Kategorie | WWE PPVs

WWE „Battleground 2017“ Bericht + Ergebnisse aus Philadelphia, Pennsylvania vom 23.07.2017 (inkl. kompletter Pre-Show + Videos)

Geschrieben am 24.07.17 von

WWE „Battleground 2017“
Ort: Wells Fargo Center in Philadelphia, Pennsylvania, USA
Datum: 23. Juli 2017

Pre-Show

Die Expertenrunde ist heute, zu „Battleground“, geradezu herausragend besetzt, denn Renee Young begrüßt gleich drei Gäste. Sam Roberts, Jerry „The King“ Lawler und David Otunga leisten ihr Gesellschaft und das Gespann analysiert die heutigen Matches.

John Cena wird Backstage zu seinem Flag Match interviewt. Cena wird gefragt, ob er vorbereitet sei, was dieser bejaht und die neuen Regeln des Matches erläutert. Um das Match zu gewinnen, muss die jeweilige Landesflagge am Kopfe der Bühne in den dafür vorgesehenen Halter platziert werden. Zudem verspricht Cena, auch nach seinem Comeback weiterhin der Beste Mann im Roster sein zu wollen. Wenn er dies erreichen möchte, muss er sein heutiges Match gewinnen.

Zurück am Kommentatorenpult. Carmella gesellt sich zu den Experten und spricht ein wenig über ihre Regentschaft als Miss Money in the Bank, ihren Tipp als Sieger des Fatal-5-Way Matches und einen möglichen Cash-In vor dem „SummerSlam“ Event.

AJ Styles wird zu seinem heutigen Match befragt. Er kann sich nicht vorstellen, den Titel wieder an Kevin Owens abgeben zu müssen. Daraufhin äußert sich Kevin Owens, der natürlich verspricht, den US-Title zurückzuholen. Er ist Kanadier und allein dies mache ihn zu einem besseren Wrestler als AJ Styles.

In der Social Media Lounge beantworten Maria & Mike Kanellis die Fragen des WWE Universums.

Pre-Show Match
Singles Match
Aiden English gewann gegen Tye Dillinger via Pin nach einem Full Nelson into Facebuster.
Matchzeit: 09:41

 

Main-Show

1. Match
WWE Smackdown Tag Team Championship
Tag Team Match
The New Day (Xavier Woods & Kofi Kingston, w/Big E) gewannen gegen The Usos (Jimmy Uso & Jey Uso) (c) via Pin nach dem Top-Rope Elbow Drop von Woods –>Titelwechsel!!
Matchzeit: 13:46

2. Match
Singles Match
Shinsuke Nakamura gewann gegen Baron Corbin via DQ nach einem Low Blow.
Matchzeit: 12:28

Baron Corbin zeigt nach dem Match noch den End of Days gegen Nakamura, ehe er lächelnd den Ring verlässt.

SmackDown Womens Champion Naomi kommt heraus und gesellt sich zu den Kommentatoren.

3. Match
Smackdown Womens Title #1 Contendership – 5 Way Elimination Match
Natalya gewann gegen Charlotte Flair, Lana, Becky Lynch und Tamina Snuka.
Matchzeit: 10:55
Reihenfolge der Eliminierungen:
1. Becky Lynch eliminierte Tamina Snuka via Submission im Dis-arm-her (08:08).
2. Becky Lynch eliminierte Lana via Submission im Dis-arm-her (08:26).
3. Natalya eliminierte Becky Lynch via Pin nach einem Roll-Up (08:38).
4. Natalya eliminierte Charlotte via Pin nach einem „Wurf gegen die unterste Ringecke“ (10:55).

4. Match
WWE United States Championship
Singles Match
Kevin Owens gewann gegen AJ Styles (c) via Pin nach einem Roll-Up –>Titelwechsel!
Matchzeit: 17:47

The Singh Brothers statten ihrem indischen Meister einen Besuch ab und müssen diesem mitteilen, dass sie ihn heute nicht aktiv am Ring unterstützen können. Jinder Mahal beruhigt seine Lakaien und versichert, Randy Orton alleine zu bestrafen und als bester WWE Champion in die Geschichte einzugehen.

5. Match
Flag Match
John Cena gewann gegen Rusev via Stipulation, nachdem er Rusev mit einem AA vom „Flaggenpodium“ durch zwei Tische befördert hatte.
Matchzeit: 21:03

6. Match
Singles Match
Sami Zayn gewann gegen Mike Kanellis (w/ Maria Kanellis) via Pin nach dem Helluva Kick.
Matchzeit: 07:17

7. Match
WWE Championship
Punjabi Prison Match
Jinder Mahal (c) gewann gegen Randy Orton via Stipulation.
Matchzeit: 27:37
– Kurz bevor die letzte Tür des inneren Käfigs verriegelt wurde, tauchten die Singh Brothers unter dem Ring auf und zogen Mahal aus dem inneren Käfig, während Orton im Ring verblieb.
– Orton war bereits auf der Spitze des äußeren Käfigs, als The Great Khali zum Ring kam und ihn wieder zurück in den Käfig schüttelte. Dort würgte er die Viper solange, bis sein „Landsmann“ den Käfig verlassen hatte.

Die 1 1/2 Inder feiern die Titelverteidigung, womit „Battleground“ endet.

 

Fallout:

 

Diskutiert in unserem Forum mit vielen weiteren Wrestlingfans über diesen PPV. Einfach HIER klicken!




Sag was zu diesem Thema!

28 Antworten zu “WWE „Battleground 2017“ Bericht + Ergebnisse aus Philadelphia, Pennsylvania vom 23.07.2017 (inkl. kompletter Pre-Show + Videos)”

  1. Goldberg76 sagt:

    Danke an Beck das sie mit der rumschreienden lana relativ kurzen Prozess gemacht hat.
    Ausser rum Geschrei leider kaum wirkliche aktionen

  2. CliffEmAll6286 sagt:

    Highlight bis jetzt (Anfang Cena/Rusev) das Tag Team Match.

    Diese ganzen Fuck Finishes sind einfach nur scheiße.

    Styles/Owens und Nakamura/Corbin beide enttäuschend.

    Aiden gewinnt Glaubwürdigkeit, Tye verliert sie. Aiden’s Finisher heißt übrigens “Director’s Cut“.

  3. CliffEmAll6286 sagt:

    Rusev/Cena war ganz ok, wenn auch das obligatorische Super Cena Finish

  4. Mr.Wrestlemania sagt:

    Wow, mit allem hätte ich im Main Event gerechnet, aber das man den Great Khali als Heel aus der Versenkung holt. 😀 Was ein Booking 😀

  5. Seppel sagt:

    Das Main-Event, grauenvoll.
    Schneckenbewegungen wenn ich das Tor erreichen möchte, Schneckenbewegungen wenn ich herüberklettern möchte.
    Ich weiß es ist Entertainment, er sollte nur glaubhafter rübergebracht werden.
    Das ist der gleiche Sch… wie bei den Leitermatches, hochsteigen von Leitern wird dann zu einer echten Tortur.
    Die Bambusstäbe vom Käfig, Gott nervig für den Zuschauer.
    Man sieht überhaupt nichts richtig.
    Das die Tickets für 20,00 Dollar verschleudert wurden, hier um die Bude überhaupt einigermaßen voll zu kriegen, wundert einen nicht.

    Wenn man sieht was derzeit andere Promotions abliefern muss man sich fragen:
    WWE, wo soll die Reise hingehen?

  6. Roman Feyersinger Michael Sailer mein indischer Freund is back ??

  7. TheDragon sagt:

    War ja klar das Mahal seinen Titel wieder mal nicht ohne Hilfe verteidigen kann.
    Das Helle mal Dirty oder durch eingriffe gewinnt ist ja okay aber doch nicht ständig.
    Und welchen Sinn machte es Styles den U.S Titel zu geben wenn er Ihn gleich wieder verliert??

  8. Endlich sind die usos keine Champs mehr. Die waren so dermaßen langweilig.

  9. Jetzt hat die WWE endlich wieder einen Wrestler der weniger Moves beherrscht als Roman Reigns!

  10. WilliWillich sagt:

    ganz klar das beste am PPV war gleichzeitig der Anfang sprich das Tag Team Match. Danach kannst du langsam einschlafen beim schauen wurde immer langweiliger meiner Meinung nach…..

    Auf zum Summerslam……

  11. Warum lässt man Kevin owens erst bei einer house Show den Titel verlieren und jetzt wieder gewinnen

  12. Balduin sagt:

    @Christian Es wird eine DVD grade über AJ Styles produziert, diese hat wohl nicht genug content (nur mit dem WWE Championship)

  13. Haborym sagt:

    Das PPV war ganz i.O.

    Da man alle guten TT aufgelöst hat war klar das New Day nun gewinnen muss damit man die Fehde mit den Usos strecken kann.

    Die Frau die mehr Heel/Face Turns hat als Big Show bekommt ein Titelshot. Hoffentlich darf sie auch gewinnen. Verdient hätte Sie es auf jeden Fall.

    Nun ja mit dem Finish versucht man Corbin erneut als Heel zu stärken aber wie schon oft von mir angemerkt sein Gimmick ist seit der Kalistofehde ruiniert. Er hyped mich genau 0.

    Nun ja Styles/Qwens soll wohl noch eine Weile gestreckt werden deswegen hier Fuck Finish mit Titelwechsel.

    Punjabimatch einfach grottig und es wird auch nicht durch einen Return vom Khali besser. Fand es mit dem Titelshot ja noch echt witzig und ein bißchen auch verdient aber als Champion find ich den Run einfach nur lächerlich. So wie Jinder dargestellt wird kann man froh sein wenn ihm seine Gehilfen nicht auch noch den Hintern putzen müssen. Nun erwartest uns wohl noch ein ME beim SS mit Jinder. The lamest Party of the summer -.-.

  14. TheAwesomeOne sagt:

    Überraschend ordentliches Match zw English und Tye, Shin/Corbin durch das Ende völlig überflüssig, Owens Booking versteh ich nicht, Cena als Sieger so vorhersehbar trotzdem gutes Match, überraschendes Ende im Main Event, mehr aber auch nicht

  15. YuKezZzy sagt:

    das war ja scheiß voralem das main event war grauenvoll mit The Great Khali das heißt das wir die fehde grauenvolle fehde geht weiter das einzige match wass mit gefallen hat war das sami zayn gewonnen hat gegen die neue parr Mike Kanellis (w/ Maria Kanellis)

  16. Polstar sagt:

    @Goldberg76: Aber nen hübschen Badeanzug hatte Lana da an.

    Eigentlich kann man nicht meckern. Das Tagteam-Match war überraschend heftig, gefiel mir gut. AJ und Cena liefern eh (fast) immer gute Arbeit ab, so auch diesmal.

    Das „Punjabi Prison Match“ war eher ne Show, hatte mit Wrestling nur am Rande zu tun und das Ende bedeutet, dass wir diesen aufgepumpten Freak jetzt noch länger als „Champ“ ertragen müssen…

  17. Dennis Fritzsche sagt:

    Man möchte überraschen und bringt den Great Kahli.
    Das ist ja Wahnsinn…….
    Der Fantasie der wwe sind ja mal wieder keine Grenzen gesetzt.

  18. Marv sagt:

    So, mit diesem Event steht meine Entscheidung, wieder eine längere Wrestling / WWE Pause einzulegen, fest. WWE ist jetzt seit Monaten, wenn nicht Jahren auf einem unterirdischen, fast nicht mehr zu unterbietenden Niveau. Ich habe auch in der Vergangenheit öfter mal ‚WWE-Pausen’eingelegt, wenn es mich einfach nur noch gelangweilt hat. Aber so müde war ich von der Show wohl noch nie. Als verwöhntes ‚Kind‘ der 90er Monday Night Wars ist der heutige Schrott nur schwer zu ertragen. Dabei hat WWE doch bis Mitte / Ende der 2000er gezeigt, dass man auch ohne Konkurenz ganz unterhaltsam sein kann. Das was aber heute geboten wird, sollte von den Fans mit Ignoranz abgestraft werden. Ich für mein Teil werde mir diesen Mist die nächsten 1-2 Jahre nicht mehr geben. Mal gucken ob es dann besser sein wird. Wie gesagt, in der Vergangenheit haben sich diese Pausen für mich immer gelohnt.

  19. srb90 sagt:

    @Marv

    Habe mir mit Kumpels vor Battleground eine alte PPV der WWE angesehen!
    Diesmal aus der Blüte der Attitude! Und zwar WM15 und weist du das Battleground sogar auf dem selben wenn nicht sogar ein besseres Niveau hatte!?

    Abgesehen von Austin vs Rock würde dem Match ***3/4 geben, gab es kein Match was man sich auch nur in Ansatz hätte ansehen müssen! Noch dazu wirkte alles nicht WICHTIG und das bei WRESTLEMANIA in der BLÜTE der WWF/E!

    Die booking Entscheidungen waren auf dem selben Niveau wie heute nur mit schlechterem Wrestling! Das einzige was die WM besser Macht als gestern Battleground ist! Das ein Rock und Austin so Over waren das sie einfach mehr Spass gemacht haben, als das was wir bei Battleground gesehen haben. Aber wenn man ehrlich ist muss man sagen die guten PPV´s aus der Attitude Zeit kann man an HÖCHSTENS 2 Händen abzählen!

    Aber warum war das Produkt dann damals so gut? gibt einige Möglichkeiten. Eine ist zb. du warst damals einfach jünger! Die zweite das Internet war nicht im Weg! Und die WWE konnte Stars kreieren und war aus der heutigen Sicht einfach REIFER! Aber bei weitem nicht so gut wie sie hier immer dargestellt wird! Die Top Zeit war zwischen WM17-20 Danach war sie im Gegensatz zu heute immer noch gut aber es ging schon Berg ab!

    Wenn du wieder eine Wrestling Pause einlegen möchtest hättest du dir damals auch keine WCW ansehen müssen bzw…nach dem Opener hättest du die PPV abschalten können!

    Aber bevor du mit dem Wrestling aufhörst schau dir doch noch mal dem SUMMER SLAM an, die WWE wollte doch die guten Storys für diesen besagten Event aufheben!

    Oder noch besser du schaust die NJPW an! Besser als die Attitude nur leider halt ohne Entertainment aber wenn du auf Wrestling stehst dann schau dir die Japaner an bestes und höchstes Niveau in der GESCHICHTE!

  20. Olliver sagt:

    Nunja, die meisten Matches hätten auch eine solide Raw oder Smackdown-Ausgabe ergeben. Und das reicht halt für einen PPV nicht. Das TagTeam-Match war ganz gut, und mit der Story rund um Breezango könnte es gut sein, dass man da schon die nächsten Gegner von New Day aufbaut, könnte was werden. Das Punjabi-Prison-Match war von der Matchidee her auch gut, nur viel zu langatmig. Mindestens 10 Minuten kürzer wäre gut gewesen, besser noch 15. Orton ist eine coole Sau und hat ein super Showing bekommen, wie er es (fast) mit 4 Gegnern aufnimmt. Der Überrschungsmoment mit Khali auch soweit gelungen. Naja, „gelungen“. Zumindest wars echt überraschend. Soweit schon ok. Nur eben viel, viel zu lang und auch in den AKtionen zu langsam. Hatte über weite Strecken was von Zeitlupe. In 2,5facher Geschwindigkeit könnte das ein richtig guter Main Event sein 😉

  21. Goldberg76 sagt:

    @polstar
    Ja da hast schon recht aber wrestler ich muss sie noch einiges drauflegen.
    Nur mit schreien und Tritten kommt sie wohl nicht weit.
    Anfangs ja sogar befürchtet (trotz der Gerüchte das natty gewinnt) das lana gewinnt nachdem sie u.a aus beckyd finnischer befreit wurde.
    Ebenfalls kurios sie konnte dem länger standhalten als tamina

  22. Bullet Club 4 life sagt:

    Was ein Scheiss PPV. Ich hatte ja noch Hoffnung was das kreative Team von smackdown betrifft. Während ich bei RAW jegliche Hoffnung aufgegeben habe. Es bleibt eigentlich nur zusagen Fick dich WWE.

    Gott sei Dank gibt es NJPW und den g1 climax.

  23. Thor Boysen sagt:

    Da habe ich WWE so sehr gelobt nach Great Balls Of Fire…! Und dann DAS!!!
    Dass viele Fans bereits während des Matches zwischen Mahal und Orton die Halle verließen überrascht nicht wirklich. Dann lieber schon eine Karte sichern für den Royal Rumble 2018, der ja auch dort stattfindet. Das Tag-Team-Match war okay, auch (mit Abstrichen) Owens vs. Styles! Allerdings war das Ende etwas merkwürdig. Das Flag-Match war irgendwie anachronistisch, hätte eher in die 80er gepasst…! In die Kategorie „Hogan vs. The Iron Sheik“, oder so…! Und es war leider auch furchtbar langatmig, genau wie Mahal vs. Orton. Kanellis vs. Zayn hatte keinen so richtig interessiert. Die crowd war sowieso nach der Auseinandersetzung „Nakamura vs. Corbin“ so gut wie tot. War ja aber auch ein total blödes und flaches Ende…! Und vor dem Ende des Matches gab es gefühlte 17 bear hugs, auch nicht gerade abendfüllend…! Das Match der Damen war auch eher von der durchschnittlichen Sorte. Erst fliegt eine ganze Zeit niemand raus, dann auf einmal alle 30 Sekunden jemand…! Und die verbliebenen zwei Damen kriegen dann nur noch zwei Minuten auf die Beine gestellt…!? Am besten schnell alles vergessen…!!!

  24. Senior Benjamin90 sagt:

    Das war mal wieder nichts, in jeder anderen Promotion wäre Styles vs. Owens der krasse Main Event. Da ich beide mag war mir der Sieger egal aber so? Fucking Bullshit.

    Wie schnell war denn die Glocke bei Nakamura vs. Corbin, Fucking Bullshit.

    Anstatt Rusev zu pushen wird er verheizt, Fucking Bullshit

    Lana und Tamina wissen die Regeln eines Elemination Match nicht, fucking Bullshit

    60 Sekunden Zeit aus irgendeiner Tür zu entkommen, muss erst warten bis der Gegner mich packt. Btw in den Ring Ecken sind große Löcher gewesen.
    Und dann muss Randy nur noch runter kommen, oh nein da steht ja eine große Bratwurst im weg.
    Fucking Bullshit

    Ich gebe der WWE noch bis WM 34 zeit, wenn sich nichts ändert. Bye Bye WWE Network

  25. Hans Sponagel sagt:

    Warum sehen sich viele Wrestling eigentlich noch an? In der letzten Zeit habe ich folgende Bemerkungen gehört.

    1. Diese Show ist scheiße.
    2. Was für eine grottige Show.
    3. Diese Show ist so gut wie tot.
    4. Warum tu ich mir das an
    5. Ich werde eine Pause von der WWE nehmen
    6. Ganz bestimmt nehme ich jetzt eine Pause von der WWE
    7. Alter! Jetzt muss ich mir wirklich eine Pause von der WWE nehmen…
    Und zum Abschluss … weil es so schön ist
    8. WWE ist für mich gestorben. Ich sehe nur noch Japanisches Wrestling.

    Komischerweise sehen ich aber die Woche drauf die Gleichen Namen und die gleichen Kommentare.
    Irgendetwas stimmt hier nicht.

    Ach übrigens – Die Show war für mich ganz in Ordnung. Einen schönen Tag noch.

  26. danielo sagt:

    @Hans Sponagel
    Es gibt im Wrestling mehr als nur WWE…
    Andere Promotions machen es auch deutlich besser…
    Aber hier wird dir nur Geld rausgesaugt für ne Scheiße die man in der Grundschule schon besser erzählt bekommt…

    Wer auch immer für dieses PPV verantwortlich war, sollte den Hut nehmen und das Buisness komplett verlassen. Da sind die Geschichten auf Playboy interessanter zu lesen… wtf ist das denn bitte?

  27. Bleetz sagt:

    Also ich fands eigentlich ganz ansehnlich, is halt immer so, man kann’s keinem Recht machen.
    Das Einzige was mich enttäuscht hat war Corbin gegen Nakamura, was war das denn bitte? Zwei hoch gelobte Wrestler zeigen so gut wie gar nix und dann das Ende.
    Vllt sollte man ihnen noch mehr Zeit geben, da ist die Halle fast eingeschlafen dabei.

  28. Hans Sponagel sagt:

    danielo:

    Ich wollte definitiv keine andere Promotion schlecht machen.
    Tut mir leid wenn das so rüberkam.

Schreibe einen Kommentar








Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews

W-IonYouTube

Information