Kategorie | Europa

Euro-Newsblock: Five Star Wrestling schließt seine Pforten! Alle Details zum Ende der Skandalliga! – Ehemaliger WWE Superstar sagt Teilnahme an wXw „Superstars of Wrestling“ ab – Hintergründe zur Rückkehr von Ilja Dragunov – Weitere Crossover-Shows von wXw und PROGRESS – Vorschau auf die Shows von wXw, PROGRESS und Kamikaze Pro – MEHR!!!

23.03.18, von Benjamin "Cruncher" Jung

Übersicht

Westside Xtreme Wrestling: Ehemaliger WWE Superstar sagt Teilnahme an wXw „Superstars of Wrestling“ ab – Hintergründe zur Rückkehr von Ilja Dragunov – Weitere Crossover-Shows von wXw & PROGRESS – MEHR!

German Wrestling Federation: Vorschau auf den GWF „Light Heavyweight World Cup ’18“

Five Star Wrestling: Five Star schließt seine Pforten! Alle Details zum Ende der Skandalliga!

PROGRESS Wrestling: Vorschau auf PROGRESS „Chapter 65: Have Some Faith In The Sound“

Kamikaze Pro: Vorschau auf Kamikaze Pro „Over The Top 5“

 

Diskutiert über dieses Thema mit vielen anderen Wrestling-Fans bei uns im Board! KLICK!

wXw

Westside Xtreme Wrestling

– Wie Westside Xtreme Wrestling nun bekanntgab, wird der ehemalige WWE Superstar Rich Swann nicht bei wXw „Superstars of Wrestling“ antreten. Diese Show war eine der letzten Veranstaltungen, für die Swann noch angekündigt war, nachdem er bereits vor einiger Zeit verkündete, das Wrestling leid zu sein und sich anderen Dingen widmen zu wollen. Westside Xtreme Wrestling befindet sich nun auf der Suche nach einem Ersatz und möchte diesen schon bald den Fans präsentieren.

Trotz dieser Absage ist die Nachfrage nach Tickets weiterhin groß und so hat Westside Xtreme Wrestling nun das Ticketkontingent erweitert und so werden weitere 100 Fans in der Turbinenhalle in Oberhausen Platz finden. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass wXw auch ohne die Anwesenheit von Rich Swann einige große Namen der aktuellen Wrestling-Szene nach Deutschland bringt. So werden unter anderem die beiden ehemaligen ROH World Champions Christopher Daniels und Jay Lethal Teil der Show sein, wie auch die ehemalige WWE-Wrestlerin Tenille Dashwood (fka Emma) und der zehnfache WWE Tag Team Champion Billy Gunn. Komplettiert wird das aktuell Feld der Gaststars von Joey Mercury. Zudem wurde für die Show am 05. Mai in der vergangenen Woche auch das erste Match bestätigt. So wird wXw Women’s Championesse Toni Storm ihren Titel gegen Tenille Dashwood aufs Spiel setzen.

Westside Xtreme Wrestling „Superstars of Wrestling“
Ort: Turbinenhalle in Oberhausen, Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Datum: 05. Mai 2018

wXw Women’s Championship
Singles Match
Toni Storm (c) vs. Tenille Dashwood (fka Emma)

Ebenfalls angekündigt:
Ilja Dragunov
Billy Gunn
Christopher Daniels
Joey Mercury
Jay Lethal

 

– Während die einen schon voller Vorfreude auf wXw „Superstars of Wrestling“ in die Zukunft schauen, schwelgen die anderen noch in Erinnerung an das wXw „16 Carat Gold 2018“, welches vor nun mehr fast zwei Wochen über die Bühne ging. Neben dem Turniersieg von Absolute Andy, war natürlich die Rückkehr und der damit einhergehende Gewinn der wXw Unified World Wrestling Championship von Ilja Dragunov das Thema des Wochenendes. Dragunov feierte dabei im Main Event der Show am Samstag nach rund drei Monaten sein Comeback, nachdem man gegen Ende des Jahres 2017 ein Karriereende des 24-Jährigen aufgespielt hatte.

Aus der Rückkehr machte wXw aber ein großes Geheimnis und so wusste nur ein ausgewählter Kreis an Personen über die konkreten Pläne Bescheid. Der Rest des Teams, sowie auch viele Wrestler wurden in dem Glauben gelassen, dass Dragunov seine Karriere zu Gunsten seiner Familie wirklich beendet habe. Diese Geheimhaltung zog man dann auch am Samstag bis zur letzten Sekunde durch und so wurde Dragunov in eine Decke gehüllt in einen Extraraum in der Turbinenhalle gebracht. Die anderen anwesenden Personen wurden darauf hingewiesen, dass ein Betreten des Raumes strengstens verboten sei und man seinen Job auf Spiel setzen würde, wenn man gegen diese Regel verstößt. Kurz vor seinem Match wurde Dragunov dann auch unter der Decke hinter die Stage geführt, sodass selbst dann noch niemand von seinem Auftritt Bescheid wusste. Selbst der englischsprachige Alan Counihan wurde bis zuletzt im Unklaren gelassen. So brachte man ihm in der Intermission einen Umschlag, in dem er eine Erklärung vorfand, erhielt aber gleichzeitig die Anweisung diesen erst zu öffnen, wenn WALTER seine Promo beginnt.

wXw-Geschäftsführer Christian Michael Jakobi erklärte am nächsten Tag, dass die Idee für diesen Angle im letzten Sommer aufkam und man diesen über einen möglichst langen Zeitraum strecken wollte, bevor der große Pay-Off schließlich beim „16 Carat Gold“, wo Dragunov bereits im letzten Jahr mit dem Turniersieg den größten Erfolg seiner Karriere feiern konnte, erfolgt. Um die Geschichte glaubwürdiger zu verkaufen, präsentierte man auch die gegen Ende des letzten Jahres veröffentlichte Video-Biographie von Dragunov, in welcher er erklärte, dass er das Wrestling für seine Familie hinter sich lassen möchte und einen Job als Personal Trainer annimmt. Natürlich kamen in der Folge Gerüchte auf, dass es sich hierbei um eine Storyline handeln könnte, aber so wirklich glaubte niemand an eine Rückkehr im Rahmen des „16 Carat Gold“-Wochenendes. Dass die Story am Ende ein voller Erfolg war, zeigen die Reaktionen bei der Rückkehr von Dragunov, die ihr euch im folgenden von wXw veröffentlichten Video ansehen könnt:

 

– Neben den Marquee Events läuft natürlich auch die wXw „We Live Wrestling 2018“-Tour weiter und so macht Westside Xtreme Wrestling an diesem Wochenende gleich in zwei Städten Station und veranstaltet zeitgleich zwei Shows. Zum einen gastiert man im niedersächsischen Kutenholz, wo unter anderem die wXw World Tag Team Championship auf dem Spiel steht, wenn die Champions RISE („Bad Bones“ John Klinger & Da Mack) gegen Monster Consulting (Julian Nero & Avalanche) antreten. Zudem bewirbt man die Show mit den Matches Absolute Andy vs. Emil Sitoci und Ivan Kiev vs. Leon van Gasteren.

Mehr Aufmerksamkeit erhält aber noch das zweite Event, welches in The Dome in London, England über die Bühne geht. Westside Xtreme Wrestling arbeitet hier einmal mehr mit der britischen Promotion PROGRESS Wrestling zusammen und präsentiert am morgigen Abend eine mehr als ansehnliche Matchcard. So verteidigt Ilja Dragunov seine wXw Unified World Wrestling Championship in einem 4-Way Match gegen WALTER, David Starr und Travis Banks. Auch die wXw Shotgun Championship steht in Großbritannien auf dem Spiel, wenn Titelträger Bobby Gunns auf TK Cooper trifft. Zudem finden sich vier weitere Singles Matches auf der Card. Die Portugiesin und regelmäßig bei wXw auftretende Killer Kelly steigt gegen das britische Top-Talent Millie McKenzie in den Ring, während es bei den Männern zu den Matches Michael Dante vs. Mark Davis, Marius Al-Ani vs. Chris Brookes und Lucky Kid vs. Alexander James kommt.

Westside Xtreme Wrestling „We Love Wrestling Tour 2018: Kutenholz“
Ort: Stadthalle in Kutenholz, Niedersachsen, Deutschland
Datum: 24. März 2018


wXw World Tag Team Championship

Tag Team Match
RISE (Bad Bones“ John Klinger & Da Mack) vs. Monster Consulting (Julian Nero & Avalanche)

Singles Match
Emil Sitoci vs. Absolute Andy

Singles Match
Ivan Kiev vs. Leon van Gasteren

Ebenfalls angekündigt:
Jay-FK (Jay Skillet & Francis Kaspin)
Julian Pace
Manticore
Koray

—————————

Westside Xtreme Wrestling „We Love Wrestling Tour 2018: London“
Ort: The Dome in London, England, Großbritannien
Datum: 24. März 2018

wXw Unified World Wrestling Championship
Four Way Match
Ilja Dragunov (c) vs. Travis Banks vs. David Starr vs. WALTER

wXw Shotgun Championship

Singles Match
Bobby Gunns (c) vs. TK Cooper

Singles Match
Killer Kelly vs. Millie McKenzie

Singles Match
Mark Davis vs. Michael Dante

Singles Match
Marius Al-Ani vs. Chris Brookes

Singles Match
Lucky Kid vs. Alexander James

 

– Die Kooperation von PROGRESS Wrestling und Westside Xtreme Wrestling setzt sich aber auch nach besagter Show am morgigen Samstag fort. Wie die beiden Ligen im Rahmen des Carat-Wochenendes bestätigten, wird PROGRESS Wrestling vom 31. August bis zum 02. September in Deutschland auf Tour gehen und gemeinsam mit wXw drei Events in Hamburg, Oberhausen und Frankfurt am Main veranstalten.

GWF

German Wrestling Federation

– Am 07. April veranstaltet die German Wrestling Federation erstmals den „Light Heavyweight World Cup ’18“ in Huxleys Neuer Welt in Berlin. Mittlerweile sind alle acht Teilnehmer des Turnieres bekannt und so werden Angelico (Südafrika), Jody Fleisch (Großbritannien), Senza Volto (Frankreich), Kenny Williams (Schottland), Tarkan Aslan (Deutschland), Oliver Carter (Ghana), Kris Jokic (Kroatien) und Tucker (Nordirland) um den Turnierseig streiten. Für die erste Runde wurden dabei bereits die Matches Kenny Williams vs. Kris Jokic und Senza Volto vs. Tucker bestätigt. Abseits des Turnieres treten Pascal Spalter, Dover und Lucky Kid in einem 3-Way Match um einen weiteren Umschlag für GWF Mystery Mayhem an.

German Wrestling Federation „Light Heavyweight World Cup ’18“
Ort: Huxleys Neue Welt in Berlin, Deutschland
Datum: 07. April 2018

3-Way Match – Mystery Mayhem
Lucky Kid vs. Dover vs. Pascal Spalter

Singles Match – Light Heavyweight World Cup ’18 – Vorrunde

Kenny Williams vs. Kris Jokic

Singles Match – Light Heavyweight World Cup ’18 – Vorrunde

Senza Volto vs. Tucker

Singles Match – Light Heavyweight World Cup ’18 – Vorrunde

??? vs. ???

Singles Match – Light Heavyweight World Cup ’18 – Vorrunde

??? vs. ???

Four Way Match – Light Heavyweight World Cup ’18 – Finale

??? vs. ??? vs. ??? vs. ???

Five Star

Five Star Wrestling

– Seit ungefähr zwei Jahren beherrscht Five Star Wrestling mit seinem Irrungen und Wirrungen regelmäßig die Schlagzeilen in Wrestling-Europa, doch diese Zeiten sind nun vorbei. Wie in der vergangenen Woche bekannt wurde, schließt die umstrittene Liga aufgrund von finanziellen Problemen mit sofortiger Wirkung ihre Pforten. Bereits in der Vergangenheit gab es zahlreiche negative Berichte über einen schlechten Umgang der Liga mit den Wrestlern, über verspätete Bezahlungen und vieles mehr. Im letzten Jahr plante Five Star Wrestling eine große Tour durch Großbritannien, bei der man die größten Hallen des Landes bespielen wollte. Aufgrund der geringen Nachfrage wurde diese aber kurzfristig gecancelt und zahlreiche Talente standen ohne Bookings da und hatten über Wochen hinweg Zahlungsausfälle, da teilweise so kurzfristig keine neuen Bookings zu arrangieren waren. Mit dieser Aktion zog Five Star den Unmut vieler dieser Wrestler auf sich, doch kehrte nun Anfang des Jahres mit einem angeblich verbesserten Konzept zurück. In der Folge bookte man erneut viele große Namen, konnte gar einen TV-Deal mit FreeSports.TV an Land ziehen und buchte wiederum einige der größten Hallen in Großbritannien. Doch auch der zweite Anlauf scheiterte.

Die TV-Shows interessierten nahezu niemanden und so pendelte sich der Zuschauerschnitt bei desaströsen 16.000 Zuschauern über die drei Stunden hinweg ein. Darüberhinaus zogen die Line-Ups der Shows trotz etlicher großer Namen auch keine Fans in die Halle. Einige hundert Fans verirrten sich zwar stets in diese, doch dies ist bei einem Fassungsvermögen von bis zu 10.000 Zuschauer ein ebenso katastrophales Ergebnis. Auch unter den Wrestlern regte sich in den letzten Wochen erneut Widerstand, angeführt von Jake Hager (fka Jack Swagger), der alles andere als zufrieden mit seiner Behandlung vor und hinter den Kulissen war und die Liga verließ. Kurze Zeit später folgte mit John Hennigan (fka John Morrison) ein weiterer ehemaliger WWE Superstar. Somit befand sich Five Star Wrestling schnell in einem Teufelskreis, aus dem man in der Folge nicht mehr herauskam.

Die gesamte Promotion verkam somit für den Besitzer Dan Hinkles, wie auch diverse Co-Investoren zu einem reinen Minusgeschäft, sodass in den letzten Wochen zahlreiche Unterstützer absprangen, um noch mehr Schaden zu verhindern. Zuletzt stieg mit Jason Noble von Company House Records ein weiterer der größten Investoren aus, sodass Hinkles die Unterstützer für sein Projekt ausgingen. In den letzten Tagen versuchte Dan Hinkles die Liga noch für die nächsten Wochen und Monate am Leben zu halten, sodass die bereits angekündigten Shows noch stattfinden können, doch auch das sollte nicht gelingen. Dabei soll sich Dan Hinkles auch mit seinem eigentlichen wirtschaftlichen Standbein, der in Schottland ansässigen Firma „Serious Parody“, welche Videospiele produziert, vergaloppiert haben und musste diese ohne weitere Angaben von Gründen ebenfalls in der letzten Woche schließen.

Somit endet das Projekt Five Star Wrestling so, wie es angefangen hat, nämlich plötzlich. Dan Hinkles hatte große Pläne, dazu zählte nicht zuletzt auch der Versuch CM Punk mit einem Millionen Angebot zu einem Comeback als Pro-Wrestler zu bewegen, doch Geld und große Namen sind eben nicht alles in einem Business, indem man auch das nötige Verständnis und den nötigen Respekt für den Inhalt des Ganzen, das Pro-Wrestling, mitbringen muss. Man kann nur hoffen, dass dieses gewagte, um nicht zu sagen törichte Experiment das britische Wrestling, welches seit Jahren so floriert und wächst, in der Wahrnehmung der breiten Masse zurückgeworfen hat. Einen TV-Deal zur Prime Time wird so schnell wohl keine Wrestling-Promotion in England erhalten und dementsprechend ist es mehr als nur schade, dass diese große Chance auf diese Art und Weise verschwendet wurde.

PROGRESS

PROGRESS Wrestling

– Am kommenden Sonntag schreibt PROGRESS Wrestling nach längerer Pause das nächste Kapitel ihrer Saga und präsentiert die Show „Chapter 65: Have Some Faith In The Sound“ im Electric Ballroom in Camden, Greater London, England. Im Main Event der Show verteidigt der amtierende PROGRESS World Champion Travis Banks seinen Titel gegen Morgan Webster. Zudem steht auch die PROGRESS Tag Team Championship auf dem Spiel, wenn die Champions The Grizzled Young Veterans (Zack Gibson & James Drake) in einem 3-Way Tag Team Elimination Match auf Jimmy Havoc & Mark Haskins und Sexy Starr (Jack Sexsmith & David Starr) treffen. PROGRESS Atlas Champion WALTER trifft darüberhinaus auf Rampage Brown, während sich Chris Brookes und TK Cooper in einem No DQ Match gegenüberstehen. Desweiteren findet sich ein Erstrundenmatch der Natural PROGRESSion Series auf der Card wieder, wenn Danny Duggan gegen Danny Jones antritt. Das Singles Match Doug Williams vs. Rob Lynch und das 4-Way Match Millie McKenzie vs. Martina The Session Moth vs. Chakara vs. Killer Kelly komplettieren die Card.

PROGRESS Wrestling „Chapter 65: Have Some Faith In The Sound“
Ort: The Electric Ballroom in Camden, Greater London, England
Datum: 25. März 2018

PROGRESS World Championship
Singles Match
Travis Banks (c) vs. Morgan Webster

PROGRESS Tag Team Championship
3-Way Tag Team Elimination Match
The Grizzled Young Veterans (Zack Gibson & James Drake) (c) vs. Jimmy Havoc & Mark Haskins vs. Sexy Starr (Jack Sexsmith & David Starr)

PROGRESS Atlas Championship
Singles Match
WALTER (c) vs. Rampage Brown

No DQ Match
Chris Brookes vs. TK Cooper

Natural PROGRESSion Series – Vorrunde – Singles Match
Danny Duggan vs. Danny Jones

Singles Match
Doug Williams vs. Rob Lynch

4-Way Match
Millie McKenzie vs. Chakara vs. Martina The Session Moth vs. Killer Kelly

Kamikaze Pro

Kamikaze Pro

– Am morgigen Samstag präsentiert Kamikaze Pro die fünfte Auflage ihrer Show „Over The Top“ im Meadway Sports & Social in Birmingham, England. Im Main Event des Abends kommt es dabei zum traditionellen Over The Top Rumble, welcher nach dem Prinzip des Royal Rumbles von WWE ausgetragen wird. Desweiteren verteidigt Kamikaze Pro Champion Clint Margera seinen Titel in einem No DQ Match gegen Nathan Cruz.

Die vollständige Matchcard des Abends könnt ihr euch im Folgenden anschauen:

Kamikaze Pro „Over The Top 5“
Ort: Meadway Sports & Social in Birmingham, West Midlands, England
Datum: 24. März 2018

Over The Top Rumble

Kamikaze Pro Championship
No DQ Match
Clint Margera (c) vs. Nathan Cruz

6-Way Match – Loser Enters Rumble #1, Winner Enters #20
Chris Tyler vs. Jack Starz vs. Gabriel Kidd vs. White Tiger vs. The Elliott Jordan Experience vs. Sean Kustom

Singles Match
Joseph Conners vs. Kay Jutler

Singles Match
Chris Ridgeway vs. El Phantasmo

Singles Match
Damian Dunne vs. Mashall X

Singles Match
Shax vs. Charli Evans




Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/