Kategorie | UFC News

UFC Fight Night 94: Poirier vs. Johnson Fallout – Zusammenfassung der Ergebnisse, Highlight Videos, Zuschauerzahl, Live Gate, Bonus Awards, TV-Ratings, Informationen zur Wiederholung & Mehr

23.09.16, von Benjamin "Cruncher" Jung

Am vergangenen Samstag veranstaltete die Ultimate Fighting Championship (UFC) erstmals in Hidalgo, Texas ein Event, genauer gesagt in der State Farm Arena. Dort kam es zur UFC Fight Night 94: Poirier vs. Johnson. Nachdem die Promotion in den letzten Jahren bereits in mehreren texanischen Städten zu Gast war (viermal in Houston, dreimal in Dallas, zweimal in Austin und jeweils einmal in Fort Hood, sowie in San Antonio), debütierte man hier also in Hidalgo, einer der kleinsten Städte (11.000 Einwohner), in der bisher ein UFC Event stattfand. Wir wollen nun in unserem Fallout nochmal auf das zwölfte UFC Event im US-Bundesstaat Texas zurückblicken.

Zusammenfassung der Ergebnisse

Los geht es mit einer Zusammenfassung der Ergebnisse. Insgesamt standen zwölf Ansetzungen auf der Card. So gab es zunächst zwei Fights der Preliminary Card exklusiv auf dem UFC Fight Pass zu sehen, darauf folgten vier weitere Prelims auf FOX Sports 1, bevor uns dann im Anschluss die große FOX Sports 1 Main Card mit sechs Fights bevorstand. Die zusammengerechnete Dauer aller zwölf Aufeinandertreffen betrug 2:04:18. Die Wett-Favoriten gewannen dabei sieben von elf Duellen. Ein Fight endete bekanntlich in einem Draw.

Im Main Event des Abends sollte es eigentlich zu einem Feuerwerk im Lightweight kommen, jedoch endete das heißerwartete Duell zwischen den Top 10 Fightern Dustin Poirier (20-5) und Michael Johnson (17-10) bereits nach 95 Sekunden, als Johnson Poirier mit einem perfekten Treffer ausknockte. Für Johnson war dies ein enorm wichtiger Erfolg. Immerhin gingen seine letzten beiden Fights verloren und eine dritte Niederlage in Folge hätte ihn mit Sicherheit aus den Top 10 gekickt. So kann er sich allerdings mit einem überzeugenden Sieg über die #7 der offiziellen UFC Lightweight Fighter Rankings brüsten. Viele Experten fordern nun ein Rematch zwischen ihm und Edson Barboza. Für Poirier war es dagegen die erste Niederlage seit September 2014. Seine 4-Fight Siegesserie hat damit ein Ende gefunden.

Der Co-Main Event endete ebenfalls via Knockout in der ersten Runde. Das Finish dieses Middleweight bouts erwies sich dabei aber als ein sehr diskussionswürdiges, denn der Referee brach den Fight ab, obwohl sich der „gerockte“ Uriah Hall (12-7) noch intelligent verteidigte. Hall beschwerte sich im Nachhinein auch vehement über die Stoppage, was den Sieger Derek Brunson (16-3) allerdings in keiner Weise interessierte. Dieser baute nämlich seine Siegesserie auf fünf Erfolge hintereinander aus. In Sachen Matchmaking würde jetzt ein Kampf gegen Robert Whittaker Sinn ergeben. Dieser hat seinen Platz auf der australischen UFC Fight Night 101 Card im November schon sicher, aber er ist derzeit noch auf der Suche nach einem Gegner. Nach diesem Sieg würde Brunson sicher gut passen. Hall wartet derweil weiter auf seinen endgültigen Durchbruch. Trotz seines großen Talents steht seine UFC Bilanz lediglich bei fünf Siegen und fünf Niederlagen.

Im dritten Hauptkampf gab es das UFC Debüt des ehemaligen WSOF Featherweight Champions Rick Glenn (18-4-1), welcher sich jedoch Evan Dunham (18-6) klar und deutlich in einem Lightweight bout via Unanimous Decision geschlagen geben musste. Dunham feierte hier bereits seinen elften Sieg unter dem Banner der UFC. Der UFC Veteran ist jetzt seit Juli 2014 unbesiegt. Glenn wird sich dagegen steigern müssen, wenn er in Zukunft in der UFC konkurrenzfähig sein möchte. Vervollständigt wurde die FOX Sports 1 Main Card von einem Welterweight bout zwischen Roan Carneiro (21-10) und Kenny Robertson (15-5), welchen Carneiro via Split Decision gewinnen konnte, einem Lightweight bout zwischen Chris Wade (11-3) und Islam Makhachev (13-1), welchen Makhachev via Unanimous Decision gewinnen konnte, sowie einem Featherweight bout zwischen Chas Skelly (16-2) und Maximo Blanco (12-8-1, 1 NC), welchen Skelly via Submission in der ersten Runde gewinnen konnte. Mit 19 Sekunden verbuchte Skelly das schnellste Submission Finish in der Geschichte der UFC Featherweight Division.

Auf der Preliminary Card standen noch sechs weitere Fights, davon vier auf FOX Sports 1. Gabriel Benítez (19-5) siegte dort in einem Featherweight bout via Technical Submission in der zweiten Runde gegen Sam Sicilia (15-7), Belal Muhammad (10-1) finishte Augusto Montaño (15-3) in einem Welterweight bout via TKO in der dritten Runde, Antônio Carlos Júnior (6-2, 1 NC) zwang Leonardo Augusto Guimarães (11-3, 1 NC) in einem Middleweight bout in der dritten Runde zur Aufgabe und José Alberto Quiñonez (5-2) setzte sich in einem Bantamweight bout via Unanimous Decision gegen Joey Gomez (6-2) durch. Zuvor submittete das große Welterweight Talent Randy Brown (8-1) Erick Montaño (7-4) in der dritten Runde und der Bantamweight Opener zwischen Alejandro Pérez (17-6-1) und Alberto Morales (6-0-1) endete in einem Majority Draw. Diese beiden Fights liefen exklusiv auf dem UFC Fight Pass.

Die vollständigen Ergebnisse findet ihr hier nochmal kompakt auf einen Blick: UFC Fight Night 94: Poirier vs. Johnson Ergebnisse aus Hidalgo, Texas, USA (17.09.2016)

Highlight Videos

Die UFC hat auf ihrem offiziellen YouTube Kanal wieder einige Highlight Videos zu dem Event veröffentlicht. Zunächst interviewte der UFC Kommentator Jon Anik die Gewinner Michael Johnson, Derek Brunson und Randy Brown kurz nach ihren jeweiligen Fights im Octagon. Später sprach dann auch die UFC Interviewerin Megan Olivi nochmal im Backstage Bereich mit Johnson und Brunson.

Octagon Interviews

Backstage Interviews

Post-Fight News

Kommen wir nun zu den Post-Fight News. Hier präsentieren wir euch die Post-Fight Interviews, die Zuschauerzahl, das Live Gate, die Gewinner der Bonus Awards, die TV-Ratings und die Reebok Sponsoren Gehälter. Leider fand dieses mal keine Post-Fight Pressekonferenz statt und auch die offiziellen Fighter Gehälter, noch die medizinischen Suspendierungen von der Athletic Commission nicht veröffentlicht.

Post-Fight Interviews

Zuschauerzahl, Live Gate & Bonus Awards

Da es keine Post-Fight Pressekonferenz gab, erkundigte sich MMAJunkie.com nach dem Event exklusiv bei einem UFC Offiziellen nach den Gewinnern der Bonus Awards, sowie der offiziellen Zuschauerzahl und dem Live Gate. Es besuchten 5.624 Zuschauer die State Farm Arena, was für ein Live Gate von $323.419 sorgte. Die mit $50.000 dotierten Bonus Awards gingen an Evan Dunham und Rick Glenn für den Fight of the Night, sowie an Michael Johnson und Chas Skelly für die Performances of the Night.

TV-Ratings

Die zwei Stunden und 42 Minuten lange Main Card auf FOX Sports 1 wurde laut MMAPayout.com und TheMMAReport.com von durchschnittlich 826.000 Zuschauern gesehen. Den Spitzenwert erreichte die Übertragung ungewöhnlicherweise in der Mitte der Main Card mit 905.000 Zuschauern. Zuvor lief die zweistündige Preliminary Card ebenfalls FOX Sports 1. Diese wurde von durchschnittlich 637.000 Zuschauern verfolgt.

Damit verschlechterte man sich leicht im Vergleich zur UFC Fight Night 92 (Main Card: 863.000 / Preliminary Card: 662.000) im vergangenen Monat. Wenn man sich aber die Fight Card anschaut, dann sind das dennoch recht ordentliche Werte. Des Weiteren muss man bedenken, dass zeitgleich mehrere College Football Spiele liefen und auch der Boxing-PPV mit Canelo Alvarez ausgestrahlt wurde. Die FOX Sports 1 Post-Fight Show im Anschluss an die Main Card verbuchte nochmal 280.000 Zuschauer.

Alles weitere zu den PPV-Buyrates & TV-Ratings der UFC Events findet ihr hier: PPV-Buyrates & TV-Ratings der UFC Events

Reebok Sponsoren Gehälter

Wie immer haben wir für euch auch die Reebok Sponsoren Gehälter zusammengetragen. Diese belaufen sich auf insgesamt $125.000. Die beiden Top Verdiener waren in diesem Fall Dustin Poirier und Evan Dunham mit jeweils $15.000. Hier ist die vollständige Verteilung aller 24 Gehälter:

Michael Johnson: $10.000
Dustin Poirier: $15.000

Derek Brunson: $10.000
Uriah Hall: $5.000

Evan Dunham: $15.000
Rick Glenn: $2.500

Roan Carneiro: $5.000
Kenny Robertson: $5.000

Islam Makhachev: $2.500
Chris Wade: $5.000

Chas Skelly: $5.000
Maximo Blanco: $5.000

Gabriel Benítez: $2.500
Sam Sicilia: $10.000

Belal Muhammad: $2.500
Augusto Montaño: $2.500

Antônio Carlos Júnior: $5.000
Leonardo Augusto Guimarães: $2.500

José Alberto Quiñonez: $2.500
Joey Gomez: $2.500

Randy Brown: $2.500
Erick Montaño: $2.500

Alejandro Pérez: $2.500
Albert Morales: $2.500

Informationen zur Wiederholung

Das Event war in Deutschland vollständig auf dem UFC Fight Pass zu sehen. Um auf die Wiederholungen zugreifen zu können, reicht ein normales UFC Fight Pass Abonnement, welches monatlich 7,99€ kostet und euch Zugang zu einem Teil der Live Events (ALLES, außer den UFC Pay Per View Main Cards, den UFC on FOX Main Cards und den europäischen UFC Fight Night Main Cards), dem Fight/Event Archiv, den Fighter Dokumentationen, den The Ultimate Fighter Staffeln und vielem Mehr bietet. Da das Event in den USA in drei verschiedene Card Teile gesplittet wurde (einmal UFC Fight Pass, sowie zweimal FOX Sports 1), werden euch auch drei verschiedene Streams angezeigt. Lasst euch davon aber nicht irritieren, denn diese Splittung der Card hat für die deutschen Fans keinerlei Relevanz. Hier findet ihr die Replay Links zu den einzelnen Card Teilen:

UFC Fight Pass Preliminary Card —> KLICK!
FOX Sports 1 Preliminary Card —> KLICK!
FOX Sports 1 Main Card —> KLICK!

Ausblick auf den kommenden Event

Das nächste Event ist die UFC Fight Night 95: Cyborg vs. Lansberg, welche bereits am kommenden Samstag, den 24. September 2016, im Ginásio Nilson Nelson in Brasília, Brasilien über die Bühne geht. Im Main Event des Abends erwartet uns der zweite UFC Auftritt von Cristiane „Cyborg“ Justino (16-1, 1 NC), die in einem Women’s Catchweight (140 lbs.) bout auf die UFC Debütantin Lina Lansberg (6-1) trifft. Das Event ist in Deutschland wieder vollständig auf dem UFC Fight Pass zu sehen. Die Fightcard mit allen 13 Ansetzungen findet ihr hier: UFC Fight Night 95: Cyborg vs. Lansberg Fightcard aus Brasília, Brasilien (24.09.2016)

Und damit wollen wir unseren Fallout zur UFC Fight Night 94: Poirier vs. Johnson beenden. Bis zum nächsten Mal!

Quellen: UFC.com, MMAJunkie.com, MMAFighting.com, Sherdog.com, MMAPayout.com, TheMMAReport.com, YouTube.com/UltimateFightingChampionship, YouTube.com/MMAJunkie

Diskutiert HIER mit vielen anderen UFC Fans über den Fallout! KLICK!!!





Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/