Kategorie | MMA News, UFC News

Conor McGregor stürmt Bellator Käfig und attackiert Referee! – Anderson Silva erneut positiv getestet! – Ersatzgegner für Holloway gefunden: Jose Aldo erhält Rematch um Titel!

12.11.17, von Benjamin "Cruncher" Jung

Conor McGregor stürmt Bellator Käfig und attackiert Referee!

Selbst wenn er nur als Zuschauer in einer Arena ist, erhält UFC Megastar Conor McGregor (21-3) die meiste Aufmerksamkeit am gesamten Abend. Dies war vor über zwei Wochen der Fall, als der Ire seinen Trainingspartner und Freund Artem Lobov in dessen UFC Kampf gegen Andre Fili unterstützte und dabei bis zum Käfigrand rückte, um Lobov Anweisungen zu geben. Referee Marc Goddard unterbrach sogar kurzzeitig den Kampf, um McGregor wieder zurückzuweisen, da der UFC Champion nicht als Cornerman eingetragen war und eigentlich nicht am Käfigrand stehen durfte.

Auch an diesem Wochenende kam es zu einem heiklen Vorfall zwischen McGregor und Goddard. Am Freitag veranstaltete die zweitgrößte MMA Promotion der Welt und der größte Konkurrent der UFC, Bellator, ein Event in der Heimat des amtierenden UFC Lightweight Champions Dublin. Im Opener der Main Card bestritt Charlie Ward (4-3), ein weiterer Trainingspartner McGregors, einen Kampf gegen John Redmond (7-13). Diesen Fight konnte Ward via Knockout in der ersten Runde für sich entscheiden. Dies erfreute unter anderem auch Conor McGregor.

Der 29-jährige stürmte (ohne Befugnis) den Bellator Käfig und feierte zunächst mit seinem Kollegen. Referee Marc Goddard sah McGregor und befahl ihn, den Käfig zu verlassen. Als Goddard sich anschließend dem ausgeknockten Fighter widmete, bewegte sich der Ire in Richtung des Referees und schubste diesen. Als ein Bellator Offizieller McGregor aus den Käfig bringen wollte, kämpfte sich dieser zurück und ohrfeigte dabei den Offiziellen. Schlussendlich wurde „The Notorious“ aus dem Käfig gebracht und kehrte auch nicht mehr zurück. Den Vorfall lud Bellator auf ihrem offiziellen YouTube Account hoch:

Während die ganze Aktion auf jeden Fall eine Menge Aufmerksamkeit für Bellator gezogen hat, zeigten sich die meisten Offizellen nicht erfreut über McGregors Aktionen. Der Präsident der Association of Boxing Commissions and Combative Sports (ABC) Mike Mazzulli veröffentlichte ein Statement zum Vorfall und erklärte, dass McGregor die Gesundheit und Sicherheit der Kämpfer gefährdete, da er die Aufmerksamkeit auf sich gezogen hatte, während die Offiziellen sich eigentlich um die verletzten Kämpfer sorgen sollten. Außerdem habe McGregor den Referee Marc Goddard und einen Offiziellen angegriffen und man werde sich mit der UFC und den Kommissionen unterhalten, um sich über das Verhalten McGregors zu beraten. Das gesamte Statement könnt ihr euch hier durchlesen:

While the Mohegan Tribe Department of Athletic Regulation (MTDAR) was regulating Bellator 187 in Dublin, Ireland, on November 10, 2017, the following events took place during the Ward vs Redmond bout.

Mr. Conor McGregor who was a spectator at the time, disrupted the event by scaling the cage prior to the conclusion of the bout. Mr. McGregor’s conduct jeopardized the health and safety of the bout participants by delaying necessary medical attention to the fighters that were injured during the round.

In addition, Mr. McGregor assaulted Referee Mark [sic] Goddard and a Bellator staff.

The MTDAR has been in consultation with the upper management of the UFC regarding Mr. McGregor’s inappropriate and unacceptable behavior.

The MTDAR has also contacted members of the Association of Boxing Commissioners that have licensed Mr. McGregor in their jurisdictions to inform them of Mr. McGregor’s behavior.

Auch Marc Goddard veröffentlichte auf seinem Twitter Account ein Statement zur Situation. Zwar äußerte er sich nicht über McGregor, doch erklärte seine Prinzipien im Mixed Martial Arts. Auch dieses Statement könnt ihr euch hier durchlesen:

I operate with integrity, belief and values.

I hold MMA in a deep rooted place in my life and have considered myself most fortunate to have done so for so long.

Family first. Everything else second.

Respect.

Sollte es weitere Neuigkeiten bezüglich McGregor oder eine mögliche Strafe geben, werden wir darüber berichten.

Quellen: MMAFighting.com, MMAJunkie.com, YouTube.com/BellatorMMA

Anderson Silva erneut positiv getestet!

Der Brasilianer Anderson Silva (34-8, 1 NC) gilt für viele Experten als bester MMA Fighter aller Zeiten. Silva debütierte 2006 in der UFC und konnte die Middleweight Division von Anfang an dominieren. Schon in seinem zweiten Kampf gewann er den UFC Titel und verteidigte diesen insgesamt zehn Mal erfolgreich; ein Rekord, der erste in diesem Jahr von Demetrious Johnson gebrochen wurde. Seine Siegesserie von 16 Kämpfen in der UFC ist weiterhin die längste in der Geschichte der Company.

Im Jahr 2013 verlor Silva dann überraschend den Titel gegen Chris Weidman. Er erhielt ein sofortiges Rematch um die Championship, brach sich allerdings sein linkes Bein im Kampf, als sein Gegner einen Leg Kick checkte. Seinen Comeback-Kampf gegen Nick Diaz konnte der Brasilianer dann jedoch wieder gewinnen, allerdings überschattete ein Dopingskandal den Fight. Sowohl Diaz, als auch Silva wurden nämlich positiv getestet, wobei Diaz „nur“ auf Marihuana getestet wurde. Silva wurden jedoch Steroide nachgewiesen und er wurde für ein Jahr gesperrte.

Nach seiner Sperre verlor der ehemalige Champion einen umstrittenen Kampf gegen Michael Bisping und auch einen Short-Notice Fight gegen Daniel Cormier verlor er. In diesem Jahr kehrte er dann wieder auf die Siegerstraße zurück, als Silva Derek Brunson in einer sehr kontroversen Decision schlagen konnte. Sein Comeback sollte der Brasilianer in zwei Wochen feiern, wenn er auf Kelvin Gastelum treffen sollte. Zu diesem Kampf wird es jedoch schlussendlich nicht kommen, da die MMA Legende erneut positiv getestet wurde.

So fiel Silva durch einen Out-of-Competition Test am 26. Oktober durch. Um welche illegale Substanz es sich handelt, wurde weder von Silva, noch der U.S. Anti-Doping Agency (USADA) bekannt gegeben. Der 42-jährige wurde sofort suspendiert und könnte nun für bis zu vier Jahre gesperrt werden. Das offizielle Statement der USADA könnt ihr euch hier durchlesen:

The UFC organization was notified today that the U.S. Anti-Doping Agency (USADA) has informed Anderson Silva of a potential Anti-Doping Policy violation stemming from an out-of-competition sample collected on October 26, 2017. As a result, Silva has been provisionally suspended by USADA. Due to the proximity of Silva’s upcoming scheduled bout at UFC Fight Night, Shanghai, China on November 25, 2017 against Kelvin Gastelum, Silva has been removed from the card and UFC is currently seeking a replacement.

USADA, the independent administrator of the UFC Anti-Doping Policy, will handle the results management and appropriate adjudication of this case involving Silva. Under the UFC Anti-Doping Policy, there is a full and fair legal process that is afforded to all athletes before any sanctions are imposed. Additional information will be provided at the appropriate time as the process moves forward.

Für Gastelum wurde auch schon ein Ersatzgegner gefunden. So wird der ehemalige UFC Middleweight Champion Michael Bisping (30-8) den Brasilianer ersetzen und versuchen, wieder auf die Siegerstraße zurückzukehren. Bisping stieg noch in der letzten Woche ins Octagon, als er im Main Event von UFC 217 auf Georges St-Pierre traf und dort seinen Titel verlor. Damit wird der Brite in diesem Monat gleich zwei Mal antreten, nachdem er zuletzt eine Pause von über einem Jahr eingelegt hatte.

Quellen: MMAFighting.com, MMAJunkie.com

Ersatzgegner für Holloway gefunden: Jose Aldo erhält Rematch um Titel!

Vor einigen Tagen berichteten wir über die Verletzung von Frankie Edgar (22-5-1), weshalb der geplante Main Event von UFC 218 in drei Wochen abgesagt werden musste (KLICK!). Dort sollte Edgar die Chance erhalten, zum ersten Mal die UFC Featherweight Championship von Max Holloway (18-3) zu gewinnen. Der amtierende Titelträger kündigte jedoch an, auf der Card zu verbleiben und zeigte sich bereit, gegen einen Ersatzgegner anzutreten. Dafür zeigten sich auch einige Kämpfer bereit und nun hat sich die UFC auch endgültig für einen Fighter entschieden.

Dabei fiel die Entscheidung auf Jose Aldo (26-3). Der Brasilianer gilt als bestes Featherweight der MMA Geschichte und konnte 2009 die WEC Featherweight Championship gewinnen. Nachdem die Promotion von der UFC aufgekauft wurde, verkündete man Aldo als ersten Featherweight Champion der UFC Historie. Den Gürtel konnte er insgesamt sieben Mal erfolgreich verteidigen, bis er schlussendlich gegen Conor McGregor verlor. Im Anschluss gewann der Brasilianer noch einmal den Titel, als er Frankie Edgar bezwingen konnte, doch in seiner ersten Titelverteidigung der zweiten Regentschaft verlor Aldo seine Championship wieder.

Sein Gegner war dabei Max Holloway. Der 25-jährige gewann bei UFC 212 bei seinem ersten Title Shot gleich den Gürtel und rückte sogar bis auf #4 der Pound-for-Pound Rankings vor. Zuletzt konnte Holloway seine letzten elf Kämpfe gewinnen und konnte acht dieser Fights vorzeitig für sich entscheiden. Das letzte Mal, dass sich Holloway geschlagen geben musste, war im Jahr 2013, als er Conor McGregor via Unanimous Decision unterlag. „Blessed“ ist hierbei das einzige Featherweight, das es über die volle Distanz gegen McGregor geschafft hat.

Der erste Kampf gegen Aldo im Juni dieses Jahres endete in der dritten Runde. Nachdem der Brasilianer vor heimischem Publikum die ersten beiden Runden für sich entscheiden konnte, erhöhte Holloway in der dritten Runde das Tempo und konnte einen Knockdown landen, der schlussendlich auch zum Sieg führte. Neben dem Featherweight Titelkampf treffen Alistair Overeem und Francis Ngannou in einem Heavyweight bout bei UFC 218 an. Auch der TUF Coaches Fight zwischen Justin Gaethje und Eddie Alvarez steht auf der Card.

Quelle: MMAFighting.com

Diskutiert HIER mit vielen weiteren Fans über die News! KLICK!!





Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/