WWE SmackDown Live #996 Ergebnisse + Bericht aus Tulsa, Oklahoma vom 18.09.2018 (inkl. Videos)

19.09.18, von Benjamin "Cruncher" Jung

WWE SmackDown Live #996
Ort: BOK Center in Tulsa, Oklahoma, USA
Datum: 18. September 2018

The Miz darf die heutige Show mit der neuesten Ausgabe von Miz TV eröffnen. Bevor er jedoch seinen Gast begrüßt, will er noch eine wichtige Neuigkeit loswerden. Und zwar wird er beim Super Show-Down Event in Australien ein Match gegen Daniel Bryan bestreiten. Darüber hinaus wird der Sieger dieser Paarung eine Chance auf die WWE Championship erhalten. The Miz verspricht, dass er zuerst Bryan besiegen und sich danach den Titel sichern werde.

Anschließend kommt The Miz auf seinen Gast zu sprechen. Um diesen für die Show zu gewinnen, musste er angeblich einige Hebel in Bewegung setzen. Es ist: Maryse. The Miz sagt, dass es eine Ehre sei, sie als heutigen Gast begrüßen zu dürfen. Seine Frau bedankt sich artig und kommt auf das Match bei Hell in a Cell zu sprechen. Es sei ein Leichtes gewesen, Brie Bella zu besiegen. Genau so wie sie in ihrem Match Herz vermissen haben lasse, sehe es in der Beziehung mit Daniel Bryan aus. The Miz und Maryse behaupten, dass Brie ihren Mann nur geheiratet habe, damit sie relevant bleibt. Bryan nutze sie hingegen nur dafür aus, dass sie seine Kämpfe ausfechten kann.

Maryse verkündet weiterhin, dass sie nach dem heutigen Auftritt eine längere Pause einlegen werde. Sie werde nach Hause gehen, um die beste Mutter der Welt für ihr Kind zu sein. Anschließend fordert The Miz Daniel Bryan in den Ring heraus. Dieser lässt sich nicht lange bitten und geht sofort auf The Miz los. Nach einem Dropkick von Bryan gegen Miz, stößt dieser mit Maryse zusammen. Daraufhin bleibt Maryse minutenlang liegen und wird behandelt, während The Miz und Bryan beide besorgt daneben stehen. Insbesondere den bestürzten Daniel Bryan überfällt ein schlechtes Gewissen.

Es stellt sich jedoch heraus, dass Maryse nur geschauspielert hat. Als sie sich langsam und mit einem Lächeln erhebt, versucht The Miz seinem Rivalen das Skull Crushing Finale zu verpassen. Bryan kann ihn jedoch auskontern und weicht auch einer weiteren Attacke von The Miz aus, bei der dieser mit Maryse zusammenprallt. Während sich ein besorgter Miz abermals um seine Frau kümmert, jubelt Daniel Bryan im Ring mit den Fans.

Nach einer Werbepause wird Bryan im Backstage Bereich zum Eröffnungssegment befragt. Daniel Bryan meint, dass er mittlerweile die Tricks von The Miz kenne. Jeder wüsste, dass The Miz ein Feigling sei. Wenn The Miz ihn also herausfordere, könne es sich nur um einen faulen Trick handeln. Bryan verspricht, dass er beim Super Show-Down Event nicht nur The Miz ins Gesicht schlagen werde, sondern sich auch seine Chance auf ein WWE Championship Titelmatch erkämpfen werde.

Vor dem ersten Match des Abends halten nun The New Day auf dem Weg in den Ring eine Promo. Big E und Xavier Woods tragen dabei Outfits, die wohl an einen australischen Outback Ranger erinnern sollen. Kofi Kingston rekapituliert ihren Sieg über Rusev Day bei Hell in a Cell und verspricht, dass sie auch The Bar beim Super Show-Down besiegen werden. Big E versucht sich derweil an einem australischen Akzent, was bei seinen Kollegen jedoch nicht so gut ankommt. Big E ist daraufhin etwas beleidigt, denn die IIconics hätten ihm angeblich ein positives Feedback gegeben. Im Ring angekommen ergreifen dann Sheamus und Cesaro das Wort und bezeichnen die Mitglieder des New Days als Witz. In Australien würden sie jedoch dafür sorgen, dass die SmackDown Tag Team Division wieder auf ein angemessenes Niveau angehoben würde.

1. Match
Singles Match
Cesaro (w/ Sheamus) gewann gegen Kofi Kingston (w/ Big E & Xavier Woods) via Pin nach dem Neutralizer.
Matchzeit: 9:00

Backstage sehen wir nun Rusev, Lana und Aiden English. English äußert ein gutes Gefühl bezüglich Rusevs Match bei der heutigen Show. Jedoch will Rusev seinen Partner nicht am Ringrand sehen und lässt ihn alleine im Backstage Bereich stehen. English lässt seinen Frust daraufhin in einem Gespräch mit einem Backstage Mitarbeiter ab. Er beleidigt Rusev und Lana und behauptet, dass allein Lana für Rusevs Probleme verantwortlich sei. Diese steht plötzlich hinter ihm und hat anscheinend alles mitgehört. Nachdem Lana wieder geht, rennt ein verzweifelter English ihr hinterher.

Gerade wollen die Kommentatoren noch einmal über den Hell in a Cell PPV sprechen. Dann bekommen sie eine Meldung aufs Ohr, dass es einen Tumult im Produktionstruck gebe. Als die Kamera dorthin schaltet, sehen wir Randy Orton. Dieser nötigt einen Mitglied der Produktionscrew ihm noch einmal Szenen aus seinem Hell in a Cell Match mit Jeff Hardy vorzuspielen. Anschließend meint er, dass seine grauenhaften Taten gegenüber Jeff Hardy noch nichts im Vergleich zu dem gewesen seien, was er seinem neuen Opfer hinzufügen wird.

Wieder im Backstage Bereich angekommen, wird AJ Styles zum kontroversen Finish seines Titelmatches mit Samoa Joe befragt. Der WWE Champion gibt offen zu, dass er Glück gehabt hat und Joes Beschwerden berechtigt seien. Die Entscheidung des Referees sei jedoch endgültig und letzten Endes sei es vielleicht auch einfach nur Kharma gewesen, nach allem was Samoa Joe seiner Familie angetan hat. Styles will jedoch nicht weiter über Joe sprechen, denn bei der heutigen Show wird er ein Match gegen Andrade „Cien“ Almas bestreiten. Styles meint, dass Almas ihn in ihrem letzten Match an sein Limit gebracht habe, sodass er sich nun besser auf das Match vorbereiten sollte.

Vor dem kommenden Match versucht Lana Backstage ihrem Mann zu erzählen, was sie von English gehört hat. Ein konzentrierter Rusev hat jedoch keine Zeit dafür, weil er sich nun auf den Weg in den Ring machen muss. Darüber hinaus hat er anscheinend seine Meinung geändert und fragt den nun ebenfalls anwesenden English, ob dieser nicht seine Ankündigung übernehmen könne.

2. Match
WWE United States Championship
Singles Match
Shinsuke Nakamura (c) gewann gegen Rusev (w/ Lana & Aiden English) via Pin nach einem Rollup. Zuvor war English auf den Apron gestiegen und hatte „Rusev, Crush“ gebrüllt, was seinen Partner so sehr ablenkte, dass er sich einrollen lassen ließ.
Matchzeit: 12:00

Nach dem Match begibt sich eine bestürzte Lana zu ihrem enttäuschten Mann im Ring, während English verzweifelt am Ringrand stehen bleibt. Gerade als sich Rusev erhebt, greift English ihn plötzlich an und schlägt mehrmals mit einem Mikrofon auf ihn ein. Anschließend wünscht English seinem nun ehemaligen Partner einen „Happy Rusev Day“ und verlässt den Ring, während eine zornige Lana ihn anschreit.

3. Match
Non-Title Match
AJ Styles (c) gewann gegen Andrade Almas (w/ Zelina Vega) via Pin nach dem Styles Clash.
Matchzeit: 15:00

Nach dem Match wird AJ Styles hinterrücks von Samoa Joe attackiert. Styles kann den Angriff jedoch schnell abwehren, sodass Joe durch die Zuschauerränge die Flucht ergreift.

Vor dem nächsten Match befinden sich die IIconics im Ring. Nachdem sie zuerst mit einer Beleidigung von Tulsa etwas Cheap Heat ziehen, äußern sie sich über die Partnerschaft von Asuka und Naomi. Während Peyton Royce die beiden als Team ganz süß findet, ist Billie Kay komplett anderer Ansicht. So hätten die beiden nichts gemeinsam. Lediglich Asukas Haarfarbe würde zu Naomis Auftreten und ihrem Glow passen.

4. Match
Singles Match
Asuka (w/ Naomi) gewann gegen Billie Kay (w/ Peyton Royce) via Submission im Asuka Lock.
Matchzeit: 2:00

Zum Abschluss der Show heißt Paige die neue SmackDown Women’s Championess Becky Lynch im Ring willkommen, der nun noch einmal feierlich der Titel überreicht wird. Dabei brechen laute „You deserve it“ Chants aus, die Becky mit einem Lächeln quittiert. Sie sagt, dass sie nach zwei Jahren endlich wieder dort ist, wo sie hingehöre. Künftig werde sie nun nicht mehr in den Talkshows oder auf den Magazincovern übergangen. Darüber hinaus meint sie, dass ihr die dezente Aufmachung des Rings gefalle. Denn sie brauche keine Ballons oder das versammelte Roster am Ringrand, sie brauche nur eine Person: Charlotte Flair.

Diese kommt nun heraus und verspricht Paige, dass sie nicht auf eine Rauferei aus sei. Daraufhin verlässt die beruhigte General Managerin den Ring. Charlotte gibt zu, dass Becky bei Hell in a Cell die bessere Wrestlerin gewesen sei und gratuliert ihr zum Titelgewinn. Allerdings habe Becky für diesen Titelgewinn noch viel mehr weggeworfen als nur ihre gemeinsame Freundschaft. Flair verspricht, dass sie sich den Titel beim Super Show-Down Event zurückholen werde. Denn Becky habe zwar zwei Jahre lang gebraucht, um den Titel erneut zu gewinnen, aber es benötige nur einen Abend, um ihn wieder zu verlieren.

Eine gelangweilte Lynch meint nun, dass sie gar nicht mehr zugehört habe, nachdem Flair zugegeben hatte, dass sie die bessere Wrestlerin gewesen sei. Becky kommt darauf zu sprechen, dass sie sich beim PPV geweigert hatte, dass Charlotte ihren Arm hochhebt. Charlotte hätte dies nur angeboten, um sich wieder ins Rampenlicht zu rücken und Becky den wichtigsten Moment in ihrer Karriere zu klauen. Becky meint, dass Charlotte aber gerne heute ihren Arm hochheben oder noch besser den Titelgürtel um ihre Hüfte schnallen dürfe.

Charlotte weigert sich jedoch. Sie habe immer Respekt vor Becky gehabt, aber diesen Akt würde sie nicht vollziehen. Als Lynch ihre ehemalige Freundin auch noch dazu auffordert, sie eine Königin zu nennen, will Charlotte den Ring verlassen. Becky bezeichnet sie daraufhin als „Bitch“. Dies löst eine Attacke von Charlotte und einen anschließenden Brawl aus, bei dem Becky schnell die Oberhand gewinnt. Nachdem Becky bereits den Dis-arm-her angesetzt hatte, setzt es noch einen Becksploder Suplex, ehe Lynch den Ring verlässt und noch einmal auf der Rampe posiert. Damit geht die Show off air.

Fallout:

Diskutiert hier mit vielen anderen Fans über diese SmackDown Ausgabe!





Sag was zu diesem Thema!

20 Antworten zu “WWE SmackDown Live #996 Ergebnisse + Bericht aus Tulsa, Oklahoma vom 18.09.2018 (inkl. Videos)”

  1. Minga sagt:

    4 matches..davon eines 2 (!) minuten..

    und der rest laber laber laber..

    die ehemalige a-show, dieser mittlerweile nur noch als talkshow b-liga zu bezeichnenden organisation, wird auch zu grabe getragen..

  2. Dany Steen sagt:

    Hoffentlich folgt jetzt ein laaaanger Titlerun von Becky, beste Wrestlerin im Roster!

  3. Michael sagt:

    Als ich gelesen habe das the Miz die Show eröffnet war mir klar das ich Smackdown auch diese Woche nicht schaue.Die Mainshows werden immer langweiliger und belangloser…

  4. Thomas sagt:

    Rusev und English musste man ja trenne, weil die waren beim Publikum ja beliebt! *Ironie Ende*
    Verstehe wer will!

  5. Wenko sagt:

    Also das Anfangssegment kann man sich sparen, zumindest wird diese Fehde in Australien ein Ende finden.
    Kofi vs. Cesaro kurz, aber unterhaltsam, sogar Orton unterhält mich mittlerweile wieder, dieses Pyscho-Gimmick könnte noch die ein oder andere gute Sache hervorbringen.
    Der Split von Rusev und Aiden war ja schon länger abzusehen, mal abwarten was daraus gemacht wird.
    AJ vs. Almas unglaublich gut, diese beiden könnten in nicht all zu ferner Zukunft dem Main Roster mal wieder ein 5* Match bescheren.
    Zum Abschluss Becky mal wieder überragend, sie füllt die Rolle als Heel-Champion super aus, hoffentlich darf sie den Titel nun auch eine Weile tragen, verdient wäre es!
    Also Leute, einfach auch mal die positiven Aspekte einer Show sehen und nicht nur meckern 🙂

  6. Seppel sagt:

    SD ohne Carmella??
    Hab mal das Publikum so betrachtet. Ja um die Zielgruppe zu bedienen muss man sich schon was einfallen lassen (Ironie)

    Hi Minga?‍♂️

  7. luvNXTandALLIN sagt:

    Laber laber Rhabarber, ja so kann man das umschreiben. Null Action.

    Aber für die ganzen kiddies, denen Mama noch die buxe hinlegt morgens, für die wäre halt NJPW viel zu hart!

    Ich weiß überhaupt nicht, warum ich das immer wieder lese jede Woche. Obwohl, sonst hätte ich nix zum aufregen und wüsste nicht, was ich NICHT sehen will. Ich will echtes WRESTLING.

  8. Stinger old school Scorpion deathlick sagt:

    und ich dachte Talkshows wären out….

    ich kann mich nicht daran erinnern das es in den 90er soviel Gerede gab..

    vielleicht zählt bei der WWE
    diese kurzen Brawl auch als Match…

    Das was mich interessiert ist wie lange behält Becky den Titel ?
    und wer ist Randy Orten neues Opfer?

  9. Apollon sagt:

    The Miz wird auch in Australien gewinnen, AJ Styles das Gold abnehmen & als WWE-Champion zu Mania fahren, wo er dann wieder auf Bryan treffen wird.

    Neben Orton ist Miz momentan der einzige Heel, der glaubwürdig um den Main Title kämpfen kann (nachdem man Joe den Titel nicht gewinnen lassen wird).

    Bleibt abzuwarten, was man mit Orton machen will – das Momentum hat er aktuell, aber wenn man sich die Verteilung von Heel/Face-Wrestlern bei Smackdown anschaut, wird die Problematik deutlich, dass man nicht für alle Leute mit MainEvent-Status ein relevantes Programm aufbauen kann.

    Joe/Orton/Miz/Nakamura/Almas vs. Styles/Bryan/Hardy(?)

    Was würde ein Finn Balor Smackdown momentan gut tun…

  10. Junior sagt:

    Wie lange ist es her das AJ Mal eine Show beenden durfte?
    Es fühlt sich schon seit Monaten nicht so an als wäre er der Guy bei SmackDown, der Champ der über allen steht….find ich extrem schade. Als WWE Champ häufig in der Mitte zu sehen, was mir das Gefühl gibt das er nur ein midcard Champ ist.

  11. MRT10 sagt:

    Wer hätte denn das mit Aiden English erwartet?
    Wie kann man als WWE Champion nur in der Midcard sein. Sowohl bei SD als auch bei PPVs.

  12. Seppel sagt:

    Da das Publikum ja früh ins Bett muss ist es doch normal, dass der Champ in der Midcard auftritt.
    Zu AJ Styles muss ich noch sagen/schreiben, dass das nicht mehr der Typ ist der mal bei NJPW gewrestelt hat.

    Wrestlekingdom 10 gegen Nakamura, unvergleichbar gegen den Schrott den er hier abliefert/abliefern muss.

  13. Fleischpeitsche sagt:

    @ Seppel

    Was aber nicht an Styles selbst liegt wie man sagen muss. Genau wie bei anderen Workern auch (ja, auch bei Dean Ambrose werte Shield-Girl).

  14. luvNXTandALLIN sagt:

    Dürfen die 6 jährigen das überhaupt live schauen? 😉

    Ich sag es ja, selbst wenn nakamura bei NJPW versehentlich hat einen fahren lassen war das noch mehr Action, als er hier bietet. Das Problem ist, man kann ihn nicht zum labern brauchen, weil ihn keiner versteht, drum verwendet man ihn fast überhaupt nicht mehr.

    NJPW, NJPW, NJPW. Mehr kann man fast nicht mehr sagen. Außer all in vll noch. Tut euch doch alle selber einen Gefallen und schaut das nicht mehr. Stellt euch mal vor nur noch wir hater schauen das, wie geil wäre das denn? Hahahaha.

  15. Sobel sagt:

    Nach wie vor verstehe ich das ganze geflenne hier nicht, von wegen „Buhu, das ist gar kein richtiges Wrestling, nicht hart genug, bla, bla…“ Das ist Entertainment, natürlich brechen die sich hier nicht absichtlich die Knochen, dafür ist NXT da! Primär geht es hier um Unterhaltung für alle Altersgruppen.

    Wobei es natürlich stimmt, dass 4 Matches sehr, sehr dürftig für eine Main-Show sind. Und auch nur eines wirklich gut. Ich mag Almas wirklich nicht, aber er legt eine gute Show hin, gerade mit Styles! Kann noch was draus werden.
    Aber, um das Lob gleich Mal zu dämpfen: was soll der Mist mit Rusev Day? Da hat sich mal ein Theme gut durchgesetzt und dann wird es so gekillt? Hat wohl zu viel Eigendynamik entwickelt…

  16. Jogi sagt:

    Flair und AJ hatten doch noch ihren Auftritt bei der MMC. Hätte man da nicht anderen mal die Zeit geben können bei SM

  17. luvNXTandALLIN sagt:

    @Sobel

    Die sollen sich ja nicht die Knochen brechen, sondern sich 30 minuten die Kicks um die Ohren hauen, bis das Publikum nicht mehr kann vor lauter „oohhhhh“ schreien!
    Unter 30 Minuten is das doch überhaupt kein Match, alles drunter is höchstens ein Squash. Da kann ich ja gleich nur Finisher zeigen und aus, so wie Goldberg.

  18. Eugenix sagt:

    Gesamte Matchzeit 38.00 min!! Wow. Vorm split der Roster ging da deutlich mehr. Da war smackdown das Auffanglager für die mid- undercard zum präsentieren und austoben. Derzeit ist die weekly-soap einfach uninteressant. Der kleine Daniel in Badehose und der fiese Miz, der als supergast nur seine Alte anschleppen kann, als opener zu bringen sagt genug aus. Grad Kasperletheater gehabt und nächstes dann richtig! Oder was? Ohne man, wie ich Chris Jericho vermisse!!!!

  19. Bullet Club 4 Life sagt:

    @Apollon
    Wieso sollte das so kommen ? Smackdown braucht momentan Face´s und keine schlechten Heels.
    Egal wer das letzte Match gewinnt, keiner von beiden wird den Titel gewinnen. Geschweige denn bei Wrestlemania um den Titel antreten.

    Daniel Bryan wird hoffentlich die Fehde gewinnen, nachdem er die letzten beiden Matches verloren hat. Das WWE Titel Match wird er wohl kaum gewinnen, aber eine Fehde gegen Shinsuke Nakamura dürfte gut/ sehr gut werden.

    Randy Orton wird wohl der nächste Gegner für Aj Styles werden, nachdem Aj mit Samoa Joe fertig ist.

    Mögliche Fehden:
    Aj Styles vs Randy Orton
    Shinsuke Nakamura vs Daniel Bryan

    Dann bleiben noch: Samoa Joe, Jeff Hardy und The Miz.

    Samoa Joe vs Jeff Hardy wäre auch noch interessant.
    The Miz kann dann wieder verschwinden.

  20. Apollon sagt:

    @BulletClub4Life:

    Kommt aus folgendem Grund so:

    Beim Match zw. Miz & Bryan erhält der Sieger ein WWE-Titel Match.
    Sieger für mich ganz klar Miz, weil es aktuell keinen Sinn machen würde, Bryan gg. Styles zu stellen, da man auf der Seite der relevanten Faces nur noch Jeff Hardy hätte – Joe, Orton, Miz, Nakamura & Almas würden übrig bleiben – damit würde man sich in eine tote Ecke booken.

    Gerade Joe & Orton brauchen eine Fehde, aus der sie siegreich hervorgehen können. Da würden sich Hardy für Joe & Bryan für Orton anbieten.
    Gerade gegen Bryan kann Orton nochmal massig Heat ziehen – ein Programm mit Styles kommt hier mMn noch zu früh.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube

Information