Kategorie | MMA News

Fedor Emelianenko unterschreibt Vertrag mit Bellator!! – Bellator 167 Main Event erneut abgeändert – Bellator 165: Chandler vs. Henderson Fallout

29.11.16, von Benjamin "Cruncher" Jung

Fedor Emelianenko unterschreibt Vertrag mit Bellator!!

Für viele Fans gilt Fedor Emelianenko (36-4, 1 NC) als bestes Heavyweight aller Zeiten. Der Russe konnte zwischen 2001 und 2010 für insgesamt 28 Kämpfe ungeschlagen bleiben und dabei unter anderem die PRIDE Heavyweight Championship und den PRIDE Heavyweight Grand Prix gewinnen. Im vergangenen Jahr kehrte die MMA Legende dann bei der japanischen MMA Promotion Rizin FF zurück und besiegte Jaideep Singh problemlos in der ersten Runde. Sein zweiter Kampf nach seinem Rücktritt verlief jedoch nicht wie geplant für ihn.

Am 17. Juni bestritt Emelianenko einen Kampf gegen den ehemaligen UFC Fighter Fabio Maldonado (22-11) in seinem Heimatland Russland. Er ging als haushoher Favorit in den Kampf und viele erwarteten eine Vertragsunterzeichnung mit der UFC, nach einer dominanten Performance. Maldonado schockte die MMA-Welt jedoch in der ersten Runde, als er Emelianenko zu Boden schlagen konnte. Der Russe bewies jedoch, dass er selbst im hohen Alter noch enorm viel Herz hat und kämpfte sich noch zurück und gewann eine kontroverse Majority Decision. Nur ein Punktrichter wertete die erste Runde, wo der Lokalmatador fast mehrfach KO geschlagen wurde mit 10-8.

Nach dieser enttäuschenden Performance erwarteten die meisten Fans, dass Emelianenko nicht zur UFC wechseln wird, da er nicht mehr in der besten Verfassung ist. Einige vermuteten auch, dass der Russe zum zweiten Mal seine Karriere beenden würde. Während des Bellator 165: Chandler vs. Henderson Events verkündete Bellator jedoch, dass man Emelianenko unter Vertrag genommen hat und er schon im Februar 2017 seinen ersten Kampf für die Promotion bestreiten wird. Dabei wird die MMA Legende auf keinen geringeren als Matt Mitrione (11-5) treffen. Mitrione wurde ebenfalls in diesem Jahr von Bellator verpflichtet und konnte seitdem zwei Kämpfe bei der Promotion gewinnen. Während er einer der heißesten Kandidaten für den vakanten Heavyweight Titel der Promotion war, scheint Bellator Präsident Scott Coker aktuell andere Pläne für die Championship und Mitrione zu haben.

Am 18. Februar 2017 werden Emelianenko und Mitrione im SAP Center in San Jose, Kalifornien gegeneinander antreten. Andere Kämpfe für Bellator 172 wurden bislang noch nicht angekündigt. Über den Vertrag von Emelianenko wurde verkündet, dass es sich um einen Multi-Fight und Multi-Year Kontrakt handle. Das bedeutet, dass Emelianenko selbst im Falle einer Niederlage mit hoher Wahrscheinlichkeit weiter für Bellator auftreten wird.

Mit Scott Coker hat der Russe auch eine lange Vergangenheit. Die beiden arbeiteten bereits bei Strikeforce miteinander. Dies war auch das erste Mal, dass Emelianenko bei einer amerikanischen MMA Promotion unter Vertrag stand. In San Jose endete auch seine legendäre Siegesserie, als er in einem Triangle Choke von Fabricio Werdum aufgeben musste. Auch seine nächsten beiden Fights verlor der ehemalige PRIDE Champion gegen Antonio Silva und Dan Henderson. Wir können gespannt sein, wie Emelianenko sich dieses Mal präsentieren wird und ob er den ehemaligen UFC Fighter bezwingen kann.

Quelle: MMAJunkie.com

Bellator 167 Main Event erneut abgeändert

Vor wenigen Wochen berichteten wir erst HIER, dass sich Pat Curran (22-7) im Vorfeld von Bellator 167 verletzt hat und aufgrund dessen sein geplanter Hauptkampf gegen John Teixeira (18-1-2) abgesagt werden musste. Teixiera verbleibt auf der Card und wird an diesem Wochenende gegen Justin Lawrence (9-3) antreten. Eigentlich sollte dies der Co-Main Event der Veranstaltung werden, die im WinStar World Casino in Thackerville, Oklahoma stattfinden wird, doch auch diese Pläne wurden nun verworfen, nachdem sich erneut ein Beteiligter den neuen Main Events verletzt hat.

So sollte nämlich ein Lightweight bout zwischen Patricky „Pitbull“ Freire (16-8) und Derek Campos (17-6) den neuen Hauptkampf des Events bilden, doch der Brasilianer Freire hat sich nun auch im Training verletzt, weshalb sein geplantes Rematch gegen Campos vorerst nicht stattfinden wird. Das erste Aufeinandertreffen der beiden konnte Freire im Jahr 2014 via TKO in der zweiten Runde für sich entscheiden. In seinem letzten Fight unterlag „Pitbull“ Michael Chandler via KO in der ersten Runde. Dabei ging es um die Bellator Lightweight Championship. Auch Campos verlor im vergangenen Jahr gegen Chandler.

Der neue Main Event von Bellator 167 wird jedoch weiterhin ein Rematch sein. So werden Darrion Caldwell (9-1) und Joe Taimanglo (23-6-1) erneut in einem Main Event von Bellator aufeinandertreffen. Zuletzt kämpften die beiden bei Bellator 159 gegeneinander, als Taimanglo den wohl größten Upset des Jahres landete und den favorisierten Caldwell in der dritten Runde zur Aufgabe brachte. Taimanglo verpasste im Vorfeld jedoch deutlich das Kampfgewicht. Der Sieger dieses Fights wird wohl mit hoher Wahrscheinlichkeit den nächsten Titelkampf um die Bellator Bantamweight Championship erhalten. Teixeira vs. Lawrence wird der neue Opener der Main Card sein.

Die gesamte Fightcard könnt ihr euch hier durchlesen:

Bellator 167: Caldwell vs. Taimanglo II Fightcard aus Thackerville, Oklahoma, USA (03.12.2016)

Quellen: MMAJunkie.com

Bellator 165: Chandler vs. Henderson Fallout

Am vergangenen Samstag veranstaltete Bellator MMA sein insgesamt 18. Event in diesem Jahr. Mit Bellator 165: Chandler vs. Henderson war die Promotion zum zweiten Mal in diesem Jahr im SAP Center in San Jose, Kalifornien zu Gast. Im Main Event verteidigte Michael Chandler seine Lightweight Championship gegen den ehemaligen UFC Fighter Benson Henderson. Schauen wir nun auf den Event zurück.

Zusammenfassung der Ergebnisse

Im Hauptkampf der Veranstaltung verteidigte Michael Chandler (16-3) erfolgreich seine Bellator Lightweight Championship. Der zweimalige Titelträger besiegte in einem hochklassigen Fight den ehemaligen UFC Lightweight Champion Benson Henderson (24-7) via Split Decision. Chandler startete sehr stark in den Kampf und finishte seinen Gegner fast in der ersten Runde. Henderson konnte das Schlimmste allerdings verteidigen und kämpfte sich wieder zurück. Trotzdem schien Chandler seinem Gegner immer ein Schritt voraus zu sein. In der letzten Runde war Chandler dann konditionell nicht mehr auf dem höchsten Level und Henderson schien seine einzige Runde im Kampf zu gewinnen. Überraschenderweise sah ein Punktrichter den ehemaligen UFC Fighter insgesamt vorne, doch Chandler verteidigte den Titel, da sie anderen beiden Judges den Kampf an ihn werteten. Damit verlor Henderson auch seinen zweiten Titelkampf bei Bellator, allerdings präsentierte er sich erstmals bei Bellator wieder in alter Verfassung. Chandler könnte als Nächstes gegen Josh Thomson seinen Titel verteidigen.

Der Co-Main Event versprach ein Spektakel zu werden, allerdings enttäuschten sowohl Michael Page (12-0), als auch Fernando Gonzalez (25-14) die Fans. Obwohl beide Männer im Vorfeld ein Spektakel versprachen, kam nicht viel dabei heraus und viele Fans in der Arena buhten während des Kampfes. In den ersten beiden Runden zeigte sich Gonzalez sehr passiv und Page hatte auch keine Antwort auf den Kampfstil seines Gegners. Gonzalez entschloss sich in der letzten Runde dann doch, etwas zu unternehmen und wurde aktiver, allerdings reichte dies nicht aus und Page gewann eine Split Decision und bleibt damit ungeschlagen in seiner MMA Karriere.

Auf der restlichen Main Card gingen zwei Kämpfe über die volle Distanz, allerdings gab es auch ein Finish. Im Opener der Main Card dominierte Linton Vassell (17-5, 1 NC) den ehemaligen UFC Fighter Francis Carmont (24-12) und sicherte sich eine klare Unanimous Decision. Keri Anne Melendez (1-0) konnte im zweiten Kampf der Main Card ein erfolgreiches MMA Debüt feiern. Die Frau des UFC Fighters Gilbert Melendez besiegte Sheila Padilla (2-1) via KO in der ersten Runde. Außerdem setzte sich Adam Piccolotti (9-0) in einem Lightweight bout via Unanimous Decision gegen Brandon Girtz (14-5).

Die kompletten Ergebnisse findet ihr in unserem Board:

Bellator 165: Chandler vs. Henderson Ergebnisse aus San Jose, Kalifornien, USA (19.11.2016)

Highlight Videos

Die Promotion lud für den Event das gewohnte Highlight Video auf ihrem offiziellen YouTube Kanal hoch.

Post-Fight News

Kommen wir nun zu den Post-Fight News. Hier präsentieren wir euch dieses Mal die Post-Fight Pressekonferenz, sowie die TV-Ratings. Weitere Zahlen zum Event wurden nicht veröffentlicht.

Post-Fight Pressekonferenz

TV-Ratings

Die Ratings für das Event fielen zwar besser aus als zuletzt, jedoch waren die Zahlen wieder ziemlich enttäuschend So sahen sich im Schnitt 597.000 TV-Zuschauer die Main Card auf Spike TV an. Damit verbesserte man sich zwar im Vergleich zum letzten Event (555.000 Zuschauer), allerdings verlor man das Duell gegen die UFC, die zur gleichen Zeit ebenfalls eine Fight Night im Free TV ausstrahlten. Die meisten Zuschauer schalteten im Main Event ein, doch wurde bislang kein Kampf von Benson Henderson bei Bellator von so wenigen Leuten angesehen.

Eine Übersicht auf alle TV-Ratings der Promotiongeschichte bekommt ihr unter folgendem Link:

PPV-Buyrates & TV-Ratings der Bellator Events

Quellen: Tapology.com, MMAPayout.com, YouTube.com/BellatorMMA

Diskutiert HIER mit vielen weiteren Fans über die News! KLICK!!





Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/