Kategorie | MMA News, UFC News

Previews auf UFC Fight Night 99: Mousasi vs. Hall II, UFC Fight Night 100: Bader vs. Nogueira II & Bellator 165: Chandler vs. Henderson – Fightcards, Preview Videos, Fight Week Aktivitäten & Ausstrahlungsinformationen zu den Events

19.11.16, von Benjamin "Cruncher" Jung

UFC Fight Night 99 Preview

UFC Fight Night 99: Mousasi vs. Hall II Preview

Die Ultimate Fighting Championship existiert mittlerweile schon seit über 23 Jahren. Trotzdem schaffte es die Promotion in diesem Zeitraum erst einmal, ein Event in Nordirland zu veranstalten. So fand nämlich der UFC 72: Victory Pay Per View im Juni 2007 in der damaligen Odyssey Arena (heute als SSE Arena bekannt) in Belfast statt. Seitdem mussten die nordirischen Fans vergeblich auf eine zweite UFC Veranstaltung in ihrer Heimat warten. Am heutigen Abend hat das Warten aber endlich ein Ende, denn der Marktführer des Mixed Martial Arts Sports wird mit der UFC Fight Night 99: Mousasi vs. Hall II in die Hauptstadt Nordirlands zurückkehren. Wir wollen nun nochmal etwas ausführlicher auf das heutige Event vorausblicken.

Fightcard Übersicht

Los geht es mit einem Blick auf die Fightcard. Im Vorfeld dieses Events kam es leider zu einigen kurzfristigen Absagen. Unter anderem mussten sowohl der Main Event, als auch der Co-Main Event aufgrund von Verletzungen abgeändert werden.

Im Main Event des Abends sollte eigentlich Dong Hyun Kim (21-3-1, 1 NC) in einem heißerwarteten Welterweight bout auf Gunnar Nelson (15-2-1) treffen. Da Nelson jedoch verletzungsbedingt ausfiel, entschied sich die UFC dazu, diese Ansetzung ganz von der Card zu streichen und dafür das Middleweight Rematch zwischen Gegard Mousasi (40-6-2) und Uriah Hall (12-7) als neuen Headlinier zu booken. Im Co-Main Event musste derweil James Krause (23-7) mit einer Verletzung passen. Deswegen bekommt es sein ursprünglicher Gegner Ross Pearson (19-12, 1 NC) nun in einem Lightweight bout mit Stevie Ray (19-6) zu tun. Zudem verlor die Card noch den Flyweight bout zwischen Ian McCall (13-5-1) und Neil Seery (16-12), da McCall krankheitsbedingt nicht dazu in der Lage ist, ins Octagon zu steigen.

Trotz dieser drei Kontroversen stehen immerhin noch 13 Ansetzungen auf der Card. Diese hat man wie üblich in Vor- und Hauptprogramm unterteilt. So gibt es zunächst neun Prelims, bevor uns dann im Anschluss die große 4-Fight Main Card erwartet.

Wie bereits erwähnt werden sich Mousasi und Hall hier im Hauptkampf ein zweites Mal miteinander duellieren. Den ersten Fight konnte Hall überraschend gewinnen. Er finishte Mousasi nämlich bei der UFC Fight Night 75 im September 2015 via TKO in der zweiten Runde. Anschließend verlor der 32-Jährige jedoch gegen Robert Whittaker und Derek Brunson. Deswegen wird er in den offiziellen UFC Middleweight Fighter Rankings auch nur noch an #10 geführt. Für Mousasi war die Niederlage derweil ein echter Wachmacher. So konnte er sich seitdem gegen Thales Leites, Thiago Santos und Vitor Belfort durchsetzen. Er belegt also nicht durch Zufall den fünften Platz der 185 Pfund Rangliste. Kann Hall die MMA Welt hier erneut schocken oder kann sich Mousasi für den spektakulären Knockout revanchieren?

Vervollständigt wird die Main Card von dem angesprochenen Pearson-Ray Co-Main Event, einem Heavyweight bout zwischen Timothy Johnson (10-2) und dem ehemaligen Bellator Heavyweight Champion Alexander Volkov (27-6), sowie einem Featherweight bout zwischen Artem Lobov (12-12-1, 1 NC), dem Trainingspartner von UFC Mega-Star Conor McGregor, und Teruto Ishihara (9-2-2).

Die neun Fights der Preliminary Card lauten wiefolgt: Magnus Cedenblad (14-4) und Jack Marshman (20-5) in einem Middleweight bout, Kyoji Horiguchi (17-2) und Ali Bagautinov (14-4) in einem Flyweight bout, Kevin Lee (13-2) und Magomed Mustafaev (13-1) in einem Lightweight bout, Anna Elmose (3-1) und Amanda Cooper (2-2) in einem Women’s Strawweight bout, Justin Ledet (7-0) und Mark Godbeer (11-2) in einem Heavyweight bout, Zak Cummings (19-5) und Alexander Yakovlev (23-7-1) in einem Welterweight bout, Marion Reneau (6-3) und Milana Dudieva (11-4) in einem Women’s Bantamweight bout, Brett Johns (12-0) und Kwan Ho Kwak (9-0) in einem Bantamweight bout und Charlie Ward (2-1) und Abdul Razak Alhassan (6-0) in einem Welterweight bout.

Die vollständige Fightcard mit allen 13 Aufeinandertreffen findet ihr hier nochmal kompakt auf einen Blick: UFC Fight Night 99: Mousasi vs. Hall II Fightcard aus Belfast, Nordirland (19.11.2016)

Preview Videos

Um euch die wichtigsten Protagonisten des Events etwas genauer vorzustellen, hat die UFC auf ihrem offiziellen YouTube Kanal wieder reichlich Videomaterial veröffentlicht. Dabei lag der Fokus natürlich auf dem Main Event zwischen Gegard Mousasi und Uriah Hall.

Gegard Mousasi vs. Uriah Hall – Main Event Preview

Gegard Mousasi vs. Uriah Hall – One More Time

Gegard Mousasi vs. Uriah Hall – UFC Breakdown: Fight Focus

Gegard Mousasi vs. Uriah Hall – UFC Breakdown: On The Mat

Free Fights

Es wurde zudem auch wieder ein Free Fight hochgeladen. Dabei handelt es sich natürlich um den ersten Kampf zwischen Gegard Mousasi und Uriah Hall bei der UFC Fight Night 75.

UFC Fight Night 75: Gegard Mousasi vs. Uriah Hall

Fight Week Aktivitäten

Kommen wir nun zu den obligatorischen Aktivitäten aus der Fight Week. Leider gab es am Donnerstag weder die Open Workouts, noch den Ultimate Media Day. Es fanden lediglich am Freitag eine Q&A Session mit Brad Pickett, Paul Felder und Elias Theodorou, sowie die offiziellen Weigh Ins mit allen 26 Fightern der Card statt.

Q&A Session

Weigh Ins

Main Card (UFC Fight Pass)
Gegard Mousasi (184) vs. Uriah Hall (185)
Ross Pearson (146) vs. Stevie Ray (155)
Timothy Johnson (264) vs. Alexander Volkov (249)
Artem Lobov (144) vs. Teruto Ishihara (146)

Preliminary Card (UFC Fight Pass)
Magnus Cedenblad (185) vs. Jack Marshman (184)
Kyoji Horiguchi (125) vs. Ali Bagautinov (126)
Kevin Lee (155) vs. Magomed Mustafaev (156)
Anna Elmose (116) vs. Amanda Cooper (116)
Justin Ledet (240) vs. Mark Godbeer (238)
Zak Cummings (173)* vs. Alexander Yakovlev (171)
Marion Reneau (135) vs. Milana Dudieva (135)
Brett Johns (136) vs. Kwan Ho Kwak (136)
Charlie Ward (169) vs. Abdul Razak Alhassan (170)

*Cummings verpasste das 171 Pfund Gewichtslimit für seinen Welterweight bout gegen Yakovlev um zwei Pfund. Daher muss er nun 20% von seinem Gehalt an seinen Gegner abgeben. Der Fight wird aber trotzdem im 173 Pfund Catchweight stattfinden.

Ausstrahlungsinformationen

Das Event ist in Deutschland auf mehreren Plattformen zu sehen.

So gibt es zunächst die Preliminary Card auf dem UFC Fight Pass. Um darauf zugreifen zu können, reicht ein normales UFC Fight Pass Abonnement, welches monatlich 7,99€ kostet und euch Zugang zu einem Teil der Live Events (ALLES, außer den UFC Pay Per View Main Cards, den UFC on FOX Main Cards und den europäischen UFC Fight Night Main Cards), dem Fight/Event Archiv, den Fighter Dokumentationen, den The Ultimate Fighter Staffeln und vielem Mehr bietet.

Die Main Card wird derweil exklusiv auf ranFIGHTING, dem Kampfsport Online Streaming Service der ProSiebenSat.1 Pay TV GmbH, ausgestrahlt. Die Übertragung kostet dort nochmal zusätzlich 3,99€. Sie ist allerdings ein Teil des sogenannten ranFIGHTING Black Pass Angebots. Wenn ihr also das Event bestellt, erhaltet ihr für diesen Preis nicht nur diese einzelne Veranstaltung, sondern auch noch einen Monat lang alle weiteren Features des Black Pass‘.

Hier findet ihr die Verlinkungen, sowie die deutschen Anfangszeiten zu den einzelnen Card Teilen:

18:30 Uhr MEZ: UFC Fight Pass Preliminary Card —> KLICK!
22:00 Uhr MEZ: UFC Fight Pass Main Card —> KLICK!

Und damit wollen wir unsere Preview zur UFC Fight Night 99: Mousasi vs. Hall II beenden. Abschließend wünschen wir euch viel Spaß beim Schauen des Events.

Quellen: UFC.com, MMAJunkie.com, MMAFighting.com, Sherdog.com, YouTube.com/Ultimate Fighting Championship

 

Diskutiert über dieses Thema mit vielen anderen UFC-Fans bei uns im Board! KLICK!

UFC Fight Night 100 Preview

UFC Fight Night 100: Bader vs. Nogueira II Preview

In der heutigen Nacht findet mit der UFC Fight Night 100: Bader vs. Nogueira II bereits zum fünften Mal ein Event im Ginásio do Ibirapuera in São Paulo, Brasilien statt. Zuletzt gastierte die Ultimate Fighting Championship dort im November 2015 mit der UFC Fight Night 77: Belfort vs. Henderson III. Wir wollen nun nochmal etwas ausführlicher auf das heutige Event vorausblicken.

Fightcard Übersicht

Los geht es mit einem Blick auf die Fightcard. Im Vorfeld mussten insgesamt drei Fighter ihren Kampf absagen, wodurch auch der Main Event abgeändert werden musste. Zum einen musste Michael Graves (6-0-1) von der Card gestrichen werden, da er verhaftet wurde. Ersetzt wird er durch Zak Ottow (14-3), der nun gegen Sérgio Moraes (10-2-1) antritt. Außerdem wurde Matheus Nicolau (12-1-1) positiv getestet, weshalb sein Fight gegen Ulka Sasaki (19-3-2) gecancelt werden musste. Für den Japaner wurde kein Ersatzgegner gefunden, sodass er ganz von der Card genommen wurde.

Im Main Event werden zwei der besten Light Heavyweights der Welt aufeinandertreffen. Eigentlich sollte der zweimalige Title Challenger Alexander Gustafsson (17-4) gegen Antônio Rogério Nogueira (22-7) antreten, allerdings verletzte sich der Schwede im Vorfeld und musste den Kampf absagen. Ersetzt wird Gustafsson durch Ryan Bader (21-5), der aktuell auf #4 in den offiziellen UFC Rankings gelistet wird. Bader und Nogueira kämpften bereits im Jahr 2010 gegeneinander, damals im Co-Main Event von UFC 119. Bader setzte sich vor sechs Jahren klar via Unanimous Decision durch und stand seitdem des öfteren kurz vor einem Title Shot. Nun steht wieder eine Menge auf dem Spiel für den Amerikaner, der sechs seiner letzten sieben Kämpfe für sich entscheiden konnte. Nogueira war in letzter Zeit nicht sehr aktiv, doch überraschte viele Fans mit seinem KO Sieg gegen Patrick Cummins. Der Sieger dieses Fights könnte möglicherweise gegen den Sieger des Light Heavyweight Titelkampfs bei UFC 206 antreten, weshalb beide Männer sicherlich versuchen werden, die UFC Offiziellen zu überzeugen.

Neben dem Main Event stehen noch fünf weitere Ansetzungen auf der Main Card. Im Co-Main Event wird der Brasilianische Striker Thomas Almeida (21-1) versuchen, sich von seiner ersten Niederlage seiner Karriere zu erholen. Dabei tritt er gegen Albert Morales (6-0-1) an. Außerdem kehrt Cláudia Gadelha (13-2) ins Octagon zurück und kämpft gegen die Amerikanerin Cortney Casey (6-3). Auch Thales Leites (26-6) kehrt wieder nach Brasilien zurück und trifft auf den talentierten Polen Krzysztof Jotko (18-1). Im Welterweight bout zwischen Warlley Alves (10-1) und Kamaru Usman (8-1) werden beide Männer versuchen, sich in den Rankings weiter hochzukämpfen. Die Main Card eröffnen werden Sérgio Moraes (10-2-1) und Zak Ottow (14-3) in einem Welterweight bout.

Die sechs Fights der Preliminary Card lauten wiefolgt: Cezar Ferreira (10-5) und Jack Hermansson (14-2) in einem Middleweight bout, Marcos Rogério de Lima (14-3-1) und Gadzhimurad Antigulov (18-4) in einem Light Heavyweight bout, Johnny Eduardo (27-10) und Manvel Gamburyan (15-9, 1 NC) in einem Bantamweight bout, Luis Henrique (9-2) und Christian Colombo (8-1-1) in einem Heavyweight bout, Pedro Munhoz (12-2,1 NC) und Justin Scoggins (11-2) in einem Bantamweight bout und Francimar Barroso (18-5) und Darren Stewart (7-0) in einem Light Heavyweight bout.

Die vollständige Fightcard mit allen 12 Aufeinandertreffen findet ihr hier nochmal kompakt auf einen Blick: UFC Fight Night 100: Bader vs. Nogueira II Fightcard aus São Paulo, Brasilien (19.11.2016)

Preview Videos

Um euch die wichtigsten Protagonisten des Events etwas genauer vorzustellen, hat die UFC auf ihrem offiziellen YouTube Kanal wieder reichlich Videomaterial veröffentlicht. Dabei lag der Fokus natürlich auf dem Main Event zwischen Ryan Bader und Antônio Rogério Nogueira.

Ryan Bader vs. Antônio Rogério Nogueira – Main Event Preview

Ryan Bader vs. Antônio Rogério Nogueira – Rematch Ready

Free Fights

Es wurde zudem auch wieder ein Free Fight hochgeladen. Dabei handelt es sich natürlich um den ersten Kampf zwischen Ryan Bader und Antônio Rogério Nogueira bei UFC 119.

UFC 119 – Ryan Bader vs. Antônio Rogério Nogueira

Fight Week Aktivitäten

Kommen wir nun zu den obligatorischen Aktivitäten aus der Fight Week. Leider gab es am Donnerstag weder die Open Workouts, noch den Ultimate Media Day. Es fanden lediglich am Freitag die offiziellen Weigh Ins mit allen 24 Fightern der Card statt.

Weigh Ins

Main Card (UFC Fight Pass)
Ryan Bader (204) vs. Antônio Rogério Nogueira (206)
Thomas Almeida (135) vs. Albert Morales (134)
Cláudia Gadelha (116) vs. Cortney Casey (116)
Thales Leites (186) vs. Krzysztof Jotko (185)
Warlley Alves (171) vs. Kamaru Usman (169)
Sérgio Moraes (171) vs. Zak Ottow (171)

Preliminary Card (Fox Sports 1)
Cezar Ferreira (185) vs. Jack Hermansson (186)
Marcos Rogério de Lima (206) vs. Gadzhimurad Antigulov (203)
Johnny Eduardo (136) vs. Manvel Gamburyan (136)
Luis Henrique (256) vs. Christian Colombo (251)

Preliminary Card (UFC Fight Pass)
Pedro Munhoz (135) vs. Justin Scoggins (135)
Francimar Barroso (206) vs. Darren Stewart (205)

Ausstrahlungsinformationen

Das Event ist in Deutschland vollständig auf dem UFC Fight Pass zu sehen. Um darauf zugreifen zu können, reicht ein normales UFC Fight Pass Abonnement, welches monatlich 7,99€ kostet und euch Zugang zu einem Teil der Live Events (ALLES, außer den UFC Pay Per View Main Cards, den UFC on FOX Main Cards und den europäischen UFC Fight Night Main Cards), dem Fight/Event Archiv, den Fighter Dokumentationen, den The Ultimate Fighter Staffeln und vielem Mehr bietet. Da das Event in den USA in drei verschiedene Card Teile gesplittet wurde, werden euch auch drei verschiedene Streams angezeigt. Lasst euch davon aber nicht irritieren, denn diese Splittung der Card hat für die deutschen Fans keinerlei Relevanz. Hier findet ihr die Verlinkungen, sowie die deutschen Anfangszeiten zu den einzelnen Card Teilen:

00:00 Uhr MEZ: UFC Fight Pass Preliminary Card —> KLICK!
01:00 Uhr MEZ: FOX Sports 1 Preliminary Card —> KLICK!
03:00 Uhr MEZ: FOX Sports 1 Main Card —> KLICK!

Und damit wollen wir unsere Preview zur UFC Fight Night 100: Bader vs. Nogueira II beenden. Abschließend wünschen wir euch viel Spaß beim Schauen des Events.

Quellen: UFC.com, MMAJunkie.com, MMAFighting.com, Sherdog.com, YouTube.com/Ultimate Fighting Championship

 

Diskutiert über dieses Thema mit vielen anderen UFC-Fans bei uns im Board! KLICK!

Bellator 165 Preview

Bellator 165: Chandler vs. Henderson Preview

In der heutigen Nacht von Samstag auf Sonntag veranstaltet Bellator mit dem Bellator 165: Chandler vs. Henderson Event das 18. Event in diesem Jahr. Dabei wird die Promotion zum zweiten Mal in diesem Jahr im SAP Center in San Jose, Kalifornien gastieren. Zuletzt veranstaltete man mit Bellator 154: Davis vs. King Mo ein Event in der Arena. Wie immer wird die Veranstaltung auf Spike TV ausgestrahlt.

Übersicht der Fightcard

Insgesamt stehen 17 Kämpfe auf der Card. Dieses Mal bilden fünf Kämpfe die Main Card auf Spike TV, während der Rest in der Preliminary und Postliminary Card auf Spike.com aufgeteilt wird. Im Vorfeld musste die Card glücklicherweise keine großen Rückschläge hinnehmen, sondern erhielt sogar einen großen Fight mit dem MMA Debüt von Kevin Ferguson Jr., besser bekannt als „Baby Slice“. Der Sohn der verstorbenen MMA Ikone „Kimbo Slice“ wird im Hauptkampf der Preliminary Card antreten. Schauen wir uns nun jedoch die Main Card an.

Im Main Event wird der Veranstaltung wird Michael Chandler (15-3) seine Bellator Lightweight Championship aufs Spiel setzen. Sein Gegner wird niemand geringeres als der ehemalige UFC Lightweight Champion Benson Henderson (24-6) sein. Chandler konnte den vakanten Titel bei Bellator 157 gegen Patricky Freire gewinnen und bewies erneut, dass er zu den besten Fightern seiner Gewichtsklasse gehört. Der Amerikaner gewann zum ersten Mal die Lightweight Championship im Jahr 2011, als er Eddie Alvarez in einem der besten Kämpfe der Bellator Geschichte besiegen konnte. Seitdem etablierte Chandler sich zu einem der größten Stars der Company und als Publikumsliebling. Benson Henderson debütierte in diesem Jahr bei Bellator, jedoch verlor er seinen ersten Kampf deutlich gegen Andrey Koreshkov. Seinen zweiten Fight bestritt er gegen den ehemaligen Bellator Fetherweight Champion Patricio Freire, den er via TKO in der zweiten Runde bezwingen konnte, jedoch überzeugte „Smooth“ die Fans auch dieses Mal nicht vollkommen und das Finish war das Ergebnis einer Verletzung Freires. Wird Henderson dieses Mal endlich zu alter Form zurückkehren und sich seinen dritten World Title sichern oder besiegt Michael Chandler den nächsten ehemaligen UFC Champion?

Im Co-Main Event kehrt der populäre Brite Michael „Venom“ Page (11-0) in den Käfig zurück. „MVP“ kämpfte zuletzt bei Bellator 158, als er Evangelista Santos via KO besiegen konnte. Viele forderten nach dem Kampf endlich einen Top Gegner für Page und diesen bekommt er nun auch. So wird Page am heutigen Abend auf Fernando Gonzalez (25-13) treffen, der seite letzten fünf Kämpfer unter dem Bellator Banner für sich entscheiden konnte und dabei bekannte Fighter wie Karo Parisyan bezwang. Sollte Page auch diesen Kampf gewinnen, könnte er schon bald einen Titelkampf erhalten. Wir können gespannt sein, wie der Fight ausgehen wird.

Auch ein wichtiger Kampf in der Light Heavyweight Division findet auf der Main Card statt. So werden Linton Vassell (16-5, 1 NC) und Francis Carmont (24-11) gegeneinandner antreten. Der Gewinner könnte schon bald einen Titelkampf bekommen, weshalb beide sicherlich alles geben werden. Adam Piccolotti (8-0) tritt außerdem in einem Lightweight bout gegen Brandon Girtz (14-4) an. Beide Männer konnten ihre letzten Kämpfe bei Bellator gewinnen und würden im Falle eines Sieges Kandidaten auf einen Title Eliminator sein. Den Abend eröffnen werden Keri Anne Melendez (0-0) und Sheila Padilla (2-0) in der Women’s Flyweight Division.

Die komplette Card findet ihr unter folgendem Link in unserem Board:

Bellator 165: Chandler vs. Henderson Fightcard aus San Jose, Kalifornien, USA (19.11.2016)

Preview Videos

Die Promotion hat auf ihrem offiziellen YouTube Kanal wieder einmal einige Videos zum Event hochgeladen. Unter anderem wird der Fokus in den Videoserien „Foundations“, „What to Watch“, „Be Like: Michael Chandler“, „Fight Week with Benson Henderson“, „In Camp“ und „Going the Distance“ auf Michael Chandler, Benson Henderon, Michael Page, Fernando Gonzalez und viele weitere gelegt.

Bellator 165: Foundations

Bellator 165: What to Watch

Be Like: Michael Chandler

Bellator 165: Fight Week with Benson Henderson

Bellator 165: In Camp

Bellator 165: Going the Distance

Fight Week

Kommen wir nun zu den Tagen im Vorfeld des Events. Die Fight Week für diese Card bestand dieses Mal aus dem Conference Call und den traditionellen Weigh-Ins.

Conference Call

Weigh Ins

Main Card (Spike TV)

Benson Henderson (154.9) vs. Michael Chandler (155)
Fernando Gonzalez (171) vs. Michael Page (170.8)
Francis Carmont (206.6) vs. Linton Vassell (205.2)
Sheila Padilla (115.1) vs. Keri-Anne Taylor-Melendez (116)
Brandon Girtz (155.4) vs. Adam Piccolotti (155)

Preliminary Card (Spike.com)

Kevin Ferguson Jr. (164.6) vs. Aaron Hamilton (165)
Carrington Banks (155.2) vs. Jake Roberts (156)
Diego Herzog (183.8) vs. Nick Pica (185.5)
Jeremiah Labiano (140.3) vs. Vince Murdock (144.6)
James Terry (170.8) vs. Justin Baesman (170.5)
Alvin Cacdac (131.9) vs. Steve Gruber (129.4)
J.J. Okanovich (156) vs. Luis Vargas (156)
Victor Jones (154.7) vs. Beau Hamilton (155.7)
Hugo Lujan (155.5) vs. Cesar Gonzalez (155.5)
Dominic Sumner (169.2) vs. Justin Roswell (170.7)
Danasabe Mohammed (170.1) vs. Dwight Grant (170.3)
Sarah D’Alelio (125.9) vs. Jaimelene Nievera (125.7)

Informationen zur Ausstrahlung

Das Event gibt es ab 03:00 Uhr MEZ im Livestream auf Spike TV zu sehen. Die Preliminary Card startet um 01:00 Uhr MEZ. Für die internationalen Fans ist das Event über den Online Livestream verfügbar. Alles weitere dazu findet ihr hier: KLICK!

Quellen: MMAMania.com, MMAJunkie.com, Tapology.com, YouTube.com/BellatorMMA

 

Diskutiert über dieses Thema mit vielen anderen MMA-Fans bei uns im Board! KLICK!





Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/