Kategorie | UFC News

Aktuelle Contender-Situation in der UFC Featherweight Division: Die Brian Ortega Ära hat begonnen! Zukunft von José Aldo & Frankie Edgar ungewiss! Cub Swanson vor Abgang? Wird Jeremy Stephens der nächste Top Contender?

09.03.18, von Benjamin "Cruncher" Jung

Das Jahr 2018 verläuft für die Ultimate Fighting Championship bisher sehr gut. Immerhin gelingt es dem Marktführer des Mixed Martial Arts Sports zuletzt wieder wesentlich besser, die potenziellen Herausforderer in den jeweiligen Gewichtsklassen interessant zu machen und sie für mögliche Titelkämpfe in Position zu bringen. Um euch diese positive Entwicklung nochmal zu verdeutlichen, möchten wir uns in den nächsten Tagen mit den aktuellen Contender-Situationen in der UFC Middleweight Division, der UFC Lightweight Division, sowie der UFC Featherweight Division beschäftigen.

Wir haben bereits am Dienstag die UFC Middleweight Division (KLICK!) und am Mittwoch die UFC Lightweight Division (KLICK!) beleuchtet. Heute soll die UFC Featherweight Division im Mittelpunkt stehen. Dort ist Max Holloway (19-3) seit Juni letzten Jahres der amtierende Champion. Er besiegte damals den langjährigen 145 Pound King José Aldo (26-4). Selbigen schlug er auch ein halbes Jahr später im Rematch. Beide Fights gewann Holloway via TKO in der dritten Runde! Der 26-Jährige Hawaiianer ist seit August 2013 ungeschlagen. In diesem Zeitraum baute er eine Serie von zwölf Siegen in Folge auf. Damit ist er ohne wenn und aber das beste Federgewicht der Welt.

In der vergangenen Woche sollte „Blessed“ eigentlich im Rahmen von UFC 222 gegen Frankie Edgar (22-6-1) antreten und dabei sein Gold auf’s Spiel setzen, allerdings musste er aufgrund einer Beinverletzung kurzfristig passen, sodass Brian Ortega (14-0, 1 NC) einsprang und Edgar im Co-Main Events um dessen Top Contender Spot herausforderte. Ortega setzte sich hier mit einer Monster Performance gegen Edgar durch und stellte somit klar, dass er aktuell das heißeste Featherweight im gesamten MMA Sport ist. Die Ortega Ära hat also definitiv begonnen! Wenig überraschend gab der UFC Präsident Dana White auf der UFC 222 Post-Fight Pressekonferenz bekannt, dass Holloway gegen Ortega der nächste Titelkampf in der 145 Pfund Gewichtsklasse werden würde. Es wird gemunkelt, dass dieser Fight am 07. Juli 2018 bei UFC 226: Miocic vs. Cormier über die Bühne gehen soll. Dies ist aber noch nicht offiziell bestätigt.

Damit wissen wir also schon mal, was sich demnächst an der Spitze der Division abspielen wird. Nun schauen wir mal, was dahinter los ist. Mit Aldo und Edgar belegen zwei absolute MMA Legenden die Plätze #2 und #3 der UFC Featherweight Fighter Rankings. Wie es mit ihnen weitergehen wird, ist nicht so richtig klar. Aldo hat Edgar bereits zweimal besiegt, sodass ein drittes direktes Aufeinandertreffen keinen Sinn ergeben würde. Rang #4 wird momentan von Cub Swanson (25-8) besetzt, bei dem es aber nicht sicher ist, ob er überhaupt noch unter dem UFC Banner kämpfen wird, da sein alter Vertrag ausgelaufen ist und er die Free Agency austesten möchte. An #5 steht derzeit Jeremy Stephens (28-14). Er besiegte im vergangenen Monat die #6 Josh Emmett (13-2) und festigte damit seinen Top 5 Status.

Betrachtet man nun diese Top 5, gibt es nicht allzu viele Möglichkeiten. Holloway gegen Ortega ist fix, Swanson steht der Promotion vorerst nicht mehr zur Verfügung und Aldo, sowie Edgar haben zwar gegen die beiden Top Guys verloren, gleichzeitig aber gegen alle anderen gewonnen. Lediglich Aldo gegen Stephens gab es noch nicht und wäre dementsprechend reizvoll. Dies würde wiederum Edgar außen vor lassen, der sich dann möglicherweise gegen Emmett zurückmelden könnte. Beide haben ihren letzten Kampf verloren, sodass diese Ansetzung ebenfalls passen würde. Diese beiden Fights sind zwar noch nicht bestätigt, sie wären aber am sinnvollsten.

Auch dahinter gibt es derzeit nur einen offiziell bestätigten Kampf. Am 07. April 2018 werden sich die #11 Renato Moicano (11-1-1) und die #13 Calvin Kattar (18-2) bei UFC 223: Ferguson vs. Khabib duellieren. Ansonsten müssen wir uns die Fights größtenteils selbst zusammenreimen. Ein Aufeinandertreffen zwischen der #8 Chan Sung Jung (14-4) und der #9 Darren Elkins (24-5) wäre beispielsweise naheliegend, da beide zuletzt siegreich waren und somit in einem direkten Duell die Top 5 der Division angreifen könnten. Gleiches gilt für die #7 Ricardo Lamas (18-6) und die # 10 Yair Rodríguez (10-2), nur mit entgegengesetzten Vorzeichen. Beide haben ihren letzten Fight verloren. Beim typischen Booking der UFC – Sieger gegen Sieger, Verlierer gegen Verlierer – wäre nun ein direkter Kampf der beiden die logische Folge.

Ein weiteres Kräftemessen, das es demnächst geben könnte, ist der Fight zwischen der #12 Mirsad Bektić (12-1) und der #15 Myles Jury (17-2). Beide gewannen ihren letzten Kampf. Somit bleibt lediglich die #14 Doo Ho Choi (14-3) frei, der jedoch als Ersatzmann fungieren könnte, falls sich jemand in den anderen Ansetzungen verletzen sollte. Letztendlich sind das alles eh nur hypothetische Gedankengänge, die noch keine offizielle Bestätigung seitens der UFC erfahren haben. Sollte es diese geben, wird euch Wrestling-Infos.de natürlich zeitnah darüber informieren.

Quelle: MMAJunkie.com

Diskutiert HIER mit vielen anderen UFC Fans über die UFC Featherweight Division! KLICK!




1 Anwort auf „Aktuelle Contender-Situation in der UFC Featherweight Division: Die Brian Ortega Ära hat begonnen! Zukunft von José Aldo & Frankie Edgar ungewiss! Cub Swanson vor Abgang? Wird Jeremy Stephens der nächste Top Contender?“

Conor Mcgregor94 sagt:

Jeremy Stephens How the fook is that Guy?

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com