Lucha Underground #4.06 Ergebnisse + Kurzbericht aus Los Angeles, Kalifornien vom 18.07.2018

19.07.18, von Benjamin "Cruncher" Jung

Lucha Underground #4.06
Ort: Boyle Heights in Los Angeles, Kalifornien, USA
US-Erstausstrahlung: 18. Juli 2018

1. Match
Gift Of The Gods Medallion – Singles Match
Dezmond X (aka Dezmond Xavier) gewann gegen Paul London via Pin nach einem Einroller.
Matchzeit: 04:20
– Damit halten nun Dezmond X, Dragon Azteca Jr., King Cuerno, Ivelisse, The Mack, Son Of Havoc und Mil Muertes die Gift Of The Gods Medallions.

Nach dem Match erscheint Antonio Cueto mit dem Gift Of The Gods Title am Ring und verkündet, dass die sieben Träger der Medaillen in der kommenden Woche um den Titel antreten werden. Er bittet daraufhin die sieben Kontrahenten zum Ring und lässt sie ihre Medaillen am Titel platzieren. Als alle ihre Medaillen abgegeben haben und schon wieder dabei sind, den Ring zu verlassen, hat Antonio Cueto noch eine spezielle Ankündigung für sie. Lediglich sechs der sieben Damen und Herren dürfen in der nächsten Woche am Gift Of The Gods Title Match teilnehmen. So wird es nun zu einer Battle Royal kommen, deren Sieger einen Kontrahenten vom Match der nächsten Woche ausschließen darf.

2. Match
Special Gift of The Gods Battle Royal
The Mack gewann gegen Dezmond X, Dragon Azteca Jr, King Cuerno, Ivelisse, Son of Havoc und Mil Muertes.
Matchzeit: 01:46

Der siegreiche The Mack entscheidet sich für Mil Muertes, sodass dieser vom Match der kommenden Woche ausgeschlossen ist. Mil Muertes ist über diese Nachricht natürlich so gar nicht erfreut und fertigt die um ihn stehenden Wrestler ab, während The Mack sein Heil in der Flucht sucht.

3. Match
Singles Match
Vibora (w/ Kobra Moon) gewann gegen Johnny Mundo (w/ Taya) via Pin nach einem Chokeslam.
Matchzeit: 08:57
– Während des Matches hatte PJ Black gegen Vibora eingegriffen und diesen mit einem Stuhl attackiert. Daraufhin stürmte Daga zum Ring und vertrieb PJ Black wieder.

Im Anschluss an das Match liefern sich The Reptiles und The Worldwide Underground noch einen großen Brawl.

Wir sehen nun XO Lishus bei seinem Workout, während Jack Evans ihn dabei beobachtet. Daraufhin erscheint Ricky Mundo mit seiner Puppe, über die sich Jack Evans sogleich lustig macht. Als Evans gegangen ist, beauftragt die Puppe Ricky Mundo mit Jack Evans das gleiche zu tun, was er auch mit Angelico gemacht hat.

Dann ist es auch schon Zeit für den Main Event des Abends.

4. Match
Lucha Underground Championship
Singles Match
Pentagon Dark (c) gewann gegen Cage via Pin nach einem Package Piledriver.
Matchzeit: 06:50

Nach dem Match versucht Pentagon Dark wie angekündigt den Arm von Cage zu brechen, doch dieser kann sich befreien und seinerseits den F5 gegen Pentagon Dark auf den Titelgürtel zeigen. Cage erklärt Pentagon abschließend, dass er eine Maschine ist und Pentagon seinen Arm nicht brechen kann. Mit diesen Bildern endet schließlich die Show.

 

Diskutiert über diese Show mit vielen weiteren Wrestling-Fans bei uns im Board! KLICK!





Sag was zu diesem Thema!

3 Antworten zu “Lucha Underground #4.06 Ergebnisse + Kurzbericht aus Los Angeles, Kalifornien vom 18.07.2018”

  1. Imperatoor sagt:

    Wieder eine super ausgabe. Der “ neue “ paul kommt richtig gut. Mundo vs vibora war f…… awesome! Unglaublich was vibora drauf hat. Pentagon vs cage war solide mit ein paar starken Spots.
    Bin auch mal gespannt wohin die mil / catrina story noch führt. Leider wieder eine wpche bis zur nächsten ausgabe warten.

  2. Erwinknowswrestling sagt:

    LU>wwe

  3. OH Gott sagt:

    Jaaaaaaha, stimmt schon, die folge und die matches waren ansich ganz gut, mir kommt irgendwie leider die stimmung etwas zu kurz, an der anderen location war mehr power in der kleinen bude, die leute haben dort viel mehr stimmung gemacht, hier ists irgendwie ganz komisch, teilweise komplette stille in der halle, irgendwie fehlt einfach das LU feeling…

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube