NXT #425 Ergebnisse & Bericht aus Winter Park, Florida, USA vom 13.06.2018 (inkl. Videos)

geschrieben am 14.06.18 von StableGuy

WWE NXT #425 (Tapings: 10. Mai 2018)
Ort: Full Sail University in Winter Park, Florida, USA
US-Erstausstrahlung: 13. Juni 2018

Zu Beginn der Show werden wir von den Kommentatoren Nigel McGuinness, Mauro Ranallo und Percy Watson in der Full Sail University begrüßt, bevor ohne große Umschweife direkt in den Ring geschaltet wird, wo auch sogleich das erste Match des Abends stattfindet.

1. Match
Tag Team Match
War Raiders (Hanson & Ray Rowe) gewannen gegen Ricky Martinez & Justin Storm via Pin durch Hanson nach dem Fallout.
Matchzeit: 01:58

Im Anschluss an das Match ergreift Hanson das Wort und bezeichnet ihn und seinen Tag Team Partner als die echten „The Mighty“ und erklärt, dass sie ihre Macht von nun an zeigen werden. Dann schnappen sie sich erneut Justin Storm und zeigen Thor’s Hammer gegen ihn.

Außerhalb der Full Sail University bereitet sich unterdessen Kyle O’Reilly auf sein heutiges Match vor. Als The Undisputed Era aber den Kameramann erblickt, vertreibt Adam Cole diesen, sodass wir nicht mehr von den Geschehnissen mitbekommen.

Nach einer Werbepause bringt uns ein Einspieler ein weiteres Mal die Fehde zwischen Johnny Gargano und Tommaso Ciampa näher, Dabei sehen wir Szenen ihres Unsanctioned Fights bei dem letzten TakeOver-Event, sowie Kommentare der beiden zu diesem Kampf und ihrem anstehenden Match bei NXT TakeOver: Chicago am kommenden Wochenende.

2. Match
Singles Match
EC3 gewann gegen Kassius Ohno via Pin nach dem One Percenter.
Matchzeit: 04:04

Nach einer weiteren Werbeunterbrechung folgt sogleich das dritte Match des Abends.

3. Match
Singles Match
Bianca Belair gewann gegen Aliyah via Pin nach dem Belair Driver.
Matchzeit: 02:53

In einem weiteren Video-Paket wird nun das NXT Women’s Title Match zwischen Shayna Baszler und Nikki Cross näher beleuchtet. Darin spricht Baszler darüber, wie sie den Lockerroom der Damen von NXT dominiert hat und in die Köpfe ihrer Gegnerinnen eingedrungen ist. Nikki Cross hingegen erklärt, dass sie keine Angst vor Shayna Baszler verspürt und sie sich am Samstag den Titel von ihrer Kontrahentin holen werde.

Dakota Kai äußert sich unterdessen in einem Interview zu ihrem Match gegen Shayna Baszler. Dabei erklärt die Neuseeländerin, dass sie nur wenige Sekunden vom Sieg und somit auch vom Titelgewinn entfernt war. Deshalb ist sie auch fest davon überzeugt, dass sie noch eine Chance verdiene und sich dann den Titel holen werde. An dieser Stelle wird sie von Bianca Belair unterbrochen, die Dakota fragt, ob sie denn gerade eben ihr Match gesehen habe. Sie bezeichnet sich selbst als die stärkste, mutigste, größte und beste Frau bei NXT und erklärt Dakota, dass sie nun an der Reihe ist und sich Dakota am Ende der Schlange wieder anstellen muss. Dakota Kai lässt sich aber von den Worten Belairs nicht einschüchtern und fordert diese stattdessen zu einem Match in der Folgewoche heraus.

4. Match
WWE United Kingdom Championship
Singles Match
Pete Dunne (c) gewann gegen Kyle O’Reilly via Pin nach dem Bitter End.
Matchzeit: 10:41

Nach dem Match attackieren Roderick Strong und Adam Cole den siegreichen Pete Dunne, bis Oney Lorcan und Danny Burch (aka Martin Stone) erscheinen und den Save machen. Es entsteht ein großer Brawl, in dessen Verlauf sich Pete Dunne und Adam Cole in den Backstagebereich prügeln, während die vier Kontrahenten um die NXT Tag Team Title im Ring zurückbleiben. Sie kämpfen noch kurz weiter, bevor Danny Burch und Oney Lorcan die Oberhand gewinnen und The Undisputed Era aus dem Ring werfen können.

Im Anschluss an eine letzten Werbepause macht sich NXT Champion Aleister Black auf den Weg zum Ring. Dort angekommen, erklärt er, dass Sullivan nun denkt, er hat ihn gebrochen, indem er in der vergangenen Woche den Black Mass geblockt hatte. Natürlich hat ihn das beschäftigt, doch in Chicago wird der Black Mass wieder im Vollbesitz seiner Kräfte sein und für Lars Sullivan wird es dann sehr schnell dunkel.

Daraufhin ertönt die Musik von Lars Sullivan, der sich nun ebenfalls auf den Weg zum Ring macht. Aleister Black attackiert ihn dort aber sogleich mit einigen Schlägen, doch Sullivan kann sich zur Wehr setzen und den Freak Accident gegen Black zeigen. Er lässt zwei weitere Freak Accidents folgen und zieht Black anschließend aus dem Ring, bevor er ihn hochhebt und auf dem Kommentatorenpult wieder ablegt. Er ergreift noch Blacks Titelgürtel und stellt sich zum Abschluss der Show über den ausgeschalteten Black und posiert mit dem Titel.

Fallout:

 

Diskutiert über diese Show mit vielen weiteren Wrestling-Fans bei uns im Board! KLICK!

5 Kommentare für NXT #425 Ergebnisse & Bericht aus Winter Park, Florida, USA vom 13.06.2018 (inkl. Videos)

  1. Retenek (Gast) sagt:

    Ich verstehe nicht so ganz, was HHH mit Kassius Ohno vorhaben. Wan hat er denn das letzte Mal ein Match gewonnen? Bei Progress Wrestling glaube ich, bei diesem einem Tounament (kenn ich mich nicht so gut aus^^).

    Irgendwie läuft das so ab wie mit No Way Jose. Die wissen nicht, was die mit Ohno anfangen sollen, obwohl er so ein gute Wrestler ist und auch am Mic überzeugen kann. :/

    Mal zum Vergleich: Roderick Strong ist ein fantastischer Wrestler und es macht Spaß ihm zu zu schauen, aber seine Mimik ist alles andere als überzeugend. Ich nehme ihm das angeberische Auftreten, welches man bei Undistputed ERA an den Tag legt, überhaupt nicht ab.

    Ich hätte mich mega gefreut, wenn es eine 3er Fehde um den NXT Championship gegeben hätte, für den anstehenden NXT Takeover. Black vs. Sullivan vs. Ohno.

    Eine Fehde nach Takeover Chicago zw. Cole und Ohno um den North American Championship wäre verdammt cool. Den Spott wird allerdings wahrscheinlich nun EC3 bekommen (was nichts schlechtes ist). Es tut mir nur um den Wrestler Ohno leid, der ruhig mal einen kleinen Push verdient hätte.

  2. Thomas (Gast) sagt:

    Soweit ich weiß, hat man nicht vor Ohno ins Mainroster zu holen, sondern lieber zum Aufbau von Talenten in NXT nutzen möchte.

    Also muss er nichts gewinnen…

  3. Retenek (Gast) sagt:

    Wieso sollte Ohno mit so was einverstanden sein?
    Das kann ich mir gar nicht vorstellen.

  4. Nelson (Gast) sagt:

    Der soll doch dort als Trainer arbeiten und ist mit seiner Rolle garantiert zufrieden. Außerdem kann man nicht alle gewinnen lassen und nicht jeder kann einen Titel halten. Außer bei NJPW. Da gibt es ja 20 Titel oder so 🙂

  5. Bullet Club 4 Life (Gast) sagt:

    @Retenek
    Chris Hero (Kassius Ohno) is Awesome.

    @Nelson
    NJPW hat 8 Titel, davon 3x Tag Team (Heavyweight, Jr. Heavyweight, Never 6man). Zudem gibt es 5 Singles Titel (Heavyweight, Jr. Heavyweight, Never, Us, IC).

    Die WWE hat, ohne NXT und ohne die Frauen Titel, 7 Titel. Zwei davon sind Tag Team Titel (Raw, Smackdown Tag Team Titel), zudem gibt es noch drei Midcard Titel (US, IC, Cruserweight) und die beiden World Titel (Universal, WWE).
    NXT ist auch ein Teil der WWE und hier hat man ohne den Damen Titel noch einmal 4 Titel (Tag Team, North American, NxT, UK). Dann sind wird schon bei 11 Titel.
    Die Frauen Titel habe ich absichtlich außen vor gelassen, da NJPW keine Frauen im Roster hat.

    Es steht außer Frage, das NJPW zu viele Titel hat. Allerdings hat die WWE noch einige mehr. Zumal es ohnehin Gerüchte gibt, nachdehnen die WWE noch weiter Titel einführen möchte.

Hinterlasse deinen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.