Verlässt Ronda Rousey die WWE nach nur einem Jahr wieder? – Kapazitätsgrenze des Performance Centers erreicht: WWE auf der Suche nach einem neuen Gebäude? – wXw-Star WALTER vs. Adam Cole um die NXT North American Championship angekündigt

geschrieben am 12.06.18 von ZackAttack

– Dass Ric Flair gerne einmal viel redet und man nicht jedes Wort des „Nature Boy“ auf die Goldwaage legen sollte, dürfte auch den meisten Fans mittlerweile klar sein. Nun ließ der WWE Hall of Fame allerdings einmal mehr mit einem Interview aufhorchen, als er sich zum Vertragsstatus von Ronda Rousey äußerte. So wurde Flair von WSVN-TV Entertainment Reporter Chris Van Vliet zu einem möglichen Match zwischen seiner Tochter Charlotte Flair und Rousey befragt, woraufhin er erklärte, dass die frühere UFC Women’s Bantamweight Championesse seines Wissens nur einen Einjahresvertrag bei WWE unterschrieben habe und man ein solches Match dementsprechend schon bald booken müsste. Laut Flair wollte sich Rousey anschließend der Familienplanung widmen.

Diese Aussagen sind vor allem insofern interessant, als dass WWE selbst immer von einem mehrjährigen Deal mit Rousey sprach, auch die 31-jährige sprach von einem Vertrag über einige Jahre. Einige Quellen bestätigten dies mittlerweile auch, es bleibt also völlig unklar, woher der Nature Boy diese Informationen nimmt. Dennoch steht der Kinderwunsch bei Rousey ganz klar auf der Agenda, dies erwähnte sie selbst in einem Interview vor „WrestleMania 34“. Dort sprach sie davon, was in ihrem Leben noch fehlt und dass sie definitiv schon sehr bald Kinder haben möchte. Allerdings sei die WWE Geschichte eine ganz Besondere, denn dieses Abenteuer will sie unbedingt erleben, um sich am Ende nicht vorwerfen zu müssen, etwas verpasst zu haben. Auch um ihren Kindern hinterher glaubhaft vermitteln zu können, dass man sich seine Träume soweit eben möglich erfüllen sollte.

– WWE ist weiterhin bestrebt, sich die Topstars der Zukunft selbst zu basteln. Auch wenn dieses Unterfangen in den vergangenen 10+ Jahren nicht sehr oft von Erfolg gekrönt war und sich viele der „neuen“ Stars ihre ersten Sporen woanders verdient haben, ist man beim Marktführer weiter fest vom eigenen Ausbildungskonzept überzeugt. Im Zuge dessen könnte auch schon bald eine Erweiterung des WWE Performance Centers anstehen, so lauten zumindest Gerüchte, die auch Bobby Roode gehört hat.

In einem Interview mit Pro Wrestling Sheet sprach der Kanadier darüber, dass ihm zu Ohren gekommen ist, dass man derzeit nach einem neuen Objekt Ausschau hält, welches größer als das bisherige Center werden soll. Schon im März berichteten wir darüber, dass das derzeitige Gebäude an seiner Kapazitätsgrenze angelangt ist. Demnach wurden bereits damals Talente wie Kimber Lee (Abbey Laith) und Andrea (Sage Beckett) entlassen, um Platz für neue Leute zu schaffen. Dies bedeutet letztlich, dass für jede Neuverpflichtung auch wieder jemand gehen muss, um alle Leute auch adäquat ausbilden zu können. Dennoch galt es bisher als eher unwahrscheinlich, dass WWE den Bau eines neuen Gebäudes ernsthaft in Erwägung zieht, hat man doch bisher bereits zahlreiche Millionen in das Gebäude in Florida investiert. Ob die Informationen von Bobby Roode stimmen, wird aber ohnehin nur die Zeit zeigen.

– Am Samstag hatten wir HIER darüber berichtet, dass Adam Cole seine NXT North American Championship am 24. Juni 2018 bei EVOLVE 107 verteidigen wird. Mittlerweile steht nun auch sein Gegner fest. So wird Cole gegen keinen geringeren als den österreichischen wXw-Star und amtierenden PWG World Champion WALTER in den Ring steigen. Ob dieses Match im Rahmen des iPPVs auf FITE TV ausgestrahlt wird, ist weiterhin unklar.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!

6 Kommentare für Verlässt Ronda Rousey die WWE nach nur einem Jahr wieder? – Kapazitätsgrenze des Performance Centers erreicht: WWE auf der Suche nach einem neuen Gebäude? – wXw-Star WALTER vs. Adam Cole um die NXT North American Championship angekündigt

  1. Klartext (Gast) sagt:

    Mit Rousey konnte ich bisher noch nie was anfangen. Für UFC habe ich mich nie interessiert.

    Ich gebe aber zu ich hätte erwartet, dass sie „regelmäßiger“ bzw. monatlich aktiv auftritt.
    Dass es Brock Lesnar-ähnliche Verhältnisse werden überrascht mich etwas. Noch kein Singlematch bisher !?!

    Dennoch weine ich ihr keine Träne nach sollte sie nach nur einem Jahr die Company verlassen.
    Große Namen die „tatenlos“ da oben sind haben mich nie interessiert egal in welcher Sportart.

    Bei MONEY IN THE BANK tippe/hoffe ich auf ein Fuckfinish und eine Titelverteidigung für Nia Jax.

  2. Marko Marinkovic sagt:

    Ela Karolin Marinkovic da hoffen wir doch mal gibt besser Talente die einen Push brauchen

  3. Hay Fa sagt:

    Hoffe sie geht und kommt nie wieder. Kann die Alte nicht leiden

  4. Kathy Pe sagt:

    Endlich spricht mir jemand aus der Seele

  5. Daniel Opel sagt:

    Als Rousey zum ersten Mal bei WWE auftrat, war man gespannt und hatte auf eine klasse Storyline gehofft. Aber das was da jetzt draus wurde – ein Mixed Tag Team Match und jetzt ein Match ohne jeglichen Aufbau gegen Jax – zieht den ganzen Hype schon wieder ins Lächerliche. Eigentlich schade

  6. Torti1308 (Gast) sagt:

    Ohne Ric Flair etwas böses zu wollen, aber woher will er denn bitte wissen wie der Vertrag von Ronda Rousey aussieht? Hängen die Arbeitsverträge der WWE Superstars alle am schwarzen Brett aus oder sind die Amis sehr redselig das die mit jedem auch über solche Sachen quatschen die nicht jede Person etwas angehen?

    Also ich persönlich würde ja nicht mit jedem darüber sprechen wie meine Arbeitsverträge aussehen. Ich glaube ja nicht das wenn Ronda sagt (wie sie es ja wohl am Anfang getan hat) das die nächsten Jahre für sie interessant werden das sie dann schon nach einem Jahr wieder abhaut. Klar könnte das zwar auch möglich sein (man kennt ja die WWE) aber ich glaube da einfach nicht dran das sie schon nach einem Jahr wieder geht.

Hinterlasse deinen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.