Kategorie | UFC News

UFC 209: Woodley vs. Thompson II & UFC Fight Night 106: Belfort vs. Gastelum Fallouts

15.03.17, von Benjamin "Cruncher" Jung

UFC 209

In der ersten Märzwoche fand mit dem UFC 209: Woodley vs. Thompson II PPV das sechste UFC Event des Jahres statt. Dabei war die Promotion zum vierten Mal in der 2016 eröffneten T-Mobile Arena in Nevada zu Gast.

Zusammenfassung der Ergebnisse

Insgesamt befanden sich elf Kämpfe auf der Card, wovon sich zwei auf die Facebook Preliminary Card, vier auf die TV Preliminary Card auf FOX Sports 1 und fünf auf die PPV Main Card aufteilten. Insgesamt bekamen die Fans eine reine Kampfzeit von 2:15:31 Stunden präsentiert.

Im Main Event konnte sich Tyron Woodley (17-3-1) im Rematch gegen Stephen Thompson (13-2-1) durchsetzen. Damit verteidigte der UFC Welterweight Champion zum ersten Mal erfolgreich seinen Titel. Nachdem ihr erster Kampf im November 2016 in einem Majority Draw endete, ging es dieses Mal mit einer Majority Decision ebenfalls sehr knapp zu. Im Gegensatz zum ersten Kampf konnte die Qualität des Kampes jedoch nicht mithalten. Dies war auch ein Kritikpunkt vieler Fans und Journalisten, die aufgrund der Inaktivität der beiden Fighter teilweise auf 10-10 Runden kamen, weshalb die meisten MMA Medien den Kampf wieder als Unentschieden werteten.

Den Co-Main Event konnte David Teymur (6-1) in einem Kampf zwischen zweier aufstrebender Fighter durchsetzen. Er bezwang Lando Vannata (9-2), der zuletzt mit einem spektakulären Knockout auf sich aufmerksam gemacht hatte. Für den ehemaligen TUF Teilnehmer Teymur war es damit der dritte Sieg im dritten UFC Kampf, während Vannata nun eine Bilanz von 1-2 aufweist, aber bei beiden Niederlagen Teil des Fight of the Night war.

Auf der restlichen Main Card blieb der Australier Dan Kelly (13-1) gegen den ehemaligen UFC Light Heavyweight Champion Rashad Evans (19-6-1) siegreich, der damit nun fünf Niederlagen in seinen letzten sieben Kämpfen aufweist. Darüber hinaus setzte sich die Newcomerin Cynthia Calvillo (4-0) gegen die ehemalige TUF Finalistin Amanda Cooper (2-3) durch. Die Main Card hatte der ehemalige Strikeforce Heavyweight Champion Alistair Overeem (42-15, 1NC) – ebenfalls in einem Rematch – mit einem Knockoutsieg gegen den PRIDE Veteranen Mark Hunt (12-11-1, 1NC) eröffnet.

Auf der Preliminary Card konnten unter anderem die gerankten Fighter Darren Elkins (22-5) und Iuri Alcantara (35-7, 1NC) ihre Kämpfe gewinnen. Der Heavyweight Veteran Mark Godbeer (12-3) fuhr seinen ersten Sieg unter dem UFC Banner ein. Den Main Event der Prelims hatte Marcin Tybura (15-2) gegen Luis Henrique (10-3) gewonnen.

Die kompletten Ergebnisse erhaltet ihr in unserem Board:

UFC 209: Woodley vs. Thompson II Ergebnisse aus Las Vegas, Nevada, USA (04.03.2017)

Highlight Videos

Die UFC hat auf ihrem offiziellen YouTube Kanal natürlich auch wieder einige Highlight Videos zu dem Event veröffentlicht. Zunächst interviewte der UFC Kommentator Joe Rogan die Gewinner der beiden Main Events Tyron Woodley und David Teymur sowie Darren Elkins kurz nach ihren jeweiligen Fights im Octagon. Darüberhinaus kamen auch noch Woodley, Stephen Thompson, Cynthia Calvillo, Alistair Overeem in Backstage Interviews zu Wort. UFC Präsident Dana White zog ebenfalls ein Resümee.

Octagon Interviews

Backstage Interviews

Post-Fight News

Kommen wir nun zu den Post-Fight News. Hier präsentieren wir euch die Post-Fight Pressekonferenz, die Zuschauerzahl, das Live Gate, die Gewinner der Bonus Awards, sowie die TV-Ratings zum Event. Zudem haben wir für euch alle Zahlen zu den Fighter-Gehältern und den Reebok Sponsoren Gehältern.

Post-Fight Pressekonferenz

Zuschauerzahl, Live Gate & Bonus Awards

Das Event in der T-Mobile Arena wurde von insgesamt 13.150 Zuschauern besucht. Diese sorgten für Ticketeinnahmen in Höhe von 2.385.230 Millionen Dollar. Damit stellte der Event in beiden Kategorien einen Negativrekord für ein UFC Event in der Halle auf. Angesichts der drei bisherigen Megaevents in der T-Mobile Arena war dies jedoch zu erwarten.

Die wie üblich mit 50.000 Dollar dotierten Bonus Awards gingen dieses Mal an David Teymur und Lando Vannata für den Fight of the Night sowie an Darren Elkins und Iuri Alcantara für die Performances of the Night.

PPV Buyrate & TV-Ratings

Erste Schätzungen über eine PPV Buyrate gab es bisher noch nicht. Mit den TV-Zuschauerzahlen durfte die UFC aber zufrieden sein. Durchschnittlich sahen sich etwas über eine Millionen Fans die Preliminary Card auf FOX Sports 1 an. In der Spitze erreichte die Übertragung knapp 1,2 Millionen Zuschauer. Damit knackte man wieder die Millionenmarke, nachdem die TV-Prelims des UFC 208 PPVs lediglich 824.000 Zuschauer gezogen hatte.

Eine Übersicht auf alle PPV-Buyrates und TV-Ratings der UFC Historie erhaltet ihr in unserem Board:

PPV-Buyrates & TV-Ratings der UFC Events

Fighter Gehälter

Insgesamt schüttete die UFC beim Event 3.057.000 Millionen Dollar aus, die sich auf 22 Kämpfer aufteilten. Spitzenverdiener waren Alistair Overeem und Mark Hunt, die für ihren Kampf jeweils 750.000 Dollar erhielten. Hier die komplette Übersicht:

Tyron Woodley: $500,000 (includes $100,000 win bonus)
def. Stephen Thompson: $380,000

David Teymur: $28,000 (includes $14,000 win bonus)
def. Lando Vannata: $25,000

Dan Kelly: $54,000 (includes $27,000 win bonus)
def. Rashad Evans: $150,000

Cynthia Calvillo: $20,000 (includes $10,000 win bonus)
def. Amanda Cooper: $17,000

Alistair Overeem: $750,000 (no win bonus)
def. Mark Hunt: $750,000

Marcin Tybura: $72,000 (includes $36,000 win bonus)
def. Luis Henrique: $16,000

Darren Elkins: $92,000 (includes $46,000 win bonus)
def. Mirsad Bektić: $21,000

Iuri Alcântara: $68,000 (includes $24,000 win bonus)
def. Luke Sanders: $12,000

Mark Godbeer: $24,000 (includes $12,000 win bonus)
def. Daniel Spitz: $12,000

Tyson Pedro: $24,000 (includes $12,000 win bonus)
def. Paul Craig: $12,000

Albert Morales: $20,000 (includes $10,000 win bonus)
def. Andre Soukhamthath: $10,000

Reebok Sponsorengehälter

Die Zahlungen aus dem Ausrüstervertrag mit Reebok beliefen sich dieses Mal auf lediglich 175.000 Dollar und stellen damit den zweitschlechtesten Wert bei einem PPV Event seit Beginn des Vertrags dar. Hier die komplette Aufteilung:

Tyron Woodley: $40,000
def. Stephen Thompson: $30,000

David Teymur: $2,500
def. Lando Vannata: $2,500

Daniel Kelly: $5,000
def. Rashad Evans: $20,000

Cynthia Calvillo: $2,500
def. Amanda Cooper: $2,500

Alistair Overeem: $10,000
def. Mark Hunt: $10,000

Marcin Tybura: $2,500
def. Luis Henrique: $2,500

Darren Elkins: $15,000
def. Mirsad Bektic: $2,500

Iuri Alcantara: $10,000
def. Luke Sanders: $2,500

Mark Godbeer: $2,500
def. Daniel Spitz: $2,500

Tyson Pedro: $2,500
def. Paul Craig: $2,500

Albert Morales: $2,500
def. Andre Soukhamthath: $2,500

Ausblick auf das kommende Event

Auch im nächsten Monat findet wieder ein PPV Event der UFC statt. So kommt es am 8. April im KeyBank Center in Buffalo, New York zum UFC 210: Cormier vs. Johnson II PPV. Im Rahmen des Events gibt es das heiß erwartete Rematch um die UFC Light Heavyweight Championship. Die komplette Card findet ihr in unserem Board: UFC 210: Cormier vs. Johnson II Fightcard aus Buffalo, New York, USA (08.04.2017).

Quellen: MMAJunkie.com, MMAFighting.com, MMAPayout.com, YouTube.com/UFC

Diskutiert hier mit vielen anderen UFC Fans

UFC Fight Night 106

Am vergangenen Wochenende fand mit der UFC Fight Night 106: Belfort vs. Gastelum das siebte UFC Event in diesem Jahr statt. Hierfür machte die Promotion ihren ersten Abstecher nach Brasilien in diesem Jahr, genauer gesagt in das Centro de Formação Olímpica do Nordeste in Fortaleza.

Zusammenfassung der Ergebnisse

Insgesamt befanden sich zwölf Kämpfe auf der Card, wovon sich zwei auf die Facebook Preliminary Card, vier auf die TV Preliminary Card auf FOX Sports 1 und sechs auf die TV Main Card auf FOX Sports 1 aufteilten. Insgesamt bekamen die Fans eine reine Kampfzeit von 1:57:14 Stunden präsentiert.

Im Main Event feierte Kelvin Gastelum (14-2) den vermutlich größten Sieg seiner Karriere, indem er Vitor Belfort (25-14) besiegen konnte. Für Gastelum war es damit bereits der zweite überzeugende Sieg in der Middleweight Division. Nachdem ein weiterer Versuch in der Welterweight Division wieder mit einem fehlgeschlagenen Weight Cut endete, wechselte Gastelum Ende des vergangenen Jahres zum zweiten Mal zurück in die Middleweight Division. Für den ehemaligen UFC Light Heavyweight Champion Belfort war es hingegen die dritte Niederlage in Folge.

Im Co-Main Event setzte sich dagegen in Person von Mauricio „Shogun“ Rua (25-10) die brasilianische Legende durch. Der ehemalige UFC Light Heavyweight Champion baute seine Siegesserie auf drei Siege in Folge aus, nachdem er Gian Villante (15-8) bezwingen konnte. Möglicherweise gelingt dem Brasilianer damit nach vielen verletzungsgeplagten Jahren noch ein guter Run zum Abschluss seiner Karriere.

Auf der restlichen Main Card wechselte sich bei den brasilianischen Fightern Licht und Schatten ebenfalls ab. Edson Barboza (19-4) und Alex Oliveira (17-3-1, 2NC) setzten mit Finishes die Highlights, während Jussier Formiga (19-5) eine Decision verlor und Bethe Correia (10-2-1) sich in einem Draw von Marion Reneau (7-3-1) trennte.

Auch auf der Preliminary Card sah es nicht anders aus. Die drei langjährigen UFC Fighter Francisco Trinaldo (21-5), Rani Yahya (23-9, 1NC) und Rony Jason (14-7, 1NC) verloren ihre Kämpfe. Während für Trinaldo und Yahya damit jeweils eine lange Siegesserie riss, konnte der ehemalige TUF Sieger Jason damit seinen vierten Kampf in Folge nicht gewinnen und steht vor der Entlassung. Besser sah es hingegen für Sergio Moraes (11-2-1) und Michel Prazeres (22-2) aus, die ihre Kämpfe gewinnen.

Die kompletten Ergebnisse erhaltet ihr in unserem Board:

UFC Fight Night 106: Belfort vs. Gastelum Ergebnisse aus Fortaleza, Brasilien (11.03.2017)

Highlight Videos

Die UFC hat auf ihrem offiziellen YouTube Kanal natürlich auch wieder einige Highlight Videos zu dem Event veröffentlicht. Zunächst interviewte der UFC Kommentator Brian Stann die Gewinner der drei Main Events Kelvin Gastelum, Mauricio Rua und Edson Barboza kurz nach ihren jeweiligen Fights im Octagon. Darüberhinaus kamen die drei auch noch in Backstage Interviews zu Wort.

Octagon Interviews

Backstage Interviews

Post-Fight News

Kommen wir nun zu den Post-Fight News. Hier präsentieren wir euch die Post-Fight Pressekonferenz, die Zuschauerzahl, die Gewinner der Bonus Awards sowie die Reebok Sponsoren Gehälter. Die Ticketeinnahmen sowie die Gehälter wurden, wie bei internationalen Events üblich, nicht bekannt gegeben. Darüber hinaus sind die Ratings des Events noch nicht veröffentlicht worden.

Post-Fight Pressekonferenz

Zuschauerzahl, Live Gate & Bonus Awards

Das Event im Centro de Formação Olímpica do Nordeste war mit 14.069 Zuschauern vollkommen ausverkauft. Wie üblich bei internationalen Events wurden jedoch nicht die daraus resultierenden Ticketeinnahmen veröffentlicht.

Die Bonus Awards in Höhe von 50.000 Dollar gingen an Kelvin Gastelum, Edson Barboza, Michel Prazeres und Paulo Henrique Costa, die jeweils einen Performance of the Night Award erhielten. Ein Fight of the Night wurde bei dem Event nicht gekürt.

Reebok Sponsorengehälter

Die Zahlungen aus dem Ausrüstervertrag mit Reebok beliefen sich dieses Mal auf 190.000 Dollar. Dabei strich unter anderem Vitor Belfort mit 20.000 Dollar die maximale Zahlung für einen Nicht-Titelkampf ein. Hier die komplette Aufteilung:

Kelvin Gastelum: $10,000
def. Vitor Belfort: $20,000

Mauricio Rua: $15,000
def. Gian Villante: $10,000

Edson Barboza: $15,000
def. Beneil Dariush: $10,000

Ray Borg: $5,000
def. Jussier Formiga: $5,000

Bethe Correia: $5,000
vs. Marion Reneau: $5,000

Alex Oliveira: $5,000
def. Tim Means: $10,000

Kevin Lee: $5,000
def. Francisco Trinaldo: $10,000

Sergio Moraes: $5,000
def. Davi Ramos: $2,500

Joe Soto: $5,000
def. Rani Yahya: $15,000

Michel Prazeres: $5,000
def. Josh Burkman: $15,000

Jeremy Kennedy: $2,500
def. Rony Jason: $5,000

Paulo Borrachinha: $2,500
def. Garreth McLellan: $2,500

Ausblick auf das kommende Event

Bereits an diesem Wochenende findet der nächste Event der UFC statt. So kommt es am 18. März in der O2 Arena in London zum ersten Europa Event in diesem Jahr. Mit dabei sind unter anderem die europäischen Fighter Jimi Manuwa und Gunnar Nelson. Die komplette Card findet ihr in unserem Board: UFC Fight Night 107: Manuwa vs. Anderson Fightcard aus London, England (18.03.2017).

Quellen: MMAJunkie.com, YouTube.com/UFC

Diskutiert hier mit vielen anderen UFC Fans





Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/