Kategorie | UFC News

UFC 206: Holloway vs. Pettis Fallout – Zusammenfassung der Ergebnisse, Highlight Videos, Post-Fight News, Schätzungen zur PPV-Buyrate, TV-Rating der Prelims, Informationen zur Wiederholung & Mehr

16.12.16, von Benjamin "Cruncher" Jung

Am vergangenen Samstag veranstaltete die Ultimate Fighting Championship (UFC) mit dem UFC 206: Holloway vs. Pettis Pay-Per-View seinen vorletzten PPV des Jahres. Dieser ging im Air Canada Centre in Toronto, Ontario über die Bühne, in welchem die UFC bereits für drei frühere Events zu Gast war, zuletzt im September 2013 mit UFC 165: Jones vs. Gustafsson. In unserem Fallout wollen wir nun ein wenig ausführlicher auf den Abend zurückblicken.

Zusammenfassung der Ergebnisse

Beginnen wollen wir mit einer Zusammenfassung der Ergebnisse. Insgesamt fanden sich zwölf Ansetzungen auf der Card wieder, wovon zunächst drei Kämpfe in den Early Prelims auf dem UFC Fight Pass zu sehen waren, bevor FOX Sports 1 die weiteren vier Fights der Preliminary Card präsentierte. Auf der Main Card fanden sich schließlich fünf Kämpfe wieder, welche eine Dauer von 1:13:09 mit sich brachten. Die Dauer aller zwölf Kämpfe betrug zusammengenommen 2:27:24.

Im Main Event des Abends besiegte Max Holloway (17-3) Anthony Pettis (19-6) in einem Kampf um die UFC Interims Featherweight Championship, welche ihn nun zu einem Aufeinandertreffen mit UFC Featherweight Champion Jose Aldo berechtigt. Nachdem Pettis sich bereits früh im Kampf seine rechte Hand brach, hatte der 29-Jährige sichtlich Probleme gegen einen immer stärker aufkommenden Max Holloway und wurde in der Folge nach 4:50 in der dritten Runde auch ausgeknockt. Für Pettis war das die vierte Niederlage in seinen letzten fünf Kämpfen und nachdem er auch das Gewicht für die Featherweight Division im Vorfeld nicht machte, steht vor seiner Zukunft ein großes Fragezeichen. Holloway feierte hingegen seinen zehnten Sieg in Folge und darf nun bei UFC 208 gegen Jose Aldo um das große Gold in der Featherweight Division antreten.

Im Co-Main Event des Pay-Per-Views konnte sich Donald Cerrone (32-7) gegen Matt Brown (20-16) via KO nach einem Headkick in der dritten Runde durchsetzen. Cowboy Cerrone bleibt damit in seinem vierten Kampf im Welterweight ungeschlagen und brachte sich mit diesem Sieg in eine gute Position um die Top-gerankten Fighter anzugreifen und langfristig auch im Kampf um die UFC Welterweight Championship ein Wörtchen mitzureden. Die Karriere des Matt Brown befindet sich hingegen weiter auf dem absteigenden Ast. So war dies bereits die dritte Niederlage in Folge und die fünfte in den letzten sechs Kämpfen des 35-Jährigen und man muss sehen wohin die Reise für ihn noch gehen wird.

In einem mehr als nur spektakulären Fight konnte sich zudem Cub Swanson (24-7) gegen Doo Ho Choi (14-2) via Unanimous Decision durchsetzen. Die beiden Featherweights lieferten sich eine wahre Schlacht, welche von vielen Experten als ein veritabler Kandidat für den Fight of the Year-Award angesehen wird. In den weiteren Kämpfen der Main Card konnte sich Kelvin Gastelum (14-2) nach einem überzeugenden Auftritt gegen Tim Kennedy (18-6) via TKO nach 2:45 in der dritten Runde durchsetzen. Zudem gewann der Norweger Emil Weber Meek (9-2) gegen den Kanadier Jordan Mein (29-11) via Unanimous Decision, wobei der UFC-Debütant Meek nach anfänglichen Schwierigkeiten einen sehr guten ersten Eindruck hinterließ.

Im Main Event der Preliminary Card gewann der Lette Misha Cirkunov (13-2) gegen den Ukrainer Nikita Krylov (21-5) via Submission in der ersten Runde und konnte somit seinen ersten größeren Sieg in der UFC feiern. In den weiteren Kämpfen der Prelims kam es zu folgenden Ergebnissen: Olivier Aubin-Mercier (9-2) besiegte Drew Dober (17-8) in einem Lightweight bout ebenfalls via Submission. In einem Catchweight bout gewann Viviane Pereira (12-0) gegen die ehemalige UFC Strawweight Title Contenderin Valerie Letourneau (8-6) via Split Decision und bleibt damit ungeschlagen. Matthew Lopez (9-1) konnte sich via Unanimous Decision in einem Bantamweight bout gegen Mitch Gagnon (12-4) durchsetzen, während Lando Vannata (9-1) einen spektakulären Knockout-Sieg in einem Lightweight bout über John Makdessi (14-6) verbuchen konnte. Zu zwei Decisions kam es dann wiederum in den ersten beiden Kämpfen des Abends. So besiegte Rustam Khabilov (21-3) in einem Catchweight bout Jason Saggo (12-3) einstimmig nach Punkten, während Dustin Ortiz (16-6) einen Sieg in einem Flyweight bout via Split Decision über Zach Makovsky (19-8) feiern konnte.

Die vollständigen Ergebnisse findet ihr hier nochmal kompakt auf einen Blick: UFC 206: Holloway vs. Pettis Ergebnisse aus Toronto, Ontario, Kanada (10.12.2016)

Highlight Videos

Die UFC hat auf ihrem offiziellen YouTube Kanal wieder einige Highlight Videos zu dem Event veröffentlicht. Zunächst interviewte der UFC Kommentator Joe Rogan die beiden Main Eventer Max Holloway und Anthony Pettis, sowie den Gewinner des Co-Main Events Donald Cerrone und die Teilnehmer des Fight of the Nights Cub Swanson und Doo Ho Choi nach ihren jeweiligen Fights im Octagon. Zudem gibt es aus dem Backstagebereich Interviews mit Donald Cerrone, Kelvin Gastelum und Emil Weber Meek. Außerdem wurde in Fight Motion auf die besten Szenen der Fights in „slow-motion“ zurückgeblickt.

Octagon Interviews

Backstage Interviews

Fight Motion

Post-Fight News

Kommen wir nun zu den Post-Fight News. Hier präsentieren wir euch die Post-Fight Pressekonferenz, die Zuschauerzahl, das Live Gate, die Gewinner der Bonus Awards, die ersten Schätzungen zur PPV-Buyrate und das TV-Rating der Prelims. Zudem haben wir für euch alle Zahlen zu den Fighter-Gehältern, den Reebok Sponsoren Gehältern und nicht zuletzt zu den medizinischen Suspendierungen.

Post-Fight Pressekonferenz

Zuschauerzahl, Live Gate & Bonus Awards

Im Rahmen der Post-Fight Pressekonferenz gab ein UFC Offizieller natürlich auch wieder die Gewinner der Bonus Awards, sowie die offizielle Zuschauerzahl und das Live Gate bekannt. Es besuchten 18.057 Zuschauer das Air Canada Centre, was für ein Live Gate von $1.843.101 sorgte. Die mit $50.000 dotierten Bonus Awards gingen wenig überraschend an Cub Swanson und Doo Ho Choi für den Fight of the Night, sowie an Max Holloway und Lando Vannata für die Performances of the Night.

Erste Schätzungen zur PPV-Buyrate & TV-Rating der Prelims

Bekanntlich veröffentlicht die UFC als privates Unternehmen keine eigenen Geschäftszahlen. Dennoch kommen die Pay Per View Buyrates meistens doch ans Licht der Öffentlichkeit. Besonders der Pro Wrestling und MMA Fachmann Dave Meltzer gilt in diesem Bereich als eine sehr verlässliche Quelle. Er nutzt nämlich nicht nur seine Verbindungen zu den Kabelanbietern, um an Informationen bezüglich der Verkaufszahlen zu gelangen, sondern er analysiert auch die Google Suchanfragen für den jeweiligen Pay Per View. Vor allem die Suchanfragen sind immer ein recht guter Indikator für die spätere Buyrate. Anhand dieser Werte prognostizierte er eine PPV-Buyrate, die sich bei ca. 150.000 Buys befindet, was die niedrigste Buyrate des Jahres bedeuten würde.

Die zweistündige Preliminary Card auf FOX Sports 1 wurde laut TheMMAReport.com und MMAPayout.com von durchschnittlich 771.000 Zuschauern gesehen und stellte auch in diesem Punkt den schlechtesten Wert des Jahres dar.

Fighter Gehälter

Zudem wurden auch die Fighter Gehälter bekannt, bei denen wenig überraschend Max Holloway mit $180.000 der Top-Verdiener des Abends ist. Die Einnahmen aller 24 Kämpfer findet ihr im Folgenden.

Max Holloway: $180.000 (+$50.000 für die Performance of the Night)
def. Anthony Pettis: $120.000

Donald Cerrone: $176.000
def. Matt Brown: $73.000

Cub Swanson: $96.000 (+$50.000 für den Fight of the Night)
def. Doo Ho Choi: $14.000 (+$50.000 für den Fight of the Night)

Kelvin Gastelum: $70.000
def. Tim Kennedy: $70.000

Emil Weber Meek: $20.000
def. Jordan Mein: $27.000

Misha Cirkunov: $32.000
def. Nikita Krylov: $26.000

Olivier Aubin-Mercier: $32.000
def. Drew Dober: $25.000

Viviane Pereira: $22.800
def. Valerie Letourneau: $11.200

Matthew Lopez: $20.000
def. Mitch Gagnon: $14.000

Landon Vannata: $20.000 (+$50.000 für die Performance of the Night)
def. John Makdessi: $42.000

Rustam Khabilov: $41.400
def. Jason Saggo: $14.000

Dustin Ortiz: $44.000
def. Zach Makovsky: $19.000

Reebok Sponsoren Gehälter

Zudem schüttete Reebok wie gewohnt noch Sponsoren Gehälter an die Fighter aus, wobei auch in dieser Kategorie Max Holloway mit $30.000 der Top-Verdiener war.

Max Holloway: $30.000
def. Anthony Pettis: $15.000

Donald Cerrone: $20.000
def. Matt Brown: $20.000

Cub Swanson: $15.000
def. Doo Ho Choi: $2.500

Kelvin Gastelum: $5.000
def. Tim Kennedy: $5.000

Emil Weber Meek: $2.500
def. Jordan Mein: $5.000

Misha Cirkunov: $2.500
def. Nikita Krylov: $5.000

Olivier Aubin-Mercier: $5.000
def. Drew Dober: $5.000

Viviane Pereira: $2.500
def. Valerie Letourneau: $2.500

Matthew Lopez: $2.500
def. Mitch Gagnon: $5.000

Landon Vannata: $2.500
def. John Makdessi: $10.000

Rustam Khabilov: $5.000
def. Jason Saggo: $2.500

Dustin Ortiz: $5.000
def. Zach Makovsky: $5.000

Medizinische Suspendierungen

Darüber hinaus wurden auch die medizinischen Suspendierungen aller Kämpfer bekanntgegeben, über welche ihr euch im Folgenden einen Überblick verschaffen könnt.

Max Holloway: 14 days
def. Anthony Pettis: 60 days

Donald Cerrone:14 days
def. Matt Brown: 60 days

Cub Swanson: 60 days
def. Dooho Choi: 60 days

Kelvin Gastelum: 14 days
def. Tim Kennedy: 60 days

Emil Weber Meek: 30 days
def. Jordan Mein: 14 days

Misha Cirkunov: 30 days
def. Nikita Krylov: 14 days

Olivier Aubin-Mercier: 30 days
def. Drew Dober: 30 days

Viviane Pereira: 30 days
def. Valerie Letourneau: 30 days

Matthew Lopez: 14 days
def. Mitch Gagnon: 14 days

Landon Vannata: 14 days
def. John Makdessi: 60 days

Rustam Khabilov: 14 days
def. Jason Saggo: 14 days

Dustin Ortiz: 30 days
def. Zach Makovsky: 30 days

Informationen zur Wiederholung

Der Event war in Deutschland auf mehreren Plattformen zu sehen. So gab es zunächst die vollständige Preliminary Card – sowohl die UFC Fight Pass Prelims, als auch die FOX Sports 1 Prelims – auf dem UFC Fight Pass. Um dort auf die Wiederholungen zugreifen zu können, reicht ein normales UFC Fight Pass Abonnement, welches monatlich 7,99€ kostet und euch Zugang zu einem Teil der Live Events (ALLES, außer den UFC Pay Per View Main Cards, den UFC on FOX Main Cards und den europäischen UFC Fight Night Main Cards), dem Fight/Event Archiv, den Fighter Dokumentationen, den The Ultimate Fighter Staffeln und vielem Mehr bietet. Die Pay Per View Main Card wurde derweil exklusiv auf ranFIGHTING, dem Kampfsport Online Streaming Service der ProSiebenSat.1 Pay TV GmbH, ausgestrahlt. Die Wiederholung kostet dort nach wie vor 14,99€, allerdings kann sie ohne zusätzliche Verbindlichkeiten als Einzelkauf erworben werden. Hier findet ihr die Replay Links zu den einzelnen Card Teilen:

UFC Fight Pass Preliminary Card —> KLICK!
FOX Sports 1 Preliminary Card —> KLICK!
Pay Per View Main Card —> KLICK!

Ausblick auf den kommenden Event

Das nächste Event steht mit UFC on FOX 22: VanZant vs. Waterson bereits am morgigen Samstag auf dem Plan. Dazu wird es natürlich auch wieder eine Preview geben, doch wer nicht warten kann, kann sich unter folgendem Link bei uns im Board bereits einen ersten Überblick über die Fightcard verschaffen: UFC on FOX 22: VanZant vs. Waterson Fightcard aus Sacramento, Kalifornien, USA (17.12.2016)

 

Quellen: UFC.com, MMAJunkie.com, MMAFighting.com, Sherdog.com, Wrestling Observer Newsletter, MMAPayout.com, TheMMAReport.com, YouTube.com/UltimateFightingChampionship

 

Diskutiert über dieses Thema mit vielen anderen UFC-Fans bei uns im Board! KLICK!




Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com