MMA Weltweit: Paddy Pimblett unterschreibt neuen Vertrag bei Cage Warriors – PFL verpflichtet ehemaligen UFC-Fighter – Neue Dänische MMA-Promotion startet mit UFC-Veteran im Main Event – Yachi vs. Nunes bei RIZIN 10 – MEHR!!!

geschrieben am 15.04.18 von StableGuy

Übersicht

Europa: Paddy Pimblett unterschreibt neuen Vertrag bei Cage Warriors – Neue Dänische MMA-Promotion startet mit UFC-Veteran im Main Event – Fight Nights Global verpflichtet Kickboxing-Star

Nordamerika: Interims-Titelkampf bei LFA 39 – PFL verpflichtet früheren UFC-Kämpfer

Asien: Yachi vs. Nunes bei RIZIN 10

 

Diskutiert über dieses Thema mit vielen anderen Wrestling-Fans bei uns im Board! KLICK!

Europa

Paddy Pimblett unterschreibt neuen Vertrag bei Cage Warriors

Der charismatische Engländer Paddy Pimblett (14-2) ist durch seine erfolgreichen letzten Jahre bei Cage Warriors zu einem der größten Stars der europäischen und britischen Mixed Martial Arts-Szene geworden. Nach seinem letzten Sieg wurde in der Folge auch die Frage wieder lauter, ob Pimblett zeitnah zur UFC wechseln könnte. Diesbezüglich hat Pimblett jetzt für Klarheit gesorgt und einen neuen Vertrag über mehrere Kämpfe bei Cage Warriors unterschrieben.

Bereits vor einigen Wochen hatte Pimblett in einem Interview angekündigt, dass er nicht bei der UFC Fight Night in seiner Heimatstadt Liverpool kämpfen möchte, denn er würde nicht in der Undercard von irgendjemandem antreten, sondern will seine eigene Show haben.

Passende dazu hat Cage Warriors seinen Sommerfahrplan für 2018 veröffentlich. So wird es folgende Events geben:
Cage Warriors 95 am 21. Juli in der O2 in London, England
Cage Warriors 96 am 1. September in der Echo Arena in Liverpool, England

Es ist also ziemlich offensichtlich, dass Pimblett am 01. September sein eigenes Event in Liverpool bekommen wird und dabei wohl auch im Main Event stehen wird. Das bestätigte auch der Cage Warriors-CEO Graham Boyle. Der 23-jährige Pimblett konnte zehn seiner letzen elf Kämpfe gewinnen.

Quelle: MMAJunkie.com

 

Neue Dänische MMA-Promotion startet mit UFC-Veteran im Main Event

In Europa wurde eine neue Mixed Martial Arts Promotion gegründet, die unter dem Namen „Danish MMA Night“ laufen soll. Die junge Liga hat ihr Debüt-Event für den 09. Juni angekündigt. Danish MMA Night 1 soll in den Brondby Hallen in den äußeren Stadtgebieten von Kopenhagen stattfinden.

Einer der Offiziellen der neuen europäischen Mixed Martial Arts Promotion, Jan Jensen, kündigt nun bereits den Main Event für das Debüt-Event von Danish MMA Night an. So wird der dänischen UFC-Veteran Christian Colombo (8-3-1) auf seinen Landsmann Nick Barno (6-2) treffen. Der Kampf steht laut Jan Jensen unter der Überschrift „Wer ist das beste Schwergewicht in Dänemark?“. Colombo ist bereits 38 Jahre alt und konnte in der Ultimate Fighting Championship keinen seiner drei Kämpfe für sich entscheiden.

Außerdem wurde ursprünglich auch angekündigt, dass die frühere Invicta FC-Titelherausforderin Pannie Kianzad (8-3) einen Kampf bei Danish MMA Night 1 bestreiten soll. Kianzad stammt zwar aus Schweden, aber trainiert bereits seit einiger Zeit in Kopenhagen. Für sie wurde noch keine Gegnerin angekündigt. Inzwischen wurde aber bekannt dass sie im Co-Main Event von Invicta FC 29 stehen wird. Ob damit der Kampf bei Danish MMA Night 1 abgesagt wurde oder sie bei beiden Shows kämpfen wird, ist noch unbekannt.

Quellen: Sherdog.com, MMAViking.com

 

Fight Nights Global verpflichtet Kickboxing-Star

Die russischen Mixed Martial Arts Promotions sind bereits seit Monaten auf der Jagd nach guten und bekannten internationalen Mixed Martial Arts Kämpfern, um ihre zukünftige internationale Expansion vorzubereiten.

So hat Fight Nights Global nun den australischen Striking-Spezialisten Ben Edwards (2-0) verpflichtet. Er ist ein sehr erfahrener Kickboxer mit über 50 Kickboxing-Kämpfen. Dabei kämpfte er auch schon für die führende Kickbox-Liga der Welt GLORY. Edwards tritt im Schwergewicht an.

Wann und gegen wen er zuerst antritt, ist noch unbekannt. Zwar hat der 33-jährige Australier einen Kampf gegen den brasilianischen Ex-UFC-Kämpfer Fabio Maldonado gefordert, aber ein Kampf zwischen jemandem, der erst letzten Jahr mit dem Mixed Martial Arts angefangen hat und einem erfahrenen UFC-Veteranen ist zur Zeit wohl noch keine Option.

Quelle. MMAJunkie.com

Nordamerika

Interims-Titelkampf bei LFA 39

Nachdem in der UFC die Vergabe von Interims-Titeln immer häufiger und schneller wird, scheint dieses Vorgehen sich nun auch bei lokalen Mixed Martial Arts Promotions durchzusetzen. Obwohl der LFA Middleweight Champion erst Ende Januar seinen Titel gewann, wird es bereits im Mai einen Interims-Titel geben, da Hernandez wegen kleinerer Verletzungen und der Geburt seines Kindes eine Pause braucht.

Im Main Event von LFA 39 wird am 04. Mai 2018 der Interims-Mittelgewichtstitel der LFA vergeben, wenn der Amerikaner Ian Heinisch (9-1) auf den Brasilianer Gabriel Checco (10-2) trifft. Heinisch hatte seine Karriere perfekt mit 8-0 gestartet, war dann aber gegen Markus Perez unterlegen, bevor er mit einem Sieg über Daniel Madrid wieder zurück auf die Siegerstraße kam. Checco wird mit diesem Kampf aus einer 20-monatigen Pause zurückkehren. Der RFA-Veteran ist ein Schwarzgürtel im Brazilian Jiu Jitsu.

Im Co-Main Event wird es ebenfalls zu einem Mittelgewichtskampf zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und Brasilien kommen, wenn Hayward Charles (15-10) auf Christiano Frohlich (9-3) trifft.

Quellen: MMAJunkie.com, Tapology.com

 

PFL verpflichtet früheren UFC-Kämpfer

Die Professional Fights League ist weiterhin bemüht ihr Roster für die eine Millionen US-Dollar Turniere aufzufüllen, die sie ab Juni veranstalten wollen. Zuletzt konnten bereits die UFC-Kämpfer Will Brooks, Rick Story und Chris Wade verpflichtet werden und nun hat ein weiterer ehemaliger UFC-Kämpfer einen Vertrag bei der drittgrößten Mixed Martial Arts Promotion Nordamerikas unterschrieben.

Dabei handelt es sich um Ramsey Nijem (9-6). Er kämpfte von 2011 bis 2015 für den Mixed Martial Arts-Marktführer und konnte dabei unter anderem den Top-Kämpfer Beneil Dariush besiegen. Danach kehrte er noch einmal in der „Redemption“-Staffel von The Ultimate Fighter zurück, wo er einen Kampf gewann und einen Kampf verlor.

Nun hat Nijem ein neues Ziel, das PFL-Turnier und damit eine Millionen US-Dollar zu gewinnen. Dabei wird er wohl in der Leichtgewichts-Gewichtsklasse kämpfen und dabei unter anderem auf seine ehemaligen UFC-Kollegen Will Brooks und Chris Wade treffen.

Quelle: MMAFighting.com

Asien

Yachi vs. Nunes bei RIZIN 10

Nachdem für Rizin 10 am 06. Mai 2018 in Fukuoka, Japan bereits mit Kyoji Horiguchi vs. Ian McCall, Ante Delija vs. Ricardo Prasel und Daron Cruickshank vs. Koshi Matsumoto bereits einige hochkarätige Mixed Martial Arts-Kämpfe angesetzt wurden, hat die erste Rizin-Card des Jahres nun einen weiteren Top-Kampf erhalten.

In einem Leichtgewichtskampf wird der aufstrebende Japaner Yusuke Yachi (19-6) auf den UFC- und WEC-Veteranen Diego Nunes (22-7) treffen.

Nunes galt einst als eines der größten Talente aus Brasilien. Er startete seine Karriere in seinem Heimatland mit 11-0 und gewann danach vier seiner fünf Kämpfe bei World Extreme Cagefighting (WEC). So kam er nach dem Aufkauf der WEC durch die Ultimate Fighting Championship (UFC) als einer der hoffnungsvollsten jungen brasilianischen Kämpfer in die UFC, wo er aber nicht mehr an seine vorherigen Leistungen anknüpfen konnte. Mit einem 3-3 Rekord unter dem Banner des Marktführers wurde er 2013 wieder entlassen und so zog es ihn zur zeitgrößten Mixed Martial Arts-Promotion der Welt, Bellator MMA. Doch seine Zeit bei Bellator MMA war noch erfolgloser und so musste er nach zwei Niederlagen in zwei Kämpfen in der lokalen Szene neu starten, wo er vier seiner letzten Kämpfe gewinnen konnte. Nun ist Nunes zurück auf der großen Bühne und versucht an frühere Erfolge anzuknüpfen.

Doch Nunes hat seit Jahren keinen Gegner auf dem Level von Yusuke Yachi bekämpft. Der Japaner ist dagegen in der besten Form seiner Karriere. Yachi konnte seine ersten vier Kämpfe bei Rizin gewinnen und würde diese Zahl nur zu gerne auf fünf erhöhen. Dabei besiegte er mit Darion Cruickshank, Satoru Kitaoka und Takanori Gomi auch seine bisher namhaftesten Gegner.

Quelle: MMAJunkie.com

Hinterlasse deinen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.


© WhatsBroadcast





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews

W-IonYouTube
Wir suchen DICH

Information