US-Indie Newsblock: Vierte Staffel von Lucha Underground ab dem 13. Juni! – Pentagon Jr. und Fenix legen Namensstreit mit AAA nieder! – Vorschau auf PWG’s All Star Weekend 14 – Streit bei WrestleCon: Davey Boy Smith Jr. wirft Kaffee auf Jake Roberts! – Rich Swann kehrt in den Ring zurück – Kazuchika Okada für „All In“ bestätigt – Vorschau auf CHIKARA + MEHR!

20.04.18, von Benjamin "Cruncher" Jung

Übersicht

Lucha Underground: 4. Staffel ab dem 13. Juni auf dem El Rey Network! – Pentagon Jr. und Fenix legen Namensstreit mit AAA nieder! – Angelico und Jack Evans offiziell entlassen – Gründe für die Trennung von AAA: Mil Muertes fühlte sich respektlos behandelt

PWG – Pro Wrestling Guerrilla: PWG veranstaltet Doppel-Event „All Star Weekend 14“ – Video zu „Neon Knights“ veröffentlicht

CZW – Combat Zone Wrestling: Rich Swann kehrt in den Ring zurück!

CHIKARA: Vorschau auf „Hour Power 15“

Sonstige(s): Matt Riddle mit derzeitiger Situation zufrieden, möchte „sein eigener Herr“ bleiben – Al Snow kauft Ohio Valley Wrestling – Konfrontation zwischen Davey Boy Smith Jr. und Jake Roberts: Alle Informationen! – Weitere Namen + Pressekonferenz für „All In“ verkündet!

Lucha Underground

– Die Tapings der vierten Staffel von Lucha Underground sind abgeschlossen und die Ausstrahlung rückt immer näher, denn wie die Liga während der Show „Impact vs. Lucha Underground“ verkündet hat, wird die vierte Staffel ab dem 13. Juni auf dem El Rey Network wöchentlich ausgestrahlt!

– Der andauernde Rechtsstreit um die Namensverwendung zwischen der mexikanischen Liga AAA und Pentagon Jr. und Fénix ist offiziell beendet worden. Die Parteien haben sich geeinigt, sodass die Wrestler fortan ihren ursprünglich bekannten Namen, also Pentagon Jr. und Fénix, auf dem amerikanischen Markt nutzen dürfen und beispielsweise bei Impact Wrestling oder Major League Wrestling im TV verwendet werden können. Im Gegenzug ist es der mexikanischen Liga erlaubt, die Namen weiterhin für Werbezwecke zu vermarkten. Die Klageschriften aufgrund der Verwendung von „Penta 0M“ und „Rey Fenix“ werden ebenfalls fallen gelassen, obgleich Pentagon Jr. und Rey Fenix auch weiterhin für Independent-Ligen in Mexiko und The Crash in den Ring steigen werden.

– Lucha Underground hat zwei begnadeten Talenten die Entlassung gewährt. Die Rede ist von Angelico und Jack Evans, die ihre Trennung beide auf Twitter bestätigten. Grund für die Trennung seien hauptsächlich die langjährigen Verträge, die ursprünglich anders „wahrgenommen“ worden sind, die Offiziellen hatten wohl versprochen, zwei Staffeln in einem Jahr aufzunehmen, weshalb Evans und Angelico davon ausgegangen sind, unter dem Strich nur einen Vertrag mit einer Länge von knapp dreieinhalb Jahren unterschrieben zu haben. Stattdessen lief es auf einen Vertrag mit einer Laufzeit von sieben Jahren und nur wenig Arbeit hinaus. Bei Jack Evans soll die „Kündigung“ auch mit einem Streit zwischen ihm und Ivelisse zusammenhängen, genauere Details sind allerdings nicht bekannt.

– Bezüglich der Trennung zwischen El Mesias (aka. Mil Muertes) und der mexikanischen Liga AAA sind neue Details ans Licht gekommen. El Mesias ist nach einer Verletzung zur Liga zurückgekehrt und sollte am Rey de Reyes Tournament teilnehmen und laut Plan seinen Block gewinnen, im Finale allerdings unterliegen. Soweit der Plan, der allerdings kurzfristig geändert worden ist, wovon Mesias erst spät erfuhr. Ein Booker habe ihn wohl angerufen und in die Arena gebeten, von den Plänen aber erst vor Ort berichtet. Die geänderten Pläne sahen einen Block-Sieg von La Parka vor, zudem sollte Mesias den entscheidenden Pin kassieren, obwohl die Wrestler Venum oder Dinastia ebenso einen Alternative gewesen wären, da Mil Muertes der deutlich größere Star ist. Die Art und Weise, wie die Änderungen übermittelt worden sind, haben El Mesias verärgert, weil er sich respektlos behandelt gefühlt hat. Schon zu diesem Zeitpunkt wollte er die Liga verlassen, doch stattdessen wartete er noch die Tapings der vierten Staffel von Lucha Underground ab, bevor er seinen Abgang offiziell machte. Wer die Schuld an dem Chaos trägt, ist nicht vollständig geklärt. Offiziell scheint Vampiro die vollständige Kontrolle über die kreativen Entscheidungen zu haben, doch Mil Muertes betonte in einem Interview, nicht auf Vampiro wütend zu sein. Schon zu Zeiten, als Konnan das Booking leitete, hatte sich die Familie Roldan (die AAA leitet) immer wieder eingemischt und Änderungen vorgenommen…

PWG

– Die Tage von PWG in der American Legion Post sind bekanntlich gezählt und an diesem Wochenende findet die dritt- und vorletzte Show in Reseda, Kalifornien statt. Das All Star Weekend wirbt am heutigen Freitag mit einem unglaublichen Main Event. In einem 3-Way Tag Team Championship Match werden The Chosen Bros (Matt Riddle & Jeff Cobb) ihre Titel gegen die Young Bucks und The Rascals (Dezmond Xavier & Zachary Wentz) verteidigen. Adam Page feiert sein Debüt und wird gegen Keith Lee in den Ring steigen und Team Ringkampf (WALTER & Timothy Thatcher) treffen auf Violence Unlimited (Tyler Bateman & Brody King). Am zweiten Tag kommt es ebenfalls zu einer beeindruckenden Titelverteidigung. Der neue PWG Champion Keith Lee wird seinen Titel gegen WALTER und Jonah Rock verteidigen! In einem Match zweier Top-Techniker treffen Matt Riddle und Timothy Thatcher aufeinander, während Trevor Lee gegen Morgan Webster antreten wird. Nachfolgend die gesamte Matchcard:

Pro Wrestling Guerrilla „All Star Weekend 14 – Night 1“
Ort: American Legion Post #308 in Reseda, Kalifornien, USA
Datum: 20. April 2018

PWG World Tag Team Championship
3-Way Tag Team Match
The Chosen Bros (Matt Riddle & Jeff Cobb [aka Matanza]) (c) vs. The Young Bucks (Matt Jackson & Nick Jackson) vs. The Rascals (Dezmond Xavier & Zachary Wentz)

(Non-Title) Singles Match
Keith Lee vs. Adam Page

Singles Match

Taiji Ishimori vs. Bandido

Tag Team Match
Team Ringkampf (WALTER & Timothy Thatcher) vs. Violence Unlimited (Tyler Bateman & Brody King)

Singles Match
Jonah Rock vs. Joey Janela

3-Way Match
Sammy Guevara vs. Morgan Webster vs. Robbie Eagles

Singles Match
Trevor Lee vs. Rey Horus (aka Dragon Azteca Jr.)
______

Pro Wrestling Guerrilla „All Star Weekend 14 – Night 2“
Ort: American Legion Post #308 in Reseda, Kalifornien, USA
Datum: 21. April 2018

PWG World Championship
3-Way Match
Keith Lee (c) vs. WALTER vs. Jonah Rock

Singles Match
Matt Riddle vs. Timothy Thatcher

Singles Match
Taiji Ishimori vs. Sammy Guevara

Tag Team Match
The Rascals (Dezmond Xavier & Zachary Wentz) vs. Violence Unlimited (Tyler Bateman & Brody King)

Singles Match
Trevor Lee vs. Morgan Webster

Singles Match
Joey Janela vs. Robbie Eagles

Singles Match
Rey Horus (aka Dragon Azteca Jr.) vs. Bandido

– Um die Vorfreude auf die Shows noch einmal in die Höhe steigen zu lassen, präsentieren wir das neuste Highlight-Video von Pro Wrestling Guerrilla, diesmal von der Show „Neon Knights“. Viel Spaß!

CZW

– Der kürzlich zurückgetretene Rich Swann hat die Wrestling-Stiefel wieder geschnürt und seine überraschende Rückkehr zu Combat Zone Wrestling gefeiert. Er nahm am „Best of the Best Tournament“ teil und musste sich in der ersten Runde Joe Gacy geschlagen geben. Swann hatte seine Karriere ursprünglich beendet, weil er über seine Entlassung bei World Wrestling Entertainment frustriert gewesen sein soll. Er hatte sich im Dezember der Anklage wegen häuslicher Gewalt stellen müssen, die allerdings fallen gelassen worden ist. Nichtsdestotrotz trennte sich WWE von Swann und seine Bookings in der Independent-Szene blieben zunächst „zurückhaltend“, weil sich die Ligen wohl nicht trauten, ihn zu verpflichten, weil sie negative Presse befürchteten.

CHIKARA

– Am morgigen Samstag veranstaltet CHIKARA die nächste „Hour of Power“ Show, hierfür wird unter anderem mit einem Match zwischen Dasher Hatfield und Rick Roland beworben, zudem treffen Green Ant und DL Hurst aufeinander. Nachfolgend die bisherige Matchcard:

CHIKARA „Hour Of Power 15“
Ort: The Wrestle Factory in Philadelphia, Pennsylvania, USA
Datum: 21. April 2018

Singles Match
Gabby Ortiz vs. Blanche Babish

Singles Match
Dasher Hatfield vs. Rick Roland

Tag Team Match
Oceanea & Merlok vs. Xyberhawx2000 (Nytehawk & Razerhawk)

Singles Match
Green Ant vs. DL Hurst

Sonstige(s)

– Matt Riddle fand in einem Interview deutliche Worte bezüglich einer möglichen Verpflichtung einer großen Liga. Dabei betonte er, aktuell keine große Company hinter sich zu benötigen, die Zeiten hätten sich für die Independent-Szene geändert. Er sei sich bewusst, bei einer großen Liga würde er mehr Zuschauer erreichen, doch seine kreative Freiheit ist ihm sehr wichtig, da er sehr gerne „Matt Riddle“ sein möchte, Mr. King of the Bros. Er gab an, sich nicht verändern zu wollen und solange größere Ligen dies vorhaben, sieht er sich nicht gezwungen, seinen aktuellen Status als Independent-Wrestler aufzugeben.

– Der ehemalige ECW/WWE/Impact Wrestling Star „Al Snow“ gab bekannt, die Liga „Ohio Valley Wrestling“ gekauft zu haben. Die Liga wurde im Jahre 1997 von Danny Davis gegründet und präsentiert seit 21 Jahren die TV-Show „Saturday Night Special“ und gehört damit zu den am längsten laufenden Wrestling-Shows. Der Gründer Danny Davis verabschiedet sich vom aktiven Geschäft und geht in den Ruhestand, weshalb Al Snow das Kommando übernimmt und vom aktuellen Roster sehr positiv aufgenommen worden ist. Vorrangig ist das Roster mit Indie-Wrestlern gefüllt, außerdem gehört der ehemalige WWE/Impact Wrestling Star „Elijah Burke“ zum aktiven Roster. Ohio Valley Wrestling ist allerdings nicht nur „irgendeine“ Independent-Liga, sondern war acht Jahre lang die Nachwuchsliga von World Wrestling Entertainment, bevor man die Kooperation im Jahre 2008 beendete, weil WWE ihre eigene Nachwuchsliga „Florida Championship Wrestling“ gründete. Die Kooperation wurde ursprünglich von Jim Ross und Jim Cornette in die Wege geleitet, etliche Jahre später arbeitete man erneut mit Jim Cornette zusammen, als dieser bei Ring of Honor angestellt war. Von 2011 bis zum Jahr 2013 hielt man eine Partnerschaft mit Total Nonstop Action Wrestling (heute: Impact Wrestling) aufrecht, ehe auch diese Kooperation seitens von TNA beendet wurde, weil Kosten gespart werden musste. Al Snow ist somit der neue Besitzer von Ohio Valley Wrestling, er selbst arbeitet schon seit einigen Jahren als Trainer bei OVW. Bekannte Namen wie John Cena, Randy Orton, Batista, Brock Lesnar, The Miz, Shelton Benjamin, Dolph Ziggler, Alicia Fox, Bobby Lashley, Beth Phoenix, Cody Rhodes, John Morrison, Jessie Godderz, Wade Barrett, Cody Rhodes, Tye Dillinger, Maryse haben ihre ersten Wrestling-Erfahrungen bei Ohio Valley Wrestling gesammelt.

– Fans und Veranstalter erholen langsam von einer anstrengenden WrestleMania-Woche, die größtenteils friedlich ablief. Ein Vorfall zwischen NJPW-Star Davey Boy Smith Jr. und Wrestling-Legende Jake Roberts sorgte allerdings für Aufsehen. Davey Boy ist seit einiger Zeit nicht gut auf Jake Roberts und Scott Hall zu sprechen, weil sich die beiden Legenden mehrfach abfällig über seinen Vater, den British Bulldog, geäußert hatten. Scott Hall schrieb vor einiger Zeit auf Twitter, dass die Allied Powers (Lex Luger & British Bulldog) ein Team, bestehend aus zwei gescheiterten Singles-Wrestlers, gewesen war. Daraufhin hatte Smith Jr. geantwortet und es kam zu einem kurzen Austausch, doch sie hatten die Differenzen persönlich aus der Welt schaffen können, Scott Hall hatte sich entschuldigt und ihm versöhnend die Hand geschüttelt. Anders sieht es bei Jake Roberts aus, zwischen den Beiden herrscht wohl schon seit 2012 ein gespanntes Verhältnis, was wohl bei der damaligen WrestleCon startete. Dort sollte Jake Roberts Davey Boy Smith Jr. harsch angegangen sein und ihm zu einem „Drogen-Abend“ eingeladen haben, um ihn ein paar Dinge über das Business zu lehren. Des Weiteren hat sich Roberts in zahlreichen Interviews abfällig über den British Bulldog geäußert, sodass Davey Boy Smith Jr. auf der diesjährigen Comic Con eine persönliche Entschuldigung einfordern wollte. Jake Roberts wollte ihm die Hand schütteln, doch Smith Jr. lehnte ab und betonte, die Dinge nicht gemocht zu haben, die Jake Roberts seit einiger Zeit über seinen Vater verbreiten würde und forderte deshalb eine Entschuldigung. Roberts lehnte eine Entschuldigung ab und fragte, wofür er sich denn entschuldigen solle, denn die Dinge seien wahr. Daraufhin bat Smith Jr. darum, die Dinge außerhalb der Halle zu klären, um kein Aufsehen zu erregen, doch Roberts wurde beleidigend und sprach davon, gegen Smith Jr. nicht kämpfen zu wollen. Es deutete sich eine Konfronation an und Smith warf seinen Kaffee auf Roberts, der ausflippte, während Smith die Szene verließ. Zuvor mischte sich auch noch die Tochter von Jake Roberts ein, die gegen Smith Jr. tatsächlich „kämpfen“ wollte. Jake Roberts nutzte die Gelegenheit, um sich bei Bret Hart über den Vorfall zu beschweren. In einem Update berichtet Pro Wrestling Sheet, dass die Polizei in New Orleans den Vorfall derzeit untersucht und Davey Boy Smith Jr. wegen „Körperverletzung“ gesucht wird. Interessant, da Davey Boy Smith Jr. den Vorfall in einem Interview mit Wrestlezone.com bereits zugegeben hat.

– Die große und selbst finanzierte „All In“ Show nimmt konkretere Formen an und so wurden nun auch Deonna Purrazzo und IWGP Heavyweight Champion Kazuchika Okada offiziell bestätigt. Am 13. Mai folgt dann eine Pressekonferenz mit Cody und Brandi Rhodes, den Young Bucks, Adam Page, Marty Scurll und Tessa Blanchard, welche man live auf Facebook ausstrahlen wird. Bei der Pressekonferenz sollen dann Informationen bezüglich der Tickets bekanntgegeben werden, zudem wird spekuliert, dass man möglicherweise erste Matches bekanntgeben wird.





Sag was zu diesem Thema!

2 Antworten zu “US-Indie Newsblock: Vierte Staffel von Lucha Underground ab dem 13. Juni! – Pentagon Jr. und Fenix legen Namensstreit mit AAA nieder! – Vorschau auf PWG’s All Star Weekend 14 – Streit bei WrestleCon: Davey Boy Smith Jr. wirft Kaffee auf Jake Roberts! – Rich Swann kehrt in den Ring zurück – Kazuchika Okada für „All In“ bestätigt – Vorschau auf CHIKARA + MEHR!”

  1. Seppel sagt:

    All In könnte das 3 große Wrestlingereignis dieses Jahr werden.
    Nach Wrestlkingdom sowie Supercard of Honor hoffe ich das Cody u. die YB es schaffen, 10000 Fans in die Halle zu bekommen.

  2. Stefan sagt:

    @Seppel: Super Card of Honor war eher schlecht als recht dieses Jahr, gehe fest davon aus das ALL INN größer und besser wird

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube

Information