WWE SmackDown Live #961 Bericht + Ergebnisse aus Laredo, Texas vom 16.01.2018 (inkl. Videos)

17.01.18, von Benjamin "Cruncher" Jung

WWE SmackDown Live #961
Ort: Laredo Energy Arena in Laredo, Texas, USA
Datum: 16. Januar 2018

SmackDown Live wird von The New Day (Big E, Kofi Kingston & Xavier Woods) eröffnet. Im Ring steht ein Podium mit einem Teller Pancakes und sie halten eine beinahe politisch angehauchte Rede, in welcher sie Xavier Woods zum neuen WWE United States Champion wählen lassen wollen. Sie können es nicht zulassen, dass jemand wie Jinder Mahal die vereinigten Staates von Amerika repräsentieren wird. Nun stehen The Singh Brothers (Samir & Sunil Singh) auf der Bühne und präsentieren den „Modern Day Maharaja“ Jinder Mahal. Auch dieser schreitet in den Ring und damit beginnt das erste Halbfinale des Turniers um die United States Championship. Das Finale des Turniers, so die Kommentatoren, wird nun nicht mehr beim Royal Rumble stattfinden, sondern bereits in der kommenden Woche.

1. Match
United States Championship Tournament – Halbfinale – Singles Match
Jinder Mahal (w/ The Singh Brothers: Samir & Sunil Singh) gewann gegen Xavier Woods (w/ The New Day: Big E & Kofi Kingston) via Pin nach dem Khallas.
Matchzeit: 18:20
– Als die Singh Brothers während des Matches auf den Apron stiegen, stürmten ihnen Big E und Kofi Kingston entgegen. Die vier prügelten sich daraufhin in den Backstagebereich.

Baron Corbin verspricht, den Royal Rumble zu gewinnen und im Main Event von WrestleMania zu stehen.

Becky Lynch, Charlotte Flair und Naomi werden heute auf The Riott Squad (Ruby Riott, Liv Morgan & Sarah Logan) treffen.

Goldberg wird am WrestleMania-Wochenende in die WWE Hall of Fame aufgenommen.

Renee Young hat nun den WWE Champion AJ Styles zu Gast. Sie befragt diesen zu seinem Handicap Match beim Royal Rumble. Styles erklärt, dass Owens und Zayn deutlich in der Überzahl seien, denn Owens würde für zwei Superstars zählen. Doch AJ Styles werde alles dafür tun, um seine WWE Championship gegen „Kami“ zu verteidigen und das „Yep“-Movement zu stoppen.

Einige Damen erklären nun ihr Interesse, das Royal Rumble Match zu gewinnen.

2. Match
United States Championship Tournament – Halbfinale – Singles Match
Bobby Roode gewann gegen Mojo Rawley via Pin nach der Glorious DDT.
Matchzeit: 13:06

Im Anschluss stürmen Samir und Sunil Singh den Ring und attackieren Bobby Roode mit zahlreichen Schlägen und Tritten. Nachdem einer der beiden unglücklich stürzte, ziehen sie sich zurück und werden auf der Bühne bereits von Jinder Mahal erwartet. Dieser verspricht, Roode in der nächsten Woche zu besiegen und sich zum United States Champion zu krönen. Roode verlangt ein Mikrofon und bietet Mahal an, dieses Titelmatch bereits heute abzuhalten. Der „Modern Day Maharaja“ ist hiervon allerdings nicht begeistert und möchte gerade gehen, als General Manager Daniel Bryan hinter ihm auftaucht. Dieser verkündet, dass das Finale des United States Championship Turniers bereits heute stattfinden wird!

Auch Randy Orton möchte das Royal Rumble Match gewinnen.

3. Match
6-Woman Tag Team Match
The Riott Squad (Ruby Riott, Liv Morgan & Sarah Logan) gewannen gegen Becky Lynch, Charlotte Flair & Naomi via Pin durch Morgan an Naomi nach dem Jersey Codebreaker.
Matchzeit: 08:10

The Usos (Jimmy & Jey Uso) stehen nun bei Dasha Fuentes und werden zu ihrem Tag Team Titelmatch beim Royal Rumble Match befragt. Sie machen sich ein wenig über Gable und Benjamin lustig, außerdem finden sie es sehr amüsant, dass Gables ehemaliger Tag Team Partner Jason Jordan mittlerweile Tag Team Champion sei. Gable würde dies nicht erreichen. Sie scherzen ein wenig, wer von den beiden nun Jimmy und wer Jey Uso sei, als plötzlich Chad Gable und Shelton Benjamin von hinten angestürmt kommen und die beiden zu Boden befördern. Gable erklärt, er wisse genau, wer von beiden wer sei, denn nach dem Royal Rumble seien sie beide ehemalige Champions.

Wir sehen, wie das Handicap Match zwischen Kevin Owens & Sami Zayn und AJ Styles um die WWE Championship beim Royal Rumble entstanden ist.

Auch Shinsuke Nakamura darf sich zum Royal Rumble Match äußern.

Rusev & Aiden English fordern Breezango (Tyler Breeze & Fandango) zu einem Match am Rusev Day der nächsten Woche heraus. Breezango nehmen an, allerdings werden an ihrer Stelle The Ascension (Konnor & Viktor) das Match bestreiten.

Shane McMahon begibt sich zum Ring, um das große Finale des United States Championship Turniers live zu betrachten. Auch Daniel Bryan befindet sich vor Ort. Außerdem erfahren wir, dass The Singh Brothers vom Ring verbannt wurden. Dann startet das Match zweier nicht-US Amerikaner um die United States Championship.

4. Match
WWE United States Championship
United States Championship Tournament – Finale – Singles Match
Bobby Roode gewann gegen Jinder Mahal via Pin nach der Glorious DDT. -> Titelwechsel!
Matchzeit: 15:46

Im Anschluss begeben sich Shane McMahon und Daniel Bryan in den Ring, um Bobby Roode zu gratulieren. Feierlich übergeben sie ihm die United States Championship, ehe SmackDown Live mit einem feiernden Bobby Roode endet.

 

Fallout:

 

Diskutiert über diese Show in unserem Board. Einfach HIER klicken!





Sag was zu diesem Thema!

12 Antworten zu “WWE SmackDown Live #961 Bericht + Ergebnisse aus Laredo, Texas vom 16.01.2018 (inkl. Videos)”

  1. KAMIL sagt:

    Ehe RAW mit feiernden Bobby Roode endet?

  2. Shield&AJ Fans sagt:

    Also ich habe SmackDown Live da stehen!

  3. DeppenAlarm sagt:

    Hätte nie gedacht dass Roode sich bei WWE so gut macht, fand ihn bei TNA immer lächerlich.

  4. Gilbert sagt:

    Also irgendwie bin ich auf das Handicap Match Styles vs Kami nicht so gehyped, irgendwie war da heute nichts..:/ schadeee, dabei geht es doch um die WWE Championship..

  5. Rochbert sagt:

    Wenig Matches heute und davon müssten 2 Wrestler doppelt ran. Aber auch mal interressant. Roode Champ is ok

  6. RealNiko sagt:

    SD war Ok, fand die Strowmanshow jedoch viel besser.
    Roode als Champ alles schön und gut, aber wird er wieder bzw weiter gegen ziggler Fehden?

  7. Matze sagt:

    Ich denke die haben das finale vorgezogen, um das rumble match wenigstens ein bisschen nächste woche aufbauen zu können. Roode hält ne promo sucht ne herausforderung, ziggler kommt raus als „wahrer“ champion, fertig. Mehr bringen die eh nicht zu standen.

  8. Nick sagt:

    Liest sich recht solide aber was ich mich frage warum shane nicht eine sonderklausel in das Handicap Match nicht einbringt. Ich an seiner Stelle würde sagen wer von den beiden Aj Styles pint wird der champ immerhin ist es ein solo Titel und so könnte er Zwietracht zwischen den beiden bringen.

  9. Haborym sagt:

    GLORIUS <3.

  10. Seppel sagt:

    Ich hatte eher den Eindruck, dass die meisten wohl auf Urlaub sind oder eine Klassenfahrt machen 🙂

    Selfie Interviews der Damen – The cutest girls in the jungle 🙂

  11. YuKezZzy sagt:

    bobby roode als us champion warum kann mann machen

  12. Uli sagt:

    Jinder hatte beim finalen Cover zwischendurch die Linke Schulter oben. Wahr wohl eher unabsichtlich durch Roodes Bewegung im Cover, aber die könnten daraus natürlich einen Angle machen. Mal sehen.
    Ist das sonst niemandem aufgegallen?

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/