Kategorie | MMA News

Vitor Belfort vor Wechsel zu Bellator? – Bellator verpflichtet Roy Nelson! – Bellator 179: Daley vs. MacDonald Fallout

01.06.17, von Benjamin "Cruncher" Jung

Vitor Belfort vor Wechsel zu Bellator?

Vitor Belfort (25-13, 1 NC) gilt als einer der besten Kämpfer aller Zeiten. Der Brasilianer konnte in seiner langen MMA Karriere mehrere Titel, darunter auch die UFC Light Heavyweight Championship gewinnen und einige der besten Fighter in der Geschichte des Sports besiegen. In letzter Zeit lief es für „The Phenom“ allerdings nicht mehr so rund. Von seinen letzten fünf Kämpfen konnte der 40-jährige bloß einen Fight für sich entscheiden und musste zuletzt drei Knockout Niederlagen hinnehmen.

Nach seinem letzten Kampf gegen Kelvin Gastelum, der er zwar verloren hatte, jedoch später in einen No Contest umgeändert wurde, nachdem Gastelum positiv getestet wurde, kündigte er an, dass sein nächster Fight in der UFC der letzte seiner Karriere sein werde. Die MMA Legende meinte im März, dass sein Körper einfach nicht mehr mitmachen würde und er mehr als 14 Operationen hatte. An diesem Wochenende wird Belfort vor heimischem Publikum gegen Nate Marquardt bei UFC 212 antreten.

Während jedoch die meisten dachten, dass dies das finale Kapitel in der legendären Karriere Belforts sein wird, scheint sich das Blatt zu wenden. Zum einen wurde nämlich bekannt gegeben, dass der kommende Kampf doch nicht der letzte Fight im Vertrag des Brasilianers ist und er noch ein weiteres Mal antreten muss, um vom UFC Vertrag befreit zu sein. Außerdem gab Belforts Manager bekannt, dass das Camp an Kämpfen gegen die beiden Bellator Fighter Chael Sonnen und Wanderlei Silva interessiert sei. Belfort werde nach dem Marquardt-Kampf weitermachen und alle wollen die Fights gegen die beiden Bellator Draws sehen. Ob der Präsident der Company Scott Coker auch Interesse hat, Belfort zu verpflichten, ist bislang noch unbekannt.

Quelle: MMAFighting.com

Bellator verpflichtet Roy Nelson!

Bellator macht dort weiter, wo man vor kurzem erst aufgehört hat. Die zweitgrößte MMA Promotion der Welt kündigte nämlich die nächste Free Agency-Verpflichtung bekannt. Dieses Mal sicherte sich die Company das ehemalige UFC Heavyweight Roy Nelson (22-14)! Damit ist Nelson das zweite Heavyweight innerhalb eines Jahres, welches von der UFC zu Bellator wechselt, nachdem im vergangenen Jahr bereits Matt Mitrione den Marktführer verlassen hatte, um ein Teil der Scott Coker Promotion zu werden.

Obwohl Nelson nie um die UFC Heavyweight Championship gekämpft hat, gilt „Big Country“ als eines der populärsten Schwergewichte der Welt. Bis heute hält Nelson den „The Ultimate Fighter“ Rating Rekord für seinen Kampf gegen „Kimbo Slice“, welcher der meistgesehenste Fight in der Geschichte der Reality Show ist. Die zehnte Staffel von TUF konnte Nelson dann auch für sich entscheiden und anschließend insgesamt 18 Mal für die größte MMA Promotion der Welt antreten.

Mehreren Quellen zu folge hat Nelson einen Multi-Fight Vertrag mit Bellator unterschrieben und soll in den kommenden Tagen auch offiziell vorgestellt werden. Er soll im Herbst dieses Jahres sein Debüt für die Promotion feiern. In seinem UFC Run konnte Nelson einige Top Fighter, darunter auch Mirko „Cro Cop“ Filipovic und Antônio Rodrigo Nogueira bezwingen. Seine Overhand-Right galt als einer der tödlichsten Waffen in der Division, jedoch lief es in den letzten Jahren nicht mehr so gut für „Big Country“. So verlor er fünf seiner letzten sieben Kämpfe. Wir können gespannt sein, ob er bei Bellator wieder an alte Erfolge anknüpfen kann.

Quellen: MMAFighting.com, MMAJunkie.com

Bellator 179: Daley vs. MacDonald Fallout

Vor zwei Wochen hielt Bellator mit der Bellator 179: Daley vs. MacDonald Card das zehnte Event im Jahr 2017 ab. Dabei veranstaltete die Promotion zum ersten Mal in diesem Jahr ein Event in der SSE Arena in London, England. Der Event wurde mit dem Bellator Debüt von Rory MacDonald beworben.

Zusammenfassung der Ergebnisse

Im Main Event der Veranstaltung fand das große Bellator Debüt von Rory MacDonald (19-4) statt. Der ehemalige UFC Title Contender bestritt seinen ersten Kampf für seinen neuen Arbeitgeber gegen Lokalmatadoren Paul Daley (39-15-2). MacDonald dominierte den Kampf von der ersten Sekunde an und brachte den Fight schnell auf den Boden, wo er deutlich überlegen war. In der zweiten Runde schaffte es „The Redking“ dann den Kampf via Submission zu beenden. MacDonald sicherte sich mit diesem Sieg damit den nächsten Title Shot auf die Welterweight Championship und wird auf den Sieger von Douglas Lima vs. Lorenz Larkin antreten. Daley hingegen könnte als Nächstes gegen Michael Page kämpfen mit dem er nach dem Kampf auch noch in der Arena eine Konfrontation hatte.

Im Co-Main Event konnte Linton Vassell (19-5) einen großen Erfolg einfahren. Der Brite besiegte seinen Landsmann und ehemaligen Bellator Light Heavyweight Champion Liam McGeary (12-2) via Submission in der zweiten Runde und könnte den nächsten Title Shot erhalten. Auch Cheick Kongo (27-10-2) fuhr einen weiteren Erfolg in der Company ein, als er Augusto Sakai (9-1-1) via Split Decision besiegten konnte. Alex Lohore (12-1) gewann seinen nächsten Kampf für Bellator, als er Dan Edwards (14-15) in der zweiten Runde KO schlagen konnte und im Opener gewann Kevin „Baby Slice“ Ferguson Jr. (1-1) seinen ersten Profikampf gegen DJ Griffin (0-1).

Die Ergebnisse findet ihr auch in unserem Board:

Bellator 179: Daley vs. MacDonald Ergebnisse aus London, England (19.05.2017)

Highlight Videos

Die Promotion lud für den Event das gewohnte Highlight Video auf ihrem offiziellen YouTube Kanal hoch.

Post-Fight News

Kommen wir nun zu den Post-Fight News. Hier präsentieren wir euch dieses Mal lediglich das Live Gate und die TV-Ratings. Weitere Zahlen zum Event wurden nicht veröffentlicht.

Live Gate

Offiziell besuchten 11.872 Zuschauer den Event in der SSE Arena. Daraus resultierten Ticketeinnahmen in Höhe von 1.087.200 Dollar. Die Live Gate ist damit die dritthöchste in diesem Jahr. Auch was die Zuschauerzahlen angeht, kann die Promotion sehr zufrieden sein.

TV-Ratings

Die TV-Ratings der im Vorfeld hochgehypten Card fielen ziemlich durchschnittlich aus, was jedoch auch zu erwarten war, da die Veranstaltung in den USA nicht Live ausgestrahlt wurde. Da der Event in England abgehalten wurde, entschied sich Bellator dazu, die Main Card zur gewohnten Zeit in Amerika auszustrahlen. Durchschnittlich schauten sich 607.000 Zuschauer die Veranstaltung an. Man verschlechterte sich zwar im Vergleich zum letzten Event, jedoch muss man wie gesagt in Betracht ziehen, dass die Veranstaltung nicht Live war und die Zahlen dafür sehr passabel sind.

Eine Übersicht auf alle TV-Ratings der Promotiongeschichte bekommt ihr unter folgendem Link:

PPV-Buyrates & TV-Ratings der Bellator Events

Quellen: MMAPayout.com, YouTube.com/BellatorMMA

Diskutiert HIER mit vielen weiteren Fans über die News! KLICK!!





Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/