WWE United States Championship Match für Monday Night RAW angekündigt! Geht Roman Reigns als Doppel-Champion auf die „Road to WrestleMania“? – Update zum „WWE UK Championship Tournament“ – Ehemaliger NXT-Champion im „Royal Rumble“-Match? – Neue Namen für Tommy End und Big Damo

08.01.17, von Benjamin "Cruncher" Jung

– Für die morgige Ausgabe von „Monday Night RAW“ wurde mittlerweile ein WWE United States Championship Match angekündigt. So wird Roman Reigns seinen Titel in einem Handicap Match gegen Chris Jericho und Kevin Owens verteidigen müssen. Derzeit gibt es aber immer noch die Überlegung, Reigns mit einem Sieg über Kevin Owens beim „Royal Rumble“ zum Double Champion des roten Brands zu krönen. Dementsprechend sollte man wohl auch mit einer Titelverteidigung bei RAW rechnen. Die „WrestleMania 33“-Pläne für den „Big Dog“ sehen möglicherweise ein WWE Universal Championship Match gegen Braun Strowman vor. Zu 100% sicher ist diese Paarung derzeit aber noch nicht.

– Tommy End ist Geschichte! Der Niederländer trat am gestrigen Samstag bei einer NXT-Houseshow in Ocala, Florida erstmals mit seinem neuen WWE-Namen auf: Fortan hört der 31-jährige auf den Namen Aleister Black. Auch Damian O’Connor (aka Big Damo) erhält einen neuen Namen. Der Nordire änderte kürzlich seinen Twitter-Namen zu @KilianDain. Daher darf man davon ausgehen, dass er zukünftig unter dem Namen „Kilian Dain“ in den Ring steigen wird.

– Ein baldiger Aufstieg von Samoa Joe ins Main Roster ist innerhalb von WWE weiterhin ein heiß diskutiertes Thema. Als möglicher Zeitpunkt wird der „Royal Rumble“-PPV in drei Wochen gehandelt. Auffällig ist, dass Joe bei den vergangenen Tapings in keine nennenswerte Fehde involviert wurde. Man geht davon aus, dass ein Teil des Smackdown-Brands wird.

– Vince McMahon beweist einmal mehr seinen ganz besonderen Humor: Die aktuelle Storyline um Cedric Alexander, Alicia Fox und Noam Dar wird von McMahon gefördert, da er es besonders witzig findet, wie Dar mit seinem schottischen Akzent den Nachnamen von Alicia ausspricht und es dabei so klingen lässt, wie ein böses Wort, welches ebenfalls mit „F“ beginnt…

– Nachdem zuletzt der ehemalige TNA-Star Mark Andrews noch nachträglich als Teilnehmer für das „WWE UK Championship Tournament“ bestätigt wurde, hat man nun auch noch den ehemaligen NXT-Wrestler Martin Stone dem Line-up hinzugefügt. Der Brite stand von 2012 bis 2014 unter WWE-Vertrag und stieg bei NXT als Danny Burch in den Ring. Nach seiner Entlassung verdiente er sein Geld wieder als Independent-Wrestler, gelegentlich war Stone allerdings noch als Jobber im NXT-TV zu sehen. Sein bisher letztes NXT-Match wurde im April 2016 ausgestrahlt, als er an der Seite von Rob Ryzin den aktuellen NXT Tag Team Champions Johnny Gargano & Tomasso Ciampa unterlag.

Vom ursprünglich bestätigten Teilnehmerfeld für das „WWE UK Championship Tournament“ wurden mittlerweile Tiger Ali, Chris Tyler, Ringo Ryan und Jack Starz gestrichen. Diese vier Wrestler werden quasi als Ersatzmänner fungieren, sollte es bspw. verletzungsbedingte Ausfälle geben. Am Turnier teilnehmen werden somit die folgenden Wrestler:

  • Trent Seven
  • Danny Burch
  • H.C. Dyer
  • Pete Dunne
  • Wolfgang
  • Jordan Devlin
  • Sam Gradwell
  • Tyler Bate
  • James Drake
  • Tucker
  • Tyson T-Bone
  • Joseph Conners
  • Dan Moloney
  • Roy Johnson
  • Mark Andrews
  • Saxon Huxley

Das Turnier findet bekanntlich am 14. und 15. Januar 2017 im Empress Ballroom in Blackpool statt. Beide Shows werden um 21 Uhr deutscher Zeit LIVE auf dem WWE Network ausgestrahlt und jeweils 2 Stunden laufen. Nach Michael Cole und Nigel McGuinness wurde in der vergangenen Woche noch Finn Balor als dritter Kommentator bestätigt.

– Nachdem er bereits am „WWE Cruiserweight Classic“-Turnier teilnahm, war es eigentlich naheliegend, dass WWE versuchen würde, auch Zack Sabre Jr. für das „WWE UK Championship Tournament“ zu verpflichten. Laut PWInsider sparte man sich allerdings eine Anfrage beim 29-jährigen gleich komplett, da dieser bereits im Anschluss an die CWC ein Vollzeitangebot der WWE abgelehnt hatte.

Schon an Board? Diskutiert HIER mit Deutschlands Wrestling-Community #1!




Sag was zu diesem Thema!

17 Antworten zu “WWE United States Championship Match für Monday Night RAW angekündigt! Geht Roman Reigns als Doppel-Champion auf die „Road to WrestleMania“? – Update zum „WWE UK Championship Tournament“ – Ehemaliger NXT-Champion im „Royal Rumble“-Match? – Neue Namen für Tommy End und Big Damo”

  1. crossrhodes sagt:

    Oha…helmut reigns muss seinen us-title verteidigen. Dass ich DAS mal erleben darf.

  2. 1.war das nicht das erste Match von Aleister Black bei NXT und 2. sind die beiden nicht die neuesten Verpflichtungen ^^

  3. Reigns, Jericho und Owens … immer das gleiche ey. -.-
    Lasst mich raten: Rollins wird auftauchen. 😉

  4. Ich hätte eine Idee. Erstmal das Feuer in den Leuten heftiger schüren indem man Reigns zum Double Champion macht. Dann hasst ihn wahrscheinlich jeder und dann bei WM lässt man ihn für jeden Titel ein Match bestreiten. Er muss hier beide Titel verlieren. Er regt sich dann so auf, dass er daraufhin noch bei WM Heel turnt. Was haltet ihr davon als evtl. Methode?

  5. Wenn man ihn als Double Champ booked um ihn Heel zu turnen, wäre ich gleich dabei.
    Da das aber sicher nicht passieren wird, sollen sie ihn bloß nicht den Titel geben.

  6. Hahahaha war ja nur ne Idee aber hassen würde ihn in meinem Szenario dann wirklich jeder und als heel feiere ich ihn dann evtl sogar. Samoa heels sind Hammer haha

  7. zerebrat108 sagt:

    oh gott 2 reigns matches bei mania wäre der total overkill -.-
    ich finde reigns gegen vermutluch strowman wäre schon zuviel des guten…

  8. NJPW startet mit Okada vs Omega, WWE antwortet mit Reigns vs Strowman – WAHNSINN

  9. Ds_tq sagt:

    Kein Wunder, dass seit Wochen keine Reviews mehr stattfinden!
    Immer der selbe Dreck bei Raw..

  10. thomarey sagt:

    reicht ja ned das der owens woche für woche pinnen darf nein jetzt braucht der champ auch noch einen zweiten weils alleine für reigns ned reicht. achtung spoiler reigns gewinnt nach einem doublespear an jericho und owens. 140 von 158 matches gewonnen allein 2016….. rusev geopfert, seth, owens, chris usw. ob der 2 titel hat oder 10 ist mir auch egal, man darf ja nicht vergessen das beim wrestling der sieger nicht zwingend der bessere sein muss sonst hätte schon so mancher aus der untersten karte bei der wwe eine siegesserie hingelegt.

  11. hollwos sagt:

    ich bin ja dafür das die lieber smackdown review machen 🙂 smackdown ist einfach viel besser mometan 🙂

  12. Roah sagt:

    Stark! Ich hoffe reings gewinnt heute. Dann soll er beim rumble den Titel holen. Und bei WM dann zwei matches. Das erste gegen goldberg und das zweite gegen lesnar. Die Haut er dann beide weg und alle jubeln ihm zu. Vinnie du altes Schlitzohr! ….

  13. MusSan Sin Cara sagt:

    Ich wusste, dass Vince für die peinliche Darstellung von Noam Dar verantwortlich ist. Vince und Dunn sind bestimmt die Einzigen, die das witzig finden. Noam Dar, Cedric Alexander und Alicia Fox können einen echt Leid tun. Wahrscheinlich sind sie auch die Einzigen, die es geil finden Cedric Alexander jede Woche gegen Drew Gulak und Tony Nese zu stellen.

    Der einzige Grund, weshalb Braun Strowman gespusht wird, ist der, dass man ihn für Reigns opfern will. Einfach nur Kopfschütteln.

  14. Hans Sponagel sagt:

    WWE sollte mal mit dem Gedanken spielen Dunn zu feuern.

  15. YuKezZzy sagt:

    ich dachte dass samoa joe zu raw geht und nicht zu smackdown

  16. Lukas sagt:

    Bei Raw würde er nur untergehen, da ist er bei Smack Down besser aufgehoben ??

  17. HalkHogan sagt:

    Tyler Bate, der Schnurbartmann bei WWE! Sehr nice.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/