Kategorie | UFC, UFC News, Whatsapp

UFC 224: Nunes vs. Pennington Fallout: Zusammenfassung der Ergebnisse, Post-Fight News, Fighter Gehälter, PPV Buyrate, TV-Ratings und vieles mehr!

23.05.18, von Benjamin "Cruncher" Jung

Am 12. Mai fand mit dem Pay-Per-View UFC 224: Nunes vs. Pennington die fünfte Großveranstaltung der Ultimate Fighting Championship (UFC) in diesem Jahr statt. Den Main Event des Abends bildeten UFC Women’s Bantamweight Championesse Amanda Nunes und ihre Herausfordererin Raquel Pennington. Darüberhinaus traten mit Ronaldo „Jacare“ Souza, Lyoto Machida und Vitor Belfort einige weitere große Namen des brasilianischen Mixed Martial Arts in ihrer Heimat an.

Zusammenfassung der Ergebnisse

Insgesamt befanden sich dreizehn Kämpfe auf der Card des Abends, wovon sich vier auf der Preliminary Card, sowie weitere vier auf der Early Preliminary Card wiederfanden. Die ersten vier Kämpfe des Abends waren dabei auf dem UFC Fight Pass zu sehen, während die vier weiteren Ansetzungen der Preliminary Card auf FX übertragen wurden. Die übrigen fünf Kämpfe bildeten die Main Card, welche exklusiv als Pay-Per-View zu sehen war. Insgesamt wies das Event eine Kampfzeit von 1:41.20 Stunden auf.

Amanda Nunes setzt ihre Siegesserie fort

Im Main Event des Abends konnte Amanda Nunes (16-4) ihre UFC Women’s Bantamweight Championship zum dritten Mal erfolgreich verteidigen, indem sie die US-Amerikanerin Raquel Pennington (9-6) nach 2:36 in der fünften Runde via TKO besiegen konnte. Insgesamt ist die Brasilianerin damit seit sieben Kämpfen unbesiegt und konnte dabei eine Vielzahl der großen Namen der UFC Women’s Bantamweight Division schlagen. Zukünftig könnte für sie nun ein Superfight gegen UFC Women’s Featherweight Championesse Cristiane „Cyborg“ Justino (20-1, 1 NC) anstehen, die vor gut zwei Monaten beim Pay-Per-View UFC 222 ihren Titel letztmals erfolgreich verteidigt hat.

Ihre Gegnerin Raquel Pennington, die als klare Außenseiterin in das Duell mit Amanda Nunes ging, konnte sich überraschend lange zur Wehr setzen, doch am Ende war sie gegen die Qualität der Brasilianerin chancenlos. Dennoch konnte Pennington einige Kritiker verstummen lassen, die sich im Vorfeld über die Ansetzung beschwert hatten, und kann nun, trotz dieser Niederlage, positiv in die Zukunft schauen und einen neuen Angriff in Richtung Titelkampf starten.

Kelvin Gastelum positioniert sich für möglichen Titelkampf

Im Co-Main Event der Veranstaltung erlebten die Fans vor Ort und vor den Fernsehgeräten einen spektakulären und spannenden Kampf zwischen Kelvin Gastelum (16-3) und Ronaldo „Jacare“ Souza (25-6). Von Anfang an schenkten sich die beiden Kontrahenten nichts und so entwickelte sich ein wahrer Schlagabtausch auf Augenhöhe, den der US-Amerikaner am Ende knapp nach Punkten für sich entscheiden konnte. Einer der Judges sah gar den Brasilianer mit 29-28 vorne, doch die anderen beiden Punktrichter werteten den Kampf mit 29-28 für Gastelum, sodass dieser das Octagon als Sieger verließ. Bereits in seinem letzten Kampf konnte der 26-Jährige mit Michael Bisping (30-8) einen ehemaligen UFC Middleweight Champion besiegen, sodass er sich nun mit einem weiteren Sieg gegen einen der Top-Kämpfer der Division wohl einen Titelkampf sichern kann.

Für den Ronaldo „Jacare“ Souza hingegen könnte die Niederlage nicht bitterer sein. Erneut verliert der Brasilianer einen wichtigen Kampf auf dem Weg zu einem zukünftigen Titelkampf. In diesem Fall kann man dem 38-Jährigen aber nicht einmal einen Vorwurf machen, denn in einem komplett offenen Kampf war er mindestens ebenbürtig und so hätte es auch gute Argumente für eine knappe Decision zu seinen Gunsten gegeben. So muss sich der Brasilianer aber erneut hinten anstellen und wer weiß, ob er im Alter von 38 Jahren noch einmal die Möglichkeit für den großen Wurf erhält.

Die weiteren Kämpfe der Main Card

In den weiteren Kämpfen der Main Card konnte sich unter anderem Mackenzie Dern (7-0) in einem Women’s Catchweight (123 lbs.) bout gegen Amanda Cooper (3-4) durchsetzen und wahrte damit ihre Bilanz von sieben Siegen in sieben Kämpfen, wobei ihr viermal ein vorzeitiger Sieg via Submission gelang. Darüberhinaus gewann John Lineker (31-8) einen Bantamweight bout gegen Brian Kelleher (19-9) via KO nach 3:43 in der dritten Runde. Im Opener der Main Card besiegte zudem Lyoto Machida (24-8) im Duell zweier Mixed Martial Arts Legenden seinen Landsmann Vitor Belfort (26-14) via KO nach einem Front Kick in der zweiten Runde. Dabei handelte es sich um den letzten Kampf in der Karriere von Vitor Belfort.

Die vollständigen Ergebnisse könnt ihr euch hier noch einmal kompakt anschauen:

UFC 224: Nunes vs. Pennington Ergebnisse aus Rio de Janeiro, Brasilien (12.05.2018)

Post Fight News

Kommen wir nun zu den Post-Fight News. Hier präsentieren wir euch die Post-Fight Pressekonferenz, die Zuschauerzahl, die Gewinner der Bonus Awards, die PPV-Buyrate und das TV-Rating, sowie die diversen Einnahmen der Fighter und ihre medizinischen Suspendierungen.

Post-Fight Pressekonferenz

Zuschauerzahl, Live Gate & Bonus Awards

Das Event in der Jeunesse Arena in Rio de Janeiro, Brasilien wurde von insgesamt 10.696 Zuschauern besucht. Das Live Gate des Events ist nicht bekannt.

Die Bonus Awards in Höhe von 50.000 US-Dollar für die Performance of the Night gingen an Lyoto Machida und Alexey Oleynik. Ebenfalls jeweils 50.000 US-Dollar für den Fight of the Night erhielten Kelvin Gastelum und Ronaldo „Jacare“ Souza.

PPV-Buyrate und TV-Rating

Die Buyrate des Pay-Per-Views UFC 224: Nunes vs. Pennington ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Erste Berichte deuten jedoch daraufhin, dass das Event eine schlicht und ergreifend sehr schlechte Buyrate erzielt hat und man erstmals seit einem Jahrzehnt die 100.000 Buys nicht erreichen konnte. Angesichts der geringen Zugkraft des Main Events, sowie dem Fehlen anderer großer Namen auf der Main Card ist das Ergebnis nicht unbedingt verwunderlich. So baute die UFC die Großveranstaltung lediglich um den Titelkampf im Main Event, sowie um einige größere Namen des brasilianischen Mixed Martial Arts auf, was die breite Fanbase aber offensichtlich nicht ansprach. Letztendlich soll man somit sogar den bereits enttäuschenden Pay-Per-View UFC 222: Cyborg vs. Kunitskaya unterboten haben.

Die TV-Ratings der Preliminary Card auf FX sprechen eine ähnliche Sprache. So sahen durchschnittlich 574.000 TV-Zuschauer die vier Kämpfe. Damit blieb man deutlich unter den Zahlen der letzten Preliminary Cards von Pay-Per-Views.

Fighter Gehälter

Vitor Belfort war im letzten Kampf seiner Karriere mit 315.000 US-Dollar der Top-Verdiener auf der Card. Mit Amanda Nunes, Raquel Pennington, Kelvin Gastelum, Ronaldo „Jacare“ Souza, John Lineker, Lyoto Machida, Cezar Ferreira und Alexey Oliynyk konnten zudem acht weitere Athleten die 100.000 US-Dollar Marke knacken. Die gesamte Liste könnt ihr euch hier durchlesen:

Amanda Nunes: $260,000 ($110,000 to show, $110,000 win bonus, $40,000 fight week incentive pay)
def. Raquel Pennington: $130,000 ($100,000 to show, $30,000 fight week incentive pay)

Kelvin Gastelum: $150,000 ($45,000 to show, $45,000 win bonus, $50,000 Fight of the Night bonus, $10,000 fight week incentive pay)
def. Ronaldo Souza: $225,000 ($165,000 to show, $50,000 Fight of the Night bonus, $10,000 fight week incentive pay)

Mackenzie Dern: $48,450 ($29,000 to show, $29,000 win bonus, $13,050 fine for missing weight, $3,500 fight week incentive pay)
def. Amanda Cooper: $36,060 ($19,000 to show, $13,050 from Dern for missing weight, $4,000 fight week incentive pay)

John Lineker: $102,000 ($46,000 to show, $46,000 win bonus, $10,000 fight week incentive pay)
def. Brian Kelleher: $26,000 ($22,000 to show, $4,000 fight week incentive pay)

Lyoto Machida: $270,000 ($200,000 to show, $50,000 Performance of the Night bonus, $20,000 fight week incentive pay)
def. Vitor Belfort: $315,000 ($300,000 to show, $15,000 fight week incentive pay)

Cezar Ferreira: $100,000 ($45,000 to show, $45,000 win bonus, $10,000 fight week incentive pay)
def. Karl Roberson: $15,500 ($12,000 to show, $3,500 fight week incentive pay)

Alexey Oliynyk: $115,000 ($30,000 to show, $30,000 win bonus, $50,000 Performance of the Night bonus, $5,000 fight week incentive pay)
def. Junior Albini: $15,500 ($12,000 to show, $3,500 fight week incentive pay)

Davi Ramos: $27,500 ($12,000 to show, $12,000 win bonus, $3,500 fight week incentive pay)
def. Nick Hein: $23,000 ($18,000 to show, $5,000 fight week incentive pay)

Elizeu Zaleski dos Santos: $41,000 ($18,000 to show, $18,000 win bonus, $5,000 fight week incentive pay)
def. Sean Strickland: $39,000 ($34,000 to show, $5,000 fight week incentive pay)

Warlley Alves: $55,000 ($25,000 to show, $25,000 win bonus, $5,000 fight week incentive pay)
def. Sultan Aliev: $15,500 ($12,000 to show, $3,500 fight week incentive pay)

Jack Hermansson: $37,000 ($16,000 to show, $16,000 win bonus, $5,000 fight week incentive pay)
def. Thales Leites: $72,000 ($57,000 to show, $15,000 fight week incentive pay)

Ramazan Emeev: $27,500 ($12,000 to show, $12,000 win bonus, $3,500 fight week incentive pay)
def. Alberto Mina: $18,000 ($14,000 to show, $4,000 fight week incentive pay)

Markus Perez: $27,500 ($12,000 to show, $12,000 win bonus, $3,500 fight week incentive pay)
def. James Bochnovic: $15,500 ($12,000 to show, $3,500 fight week incentive pay)

Medizinische Suspendierungen

Amanda Nunes Suspended 180 days, requires x-ray of right foot; if cleared then 30 days no contest, 21 days no contact
Ronaldo Souza: Suspended 180 days, requires x-ray of right foot; if cleared then 45 days no contest, 30 days no contact
Raquel Pennington: Suspended 60 days no contest, 45 days no contact pending clearance from maxillofacial surgeon
Brian Kelleher: Suspended 60 days no contest, 45 days no contact
Vitor Belfort: Suspended 60 days no contest, 45 days no contact
Sean Strickland: Suspended 60 days no contest, 45 days no contact
Sultan Aliev: Suspended 60 days no contest, 45 days no contact pending clearance from maxillofacial surgeon
Thales Leites: Suspended 45 days no contest, 30 days no contact
Alberto Mina: Suspended 45 days no contest, 30 days no contact
Kelvin Gastelum: Suspended 30 days no contest, 21 days no contact
Aleksei Oleinik: Suspended 30 days no contest, 21 days no contact
Mackenzie Dern: Suspended 14 days no contest, 7 days no contact
Amanda Cooper: Suspended 14 days no contest, 7 days no contact
John Lineker: Suspended 14 days no contest, 7 days no contact
Lyoto Machida: Suspended 14 days no contest, 7 days no contact
Cezar Ferreira: Suspended 14 days no contest, 7 days no contact
Karl Roberson: Suspended 14 days no contest, 7 days no contact
Junior Albini: Suspended 14 days no contest, 7 days no contact
Davi Ramos: Suspended 14 days no contest, 7 days no contact
Nick Hein: Suspended 14 days no contest, 7 days no contact
Elizeu Zaleski dos Santos: Suspended 14 days no contest, 7 days no contact
Warley Alves: Suspended 14 days no contest, 7 days no contact
Jack Hermansson: Suspended 14 days no contest, 7 days no contact
Ramazan Emeev: Suspended 14 days no contest, 7 days no contact
Markus Perez: Suspended 14 days no contest, 7 days no contact
James Bochnovic : Suspended 14 days no contest, 7 days no contact

 

Quellen: MMAMania.com, MMAJunkie.com, MMAFighting.com, MiddleEasy.com, YouTube.com/UltimateFightingChampionship

Diskutiert über dieses Thema mit vielen weiteren UFC-Fans bei uns im Board! KLICK!





Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/