Kategorie | MMA News, MMA Weltweit

MMA Weltweit – PFL Special: Cousin von Khabib Nurmagomedov ausgeschieden, Deutscher gewinnt seine Gruppe! Die PFL-Vorrunde im Überblick – Viertelfinalkämpfe angekündigt – Erster Kämpfer für die nächste PFL-Season gefunden? – MEHR!!!

06.09.18, von Benjamin "Cruncher" Jung

Nurmagomedov aus dem PFL-Turnier ausgeschieden, Deutscher gewinnt seine Gruppe: Die PFL-Vorrunde im Überblick 

Federgewicht: Favoriten erreichen locker die Playoffs, Deutscher auch noch dabei!
Im Federgewicht gingen die beiden ehemaligen World Series of Fighting Federgewichts Champions Lance Palmer (14-3) und Andre Harrison (19-0) als Favoriten ins Feld und konnten sich auch sicher qualifizieren, den ersten Platz konnte sich jedoch der UFC-Veteran Steven Siler (31-17) mit 12 Punkten sichern. Siege über Magomed Idrisov und Alexandre de Almeida in der ersten Runde sicherten ihm den Spitzenplatz. Dahinter kommen auf Platz 2 und 3 die bereits genannten Lance Palmer (9 Punkte) und Andre Harrison (6 Punkte). Platz 4 belegt Timur Valiev (14-2) mit ebenfalls zwei Siegen und 6 Punkten. Die restlichen vier Playoff-Plätze sicherten sich die beiden Brasilianer Alexandre Almeida (6 Punkte) und Alexandre Bezerra (6 Punkte), der Deutsche Max Coga (4 Punkte) und der Argentinier Nazareno Malegarie (3 Punkte). Nicht für die Playoffs qualifiziert haben sich der ehemalige Bellator MMA Bantamgewichtschampion Marcos Galvao, Magomed Idrisov, Bekbulat Magomedov, Lee Coville und Jumabieke Tuerxun.

Leichtgewicht: Schulte überraschend auf Platz 1, fünf UFC-Veteranen in den Playoffs!
Im Leichtgewicht konnte sich der Brasilianer Nathan Schulte (13-3) mit Siegen gegen Jason High und Chris Wade mit 9 Punkten überraschend den ersten Platz sichern. Der ehemalige Bellator MMA Leichtgewichts Champion Will Brooks (20-4) erkämpfte sich mit 6 Punkten den zweiten Platz, vor dem Russen Islam Mamedov (15-2), der Platz 3 erreichte. Vierter wurde der ehemalige UFC-Kämpfer Chris Wade (13-4) mit ebenfalls 6 Punkten. Die weiteren vier Playoff-Plätze sicherten sich Robert Watley (5 Punkte), Thiago Tavares (3 Punkte), Rashid Magomedov (3 Punkte) und Johnny Case (3 Punkte). Case zieht in die Playoffs ein ohne einen einzigen Kampf bestritten zu haben, da sein Gegner High das Gewichtslimit verpasste und Case somit automatisch die drei Punkte bekam. Ausgeschieden sind die UFC-Veteranen Jason High und Efrain Escudero, sowie Luiz Firmino, Artur Estrazulas, Yuki Kawana und Ramsey Nijem. Besonders schlimm erwischte es Brian Foster, der eigentlich schon sicher für die Playoffs qualifiziert war, sich aber nun verletzte und aus dem Turnier ausschied.

Weltergewicht: Shootingstar Ray Cooper III überrascht alle, Nurmagomedov ausgeschieden!
Im Weltergewicht konnte mit Ray Cooper III (15-5) ein relativ unbekannter Kämpfer groß auftrumpfen und mit Siegen über Jake Shields und Pavlo Kusch den ersten Platz mit 11 Punkten erringen. Hinter ihm sicherte sie der Brasilianer Joao Zeferino (23-9) den zweiten Platz mit 10 Punkten. Ebenfalls mit zwei Siegen in die Playoffs kamen Magomed Magomedkerimov (9 Punkte) und Rick Story (8 Punkte). Die übrigen vier Playoffplätze gingen an Handesson Ferreira (6 Punkte), Pavlo Kusch (5 Punkte), Bojan Velickovic (5 Punkte) und Jake Shields (3 Punkte). Ausgeschieden mit ebenfalls 3 Punkten ist aufgrund des schlechteren Tie Breakers Abubakar Nurmagomedov, der Cousin vom russischen UFC-Superstar Khabib Nurmagomedov. Damit wurde auch gezeigt, dass der Decision-lastige Ringerstil von Nurmagomedov im PFL-Format mit Punkten für schnelle Siege keinen Erfolg hat. Außerdem ausgeschieden sind Paul Bradley, Carlton Minus, Jonathan Westin, Herman Terrado und Yuri Villefort.

Mittelgewicht: Deutscher auf Platz 1, herbe Niederlage für die Brasilianer!
Im Mittelgewicht, das die wohl am schwächsten besetzte Gewichtsklasse war und damit den vermeintlich einfachsten Weg zum Preisgeld bietet, konnte sich der Russlanddeutsche Abusupiyan Magomedov (20-3) mit der vollen Punktzahl von 12 Punkten den ersten Platz sichern. Mit einem größeren Abstand landete am Ende der erfahrene amerikanische Veteran Louis Taylor (16-4) auf dem zweiten Platz. Dahinter lauern der ungeschlagene Russe Shamil Gamzatov (13-0) und der ehemalige UFC-Kämpfer Bruno Santos (18-2) mit jeweils 6 Punkten auf Platz 3 und 4. Auf den weiteren Playoffplätzen gibt es mit Sadibou Sy (7-3, 6 Punkte), John Howard (26-15, 5 Punkte), Rex Harris (11-4, 3 Punkte) und Gasan Umalatov (18-5-2, 3 Punkte) einige weitere bekannte Gesichter. Ausgeschieden sind mit Anderson Goncalves, Eddie Gordon, Andre Lobato, Caio Magalhaes und Danilo Villefort gleich vier brasilianische Kämpfer und der einzige Jamaikaner.

Halbschwergewicht: Magalhaes und Grishin in Spitzenform!

Im Halbschwergewicht sicherte sich der ehemalige UFC-Kämpfer Vinny Magalhaes (16-9-1) mit 12 Punkten den ersten Platz und beeindruckte dabei alle mit seinen Aufgabegriffen. Ebenfalls sehr überzeugend war der zweitplatzierte Russe Maxim Grishin (28-7), der nur einen Punkt hinter Magalhaes landete. Auf Platz 3 liegt der US-Amerikaner Dan Spohn (18-5) mit 7 Punkte. Durch einen Sieg in der ersten Runde gegen Sean O’Connell bei PFL #7 sicherte sich Bozigit Ataev (18-2) mit 6 Punkten Platz Nummer 4. Die restlichen Playoff-Plätze gingen an Emiliano Sordi (17-7, 6 Punkte), Sean O’Connell (18-10, 5 Punkte), Smealinho Rama (11-4, 5 Punkte) und Rakim Cleveland (19-10-1, 4 Punkte). Ausgeschieden sind Brandon Halsey mit 4 Punkten, sowie die punktlosen Jamie Abdallah, Artur Alibulatov, Jason Butcher, Ronny Markes und der zuvor ungeschlagene M1-Champion Rashid Yusupov.

Schwergewicht: Barroso und Tiller überzeugen, Top-Favorit bereits ausgeschieden!

Im Schwergewicht ist mit Shawn Jordan (19-9), einem ehemaligen Top 15-Kämpfer der UFC, bereits der Top-Favorit ausgeschieden. Den ersten Platz sicherte sich der ehemalige UFC-Kämpfer Francimar Barroso (21-7) mit der vollen Punktzahl von 12 Punkten. Hinter ihm sicherte sich Kelvin Tiller (10-1) für die meisten relativ überraschend den zweiten Platz mit 11 Punkten. Platz 3 geht an den Bellator-Veteranen Philipe Lins (11-3) mit 8 Punkten, gefolgt vom ehemaligen UFC-Kämpfer Jack May (10-4) mit 6 Punkten. Die restlichen Playoff-Plätze gingen an: Alex Nicholson (12-6, 5 Punkte), den Lichtensteiner Valdrin Istrefi (13-2, 5 Punkte), Jared Rosholt (16-5, 3 Punkte) und Josh Copeland (17-5, 3 Punkte). Ausgeschieden ist mit Caio Alencar (12-3, 3 Punkte) auch ein weiterer Geheimfavorit. Zudem sind Daniel Gallemore (12-3), Mike Kyle (23-16-1) und Jake Heun (11-7) nicht mehr dabei.

Interessante Fakten zur PFL-Vorrunde

* Vier Kämpfer erreichten die maximal mögliche Punktzahl von 12 Punkten.
* Es gab in keiner der Gewichtsklassen zwei Kämpfer mit der Maximalpunktzahl.
* Abusupiyan Magomedov war der Gruppensieger mit dem größten Abstand auf den Zweitplatzierten. Der Abstand betrug 5 Punkte.
* Vier Kämpfer sammelten Punkte und konnten sich trotzdem nicht für die Playoffs qualifizieren.
* Brandon Halsey schied als einziger Kämpfer mit 4 Punkten aus. In jeder anderen Gewichtsklasse als im Halbschwergewicht hätte er mit dieser Punktzahl die Playoffs erreicht.
* Kämpfer aus zehn Ländern haben die Playoffs erreicht: USA, Russland, Brasilien, Deutschland, Argentinien, Kanada, Ukraine, Serbien, Schweden und Liechtenstein.
* Die meisten Playoff-Kämpfer kommen aus den USA (21), gefolgt von Brasilien (10) und Russland (8).
* Insgesamt hatten Kämpfer aus 15 Nationen an den Vorrunden teilgenommen. Die Vertreter von China, England, Japan, Mexiko und Australien sind jedoch bereits ausgeschieden.
* Von den 71 Vorrundenkämpfen der PFL wurden 45 durch ein Finish beendet. Das ist eine Quote von 63,38 % und damit fast 15 % höher als in der UFC. Das beweist, dass das PFL-Punktesystem die Kämpfer zu einem offensiveren Stil motiviert.

Erster Kämpfer für die nächste PFL-Season gefunden?

Bei PFL #7 fanden zusätzlich zu den letzten Vorrundenkämpfen auch drei Kämpfe außerhalb des Turniers statt, bei dem die PFL einige Talente für die kommende Season testen wollte. Während die beiden Russen Omar Nurmagomedov und Ramazan Kuramagomedov mit langweiligen Decision-Siegen keinerlei Werbung für sich machen konnten, war der Auftritt des Schwergewichtskämpfers Mo De’Reese (6-0) sehr beeindruckend.

Er konnte seinen Landsmann Leroy Johnson (8-3) in der ersten Runde mit einem brutalen Kniestoß ausknocken. Mit einem Alter von 30 Jahren, einem ungeschlagenen Rekord von 6-0 und Finishes in seinen letzten vier Kämpfen dürfte er nach diesem Sieg auf jedem Fall auf dem Zettel der PFL-Offiziellen sein.

Viertelfinalkämpfe angekündigt

Basierend auf den Abschlussplatzierungen wurden nun die Viertelfinalkämpfe angekündigt. Die Reihenfolge entspricht dem Turnierbaum. Herausragen dabei ein Leichtgewichtskampf der beiden ehemaligen UFC-Spitzenkämpfer Will Brooks und Rashid Magomedov, ein Rückkampf zwischen Ray Cooper III und Jake Shields, der Kampf zwischen dem Deutschen Max Coga und dem ehemaligen WSOF Federgewichtchampion Lance Palmer und ein Rückkampf im Schwergewicht zwischen Kelvin Tiller und Jared Rosholt.

Federgewicht:
#1 Steven Siler (USA) vs. #8 Nazareno Malegarie (Argentinien)
#4 Timur Valiev (Russland) vs. #5 Alexandre de Almeida (Brasilien)
#3 Andre Harrison (USA) vs. #6 Alexandre Bezerra (Brasilien)
#2 Lance Palmer (USA) vs. #7 Max Coga (Deutschland)

Leichtgewicht:
#1 Nathan Schulte (Brasilien) vs. #8 Johnny Case (USA)
#4 Chris Wade (USA) vs. #5 Robert Watley (USA)
#3 Islam Mamedov (Russland) vs. #6 Thiago Tavares (Brasilien)
#2 Will Brooks (USA) vs. #7 Rashid Magomedov (Russland)

Weltergewicht:

#1 Ray Cooper III (USA) vs. #8 Jake Shields (USA)
#4 Rick Story (USA) vs. #5 Handesson Ferreira (Brasilien)
#3 Magomed Magomedkerimov (Russland) vs. #6 Pavlo Kusch (Ukraine)
#2 Joao Zeferino (Brasilien) vs. #7 Bojan Velickovic (Serbien)

Mittelgewicht:
#1 Abusupiyan Magomedov (Deutschland) vs. #8 Gasan Umalatov (Russland)
#4 Bruno Santos (Brasilien) vs. #5 Sadibou Sy (Schweden)
#3 Shamil Gamzatov (Russland) vs. #6 John Howard (USA)
#2 Louis Taylor (USA) vs. #7 Rex Harris (USA)

Halbschwergewicht:

#1 Vinny Magalhaes (Brasilien) vs. #8 Rakim Cleveland (USA)
#4 Bozigit Ataev (Russland) vs. #5 Emiliano Sordi (Argentinien)
#3 Dan Spohn (USA) vs. #6 Sean O’Connell (USA)
#2 Maxim Grishin (Russland) vs. #7 Smealinho Rama (Kanada)

Schwergewicht:
#1 Francimar Barroso (Brasilien) vs. #8 Josh Copeland (USA)
#4 Jack May (USA) vs. #5 Alex Nicholson (USA)
#3 Philipe Lins (Brasilien) vs. #6 Valdrin Istrefi (Lichtenstein)
#2 Kelvin Tiller (USA) vs. #7 Jared Rosholt (USA)

 

Quelle: PFLMMA.com

Diskutiert über dieses Thema mit vielen weiteren MMA-Fans bei uns im Board! KLICK!




Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/