Kategorie | Pay-Per-Views, WWE PPVs

WWE „Clash of Champions 2016“ PPV Bericht + Ergebnisse aus Indianapolis, Indiana vom 25.09.2016 (inkl. kompletter Pre-Show + Videos)

Geschrieben am 26.09.16 von

World Wrestling Entertainment „Clash of Champions 2016“
Ort: Bankers Life Fieldhouse in Indianapolis, Indiana, USA
Datum: 25. September 2016

Pre-Show

Die Expertenrunde – besteht aus Renee Young, Booker T, Jerry Lawler und Lita – begrüßt uns zur heutigen Show und man spricht in üblicher Manier über die anstehenden Matches. Das erste Interview wird mit Sasha Banks geführt, die über ihr Match gegen Charlotte und Bayley spricht. Heute Abend wird es um den „Boss“ gehen, sie wird den Titel zurückgewinnen. Dana Brooke unterbricht das Interview und möchte Angst und Schrecken verbreiten, da Charlotte ihrer Meinung nach eine große Gefahr darstellt. Banks macht deutlich, dass Dana Brooke auf die Verletztenliste kommt, sollte sie sich heute ins Match einmischen.

Die Expertenrunde übernimmt wieder und kurz darauf kreuzt Sheamus auf, der über sein letztes Match der „Best of 7 Series“ gegen Cesaro spricht. Er fühlt keinerlei Druck, auch wenn Cesaro (neben Daniel Bryan) zu seinen härtesten Gegnern gehört. Er möchte diese Championship-Chance haben, daher wird er gewinnen. Im Anschluss folgt noch eine Schaltung in die Social Media Lounge mit Sami Zayn, der kurz über Chris Jericho spricht. Er möchte gerne den „alten“ Jericho sehen. Zudem betont er noch einmal, dass sein übergeordnetes Ziel die WWE Universal Championship ist.

Pre-Show Match
Singles Match
Nia Jax gewann gegen Alicia Fox via Pin nach einem Samoan Drop
Matchzeit: 04:49

Main-Show

The New Day kommen heraus, veranstalten ihr übliches Unterhaltungsprogramm und versichern den Fans, dass sie ihre WWE Tag Team Championship verteidigen werden.

1. Match
RAW Tag Team Championship
Tag Team Match
The New Day (Big E & Kofi Kingston w/ Xavier Woods) (c) gewannen gegen Luke Gallows & Karl Anderson via Pin an Anderson durch Kofi nach der Midnight Hour.
Matchzeit: 06:43

Tom Phillips empfängt nun den WWE Cruiserweight Champion TJ Perkins zum Interview. Dieser zeigt sich selbstbewusst und freut sich darüber, Teil der neuen Cruiserweight-Division zu sein. Er hat sich diesen Titel hart erkämpft und wird heute Kendrick besiegen, auch wenn dieser sehr viel Erfahrung besitzt. Zudem stellen die Kommentatoren die beiden Kontrahenten nochmal genauer vor, unter anderem spricht Michael Cole darüber, wie TJ Perkins einst im New Japan Dojo trainierte. Ein Video bewirbt nochmal die Cruiserweight Division.

2. Match
WWE Cruiserweight Championship
Singles Match
TJ Perkins (c) gewann gegen Brian Kendrick via Submission in der Kneebar.
Matchzeit: 10:33

Nach dem Match soll eigentlich ein Interview mit dem Sieger erfolgen, doch Brian Kendrick unterbricht. TJ Perkins bietet einen Handschlag an, den Kendrick auch annimmt. Es folgt eine Umarmung, bevor Kendrick turnt und dem Champion eine Kopfnuss verpasst.

Es folgt ein Interview mit Cesaro, der über das Finale seiner Matchserie gegen Sheamus spricht. Laut dem Schweizer geht es bei den Matches nicht nur um physische Überlegenheit, sondern auch um mentale Stabilität. Er zeigt sich aber siegessicher und will die Championship-Chance ergattern. Anschließend sehen wir nochmal einen Rückblick auf die vergangenen Matches.

3.Match
Match 7 der Best of Seven Series – Singles Match
Cesaro [3] vs. Sheamus [3] endete im No Contest, nachdem beide Wrestler im Zuschauerraum vor Erschöpfung zusammenbrachen.
Matchzeit: 16:34
– Der Referee ließ das Match abbrechen, auch wenn Sheamus und Cesaro beide signalisierten, dass sie weiterkämpfen wollen.

Nur beschwerlich gelingt es Sheamus auf die Beine zu kommen, sodass er von medizinischem Personal hinausbegleitet wird, während Cesaro in den Ring zurückkehrt und die Fortführung des Fights fordert. Die Fans chanten „Let them fight“, ehe die Musik von Cesaro ertönt.

Backstage sehen wir, wie Bayley sich auf ihr Match vorbereitet. Besuch bekommt sie von Charlotte, die sich scheinheilig darüber freut, heute gegen Bayley antreten zu können, auch wenn diese sich die Chance nur erschlichen hat. Natürlich verdient Bayley den Gürtel nicht, auch wenn die Fans auf ihrer Seite stehen. Schließlich konnte sie noch nicht einmal Sasha Banks besiegen.

4. Match
Singles Match
Chris Jericho gewann gegen Sami Zayn via Pin nach dem Codebreaker.
Matchzeit: 15:08

Kevin Owens wird nun von Stephanie McMahon und Mick Foley überrascht, die „ihren“ Champion für ihre hauseigene Großveranstaltung hypen. Kevin Owens zeigt sich etwas verwirrt, da die Beiden ihn doch eigentlich gar nicht mögen. Stephs Ehemann hat hingegen die richtige Entscheidung getroffen, als er Kevin Owens zur Nummer 1 machte. Zudem möchte der Champion heute beweisen, dass Foley beim Draft die falsche Entscheidung getroffen hat. Foley war derjenige, der Rollins als #1 aussuchte. Abschließend versichert Owens noch, dass er der Welt zeigen wird, warum Seth Rollins von „The Man“ zu „The Mistake“ wurde.

5. Match
RAW Women’s Championship
3 Way Match
Charlotte (c) (w/ Dana Brooke) gewann gegen Sasha Banks und Bayley via Pin an Bayley nach zwei Big Boots.
Matchzeit: 15:29

Es wird zur Expertenrunde geschaltet, die ein erstes Fazit ziehen und nochmals die Ereignisse Revue passieren lassen.

6. Match
WWE United States Championship
Singles Match
Roman Reigns gewann gegen Rusev (c) (w/ Lana) via Pin nach dem Spear –>Titelwechsel!
Matchzeit: 17:07
– Es ertönten „CM Punk“ Chants.
– Lana verhinderte einen Pinfall von Reigns, woraufhin sie vom Referee aus der Halle geworfen wurde. 

Seth Rollins erhält nun Zuspruch von Stephanie McMahon & Mick Foley, die ihm viel Glück für sein kommendes Match wünschen. Seth findet Stephanie aber lächerlich und verspricht, dass er ihren neuen „Golden Boy“ zerstören wird.

7. Match
WWE Universal Championship
Singles Match
Kevin Owens (c) gewann gegen Seth Rollins via Pin nach der Pop-Up Powerbomb.
Matchzeit: 25:06
– Chris Jericho mischte sich mehrfach ins Match ein.
– Der Referee ging während des Matches K.O., sodass er das „entscheidende“ Cover von Seth Rollins nach einem Pedigree nicht zählen konnte.

Mit einem feiernden Kevin Owens und einer böse schauenden Stephanie McMahon geht die Show off air..

Fallout:

Wenn ihr mit anderen Fans über die Show diskutieren wollt, kommt ihr hier in unser Board!




Sag was zu diesem Thema!

25 Antworten zu “WWE „Clash of Champions 2016“ PPV Bericht + Ergebnisse aus Indianapolis, Indiana vom 25.09.2016 (inkl. kompletter Pre-Show + Videos)”

  1. dembo sagt:

    Vorab schon mal danke an Marvin für den livebericht… Ich hoffe, es wird besser, als raw die letzten Wochen „versprochen“ hat.

  2. crossrhodes sagt:

    Ooooch nöööö…..noch ein match zwischen sheamus und cesaro. Will man da best of 10000000 serie draus machen?

  3. dave sagt:

    Richtig langweilige Veranstaltung

  4. dembo sagt:

    Na toll, bisher kein Wechsel! Das heißt dann wohl, dass Rusev den us abgeben darf, damit Roman endlich mal seinen Run kriegt und dem Titel „Gewicht“ verleiht. Bisher ziemlich enttäuschend das ganze… New Day reicht langsam mal und Dana nervt so unendlich! Nichts neues und kein Mut was zu ändern

  5. Lance sagt:

    @dave : wenn du wwe schaust, dann darfst du nichts anderes erwarten !!

  6. Punk14 sagt:

    Eure Werbung ist ja mal extrem nervig

  7. Senior Benjamin90 sagt:

    „SIGH“ wo Fang ich an, am besten gar nicht.

    Was hat man mit The New Day noch vor? Die 3 Einhörner gehen mir nur noch auf den Sack.
    Zum Club hab ich es schon oft gesagt, die sollen beide zurück nach Japan.
    Dort werden die wie geschätzt und nicht wie Geeks dargestellt.
    Zudem Heel Aktion von New Day.

    Das Cruiserweight Match war in Ordnung aber nix was lange in meinen Kopf hängen bleiben wird.

    Das Match zwischen Cesaro und Sheamus war einer der wenigen guten Sachen, aber das Fuck Finish hat alles zerstört. Konsequentes booking at its Best #1

    Zayn vs. Jericho war gut, aber irgendwie unbedeutend wer hier gewinnt.
    Aber man sieht es gibt keinerlei Pläne für Zayn. Falscher Brand.

    Das Damen Triple Threat, hab mehr erwartet.
    Das WrestleMania Triple Threat war besser.

    So kommen wir zum „Kotz Moment of the Night “
    Wieso zur Hölle darf ein Guy der Substanzen zu sich nimmt diese Fehde so übertrieben dominieren und ein Mensch der immer artig seinen Job macht so desaströs verlieren.
    Anstatt Rusev richtig zu stärgern wird er zerstört.
    Das wird genauso enden wie die Cena Fehde letztes jahr.
    Konsequentes Booking #2

    Das Match zwischen Owens und Rollins war sehr gut, doch dann kam Konsequentes Booking #3
    Ich finde Jericho großartig aber so ein Eingriff hat nur vieles Kaputt gemacht.
    Dann war da noch der halb tote Ringrichter, ich hoffe er hat es überlebt.
    Wie Owens interagiert ist großartig.

    Schlechte Show, die meiste zeit schaute ich wie Crumpy Cat, Backlash war deutlich besser.
    Smackdown allgemein dort gibt es wirklich Konsequentes booking.

    Freu mich schon auf die Review.

  8. YuKezZzy sagt:

    mal sehen wass heute bei raw passiert mit roman reiggns als champion

  9. Hi Leute. Geht es nur mir so oder ist Raw im Moment die schlechtere Show?
    Hab das Gefühl die schöpfen das Potential nicht ansatzweise aus,anders als bei Smackdown.Dieser PPV hat mich irgendwie nicht gepackt bis auf das Cruiserweight match,obwohl das Match nicht die Klasse eines CWC matches hatte. Ach ja ein RIESEN KOMPLIMENT an die Betreiber und Worker dieser Seite ihr macht einen super Job

  10. andreas sagt:

    Ich finde es ziemlich enttäuschent das SmackDown sowohl als Show als auch als PPV bessere Segemente liefert als RAW. Hätte man den Draft nicht mit bekommen müsste man sich Fragen wo die anderen Superstars sind. RAW hat sich nicht einstück verändert. Sie bringen immer noch denn gleichen Müll wie vor dem Draft.

    Bei SmackDown merkt man einfach das es einen Draft gegeben hat, was bei RAW nicht der Fall ist. Man hätte auch dass Kreative Team wechseln sollen.

  11. MusSan sagt:

    Ich fand den PPV langweilig. Es ist einfach enttäushend, dass New Day ihre Titel behält, obwohl ich sie mag, aber sie sind schon 400 Tage Champions und nach dem The Club verloren hat gibt es kein ersnt zunehmendens Tag Team mehr, das New Day herrausfordern kann.

    Die Fehde zwischen Cesaro und Sheamus ist einfach langweilig.

  12. Polstar sagt:

    Wieso macht Seth Rollins immer noch „Pedigrees“ als Finisher? Hat er damit nicht mal angefangen als Reverenz an HHH, seinen großen Mentor?

    Jetzt, wo er gegen Hunter & Stephanie fehdet, sollte man ihm so langsam auch einen anderen Finisher-Move verpassen…

  13. RealNiko sagt:

    furchtbar. man wird jede fehde in die länge ziehen, jeder weiß dass hunter beim nächsten oder übernächsten ppv eingreifen wird sodass es zum WM match der beiden kommt. für die starke paarung war das main event echt mau, es hat so gewirkt als hätten se beide überhauüt keine lust

  14. Syrius Alias el Gotto sagt:

    was ist nun mit meiner kolumnee

    warum wieder bericht über den schrott

  15. Matias Hink sagt:

    So nachdem ich das ganze bis zum US-Title live gesehen habe (Grüße an den Chat) und jtzt den Rest muss ich sagen chillt mal Leute. Es war ein b PPV. dafür waren die Matches (mit Ausnahme von Tag Team) alle ganz gut. Wenn das Cruiserweight Match schon mit das „schwächste“ war spricht das für die Qualität der Matches finde ich. Booking technisch alles eher so meh. Cesaro vs. Sheamus war ein Bombenmatch, dass vom Finish zerstört wurde (Wo hin wollt ihr damit WWE? Tag TEam??). Zayn vs. Jericho nach ner Anlaufzeit auch stark nur so schade um Sami. Frauen waren stark auch wenn das Wrestlemania Match besser war, was aber legitim ist es war immerhin WM. US Title war okay, schade um Rusev aber mir ist Reigns da wo er jetzt ist lieber als wenn er danach wieder im Main Event auftaucht und so wird immerhin mal ein US-Champ einen Push kriegen (ja leider Reigns). Am besten jetzt wieder Open Challenges mit nem langsamen Heel Turn von Reigns und dann der Titelverlust gegen ein Face, dass over gebracht werden muss. Main Event war stark. Wie KO und Rollins es geschafft haben eine leiser werdende Crowd wieder mitzureißen war klasse. Eingriff von Jericho macht Sinn so hat man ein Programm für Rollins und spart sich die Fehde mit Tripple H noch auf bis zu nem großen PPV. JEricho allgemein wieder Hammer. Der beharrt immer nur so lange an seinen Catchphrases bis es genug ist und dann kommt was neues. KO kann jetzt vllt ein bis zwei schwächere Faces in Fehden halbwegs clean besiegen und dann kann wieder was großes kommen.Am liebsten wäre mir ja ein langer run, vllt wirklich bis Balor zurück ist. Alles in allem gebe ich keinem Match mehr als 4* (liegt an den Finishes, ohne Pay Off fehlt eben der letzte Funke), aber mal Tag Team ausgenommen war für mich auch nix viel schwächer. PPV kriegt von mir 7/10 weil ich eigentlich durchweg unterhalten war.

  16. Haborm sagt:

    Ich fand das PPV richtig schwach. Das unterhaltsamste war noch das CW Match auch wenn beide ein stark beschränktes Moveset in der WWE haben.

    TT-Match Bombenanfang danach nur noch mittelmaß von der Dominanz am Anfang blieb nichts mehr.. Hier eindeutig der falsche Sieger … Wer bleibt jetzt noch als Gegner die Stars von Puerto Rico .. *lol*

    Das Triple Threat der Damen war auch total sinnbefreit. Am Anfang steht Bayley einfach nur im Ring rum während Sasha und Charlotte sich draussen „prügeln“ .. WTF?
    Meiner Meinung nach hätte man das Triple Threat nutzen sollen in dem Dana gegen Charlotte turnt nach dem sie immer wieder geblamet wurde wenn etwas nicht so lief wie die „Königin“ es wollte… Dana versucht ihr irgendwie zu helfen das geht schief. Charlotte ohrfeigt sie. Charlotte kassiert einen Finisher und anstatt ihr zu helfen verlässt Dana die Halle. Hier hätte man dann eine Fehde zwischen Sasha und Bayley als eine Fehde Dana vs Charlotte starten können…

    Cesaro vs Sheamus: Kackfinish.

    Rusev vs Reigns: Hier hätte Rusev gewinnen müssen um die Ehre seiner Frau wiederherzustellen. Darum ging es in der „Fehde“ doch.

    Zayn vs Jericho: Ich liebe Jericho einfach. Jede Fehde von ihm ist ein Segen für den auserkorenen.

    KO vs Rollins: Meiner Meinung nach ein schlechtes Finish. Da ja hier auf die Differenzen zwischen Foley und HHH angespielt wurde hätten die beiden als einzigtes wenn überhaupt involviert werden sollen.

  17. Lance sagt:

    @Senior Benjamin90 : auch rusev ist etwa genau so „sauber“ wie der rest des rosters !

  18. Dziendobry sagt:

    Also man kann Sheamus hassen, wie man viel. Auf jeden Fall hat er meinen größten Respekt. Hat bei der unglücklichen Landung von Cesaros suicide dive direkt an seinen Hals/Nacken gefasst, um ihn wahrscheinlich zu stabilisieren, bis der Ringrichter kam. Das zeigt doch, wie sehr er sich arrangiert und um seine Gegner kümmert. Respekt, mein Gutster! +10 Punkte

  19. Dziendobry sagt:

    wie man will*

  20. Awesome sagt:

    Hätten nicht gedacht das ich das mal schreibe Women’s Triple Threat mit Abstand das beste Match des Abends Cesaro und Sheamus bis auf das kack Finish auch Super Jericho hat mir den Main Event kaputt gemacht wo es grade anfing gut zu werden New Day mit Heel Aktion und immer noch champs langweilig wie der Rest der Veranstaltung zum Glück hab ich nicht die Nacht durch gemacht

  21. Roah sagt:

    Mit einem Wort kann man diesen ppv beschreiben: belanglos…

  22. Nosro sagt:

    Erstmal hallo in die Runde, und dann will ich mich als lange Zeit stiller Beobachter auch mal ausnahmsweise zu Wort melden.

    Cesaro vs. Sheamus:
    Als ich die Zusammenfassung heute gelesen hatte dachte ich auch, dass man so die Best of Seven-Serie einfach nochmal „verlängert“, übliches WWE „wir schauen mal, wie lange wir etwas dehnen können und wie oft die Zuschauer bereit sind die gleiche Ansetzung anzunehmen.
    Nachdem ich jetzt das Match gesehen habe (übrigens, schön zu sehen wie die Crowd „drin“ war), bin ich mir nicht hundertprozentig sicher, ob das Ende so geplant war. Nach der unglücklichen Landung (@Dziendobry: Jupp, da voll und ganz auf Deiner Seite – gleich die Hand in den Nacken und stabilisiert, super reagiert) – entweder hat Cesaro großartiges Selling gezeigt (seine Hand ging nach dem Suicide Dive erschreckend oft in den Nackenbereich)… oder da hat wer die Bremse gezogen. Nach dem Spot über die äußere Abgrenzung, wo dann die Ärzte dazu kamen, ging Cesaros Hand wieder an den Nacken, erst danach an den Arm. Er sagt da auch irgendwas zu den Ärzten (das ich nicht verstehen konnte) und danach werden die beiden auch recht zügig ausgezählt. Das Stürmen von Cesaro in den Ring wäre dann als „Feel Good“-Ersatz für ein so nicht gedachtes Ende.
    Alles Spekulation und drücken wir ihm die Daumen. Nach ersten Berichten und eigenem Twitter geht es ihm gut… wenn es also „Storytelling“ war, dann keine Ahnung was WWE dann damit erreichen will (wie üblich). Wenn man seinen Abschied ins andere Roster vorbereiten will, dann hätte zumindest irgendeine Autoritätsfigur dafür sorgen sollen, dass das Match dann abgebrochen wird. Schau´n mer mal.

    So, jetzt noch Zayn vs. Jericho und KO vs. Rollins, der Rest der Card kann mir gestohlen bleiben 😉

  23. Mak74 sagt:

    Kein Sieg für Cesaro nach dem Match des Abends und einer weiteren unglaublichen Leistung. Habe den Braten schon von Anfang an gerochen, dass Cesaro nicht clean gewinnen darf. So ein Schwachsinn. Jetzt wird es bestimmt ein lächerliches Gimmick-Match geben, das Sheamus für sich entscheiden wird. O Mann WWE, was muss dieser Mann noch alles zeigen und einstecken, bis man ihn wenigstens in der Midcard pusht? Völlig unverständlich. Schande über McMahon und sein Idealtyp von Wrestler. Und schon wieder ein Sieg für The New Day. Jetzt wird’s wirklich langsam langweilig. Schade wie The Club ausrangiert wird. Ansonsten ein langweiliger PPV ohne Überraschungen.

  24. Chrazor sagt:

    Konsequentes shit booking at its Best #1

    WWE 4 Life!!! ?

  25. gibts den undertaker noch sagt:

    Fand den RAW-PPV nicht so stark wie SD! ´s PPV. Hatte zum Teil allerdings mit der Ansetzung der Matches zu tun.

    Women`s Championship hätte man Baylay noch rauslassen sollen

    Warum das Match Y2J vs. Zayn? Man konnte hier nur Schaden anrichten. Klar is Y2J logisch. Allerdings für Sami einfach nur ne Beerdigung. Match weglassen!!!

    Kendrick vs. Perkins war schon richtig gut. Spottlastig… Hatte mir mehr erhofft bzw es hat mich einfach nicht abgeholt.

    Best of 7: Ey, was war das bitte für ein Ende? Beide sind a weng fertig (is das nicht Sinn und Zweck) und der Schiri lässt einfach die Ringglocke läuten. Total sinnbefreit! Hätte man besser lösen müssen! Wär nicht bspw. ein Countout möglich gewesen???

    Gallows und Anderson – ein Jammer

    Beim Main Event kann ich mit dem Ende leben. Etwas „too much“, aber noch ok.

    Fand den PPV vor allem des wrestlings wegen sehenswert. Gibt´s aber mittlerweile sehr oft. Also starke 6 Punkte….

Schreibe einen Kommentar








Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews

W-IonYouTube

Information