Start mit Hindernissen! Global Force Wrestling veröffentlicht ihr eigenes Network zu früh und sperrt die Website kurzerhand wieder! – Alles zu den Kosten, Zugängen und Inhalten des Global Wrestling Networks – Offizielle von Anthem verneinen Verkaufsgerüchte und planen weiterhin Großes mit Global Force Wrestling

geschrieben am 15.09.17 von Cruncher

Am vergangenen Dienstagabend machte Global Force Wrestling die Website GWN.FightNetwork.com zugänglich und brachte damit mehr oder weniger offiziell sein Global Wrestling Network an den Start. Diese Veröffentlichung brachte aber einige technische Probleme mit sich und war in dieser Form wohl auch nicht geplant. So testeten die Betreiber der Website einige Funktionen, aber anstatt dies im Verborgenen zu tun, stellte man die Website online und machte die Inhalte für jedermann frei zugänglich. Daraufhin wurde die Website von den Administratoren mit einem Passwort gesichert, sodass die Website aktuell tot ist. Dieser Zustand hat sich bis Freitagnachmittag deutscher Zeit nicht geändert. Global Force Wrestling hat bis jetzt noch keinen offiziellen Starttermin für ihr hauseigenes Network bekanntgegeben, auch wenn Ed Nordholm, der Executive Vice President of Anthem Sports & Entertainment, im Wrestling Observer Radio in der vergangenen Woche erklärte, dass man in diesen Tag das Network an den Start bringen möchte. Natürlich können die Probleme vom Dienstag dafür gesorgt haben, dass der offizielle Start sich nun verzögert. Zum jetzigen Zeitpunkt bewirbt Global Force Wrestling sein hauseigenes Network weder auf ihrer Website, noch auf ihren Social Media Kanälen, sodass aktuell von keinem Start in dieser Woche auszugehen ist.

Das Network selbst soll zunächst für 7,99 US-Dollar im Monat via Android und iOS erhältlich sein. Schon bald möchte man den Zugang auch auf X-Box, Roku und Fire TV erweitern. Der Service soll dabei zunächst einen kostenlosen Probemonat beinhalten, bevor man zur Zahlung verpflichtet ist. Inhaltlich soll das Global Wrestling Network zwischen 850 und 900 Stunden Material aus dem Archiv von Global Force Wrestling, welches insgesamt um die 3.000 Stunden enthält, umfassen. Darüberhinaus werden in Nordamerika auch die aktuellen Ausgaben von „Impact Wrestling“ zehn Tage nach ihrer Erstausstrahlung auf POP TV online gestellt. In Deutschland werden diese aber aufgrund des Deals mit ranFIGHTING nicht erhältlich sein. Darüberhinaus möchte man laut Ed Nordholm auch Material seiner Partnerligen Pro Wrestling NOAH, AAA und The Crash auf seinem Network präsentieren, um einen globalen Gegenpol zum WWE Network zu kreieren. Interessanterweise nannte Ed Nordholm in diesem Zusammenhang auch New Japan Pro Wrestling, wobei eine Ausstrahlung der Shows des japanischen Marktführers zum jetzigen Zeitpunkt wohl mehr als unwahrscheinlich ist. Ob darüberhinaus auch die Großveranstaltungen, wie die Pay-Per-Views „Slammiversary“ und „Bound For Glory“, von Global Force Wrestling auf dem hauseigenen Nework zu sehen sein werden ist noch unklar.

Gleichzeitig schließt Nordholm somit einen Verkauf des TNA/Impact Wrestling/GFW Archivs an World Wrestling Entertainment aus. So würde dieser Schritt unter den gegebenen Umständen keinen Sinn für Global Force Wrestling und Anthem Sports & Entertainment machen. Zwar wäre eine Übereinkunft mit WWE lukrativ, aber am Ende möchte man sein Archiv mit Hilfe des Global Wrestling Networks selbst monetarisieren. Man ist sich zwar bewusst, dass das Network in den ersten Monaten ein Verlustgeschäft sein kann, weswegen das erste Ziel ein kostendeckendes Arbeiten sei, aber langfristige sieht man in dem Projekt gute Ertragsmöglichkeiten.

Im Zusammenhang mit einem möglichen Verkauf der Video-Bibliothek von Global Force Wrestling kamen zuletzt auch Gerüchte auf, dass Anthem Sports & Entertainment an einem Verkauf der Promotion interessiert sei. Dies wurde aber nun von mehreren Personen aus dem Umfeld der Liga verneint. So war dieses Thema natürlich Teil vieler Gespräche in den letzten Wochen, doch es herrscht Einigkeiten darüber, dass man den eingeschlagenen Weg im Wrestling weitergehen möchte und auch wird. Dies bestätigt nun auch die Einführung des Global Wrestling Networks, sowie die Pläne eines Impact Wrestling Channels auf Pluto TV. Dieser soll 24 Stunden am Tag diversen Content aus dem Archiv, sowie andere Geschehnisse rund um Global Force Wrestling ausstrahlen. Auch der neue Deal mit POP TV als ausstrahlender Sender in den Vereinigten Staaten, sowie die Übereinkunft mit ranFIGHTING in Deutschland, Österreich und der Schweiz wird in dieser Hinsicht als positives Zeichen gewertet. Darüberhinaus sehen die Pläne wohl auch einen langfristigen Umzug von Global Force Wrestling nach Toronto, Ontario, wo auch der Hauptsitz von Anthem Sports & Entertainment liegt, vor. Hauptgrund hierfür soll die Einsparung von Kosten in punkto Steuern, sowie die staatliche Unterstützung Kanadas für Unternehmen sein.

 

Quellen: PWInsider, WrestlingINC, Wrestling Observer Newsletter, Wrestling Observer Radio

Diskutiert über dieses Thema mit vielen anderen Wrestling-Fans bei uns im Board! KLICK!

3 Kommentare für Start mit Hindernissen! Global Force Wrestling veröffentlicht ihr eigenes Network zu früh und sperrt die Website kurzerhand wieder! – Alles zu den Kosten, Zugängen und Inhalten des Global Wrestling Networks – Offizielle von Anthem verneinen Verkaufsgerüchte und planen weiterhin Großes mit Global Force Wrestling

  1. Haborym (Gast) sagt:

    Lol 7,99 für so wenig content.

  2. Stefan (Gast) sagt:

    und noch nichtmal live die shows sehen sondern 10 tage später (und in DE garnicht)…

  3. Thor Boysen (Gast) sagt:

    Oh, Mann!!!

    Gibt es auch irgendetwas, das von GFW NICHT vermasselt wird…???

Hinterlasse deinen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.


© WhatsBroadcast





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews

W-IonYouTube
Wir suchen DICH

Information