Kategorie | UFC News

UFC Fight Night 107: Manuwa vs. Anderson Fallout – Zusammenfassung der Ergebnisse, Post-Fight News, Informationen zur Wiederholung & Ausblick auf das kommende Event

25.03.17, von Benjamin "Cruncher" Jung

Am vergangenen Samstag war die Ultimate Fighting Championship (UFC) in der O2 Arena in London, England zu Gast und veranstaltete mit UFC Fight Night 107: Manuwa vs. Anderson sein erstes Event in Europa in diesem Jahr. Insgesamt handelte es sich um die achte Show von UFC im Jahr 2017, auf die wir im Folgenden ein bisschen detaillierter zurückblicken wollen.

Zusammenfassung der Ergebnisse

Insgesamt befanden sich elf Kämpfe auf der Card des Abends, wovon sich sieben auf der Preliminary Card, welche auf dem UFC Fight Pass ausgestrahlt wurde, wiederfanden. Die übrigen vier Kämpfe bildeten die Main Card, welche ebenfalls auf dem UFC Fight Pass zu sehen war und 37:41 Minuten Kampfzeit bot. Rechnet man die Preliminary Card noch mit ein, bekamen die Fans 2:08.11 Stunden an Kampfzeit zu sehen.

Im Main Event des Abends konnte Lokalmatador Jimi Manuwa (17-2) einen überzeugenden Knockout-Sieg gegen Cory Anderson (9-3) feiern. Für „Poster Boy“ Manuwa war es nach seinem Sieg über Ovince St. Preux (19-10) im Oktober des vergangenen Jahres der nächste starke Auftritt, in welchem er seinen Gegner vorzeitig besiegen konnte. Zudem konnte Manuwa mit diesem Erfolg seinen vierten Platz in den Rankings der UFC Light Heavyweight Division festigen und lässt ihn allmählich in Richtung der Top 3 schielen. Cory Anderson hingegen musste nach seinem Sieg über Sean O’Connell (17-9) zuletzt wieder eine Niederlage einstecken.

Den Sieg eines weitere Europäers gab es im Co-Main Event des Abends, in dem der Isländer Gunnar Nelson (16-2-1) einen Welterweight bout gegen Alan Jouban (15-5) via Submission nach 0:46 in der zweiten Runde für sich entscheiden konnte. Wie auch für Manuwa war es der zweite Sieg in Folge von Nelson, der damit seinen Platz in den Top 10 der starken Welterweight Division festigen konnte. Alan Jouban verlor in diesem Fight hingegen erstmals in seiner Karriere via Submission und zog nach zuletzt drei Siegen in Folge erstmals seit dem Oktober 2015 wieder den Kürzeren in einem Fight.

In den beiden weiteren Kämpfen der Main Card wechselten sich Licht und Schatten für britische Fighter ab. So verlor Brad Pickett (25-14) den letzten Kampf seiner langen MMA-Karriere gegen Marlon Vera (11-3), während Arnold Allen (12-1) in einem Featherweight bout den Finnen Makwan Amirkhani (13-3) via Split Decision bezwingen konnte.

Im Main Event der Preliminary Card konnte der Ire Joseph Duffy (16-2) einen Decision Sieg über Reza Madadi (14-5) feiern. Francimar Barroso (19-5) musste bei seinem Sieg über Darren Stewart (7-1) ebenfalls über die volle Distanz gehen und fügte dem Briten seine erste Niederlage zu. Timothy Johnson (11-3) gewann einen Heavyweight bout gegen den Polen Daniel Omielanczuk (19-7) und Leon Edwards (13-3) konnte in seiner Heimat einen Sieg über Vicente Luque (11-6) feiern. Den einzigen vorzeitigen Sieg in den Prelims errang Marc Diakiese (12-0), der auf beeindruckende Art und Weise den Finnen Teemu Packalen (8-2) bereits nach 30 Sekunden ausknockte. Zudem schlug Brad Scott (11-4) seinen Landsmann Scott Askham (14-4) und Lina Länsberg (7-2) feierte einen Erfolg gegen die Tschechin Lucie Pudilova (6-2).

Zu den vollständigen Ergebnissen von UFC Fight Night 107: Manuwa vs. Anderson gelangt ihr hier:

UFC Fight Night 107: Manuwa vs. Anderson Ergebnisse aus London, England (18.03.2017)

Highlight Videos

Die UFC hat auf ihrem offiziellen YouTube Kanal natürlich auch wieder einige Highlight Videos zu dem Event veröffentlicht. Zunächst interviewte der UFC Kommentator Dan Hardy die Gewinner der drei Main Events Jimi Manuwa, Gunnar Nelson und Marlon Vera, sowie auch Veras Gegner Brad Pickett kurz nach ihren jeweiligen Fights im Octagon. Darüber hinaus kamen Manuwa, Nelson und Pickett auch noch in Backstage Interviews zu Wort. Zudem wollte UFC seinen Fans nicht den beeindruckenden Knockout von Marc Diakiese vorenthalten und veröffentlichte diesen ebenfalls.

Octagon Interviews

Backstage Interviews

Marc Diakieses Knockout

Post Fight News

Kommen wir nun zu den Post-Fight News. Hier präsentieren wir euch die Post-Fight Pressekonferenz, die Zuschauerzahl, das Live Gate, die Gewinner der Bonus Awards, sowie die Reebok Sponsoren Gehälter. Die Ratings des Events sind hingegen noch nicht bekannt.

Post-Fight Pressekonferenz

Zuschauerzahl, Live Gate & Bonus Awards

Der Event in der O2 Arena wurde von insgesamt 15.761 Zuschauern besucht, welche für ein Live Gate von 2.015.777 Dollar sorgten.

Die Bonus Awards in Höhe von 50.000 Dollar gingen an Jimi Manuwa, Gunnar Nelson, Marlon Vera und Marc Diakiese, die jeweils einen Performance of the Night Award erhielten. Ein Fight of the Night wurde bei dem Event nicht gekürt.

Reebok Sponsorengehälter

Die Zahlungen aus dem Ausrüstervertrag mit Reebok beliefen sich dieses Mal auf 95.000 Dollar. Dabei strich Brad Pickett in seinem letzten Fight mit 15.000 Dollar die größte Summe ein. Nachfolgend findet ihr die komplette Aufteilung der Sponsorengehälter:

Jimi Manuwa: $5,000
def. Corey Anderson: $5,000

Gunnar Nelson: $5,000
def. Alan Jouban: $5,000

Marlon Vera: $2,500
def. Brad Pickett: $15,000

Arnold Allen: $2,500
def. Makwan Amirkhani: $2,500

Joseph Duffy: $2,500
def. Reza Madadi: $5,000

Francimar Barroso: $5,000
def. Darren Stewart: $2,500

Timothy Johnson: $2,500
def. Daniel Omielanczuk: $5,000

Leon Edwards: $5,000
def. Vicente Luque: $5,000

Marc Diakiese: $2,500
def. Teemu Packalen: $2,500

Brad Scott: $5,000
def. Scott Askham: $5,000

Lina Länsberg: $2,500
def. Lucie Pudilova: $2,500

Ausblick auf den kommenden Event

Das nächste Event von UFC erwartet die Fans am 08. April 2017 mit dem Pay-Per-View UFC 210: Cormier vs. Johnson 2. Das Event findet im Key Bank Centre in Buffalo, New York statt und beinhaltet neben einem Fight um die UFC Light Heavyweight Championship von Daniel Cormier, der seinen Titel gegen Anthony Johnson verteidigen muss, auch Kämpfe von Chris Weidman und Will Brooks.

Die nächste UFC Fight Night steht dann am 22. April 2017 mit UFC Fight Night 108: Swanson vs. Lobov an.

 

Quellen: MMAJunkie.com, MMAFighting.com, Sherdog.com, Tapology.com, TheMMAReport.com, YouTube.com/UltimateFightingChampionship

 

Diskutiert über dieses Thema mit vielen anderen Wrestling-Fans bei uns im Board! KLICK!





Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/