Kategorie | UFC News

UFC 215: Nunes vs. Shevchenko II Preview

09.09.17, von Benjamin "Cruncher" Jung

In der heutigen Nacht findet mit dem UFC 215: Nunes vs. Shevchenko II Event der achte UFC PPV des Jahres statt. Dabei wird die Promotion erst zum zweiten Mal in diesem Jahr in Kanada gastieren. Außerdem wird es das erste UFC Event in Edmonton, der Hauptstadt der kanadischen Provinz Alberta, sein. Im erst letzten Jahr eröffneten Rogers Palace trägt das NHL-Team der Edmonton Oilers normalerweise ihre Heimspiele aus.

Fightcard Übersicht

Wie gewohnt werden die Kämpfe auf drei Cards aufgeteilt. Die elf Ansetzungen verteilen sich auf die PPV Main Card, die TV Preliminary Card auf FOX Sports 1 sowie die Preliminary Card auf dem UFC Fight Pass. Standardgemäß finden dabei fünf Kämpfe auf der Main Card sowie vier Kämpfe auf der TV Card statt. Durch die kurzfristige Absage des Main Events werden dieses Mal allerdings nur zwei Kämpfe auf dem Fight Pass zu sehen sein.

Main Event

Ursprünglich war als Main Event die Paarung zwischen dem UFC Flyweight Champion Demetrious Johnson (26-2-1) und Ray Borg (11-2) geplant. Am Donnerstag entschieden sich jedoch die Ärzte der Promotion den Kampf abzusagen, da Borg eine Krankheit erlitten hatte. Damit wird nun das Rematch zwischen der UFC Women’s Bantamweight Championesse Amanda Nunes (14-4) und Valentina Shevchenko (14-2) den PPV headlinen. Dieser Kampf sollte eigentlich schon den Main Event des UFC 213 PPVs im Juli bilden, wurde aber ebenfalls nach einer kurzfristigen Erkrankung Nunes‘ abgesagt.

Das erste Aufeinandertreffen der beiden Damen konnte Nunes im März 2016 via Unanimous Decision für sich entscheiden. Seitdem setzten sich beide mit jeweils zwei Siegen an der Spitze der Division fest. Nunes gewann dabei bekanntlich sogar den Titel gegen Miesha Tate (18-7) und verteidigte ihn erfolgreich gegen Ronda Rousey (12-2). Viele erwarten in diesem Kampf die beiden mit technisch besten Fighterinnen der Division.

Co-Main Event

Als neuer Co-Main Event fungiert nun das Aufeinandertreffen zwischen Neil Magny (19-5) und Rafael dos Anjos (26-9). Nachdem Magny zuletzt den ehemaligen UFC Welterweight Champion Johny Hendricks (18-7) besiegen konnte, will er erneut eine Siegesserie starten. 2014 stellte er bekanntlich mit fünf Siegen den UFC Rekord für die meisten erfolgreichen Kämpfe in einem Kalenderjahr ein und gewann insgesamt sieben Kämpfe am Stück. Damit etablierte er sich in der erweiterten Spitze der Welterweight Division und besitzt seit 2014 einen Record von elf Siegen und zwei Niederlagen.

Für Dos Anjos ist es erst der zweite Kampf in der neuen Gewichtsklasse. Der ehemalige UFC Lightweight Champion debütierte im Juni gegen Tarec Saffiedine (16-7) und konnte den ehemaligen Strikeforce Welterweight Champion via Unanimous Decision schlagen. Mit einem weiteren Sieg würde sich der Brasilianer erneut in der Top Ten einer Gewichtsklasse platzieren und könnte sich für einen weiteren Titelkampf in Stellung bringen.

Main Card

Die restliche Main Card wird von wichtigen Kämpfen in der jeweiligen Gewichtsklasse gebildet. In der Flyweight Division treffen die beiden ehemaligen Titelherausforderer Henry Cejudo (10-2) und Wilson Reis (22-7) aufeinander. Beide verloren ihren letzten Kampf. Der ehemalige Freistilringer und Olympiasieger Cejudo unterlag Joseph Benavidez (25-4) via Split Decision, wobei ihm ein Punktabzug in der ersten Runde wegen wiederholten Tiefschlägen den Sieg gekostet hat. Der Brasilianer Reis traf in seinem letzten Kampf auf den Champion Demetrious Johnson und verlor via Submission.

In der Light Heavyweight Division wollen sich die beiden gerankten Fighter Ilir Latifi (12-5, 1NC) und Tyson Pedro (6-0) für höhere Aufgaben empfehlen. Der schwedische Fanliebling verlor seinen letzten Kampf gegen den zu Bellator abgewanderten Ryan Bader (23-5), während Pedro seine beiden bisherigen UFC Kämpfe mit einem Finish in der ersten Runde gewinnen konnte.

Im Opener der Main Card dürfte die UFC Karriere von Gilbert Melendez (22-6) auf dem Spiel stehen. Der ehemalige Strikeforce Lightweight Champion verlor seine letzten drei Kämpfe im Octagon und musste in diesem Zeitraum auch noch einen positiven Dopingtest hinnehmen. Alleine sein großer Name und seine Leistungsfähigkeit haben ihn wohl bisher vor der Entlassung gerettet. Für diesen entscheidenen Kampf entschied er sich zu einem Wechsel in die Featherweight Division, wo er in Jeremy Stephens (25-14) auf ein weiteres ehemaliges Lightweight trifft. Auch für den langjährigen UFC Veteran Stephens, steht nach drei Niederlagen aus den letzten vier Kämpfen möglicherweise der UFC Vertrag auf der Kippe.

Preliminary Card

Das Highlight der Preliminary Card bilden zwei weitere Kämpfe in der Women’s Bantamweight Division. In Sara McMann (11-3) und Ketlen Vieira (8-0) treffen zwei gerankte Fighterinnen aufeinander. Nachdem McMann durchwachsen in ihre UFC Karriere gestartet war, konnte die ehemalige Olympiazweite im Freistilringen zuletzt drei Kämpfe in Folge gewinnen und mit zwei Submissionsiegen ihr wahres Potential zeigen. Für Vieira ist es nach zwei Siegen im Octagon der erste größere Name.

Im zweiten Kampf der Gewichtsklasse trifft Ashlee Evans-Smith (5-2) auf die ehemalige TUF Teilnehmerin Sarah Moras (4-2). Außerdem kämpft der ungeschlagene Gavin Tucker (10-0) gegen den ehemaligen WSOF Featherweight Champion Rick Glenn (19-4-1) und Mitch Clark (11-4) gegen Alex White (11-3).

Beeits auf der Fight Pass Card gibt es die zwei Kämpfe Luis Henrique (10-3, 1NC) vs. Arjan Bhullar (6-0) und Kajan Johnson (21-12-1) vs. Adriano Martins (28-8) zu sehen.

Eine Übersicht der kompletten Card erhaltet ihr in unserem Board:

UFC 215: Nunes vs. Shevchenko II Fightcard aus Edmonton, Alberta, Kanada (09.09.2017)

Preview Videos

Um euch die wichtigsten Protagonisten des Events etwas genauer vorzustellen, hat die UFC auf ihrem offiziellen YouTube Kanal wieder reichlich Videomaterial veröffentlicht. Darin lag der Fokus natürlich auf den beiden Main Events zwischen Amanda Nunes und Valentina Shevchenko, sowie Yoel Romero und Robert Whittaker.

Countdown

Extended Preview

Main Event Preview

Joe Rogan Preview

Inside the Octagon

Fight Week Aktivitäten

Kommen wir nun zu den obligatorischen Aktivitäten aus der Fight Week. Wie gewohnt veröffentlichte die UFC Videomaterial zu den Open Workouts, dem Media Day sowie den offiziellen Weigh Ins. Zudem begleitete die „UFC Embedded: Vlog Series“ die Fighter mal wieder über die gesamte Fight Week hinweg.

Open Workouts

Media Day

Weigh Ins

Main Card (PPV)

Amanda Nunes (135) vs. Valentina Shevchenko (133.5) – UFC Women’s Bantamweight Championship
Rafael dos Anjos (170) vs. Neil Magny (169.5)
Henry Cejudo (125.5) vs. Wilson Reis (125)
Ilir Latifi (205.5) vs. Tyson Pedro (205.5)
Gilbert Melendez (146) vs. Jeremy Stephens (146)

Preliminary Card (FOX Sports 1)

Sara McMann (135.5) vs. Ketlen Vieira (136)
Ashlee Evans-Smith (135.5) vs. Sarah Moras (135)
Rick Glenn (145.5) vs. Gavin Tucker (145.5)
Mitch Clarke (155.5) vs. Alex White (155.5)

Preliminary Card (UFC Fight Pass)

Arjan Bhullar (239) vs. Luis Henrique (244.5)
Kajan Johnson (155) vs. Adriano Martins (156)

UFC Embedded: Vlog Series

Ausstrahlungsinformationen

Das Event wird in Deutschland auf mehreren Plattformen zu sehen sein. Zunächst gibt es die vollständige Preliminary Card – sowohl die UFC Fight Pass Prelims, als auch die FOX Sports 1 Prelims – auf dem UFC Fight Pass. Um darauf zugreifen zu können, reicht ein normales UFC Fight Pass Abonnement, welches monatlich 7,99€ kostet und euch Zugang zu einem Teil der Live Events (ALLES, außer den UFC Pay Per View Main Cards, den UFC on FOX Main Cards und den europäischen UFC Fight Night Main Cards), dem Fight/Event Archiv, den Fighter Dokumentationen, den The Ultimate Fighter Staffeln und vielem Mehr bietet.

Wundert euch übrigens nicht, dass die Preliminary Card auf dem UFC Fight Pass in zwei Teile gesplittet ist. Die Amerikaner übertragen nämlich den einen Teil exklusiv auf dem UFC Fight Pass und den anderen Teil lassen sie dann noch zusätzlich im Free-TV auf FOX Sports 1 laufen. Für uns deutsche Fans hat dies jedoch keinerlei Auswirkungen, außer dass wir nach dem Ende der UFC Fight Pass Prelims kurz den Stream wechseln und uns zu den FOX Sports 1 Prelims rüberklicken müssen.

Die Pay Per View Main Card wird im Anschluss ausschließlich sowohl auf ranFIGHTING, dem Kampfsport Online Streaming Service der ProSiebenSat.1 Pay TV GmbH, als auch auf Sky ausgestrahlt. Die Übertragung kostet dort 14,99€ und kann ohne zusätzliche Verbindlichkeiten als Einzelkauf erworben werden. Ihr müsst also kein Abo oder ähnliches abschließen, um den PPV ordern zu können. Hier findet ihr die Verlinkungen, sowie die deutschen Anfangszeiten zu den einzelnen Card Teilen:

01:00 Uhr MEZ: UFC Fight Pass Preliminary Card —> KLICK!
02:00 Uhr MEZ: FOX Sports 1 Preliminary Card —> KLICK!
04:00 Uhr MEZ: Pay Per View Main Card —> KLICK!

Quellen: UFC.com, MMAJunkie.com, MMAFighting.com, Sherdog.com, YouTube.com/UFC

Diskutiert hier über das Event!




Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com