Kategorie | UFC News

Mayweather vs. McGregor bricht PPV Rekord im UK! Live Gate kommt jedoch nicht an Mayweather vs. Pacquiao ran – Rückkehr von Cain Velasquez erst im Jahr 2018 – Donald Cerrone vs. Darren Till als Main Event für UFC Event in Polen angekündigt

12.09.17, von Benjamin "Cruncher" Jung

Mayweather vs. McGregor bricht PPV Rekord in UK! Live Gate kommt jedoch nicht an Mayweather vs. Pacquiao ran

Vor knapp drei Wochen fand mit Floyd Mayweather vs. Conor McGregor der größte Kampf in diesem Jahr statt. Das Spektakel zwischen dem größten Box Office Draw aller Zeiten und dem Doppel Champion der UFC sorgte selbstverständlich für eine Menge Aufmerksamkeit und versprach einige Rekorde zu brechen. Während wir vor einigen Tagen berichteten, dass die Veranstaltung womöglich den Pay Per View Rekord von Mayweather vs. Pacquiao aus dem Jahr 2015 gebrochen hat, gibt es nun weitere Updates bezüglich der Zahlen und wie groß der Kampf tatsächlich war.

Zum einen wurde bekannt gegeben, dass der „Moneyfight“ zumindest in Großbritannien den PPV Buyrate Rekord gebrochen hat. So soll sich der Kampf über eine Million Mal auf der Insel verkauft haben und damit den Rekord gebrochen haben, den Anthony Joshua und Wladimir Klitschko zuvor in diesem Jahr aufgestellt haben. Damit bahnt sich auch immer weiter an, dass der weltweite PPV Rekord von Mayweather vs. Pacquiao gebrochen werden könnte, da der Kampf sich vergleichsweise „bloß“ 700.000 Mal in Großbritannien verkauft hat. In Nordamerika wurde der Boxkampf zwischen „Money“ und der philippinischen Legende bekanntlich 4,6 Millionen Mal gekauft.

Allerdings gibt es weiterhin noch keine offizielle Zahl bezüglich der endgültigen Buyrate von Mayweather vs. McGregor. Einen Rekord, den dieser Kampf jedoch auf keinen Fall aufgestellt hat ist der Live Gate Rekord. Während vor allem UFC Präsident Dana White vor dem Event mehrfach ankündigte, dass die Veranstaltung schnell ausverkauft war und es noch nie zuvor gewesene Ticketeinnahmen geben würde, entspricht dies nicht wirklich der Wahrheit. Insgesamt nahm man alleine an Tickets zwar eine unglaubliche Summe von über 55 Millionen Dollar ein, jedoch kommt man damit nicht an Mayweather vs. Pacquiao ran.

Der Boxkampf von vor zwei Jahren sorgte für eine Live Gate von über 72 Millionen Dollar, was eine deutlich höhere Summe als die diesjährige darstellt. Mayweather vs. McGregor rangiert damit auf Platz 2, was Ticketeinnahmen angeht. Der Hauptgrund, weshalb man nicht an Mayweather vs. Pacquiao rangekommen ist, ist weil sich die Arena nicht vollständig ausverkaufte. Insgesamt schauten sich 13.094 Personen den Kampf vor Ort an, jedoch fasst die T-Mobile Arena 17.698 Zuschauer. Wäre die Halle ausverkauft gewesen, hätte man wahrscheinlich den Rekord gebrochen. Sollte es weitere Zahlen zum Event geben, werden wir darüber berichten.

Quellen: MMAFighting.com, MMAJunkie.com

Rückkehr von Cain Velasquez erst im Jahr 2018

Vor einigen Wochen ging das Gerücht um die Welt, dass der ehemalige UFC Heavyweight Champion Cain Velasquez (14-2) womöglich noch in diesem Jahr wieder ins Octagon steigen und dabei auf den aktuellen Champion Stipe Miocic treffen wird. Dabei wurde häufig der UFC 216 PPV als Veranstaltungsort genannt, jedoch findet die Großveranstaltung bereits im kommenden Monat statt und die UFC kündigte nichts Derartiges an, weshalb nun auch feststeht, dass die Gerüchte nichts weiter als nur Gerüchte waren. Nun gibt es jedoch ein Update bezüglich Velasquez.

So war der Mexikaner am vergangenen Wochenende bei UFC 215 zu Gast und gab dabei ein Interview mit Ariel Helwani. Dort erklärte Velasquez, dass er die vergangenen Monate mit seiner Familie verbracht habe und er sich von seinen Verletzungen erholt habe. Seine Frau und er erwarten im November außerdem ein Kind und er wolle dafür auch anwesend sein. Momentan bereite er sich weiter auf seine Rückkehr vor und er sei bald bereit, jedoch wolle er in Topform zurückkehren, um seine Fans nicht zu enttäuschen. Ob er bei seiner Rückkehr um den Titel kämpfen wird, wisse er noch nicht, jedoch sei dies auch die Entscheidung der UFC und er sei bereit, gegen jeden anzutreten.

Auf die Frage, ob es eine Möglichkeit gäbe, dass er nie wieder kämpfen würde, antwortete Velasquez, dass er den Sport und das tägliche Trainieren im Gym und er auf jeden Fall die Herausforderung liebe. Er vermisse des Weiteren den Wettkampf und möchte schon bald zurückkehren. Dieses Jahr wird es jedoch wohl nicht zum Comeback des ehemaligen Champions kommen, sondern erst 2018. Zuletzt trat Velasquez bei UFC 200 im Juni 2016 an, als er Travis Browne deutlich besiegen konnte. Seitdem verhinderten Verletzungen eine Rückkehr. Das gesamte Interview könnt ihr euch hier anschauen:

Quellen: MMAFighting.com, Youtube.com/MMAFightingonSBN

Donald Cerrone vs. Darren Till als Main Event für UFC Event in Polen angekündigt

Im kommenden Monat veranstaltet die UFC ihren zweiten Event in Polen. Nachdem die größte MMA Promotion der Welt vor über zwei Jahren eine Fight Night mit Mirko „Cro Cop“ Filipovic im Main Event in Krakau veranstaltete, kündigte die Company vor einigen Wochen ihre Rückkehr nach Polen an. Während auch schon einige Kämpfe für das Event angekündigt wurden, fehlte es der Fight Night weiterhin an einem Hauptkampf. Dieser wurde am vergangenen Wochenende nun auch offiziell bekannt gegeben.

So wird Donald „Cowboy“ Cerrone (32-9, 1 NC) erstmals nach Europa kommen, um einen Kampf zu bestreiten. Der Fanliebling wird hierbei auf das aufstrebende Talent Darren Till (15-0-1) treffen. Till trat zuletzt vor zwei Wochen bei der UFC Fight Night in Rotterdam an und gewann seinen Kampf gegen Bojan Velickovic eindeutig via Unanimous Decision. Damit blieb er weiter ungeschlagen in seiner Profikarriere. Im Anschluss forderte Till einen großen Fight und diesen wird er nun auch bekommen, wenn er gegen Cerrone antreten wird.

„Cowboy“ musste zuletzt seine erste 2-Fight-Losing Streak seiner Karriere hinnehmen. Nachdem er im Januar bereits deutlich gegen Jorge Masvidal verloren hatte, musste er sich bei UFC 214 auch gegen Robbie Lawler geschlagen geben. Dabei lieferte Cerrone jedoch eine solide Performance ab und einige werteten den Fight an den Amerikaner. In seinem nun siebten Kampf im Welterweight wird „Cowboy“ erstmals außerhalb von Nordamerika antreten. Die Veranstaltung findet am 21. Oktober in Gdansk statt.

Quelle: MMAFighting.com

Diskutiert HIER mit vielen weiteren Fans über die News! KLICK!!





Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube

Information