondere die Bundesliga so ist wie letztes Wochenende (mit Bayern-Niederlage inkl. neuer Tabellenführer) dann stimme ich Dir zu was die Spannung angeht. Aber wenn man die letzten Jahre und Ergebnisse in der höchsten deutschen Spielklasse sieht so war das doch recht eintönig und langweilig. Sorry!

    Zum Thema Formel 1 sage ich gleich im Voraus, dass ich kein Fan bin und ich es nur durch meine Partnerin mitkriege.
    Ich sage Dir mal wie ich mir das als Laie vorstelle:

    1. Jeder fährt im gleichen Auto (mit gleichem Motor, gleiche Reifen etc.)
    oder
    2. Die Punkte-Führenden müssen von ganz hinten starten und etwas für ihre Punkte tun.

    Mag vielleicht alles naiv klingen aber Formel 1 hat für mich genauso viel mit Sport zu tun wie der jährliche Frühjahrsputz. Sorry.

    Wenn man dann noch sieht was für einen unsympathischen und unsportlichen Führenden man hat.

  30. Torti1308 sagt:

    @ The Shockmaster

    Selbst die letzten Jahre in der Bundesliga haben mir besser gefallen als das aktuelle Programm von Raw. Das ich selber Bayern Fan bin spielt dabei aber keine Rolle. Ich finde es halt armselig von der WWE das die Schreiber dort es gerade mal schaffen für eine 3 Stunden Sendung eine einzige Storyline halbwegs gut aufzubauen und fortzuführen wie aktuell mit dem Shield gegen Strowman und co. Der Rest von Raw wirkt einfach für mich seit monaten lieblos dahin geklatscht. Man nehme als Beispiel einfach nur die Elias Segmente, bis zu dem Zeitpunkt wenn er unterbrochen wird von irgendwem kannst du die so 1 zu 1 übereinander legen. Genau darum zum Beispiel finde ich die Bundesliga oder die Formel 1 mittlerweile interessanter. Ich muss zur Formel 1 aber auch sagen das die früher auch noch besser war als heute. Ich bin aber auch in einer Motorsport Begeisterten Familie groß geworden daher also auch mein Interesse an der Formel 1.

    Was Raw angeht könnte ich es mir auch einfach machen und sagen dann schaue ich kein Wrestling mehr, aber das ist nicht das was ich will. Also kotze ich mich halt darüber aus was mir nicht gefällt. Ob das hier jetzt der richtige Ort dafür ist sei mal dahin gestellt. Aber da ich nicht der einzige bin der unzufrieden ist mit dem was die WWE angeht glaube ich nicht das ich hier so extrem falsch bin.

  31. PWG sagt:

    https://youtu.be/kzVvuT-6-7Q

    Jeder der wirklich Wrestling sehen möchte sollte sich das mal anschauen.
    Das ist Welten von der WWE entfernt

  32. Seppel sagt:

    @PWG

    da hast du vollkommen recht, aber das Publikum in Deutschland ist zu 95% WWE verblendet.
    Für Erneuerungen und Innovationen ist beim „German Michel“ kein Platz.
    Ich habe auch jahrelang WWE geschaut, lese noch Berichte und sehe vereinzelt mir auch noch was an, für lau natürlich (Geld kann ich dafür nicht mehr ausgeben).
    Carmella ist das einzige was mir noch richtig gefällt.

    Nachdem ich Supercard of Honor live gesehen habe, und dann am nächsten Tag Wrestlemania 34, da war für mich klar, dass ich bei den Indys das finde was es bei der WWE schon lange nicht mehr gibt.

  33. WomanEmpire279 sagt:

    Zu o. g. Video:
    Das ist wirklich Welten von WWE entfernt. Mit Wrestling hat es nur sehr begrenzt zu tun. Wirkte alles total auswendig gelernt und meist eher wie die Tanzeinlage einer Boyband, nicht wie Wrestling. Noch ein Unterschied: während bei WWE das Publikum während des Einmarsches aufsteht, um die Worker zu begrüßen, blieben in dem Video alle sitzen und schnellten erst alle gleichzeitig wie auf Kommando von ihren Plätzen hoch, als der Kampf losging. Außerdem war das Publikum zu 98,5 % männlich. Auf mich wirkte das Ganze doch eher billig. Da ist bei WWE eben doch die bessere Show (nicht unbedingt das bessere Wrestling). WWE = Champions League, dieses Video = 3. Liga.;?

  34. Andre sagt:

    Die Helden meiner Jugend(Taker,Kane,HBK,HHH) im Ring erleben zu müssen zerreißt mir das Herz.

    Die jeweiligen Fehden fanden bei Mania ein würdevolles und ehrenhaftes Finish.
    Unvergessen das Bild der drei Legenden auf der Rampe Arm in Arm…

    Leider ist dies alles nichts mehr wert.
    RIP Wwe

  35. Bullet Club 4 Life sagt:

    @WomanEmpire279
    Das ist Wrestling. Es geht hier um das in reine In Ring Produkt und nicht so sehr um das darum. Natürlich gehen die Leute beim Match start erst richtig ab, denn genau darum geht es, ein Wrestling MATCH.
    Das die Produktion der WWE besser wirkt ist klar. PWG hat weitaus weniger Geld zur Produktion zur Verfügung.
    Diese „98,5%“ Männlichen Zuschauer sind nun einmal auf der Großteil der WWE Zuschauer. Denn egal was die WWE erzählen will, die Haupt Zuschauergruppe sind weder Frauen noch Kinder, sondern Männer zwischen 40-50+ Jahren.

  36. Fleischpeitsche sagt:

    @ WomenEmpire…

    https://www.youtube.com/watch?v=eA-YHe84JFo

    Nix für ungut aber die WWE mit der Champions League gleichzusetzen grenzt schon an Ignoranz und Blasphemie.
    Das ist nicht mal EURO LEAGUE 1. QUALIRUNDE-Niveau. Sorry!

  37. Gast sagt:

    Ich frage mich ernsthaft worüber hier Woche für Woche diskutiert wird. 90% finden die WWE langweilig oder gaaaaanz schlecht. Dann seht es euch doch nicht an…

  38. Torti1308 sagt:

    @ WomanEmpire

    Dass das Video von PWG wie eine Tanzeinlage wirkt würde ich vielleicht nicht sagen sondern eher wie eine Choreographie beim Turnen. Das wirkt bei der WWE wesentlich weniger künstlich einstudiert. Da könnte auch ein Fabian Hambüchen mitmachen und sich dann als Wrestler bezeichnen.

    Wo ich Fleischpeitsche aber Recht geben muss ist dass das Story Writing der WWE wirklich keine Champions League ist. Das ist wirklich höchstens Euro League 1. Quali Runde Niveau und das muss sich die WWE schon ankreiden lassen

  39. Seppel sagt:

    Die meisten hier kennen PWG nicht und den Stil der dort abläuft. Wie schon gesagt Kommentare von WWE-Geblendeten einfach ausblenden, die wollen und können sich auf nichts anderes einstellen.

  40. WomanEmpire279 sagt:

    Wollte auch nur mal nen ungefähren Vergleich herstellen, zwischen diesem Video und ner WWE-Show. Bin ich den Fußballfans hier wiedermal auf den Schlips getreten, sorry. Für mich war das Video eben einfach nur billig (auch wenn ich Ricochet ganz gerne sehe). Es heißt doch Wrestling ist Sports Entertainment, also Show, Unterhaltung. Und dieses Video war für mich eben ziemlich maue Show und noch weniger Unterhaltung. Mag sein, dass ich WWE-verblendet bin, kann sein. Deswegen darf ich aber doch eine Meinung haben und äußern, oder? Nein, ich kenne auch PWG nicht und ganz ehrlich, würde ich höchstwahrscheinlich auch WWE nicht mehr gucken, wenn da nicht…ihr wißt schon. SmackDown hab ich mir schon abgewöhnt, da gibts für mich nichts mehr zu sehen.
    Ach, und Turn-Choreo trifft es auch ganz gut. Nur ich bezweifle, dass Fabi sich auf solch ein Niveau herabbegeben würde.;?

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/