Kategorie | WWE PPVs

WWE Payback 2017 Ergebnisse + Bericht aus San Jose, Kalifornien vom 30.04.2017 (inkl. Videos + kompletter Kickoff-Show)

Geschrieben am 01.05.17 von

World Wrestling Entertainment „Payback 2017“
Ort: SAP Center in San Jose, Kalifornien, USA
Datum: 30. April 2017

Kickoff-Show

Die Expertenrunde – bestehend aus Renee Young, Jerry „The King“ Lawler und Sam Roberts – eröffnet die heutige Großveranstaltung. Wie üblich werden Analysen, Prognosen und irrelevante Anekdoten präsentiert, während Charly Caruso im späteren Verlauf Cesaro & Sheamus in der Social-Media Lounge begrüßen wird.

Kickoff-Show Match
Tag Team Match
Big Cass & Enzo Amore gewannen gegen Luke Gallows & Karl Anderson via Pin an Luke Gallows nach einem Small Package.
Matchzeit: 06:35

Backstage sehen wir nun Matt & Jeff Hardy, die sich auf ihr heutiges Match vorbereiten. The Golden Truth stoßen hinzu, grüßen freundlich und loben zunächst die Rückkehrer, da diese neues Feuer in die Division gebracht haben. Daher verspricht Goldust, dass er auf Kurt Angle zugehen und eine Chance auf die Titelgürtel verlangen wird. (Ansatzweise konnte man hier bei Matt Hardy das „BROKEN“ Gimmick erahnen.)

Es wird in den Ring geschaltet, wo uns The Miz & Maryse nun eine neue Ausgabe von „Miz TV“ präsentieren. Nachdem sich auch ihr heutiger Gast Finn Bálor im Ring eingefunden hat, macht sich The Miz zunächst darüber lustig, wie lange der Ire für seinen Entrance gebraucht hat. Die Fans feiern derweil Bálor, was The Miz dazu veranlasst nachzufragen, was das Ganze denn soll. Laut Finn handelt es sich bei den Fans um den „Balor Club“. The Miz möchte wissen, ob er diesem Club beitreten darf. Laut Bálor sollen die Fans diese Frage antworten, woraufhin wir eine negative Reaktion des Publikums hören. Im Laufe des Segments kommt The Miz auf die Erfolge von Bálor zu sprechen. Er hat überall auf der Welt bereits Titel errungen und dennoch ist er ein „Failure“, da er nicht in der Lage war, den WWE Universal Titel länger als 24 Stunden zu halten. Letztlich widmet sich The Miz der Frage, was für Finn Bálor als nächstes ansteht. Der „Demon King“ erklärt daraufhin, dass er sich seinen Titel zurückholen will. Miz fragt nach, ob er denn überhaupt weiß, was er da tut. Bálor zeigt sich jedoch entschlossen und will gegen Brock Lesnar antreten. Am Ende des Segments deutet sich eine Konfrontation der beiden WWE-Superstars an, diese bleibt allerdings vorerst aus, da sich The Miz hinter Maryse versteckt. Bálor will daraufhin verschwinden, er wird aber weiter von The Miz provoziert. Daraufhin zeigt Bálor eine Slingblade gegen The Miz, womit das Segment endet.

Main-Show

Die Kommentatoren Michael Cole, Booker T und Byron Saxton begrüßen uns zur Main-Show, ehe sich auch schon Chris Jericho auf den Weg zum Ring macht…

1. Match
WWE United States Championship
Singles Match
Chris Jericho gewann gegen Kevin Owens (c) via Submission in der Walls of Jericho –> Titelwechsel!
Matchzeit: 14:01

2. Match
WWE Cruiserweight Championship
Singles Match
Austin Aries gewann gegen Neville (c) via DQ, nachdem Neville den Referee attackiert hatte.
Matchzeit: 11:18
– Neville befand sich im Last Chancery, als er den Referee packte und diesen durch den Ring zog, um sich aus dem Submission-Hold zu befreien.

3. Match
WWE RAW Tag Team Championship
Tag Team Match
The Hardys (Jeff Hardy & Matt Hardy) (c) gewannen gegen Cesaro & Sheamus via Pin an Sheamus durch Jeff Hardy nach der Swanton Bomb.
Matchzeit: 12:43

Nach dem Match gibt es einen Handshake und eine Umarmung, bevor The Hardys ihre Titelverteidigung zelebrieren. Plötzlich starten Cesaro & Sheamus jedoch eine Attacke auf die Champions und stoßen Jeff Hardy von den Ringseilen. Nach einem Beatdown posieren Cesaro & Sheamus mit den Titelgürteln.

Wir sehen Braun Strowman, der in knappen Worten verspricht, heute Roman Reigns zu zerstören.

4. Match
WWE RAW Womens Championship
Singles Match
Alexa Bliss gewann gegen Bayley (c) via Pin nach einem Snap DDT, nachdem Bayley zuvor gegen den Ringpfosten geknallt war –> Titelwechsel!
Matchzeit: 11:11

5.1. Match
House of Horrors Match
Randy Orton vs. Bray Wyatt
Matchzeit: Ausstehend
– Vor dem eigentlichen Match wird angekündigt, dass das Match zunächst im „House of Horror“ starten und später in der Arena via Pin, Submission oder Forfeit enden wird. Dann sehen wir ein aufgezeichnetes Video in „Horrormanier“. Mithilfe schneller Schnitte, gruseliger Musik und Horrorgestaltung des Hauses (Spinnweben, böse Puppen und übernatürliche Effekte) soll eine düstere Stimmung erzeugt werden. Nachdem Randy Orton in einer Limousine angekommen ist, betritt er das Haus. Die Tür wird hinter ihm wie von Geisterhand geschlossen, bevor sich die beiden Kontrahenten quer durch das gesamte Haus prügeln. Dabei kommen allerlei Gegenstände zum Einsatz. Der Brawl endet dann in der Küche, wo Bray Wyatt einen Kühlschrank auf Orton stößt. Anschließend verlässt Bray Wyatt das Haus und ruft „Follow the buzzards“, woraufhin das Haus in ein unheimliches rot getaucht wird, ehe er in die Limousine steigt und dem Fahrer befiehlt, in die Arena zu fahren.

6. Match
Singles Match
Seth Rollins gewann gegen Samoa Joe via Pin nach einem Einroller.
Matchzeit: 15:57

5.2. Match
House of Horrors Match
Bray Wyatt gewann gegen Randy Orton via Pin nach der Sister Abigail.
Matchzeit: 44:06
– Während des Matches tauchten plötzlich die Singh Brothers auf und attackierten Randy Orton, der sich allerdings wehren konnte. Jinder Mahal kam anschließend mit dem Titelgürtel heraus, schlug zu und verschwand wieder, sodass Wyatt den Sieg abstauben konnte.

7. Match
Singles Match
Braun Strowman gewann gegen Roman Reigns via Pin nach mehreren Running Powerslams.
Matchzeit: 11:50

Braun Strowman setzt nach dem Match seine Attacken fort und lässt sich dabei von den Fans feiern. Er schnappt sich eine Stahltreppe und hämmert diese auf Reigns‘ Brustkorb. Während sich „The Big Dog“ vor Schmerzen krümmt, ertönen „Thank you Strowman“-Chants. Ein blutender Reigns wird von Ärzten behandelt und eine Trage wird geholt, er weigert sich jedoch so abtransportiert zu werden. Mit diesen Bildern endet die Show.

Fallout:

Diskutiert hier in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Show! Klick!




Sag was zu diesem Thema!

25 Antworten zu “WWE Payback 2017 Ergebnisse + Bericht aus San Jose, Kalifornien vom 30.04.2017 (inkl. Videos + kompletter Kickoff-Show)”

  1. Y2Jericho sagt:

    Bis jetzt ein echt guter PPV.Aber die werdens zum Ende eh wieder verkacken.

  2. SethRollins1995 sagt:

    Danke Alexa ???? endlich ist der Titel weg von Boring Bayley vor allem finde ich Alexa extrem sexy.

  3. Rafa88 sagt:

    Es soll aber eigentlich ned drum gehn dass diejenige die schärfer is den Titel gewinnt 😉
    Aber ja ich freue mich über alexa!! Das heißt Charlotte is nicht die erste die beiden gewonnen hat!!! ?

  4. B0w sagt:

    Hause of Horror my ass lol. Was ein Quatsch 😀

  5. PaigeTurner sagt:

    Bliss extrem sexy? Bitte? Geschmäcker sind ja verschiedenen, aber die Aufmachung finde ich nun nicht sonderlich sexy, da hat ja „Boring Bayley“ mehr Sexappeal…

  6. bunta86 sagt:

    Sehr guter PPV alerdings hat mir das House of Horrors nicht so gefallen

  7. TwistedHardy sagt:

    @PaigeTurner
    Sorry, aber wer Alexa nicht sexy findet, aber dafür Paige, leidet an einer Geschmacksverirrung.

  8. Mr.Wrestlemania sagt:

    Ein guter PPV. Die Card war im Vorfeld schon ziemlich gut aufgebaut und hat mich auch nicht enttäuscht. Meine Kritikpunkte:

    – Bayley zuhause verlieren zu lassen, klassischer WWE-Signature-Move
    – das „House of Horror“-Match, fand die Idee schon grauenvoll und die Umsetzung dieses Matches spiegelt eigentlich nur 1:1 die Kreativität der Creatives wieder
    – Samoa Joe verliert gegen Rollins in seiner ersten Fehde im Main Roster, egal ob es ein Einroller, Fuck Finish oder eine DQ war…ich fand die Fehde furchtbar aufgebaut für solche Star-Power und der absolut falsche Zeitpunkt sie bei diesem PPV zu booken

  9. Deathreaktor sagt:

    Naja….
    Jetzt ist Owens doch nicht bei SmackDown… Schade! Gucke Raw nicht mehr und somit leider auch Owens nicht mehr 🙁

    Das Horror Match war ein wenig peinlich.

    Der Rest war ok…
    Fand auch nice das Storwman gewonnen hat…..Aber langsam sollten die beiden aus dem Hauptgeschehen verschwinden

  10. Lebt_denn_der_alte_JME_noch? sagt:

    Seit wann kommt RAW schon am Sonntag? Spaß beiseite…

    Es war (für die heutige Zeit) ein solider PPV.
    Aber eines kann ich einfach nicht verstehen/akzeptieren: die Siutation um die Universal Championship.

    Soll dieser nur 2-3x bis zur nächsten WM verteidigt werden?
    Früher wurden Wrestler Titel aberkannt wenn diese nicht innerhalb von 30 Tagen verteidigt wurden. Heute zahlt man Wrestlern Millionen damit diese mit Abwesenheit glänzen und den Titel fast vergessen machen.

    WWE, quo vadis?

  11. Roah sagt:

    Übrigens bleibt Owens bei smackdown… Der ppv war solide, nicht gut und nicht schlecht. Mittlerweile kann darüber schon froh sein.

  12. Tarrantio sagt:

    Mir hat das Tag-Team-Match gefallen, Kompliment an die 4. House of Horror war tatsächlich etwas… naja, eigentlich ein guter Zeitpunkt, um Sister Abigail tatsächlich auftauchen zu lassen. Aber gut, das Bray das Match gewinnen durfte. Er hatte die Sieg nötiger als ein Orton. Strowman ist für mich halt aktuell DAS Monster im Gegensatz zum Teilzeitwrestler Lesnar.

  13. RomanSucks sagt:

    Einfach nur Thank You STROWMAN.

    Und im Juli bekommt er erst sein Match gegen Brock. Glückwunsch, WWE ^^

  14. Thor Boysen sagt:

    Alexa Bliss ist wieder Champion….!!! Ich hab‘ mich dusselig gefreut und mir dabei den Nacken verrenkt, aber was soll’s..!!! Insgesamt war Payback gar nicht so dröge, wie ich erst befürchtet hatte! Auch Strowman’s Sieg hat zum positiven Gesamteindruck beigetragen…!

  15. danielo sagt:

    House Of Horror war halt echt peinlich. Wenn man sich etwas mit Horror auskennt weiß man nicht ob man da heulen oder lachen soll 😀
    Vorallem wenn man den Vergleich von den Hardys da noch im Hinterkopf hat.

    20 Kameramänner im Haus die man nie sieht ist da noch der harmloseste Fehler bei dem Match. Der schwierigste ist es durch die Witzfigur Mahal es nicht eindeutig enden zu lassen…

    Im PPV fehlte halt noch etwas was eindeutig eine Story endete. Und das bei allen Matches….
    Klar B-PPV aber so kam es halt doch eher vor wie eine Houseshow, auch wenn es recht solide war.
    In einem PPV erwarte ich halt das manche Storys klar beenden werden und gegebenfalls da auch was neues aufgebaut wird. Wie z.B. in Contender Matches.
    Doch alle Abschlüsse des Matches zeigten eher eine Fortsetzung der Fehde und dann fragt man sich halt warum man dafür dann Geld ausgab.
    Das ist für mich halt ein minus Punkt was ein gutes PPV abwertet auf ein recht solides.

    Der Sieger bei dem MainEvent war schon richtig. Anders hätte man es mit Reigns dann doch zu sehr übertrieben, was man dann jedoch am Ende tat mit nein ich lauf aus der Arena tat… Lässt ihn doch einfach im Ring liegen und geht Off-Air…

  16. Bobby Styles sagt:

    Hä, gings im Horrormatch nicht um den Titel?

  17. YuKezZzy sagt:

    was war das fürein ppv vorallem das House of Horrors Match das war ein witz.das überraschende war das Alexa Bliss gewonnen hat obwohl anfang war es so das beylay ihre titel bis zu summerslam verteidigen wird.und das chris jerico jetzt bei smackdown live ist vieleicht verliert er bei sd sein titel und geht dann

  18. Goldberg06 sagt:

    Armer Roman Reigns.. verliert seinen Bruder und kommt in den Ring zurück, kassiert ordentlich rein und geht wieder blutend.. Und dazu noch solch eine Crowd Reaktion.. The poor Guy

  19. CherryCoke sagt:

    Warum sollte es, war nie als Titelmatch angekündigt.

  20. Bobby Styles sagt:

    Ich dachte es sei Wyatts Rematch

  21. der arme Reigns, in der Tat. Noch viel schlimmer: wieso gibt John Cohn RR onAir ne Blutkapsel. Und auch Chad Patton stand schon mit nem Päckle bereit. Fit Finlay und Adam Pearce haben verpasst die Kamera zu blockieren. #Glanzleistung Wenn man schon „Color“ einsetzt, dann doch bitte nicht so offensichtlich.

  22. lefenchbulldog sagt:

    Also ich finde Finn Bálor sexyer als Bailey und Alexa Bliss zusammen.

  23. Haborym sagt:

    Yes Alexa made it. Sie ist der Shootingstar des letzten Jahres. Hält gute Promos und der einzige Char der bei der WWE konsequent gebookt wird. Mit ihr hat man alles richtig gemacht und Sie hat es verdient die erste zu sein die beide Titel hielt :).

    Ich frage mich nur warum man das bei anderen Leuten und Fehden nicht hinbekommt.

    House of Horror hätte ich mir mehr erwartet. Das Ende geht in Ordnung immerhin muss ja wenigsten so etwas wie eine Minifehde bei dem Spontanpush entstehen. Mahal fühlt sich nicht respektiert von Orton und greift ihn nun an. Ist ok. Damit kann man arbeiten.

    Cesaro und Sheamus sind ein gutes Team find es schade das beide trotz guter Arbeit nur in der Midcard stehen und sich dort für andere hinlegen dürfen. Beide hätten einen längeren Titelrun verdient aber nein man muss ja die Hardys hofieren deren besten Jahre längst vorbei sind. Der eine nicht in Form und der andere ein Drogenopfer.

    The greatest Man that ever live ist einfach eine Bereicherung für die WWE. Das Match mit Neville gut. Da kommt hoffentlich noch mehr und er bekommt den Titel hoffentlich auch bald.

    Joe vs Seth war schon ganz gut aber ich denke das können beide noch toppen. Da geht mehr.

    Braun vs Roman das wird mir zu upgespaced. Ich mochte die härtere Darstellung von Braun aber jetzt übertreibt man genauso wie bei Supermancena. Vor allem was bringt es ihn jetzt so aufzubauen wenn er gegen Brock mit 3 Moves eh zerstört wird.

  24. Jeynny sagt:

    @ Twisted Hardy..
    Paige UND Bliss sind sexxy IMO 😉

    An sonsten tja irgendwie belanglos.
    Solides TT Match mit dem IMO längst überfälligen turn von Shesaro
    Überraschender (und erfreulicher) Titelgewinn durch little Miss Bliss
    Solides Match um den CW Titel. Hätte hier lieber nen Titelwechsel gesehen, aber immerhin ein Sieg von AA

    Negativ.
    WAS sollte das mit dem House of Horror Match denn bitte???

  25. PaigeTurner sagt:

    @TwistedHardy

    1. schrieb ich nicht sonderlich (und extrem sexy?)
    2. Wo schrieb ich das ich etwas zu Paige
    3. Macht es natürlich Sinn dann zu beleidigen

    Geschmäcker sind halt verschieden. Manchmal geht es dabei auch um die Aufmachung. Diese extrem blasse im Kontrast zur Schminke mag ich bei Paige z.b. auch gar nicht. Ähnlich bei Bliss die „dezenter“ mMn (!) viel besser wirkte.

Schreibe einen Kommentar








Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews

W-IonYouTube

Information