Kategorie | NXT, Shows

WWE NXT „Takeover: Toronto“ Ergebnisse & Bericht aus Toronto, Kanada vom 19.11.2016 (inkl. Videos & kompletter Pre-Show)

20.11.16, von Benjamin "Cruncher" Jung

NXT Takeover: Toronto
Ort: Air Canada Centre in Toronto, Ontario, Kanada
Datum: 19. November 2016
Zuschauer: 12.649

Pre-Show

Main-Show

Zu Beginn der Show wird in einem Video auf die kanadische Vergangenheit der WWE geblickt, anschließend werden in einem Package die Matches der heutigen Nacht gehypt.

Takeover begann Glorious mit einem Chor, welcher Bobby Roodes Einzugsmusik anstimmte. The Glorious One kam mit seinem schönsten Bademantel zum Ring, während die Fans elanvoll mitsangen. Ihm folgte unter lauten „Ten“-Rufen Tye Dillinger, bevor das erste Match des Abends begann.

1. Match
Singles Match
Bobby Roode gewann gegen Tye Dillinger via Pin nach dem Impaler DDT.
Matchzeit: 16:29
– Während des Matches zeigte Dillinger unter großem Jubel einen Sharpshooter „right in the heart of Canada“.

Es folgte ein Rückblick auf das Dusty Rhodes Classic Tournament und den Weg der beiden Finalteams.

Nach dem Einzug der Teams wurde der bereits hängende Käfig in die Mitte des Ringes heruntergelassen und Paul Ellering betrat die Zelle.

2. Match
Dusty Rhodes Tag Team Classic Tournament – Finale – Tag Team Match
Authors of Pain (Akam & Rezar) gewannen gegen TM-61 (Nick Miller & Shane Thorne) via Pin von Akam an Thorne nach dem Last Chapter.
Matchzeit: 08:21
– Mitten im Match ließ Ellering eine Kette aus dem Käfig in den Ring fallen, mit welcher Rezar zuschlagen wollte; die Kette landete allerdings in der ersten Reihe der Zuschauer.

Nachdem Ellering wieder auf festen Boden angelangt war, überreichte Goldust den Siegern stellvertretend für die Rhodes Familie die Trophäe.

Ein Video schilderte die Probleme zwischen #DIY und The Revival, bevor das erste Titelmatch des Abends starten konnte.

3. Match
NXT Tag Team Championship
2-out-of-3-Falls Tag Team Match
#DIY (Johnny Gargano & Tomasso Ciampa) gewannen gegen The Revival (Scott Dawson & Dash Wilder) (c) mit 2:1 –> Titelwechsel!
Matchzeit: 22:25
Reihenfolge der Falls:
0-1 : Dash Wilder pinnte Johnny Gargano nach der Shatter Machine (05:17)
1-1 : Tomasso Ciampa pinnte Scott Dawson nach der Superkick / Running Knee Strike Kombination (13:44)
2-1 : Johnny Gargano brachte Dash Wilder im Garga-No-Escape zur Aufgabe (22:25)
– Zwischen Fall 2 und 3 wollten The Revival die Superkick / Running Knee Strike Kombination zeigen, Wilder traf Dawson allerdings mit einem Superkick. Die darauf folgende Shatter Machine von #DIY reichte aber nur für einen 2-Count.
– Dawson klopfte beim finalen Fall gleichzeitig im Armbar von Ciampa ab.

Die Kamera entdeckte Jim Ross unter den Zuschauern.

Es folgte ein Einspieler zum Match der Damen. Asukas frühere Gegnerinnen brachten sie over, indem sie erläuterten, wie gefährlich die Japanerin sei.

Mickie James wurde als erstes in der Halle empfangen, ihr folgte Asuka.

4. Match
NXT Womens Championship
Singles Match
Asuka (c) gewann gegen Mickie James via Submission im Asuka Lock.
Matchzeit: 12:57

Nach dem Match bot Mickie James der Siegerin einen Handshake an. Asuka antwortete, indem sie James provokant den Titel ins Gesicht hielt und den Ring verließ.

Die Kamera fand Pat Patterson in der Crowd, anschließend wurden Nakamura und Joe backstage auf dem Weg in die Halle gezeigt. Es folgte ein Rückblick auf die Geschichte der beiden.

Samoa Joe betrat die Halle als erster. Ihm folgte Shinsuke Nakamura, welcher statt einem einzelnen Geiger dieses mal direkt eine ganze Gruppe mitbrachte.

5. Match
NXT Championship
Singles Match
Samoa Joe gewann gegen Shinsuke Nakamura (c) via Pin nach dem Muscle Buster –> Titelwechsel!
Matchzeit: 20:09
– Vor dem Finish verpasste Joe seinem Kontrahenten außerhalb des Ringes einen Low Kick, nachdem er den Referee beiseite geschoben hatte, gefolgt von einem Uranage auf die Ringtreppe. Im Ring bescherte ihm dann der Muscle Buster seine zweite NXT Titelregentschaft.

Die Show endete mit einem über Nakamura triumphierenden Samoa Joe.

Fallout

 

Schon an Board? Diskutiert HIER mit Deutschlands Wrestling-Community #1 !




Sag was zu diesem Thema!

18 Antworten zu “WWE NXT „Takeover: Toronto“ Ergebnisse & Bericht aus Toronto, Kanada vom 19.11.2016 (inkl. Videos & kompletter Pre-Show)”

  1. dembo sagt:

    Allein der Sharpshooter und die Verabschiedung von Tye waren Feelgood-Momente…

  2. ricweiss sagt:

    Schlechtestes Takeover aller Zeiten! Die Survivor Series wird garantiert viel besser werden!

  3. Ulisepp sagt:

    Wieder ein Bomben Takeover.

    NXT enttäuscht einfach nicht.

    Stimmung exzellent. Booking und Wrestling konsequent bis awesome.
    Joes Sieg über Nakamura ist super. Nakamuras Streak ist jetzt kein Thema mehr.Joe bestätigt seinen Ruf als Motherfuckaaa und und und ….

  4. Mantis sagt:

    @ricweiss

    Möchtest du deinen Standpunkt begründen? Weil ich finde, dass dies eins der besseren TakeOver war. Und Survivor Series wird dies, meiner Meinung nach, garantiert nicht toppen.

  5. hollwos sagt:

    ich fand auch das einer der bessern nxt tatkerover war bin bin ja jetzt mal gespannt ob man doch nakamura hochgezogen wird wenn nicht finde ich den titelwechsel nicht so pralle

  6. dembo sagt:

    Durchweg gelungen… wenn Nakamura jetzt zu SD kommt, dann war alles richtig. Oder aber, Joe bekommt den call up und legt den Titel nieder, nachdem er bewiesen hat, dass er ein Biest ist – somit hätte man einen würdigen Gegner für Lesnar und es auch passend auf den Weg gebracht. Nakamura wurde ja nicht wirklich geschwächt, weil der Kick die Niederlage eingeleitet hat. Ich bin gespannt, Möglichkeiten gibt es jetzt genug. An sich hätte ich auch nichts gegen ne Fehde zwischen Joe und Eric Young und Asuka und Nikki…

  7. Darki sagt:

    Ich habe nun auch schon bessere Takeover gesehen, allerdings haben die ersten 3 Matches es definitiv rausgerissen damit es kein komplettes Fiasko wurde, allerdings:

    – Schade das sie Tye nicht den Win gegeben haben, die beiden haben ne gute Chemie im Ring und die Fehde auszubauen würde mehr Sinn machen, wenn Booby verloren hätte.

    – Die Authors sind der wohl beste Sieger atm (und wenn sie nun gegen DIY fehden, können sie nur besser werden), allerdings wirkte das DTTC diesmal deutlich schlechter vorbereitet.

    – Müssen The Revival nun einfach ins Mainroster

    – Asakamatches sind inzwischen so langweilig wie Lesnarmatches

    – Hätte ich das 2 out of 3 Match als letztes gesetzt, vor allem wenn man sich diese performance ansieht dort im „Mainevent“, ich weiß nicht wo das Problem ist, aber das nun schon das zweite mittelmäßige PPV-Match der Beiden, alles wirkt lieblos zusammengestückelt als wolle jeder seine paar Moves unterbringen (zb. selled Nakamura 2 Min sein Knee, dann 10 min nicht, dann wieder 5 min das Knee, wenn man ihn seine Offence zeigen lassen will, dann lässt man die Kneenummer halt bis später) dazu nen Fuckfinish was nur nach „wir wollen keinen hier beschädigen“ aussieht..mäh einfach!

  8. #notstraight sagt:

    Ich denke nicht dass Nakamura zu SD geht da es im Dezember das NXT Takeover Osaka gibt und da wird bzw muss Nakamura den Titel holen ich denke eher Joe wird nach dem Takeover ins Mainroster geholt und Roode wird gegen Nakamura fehden….

  9. RealNiko sagt:

    Leute es wird sicherlich ein letztes Match zw Nakamura und Joe geben, Joe wirds verlieren und dann aufsteigen. Kann #notstraight nur recht geben.
    Außerdem war das wieder ein Bomben-PPV. Da Joe der beste Heel bei der WWE ist find ich´s umso besser.

  10. Oolaf sagt:

    Hat Johnny Gargano da echt einem Schalker nen Kuss gegeben?! Is der ekelhaft ;))

  11. hollwos sagt:

    #notstraight trozdem ist das scheiße mit dem dauerenden titelwechselrei nimmt einfach den titel sein glanz weg wie bei dem raw women titel

  12. Mosh_Pitt sagt:

    Die Ottos Of Pain …. geiler Name für ein Tag Team … ich geh Kaputt 🙂

  13. MyNameIsPaulHeyman sagt:

    @Oolaf

    Johnny Wrestling kennt halt den geilsten Club der Welt 😉

  14. Reaton sagt:

    #DIY vs The Revival MOTY!

  15. King Goldberg King Lesnar sagt:

    Gibt es nen roundtable für suse

  16. JennyTG sagt:

    @
    Oolaf…

    MEINE GE…danken 😛

    @ MyNameIsPaulHeyman
    ja nee is klaaaa

    Ansonsten
    ich fand es war ein Kurzweiliges TakeOver. Das TT Titel Match war für mich das MOTN (leider hab ich mich was den Mainer angeht selbst gespoilert, daher ist der nicht mit in der Wertung)n und ich fand es Toll, Micky James noch mal bei der WWE zu sehen…

  17. marcsiev sagt:

    Beachte die 4 deutschen in den Rostock, Schalke, Dortmund und Bayern Trikots beim Gargano/Tampa Jubel.

    Insgesamt schöne Matches mit geilen Spots.

    Ist der Bayern/Lederhosenträger der anderen pay per View’s eigentlich auch im Board unterwegs?

  18. Haborym sagt:

    Der Entrance von ROODE war einfach legendär. Ich find es gut das Roode hier gewonnen hat schließlich ist er Kanadier. Schade das man Eric Young nicht einen ähnlichen Moment beschert hat.

    Das Finale Match im Dusty Classic fand ich einfach nur schlecht. AoP ist einfach TagTeam mit dem kaum einer arbeiten kann weil es beiden an Beweglichkeit fehlt was die Matches langweilig und träge macht.

    Das Womensmatch fand ich jetzt mal gar nicht so schlecht. Hätte von Mickie ehrlicherweise eine schlechtere Performance erwartet.

    #DIY endlich!

    Nakamura vs Joe war ein gutes Match.

    Zu der Diskussion hier: Ich finde Joe sollte in NxT bleiben und da mit dem Nachwuchs arbeiten. Im MR würde er über kurz oder lang untergehen.

Schreibe einen Kommentar








Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews

W-IonYouTube

Information