Kategorie | UFC, UFC News, Whatsapp

Main Card von UFC 229: Khabib vs. McGregor finalisiert – Holloway vs. Ortega um UFC Featherweight Championship erneut angesetzt – Wird Sage Northcutt gegen Youtube-Star kämpfen?

geschrieben am 13.09.18 von The best in the world

Main Card von UFC 229: Khabib vs. McGregor finalisiert

In wenigen Wochen findet mit UFC 229: Khabib vs. McGregor das wohl größte MMA Event in der Geschichte des Sports statt. Im Hauptkampf des Abends wird der ungeschlagene Khabib Nurmagomedov (26-0) erstmals seine UFC Lightweight Championship gegen den ehemaligen Two-Division Champion Conor McGregor (22-3) verteidigen. Für McGregor wird dies der erste Kampf im Octagon seit November 2016 sein, nachdem er im vergangenen Jahr sein professionelles Boxdebüt gefeiert hatte, als er gegen Floyd Mayweather antrat. Nun steht auch die gesamte Main Card für den PPV fest.

Im Main Event wird es wie gesagt zum großen Lightweight Titelkampf kommen. Doch auch der Co-Main Event ist für die Gewichtsklasse sehr bedeutend. So wird der ehemalige Interims Titelträger Tony Ferguson (23-3) zum ersten Mal in diesem Jahr in den Käfig steigen, wenn er gegen den ehemaligen Champion Anthony Pettis (21-7) antreten wird. Ferguson konnte seine letzten elf Kämpfe hintereinander gewinnen und würde wohl einspringen, sollte einer der beiden Akteure des Main Events kurzfristig ausfallen. Pettis präsentierte sich in seinem letzten Fight in Topform und könnte sich mit einem Sieg einen weiteren Titelkampf verdienen.

Außerdem wird Ovince Saint Preux (23-11) versuchen, erneut eine Siegesserie aufzubauen, wenn er gegen das aufstrebende Talent Dominick Reyes (9-0) antreten wird. Saint Preux steht schon seit Jahren in den Top 10 der Light Heavyweight Division und trat auch schon gegen die absolute Elite an. Zuletzt konnte er vier seiner letzten fünf Kämpfe gewinnen. Reyes konnte bisher alle seine drei UFC Kämpfe in der ersten Runde für sich entscheiden und gilt als große Hoffnung der Gewichtsklasse. Sollte er auch „OSP“ bezwingen, wäre Reyes endgültig in die Weltspitze angekommen.

Auch in den anderen zwei Kämpfen geht es um eine Menge. Der nächste Herausforderer von Heavyweight Champion Daniel Cormier könnte in dem Aufeinandertreffen zwischen Derrick Lewis (20-5, 1 NC) und Alexander Volkov (30-6) ermittelt werden. Beide Männer können Siegesserien vorzeigen und brauchen nur noch eine große Performance, um sich den Title Shot endgültig zu verdienen. Im Opener der Main Card werden Michelle Waterson und Felice Herrig in einem Women’s Strawweight bout gegeneinander antreten.

Die vollständige Card könnt ihr euch hier anschauen:

UFC 229: Khabib vs. McGregor Fightcard aus Paradise, Nevada, USA (06.10.2018)

Quellen: MMAFighting.com, ESPN.com

Holloway vs. Ortega um UFC Featherweight Championship erneut angesetzt

Es gibt wohl keinen Kampf in der Featherweight Divison, der momentan interessanter ist, als die Ansetzung zwischen Max Holloway (19-3) und Brian Ortega (14-0, 1 NC). Die beiden Top-Fighter sollten im Co-Main Event von UFC 226 bereits um den Featherweight Titel kämpfen, allerdings musste der Champion Max Holloway in der Fight Week absagen, nachdem er Symptome einer Gehirnerschütterung aufgezeigt hatte. Nun wurde der Kampf ein weiteres Mal angesetzt und dieses Mal wird er sogar den Main Event eines PPVs bilden.

So wird die UFC am 8. Dezember ein weiteres Großevent in Kanada veranstalten. In der Scotiabank Arena in Toronto, Kanada wird UFC 231 stattfinden und es gibt natürlich auch wieder Gerüchte über eine Rückkehr von Georges St-Pierre in seine Heimat. Die UFC bestätigte bislang jedoch einen anderen großen Kampf, in dem es um den Featherweight Titel von Max Holloway gehen wird. Erneut wird sich der 26-jährige auf Brian Ortega vorbereiten müssen, der mal wieder als Herausforderer agiert.

Holloway konnte den Undisputed Titel im Juni 2017 gewinnen, als er Jose Aldo in Brasilien schlagen konnte. Die brasilianische MMA Legende konnte er in einem sofortigen Rematch gleich noch einmal besiegen und damit erfolgreich seinen Gürtel verteidigen. Der Amerikaner konnte seine letzten zwölf Kämpfe für sich entscheiden und ist nun seit fünf Jahren ungeschlagen im Octagon. In diesem Jahr sollte er zwei Kämpfe absolvieren, allerdings musste er beide kurzfristig während der Fight Week absagen.

Ortega hingegen stieg in diesem Jahr bereits ein Mal ins Octagon und konnte den größten Erfolg in seiner Karriere feiern. So konnte „T-City“ einen KO Erfolg in der ersten Runde über Frankie Edgar feiern und setzte damit seine Finish-Serie in der UFC fort. Ortega konnte all seine sieben Siege beim Marktführer vorzeitig beenden und gilt nun als #1 Contender. Er hatte bei UFC 226 die Gelegenheit, gegen Jeremy Stephens anzutreten, nachdem Holloway absagen musste, bevorzugte es jedoch auf den Champion zu warten, um seinen Titelkampf zu erhalten.

Quelle: MMAJunkie.com

Wird Sage Northcutt gegen Youtube-Star kämpfen?

Sage Northcutt (11-2) ist momentan ein Free Agent und ist somit nicht an die UFC gebunden. Selbstverständlich ist die größte MMA Promotion der Welt daran interessiert, den talentierten Striker zu behalten, allerdings hat sich „Super Sage“ noch nicht entschieden, bei welcher Company er zukünftig antreten wird. In einem Interview und auch auf Twitter deutete der 22-jährige jedoch schon seinen nächsten Kampf an. Dieser ist jedoch nicht gegen einen professionellen MMA Kämpfer, sondern gegen einen Youtube-Star.

Die Rede ist von Logan Paul, der in diesem Jahr bereits auf mehreren Ebenen Schlagzeilen machen konnte. Zu Beginn des Jahres machte er negativ auf sich aufmerksam, als er ein Video hochgeladen hatte, in dem er sich über den Selbstmord eines Mannes witzig gemacht hatte. Vor wenigen Wochen stieg Paul dann in Manchester gegen einen weiteren berühmten Youtube KSI in den Boxring. Nach sechs Runden endete der Kampf in einem Majority Draw. Obwohl über einen Rückkampf spekuliert wurde, könnte es nun zu einem Kampf gegen Northcutt kommen.

Der UFC Fighter betonte, dass er auf jeden Fall Interesse an einem Aufeinandertreffen gegen Paul habe und auch keinen Gewichtsvorteil hätte. Paul antwortete darauf, dass ein UFC Kampf ihn sehr reizen würde und er dort endlich seine Ringer Fähigkeiten zur Schau stellen könnte. Northcutt meinte daraufhin bloß, dass er auf ihn warte. Paul war zu seiner College Zeit über mehrere Jahre Ringer an seiner Universität und trainierte in den vergangenen Monaten für den Boxkampf gegen KSI. Ob er tatsächlich auch einen Fight in der UFC bestreiten wird, steht noch nicht fest. Die Promotion äußerte sich noch nicht dazu.

Quelle: ESPN.com

Diskutiert HIER mit vielen weiteren Fans über die News! KLICK!!

Schreibe einen Kommentar