Kategorie | TNA PPVs

TNA Sacrifice 2010 Kurzbericht aus Orlando/Florida (16.05.2010)

17.05.10, von "wrestling-infos.de"


TNA „Sacrifice“ Pay-Per-View 16.05.2010
TNA iMPACT! Zone
Orlando/Florida

Der PPV beginnt mit einem Opening Video, welches das Wort „Sacrifice“, zu deutsch „Opfer(gabe)“, näher beleuchtet. Zudem werden die heutigen Hauptmatches gehypt.

Jeremy Borash übernimmt heute für David Penzer den Job des Ring Announcers. Nun folgt auch schon das erste Match.

1. Match
#1 Contendership for the TNA Tag Team Championship
Triple Threat Tag Team Match
The Motor City Machine Guns(Alex Shelley & Chris Sabin) gewannen gegen Beer Money(James Storm & Robert Roode) und Team 3D(Brother Devon & Brother Ray) via Pin nach einem Springboard Splash von Shelley gegen Ray

Am Kommentatorenpult diskutieren Mike Tenay & Taz über die Ereignisse um Abyss aus der letzten iMPACT! Ausgabe.

2. Match
TNA Global Championship
Rob Terry(c) gewann gegen Orlando Jordan via Pin nach dem Chokelift Spinebuster

Terry geht nach dem Match zufrieden auf die Rampe, doch Jordan rennt ihm hinterher und verpasst ihm einen bösen Chop Block gegen das während des Matches stark in Mitleidenschaft gezogene Bein. Anschließend schlägt Jordan mit der Global Championship weiter auf das Bein ein und lässt den Titel zum Schluss auf Terry fallen.

Backstage sind Jesse Neal & Shannon Moore(Ink Inc.) bei Team 3D. Die Neal & Moore sagen, dass 3D heute ein tolles Match abgeliefert haben. Im Gegenzug wünschen Ray und Devon den Beiden viel Glück für ihr anstehendes Match. Ray rät Neal, gut aufzupassen, da Hall und Nash sicherlich Rache für Waltman nehmen wollen. Neal meint, er habe schon alles unter Kontrolle und geht. Ray regt sich daraufhin fürchterlich auf, da er nicht glaubt, dass es ein sich erst 2 Jahre im Buissnes befindender Superstar mit den Champions aufnehmen kann. Devon beruhigt seinen Partner.

3. Match
TNA X Division Championship
Doug Williams gewann gegen Kazarian(c) via Pin nach der Chaos Theory—>TITELWECHSEL!

Chelsea ist Backstage mit Desmond Wolfe. Sie sagt, dass die Stipulation für das Match zwischen Abyss & Wolfe eine schreckliche Idee war und ihr der Ring jetzt egal ist. Wolfe soll das Match einfach nur absagen. Der Brite lehnt jedoch ab, da er glaubt, durch einen Sieg einen großen Schub im Ranking System bekommen zu können.

4. Match
TNA Knockouts Championship
Career Threatning Match für Tara
Madison Rayne(c) gewann gegen Tara nach einem Running Knee Strike

Nach dem Match läuft Tara weinend um den Ring und ruft nach ihrer Spinne. Als sie diese bekommt, wird sie von einem Security Member aus der Halle eskortiert. Tara folgt dem Mann und wirft kurz vor dem Ausgang noch einen letzten Blick in die Zuschauer.

Eric Young, Kevin Nash und Scott Hall sind Backstage. Young sagt, dass er nun endgültig zur Band gehört. Hall meint, dass er Young zuerst misstraut hat, doch nun respektiert er ihn für diese tolle Entscheidung. Nash meint, dass nicht er und Hall Champions sind, sondern die gesamte Band. Er habe Tatoos am Körper, welche älter sind als Moore oder Neal und heute wird ihre Nacht sein.

5. Match
TNA Tag Team Championship
The Band(Kevin Nash & Scott Hall) gewann gegen Ink Inc.(Jesse Neal & Shannon Moore) via Pin nachdem Brother Ray Neal vom Referee ungesehen mit einem Kendo Stick attackierte

Nach dem Match liefert sich Brother Ray einen Staredown mit allen anderen Superstars im Ring.

Ein Video zeigt die Highlights der Ereignisse zwischen Abyss & Desmond Wolfe aus der letzten iMPACT! Ausgabe.

6. Match
Chelsea vs Hall of Fame Ring
Abyss gewann gegen Desmond(w/Chelsea) via Pin nach dem Black Hole Slam

Somit sichert sich Abyss die Dienste von Chelsea für 30 Tage. Das Monster geht nach dem Match rüber zu Chelsea und sagt: „Wir sehen uns am Donnerstag.“

Mr. Anderson ist Backstage bei Christy Hemme. Anderson schubst Hemme weg und verlangt „sein“ Mic. Er macht sich über Jeff Hardy lustig und sagt, dass er keine Fanunterstützung braucht. Er habe seine Anhänger, welche er die „Assholes“ nennt. Es folgt sein übliches „Misteeeeeeer…“, welches von den Zuschauern beendet wird. Mit einem „Thanks assholes“ verlässt Anderson die Szene.

7. Match
Jeff Hardy gewann gegen Mr. Anderson via Pin nach der Swanton Bomb

Mr. Anderson bietet Hardy nach dem Match einen Handshake an, doch Hardy lehnt ab und geht.

AJ Styles und Ric Flair sind bei Christy Hemme. Flair meint, dass Styles heute auf jeden Fall den Titel zurückgewinnen wird. Styles sagt, dass aktuell eine dunkle Zeit über TNA einbricht, wenn jemand wie RVD der World Champ sein darf. Er werde beweisen, dass Van Dams Titelgewinn nur Glück war und dass er der wahre Champion ist, denn Flair verdiene es, von Großartigkeit umgeben zu sein.

Ein weiteres Video hypt das Match Jeff Jarrett vs Sting.

Es wird Jarretts Theme eingespielt, doch der TNA Co-Gründer erscheint nicht. Die Kameras schalten Backstage, wo ein blutender Jeff Jarrett von Sting verprügelt wird. Der Stinger wirft Jarrett über ein Interview Set, wobei sich Jarrett offenbar die Schulter ausrenkt. Der Brawl verlagert sich in die Halle, wo Sting weiter die Kontrolle behält und Jarrett über die Stahtreppe schleudert. Es folgt ein Schlag mit dem Baseballschläger gegen das Knie von JJ, anschließend platziert Sting den verletzten Arm von Jarrett auf der Ringtreppe, legt seinen Schläger darüber und tritt auf den Arm ein. Dann rollt er Jarrett in den Ring und das Match wird offiziell angeläutet.

8. Match
Sting gewann gegen Jeff Jarrett via Pin nach dem Scorpion Deathdrop nach wenigen Sekunden

Nach dem Match droht Sting dem kompletten Locker Room, dass er mit ihnen dasselbe anstellen kann. Einige Offizielle legen Jarrett auf eine Trage und bringen ihn die Rampe hoch, doch dort wirft ihn Sting einfach wieder von der Trage herunter. Hulk Hogan erscheint in der Halle und Sting geht schnell wieder in den Ring. Security muss den Hulkster zurückhalten, während Sting im Ring nur lacht.

Rob Van Dam gibt Backstage ein langes Interview. Er verspricht, seinen Titel nicht zu verlieren, erstrecht nicht gegen AJ Styles.

9. Match
TNA World Heavyweight Championship
Rob Van Dam(c) gewann gegen AJ Styles via Pin nach dem Five Star Frogsplash

Während des Matches wollte Ric Flair eingreifen, doch Jay Lethal verhinderte dies mit einem Low Blow. Anschließend setzte Black Machismo den Figure Four Leglock gegen Flair an.

Mit den Highlights des Main Events endet TNA Sacrifice 2010…

Diskutiert hier mit vielen anderen Wrestling Fans über diesen PPV




7 Antworten auf „TNA Sacrifice 2010 Kurzbericht aus Orlando/Florida (16.05.2010)“

Spear sagt:

Starker PPV, hat mich echt überzeugt. Die Matchlängen haben gepasst. Was mich nervt, ist. dass Doug Williams den Titel wieder gewonnen hat, da er für mich nicht in die X-Division gehört und da der Titel schon wieder gewechselt ist.

huntedbyafreak sagt:

Für mich eher ein schlechter ppv. TNAW weiß einfach nicht zu überzeugen. Aber offentsichtlicherweise gibt es immer noch Menschen bei denen nicht unbedingt viel Überzeugungsarbeit zu leisten ist.

@spear: Meine Frage an dich: Wovon bitte hat dich der pay-per-view sacrifice überzeugt? Das TNA nachwievor ein arges Problem hat? Das das Roster maßlos überfüllt ist? Oder das TNA es nicht schafft nur eine gute Veranstaltung zu booken? Oder davon das TNA einfach nicth interessant ist?

Der Opener, das X-Division Title Match, die Promo von Mr. Anderson und vorallem der Main Event retten hier den PPV halbwegs. Alle anderen Matches dazwischen sind durchschnittlich bis katastrophal. Der Rest war kein wirklicher Totalausfall, war aber einfach uninteressant und schlecht gebookt. Vor allem das „Match“ zwischen Double J und Sting war einfach nur ein Witz.
Vom Booking, von der Produktion, dem Altersdurchschnitt in der „Chef“-Etage, Leistng der Maineventer, bis hin zu der Heel-Face-Verteilung ist die Show und die Promotion von Dixie Carter extrem schlecht. Mich überzeugt hier gar nichts, wenn überhaupt, dann kann man nur von bitterer Enttäuschung reden…

Denz sagt:

Ob der PPV gut oder schlecht war ist Subjektiv.
Meiner Meinung nach war er mittelmäßig, also nicht überragend aber auch nicht schlecht. Die „Chef-Etage“ von TNA hat, da muss ich huntedbyafreak recht geben, bei der Heel Face Verteilung total versagt. Nur ein paar Beispiele: Abyss wirkt als Face (entschuldigung für meine wortwahl) behindert mit dieser Ring-Storyline, ich frage mich, was Hogan an ihm so toll findet… Dann haben wir Desmond Wolfe, ein Mann mit viel Können, aber man gibt ihm keine Chancen und lässt ihn am Ende wie ein Depp aussehen. Aber genug von den Rollen der Wrestler.

Das Orlando Jordan – Rob Terry Match war für mich sehr lahm. Ich frage mich, wie viele Menschen sich aufregen, wenn sie Geld für ein PPV bezahlen und dann solch ein lahmes Match sehen müssen.
Am Besten fand ich das Hardy-Anderson und das RVD-AjStyles Match. Anderson hat natürlich eine solide Promo vor dem Match abgegeben und das Publikum richtig eingeheizt. Das Match war so gut, dass es mir eigentlich ziemlich egal war wer gewinnt.
Das RVD – AJ Styles Match war meiner Meinung nach ein Mix aus technischem und High-Flying Feuerwerk. Dazu kam noch Ric Flair am Kommentatorenpult. Seine Ausraster sind einfach klasse und haben dieses Match versüßt…
Wie gesagt – Mittelmäßiger PPV mit 2 echt spitzen Matches.

TheViper sagt:

ich fande den PPV mittelmäßig das Knockout Match hat mir überhaupt nicht gefallen es war keine richtige action geboten

klasse Matches waren auf jedenfall dass Anderson-Hardy Match und natürlich das Main Event RVD gegen AJ Styles die matches hatten einiges zu bieten….den rest naja geschmacksache wie mein vorredner schon sagt tuhn mir die fans leid die für den PPV geld ausgeben und dann über die hälfte der show nur gelangweilt werden weil nichts großartiges passiert

Jack Daniels sagt:

Guter PPV vorallem das Main Event MEGA!!!!

Spear sagt:

@huntedbyafreak
Das ist meine Meinung. Wie Denz sagte, ist es subjektiv, ob einem der PPV gefällt oder nicht. Ich respektiere auch deine Meinung, dass er dir nicht gefällt. Ich fand das Triple Threat, das ME und Hardy vs Anderson Hammer. Das X-Division Match war auch stark und die restlichen Matches haben mir auch gut gefallen. Einzigste Ausnahme war das Knockout Match. Sacrifice hat für mich sogar Lockdown übertroffen.

@ Spear
muss dir in fast allen punkten zustimmen, außer in dem das du die meinung von huntedbyafreak respektierst.
meiner meinung nach kann man das ppv schlecht finden keine frage, aber was huntedbyafreak sagte ist absoluter müll!!!
tna hat mal wieder einen klasse ppv gezeigt und nur weil ein einzelner (vielleicht auch mehr) meint zu sagen das tna ein PROBLEM hat muss das noch lange nicht stimmen…

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube