Wrestling-Infos.de Hall of Fame 2016 – Ihr habt die Wahl! *LETZTER ABSTIMMUNGSTAG!*

21.09.16, von Benjamin "Cruncher" Jung

Einführung

W-I Hall of Fame

Hallo und Herzlich Willkommen zur Vorstellung der diesjährigen Kandidaten für die W-I Hall of Fame. Nachdem wir die Hall of Fame im vergangenen Jahr als festes Special für den Geburtstag unserer Seite eingeführt haben, folgt in diesem Jahr die Auswahl für die zweite Klasse der W-I Hall of Fame.

Bei der Wahl der Einführungen haben wir uns für ein System entschieden, das sowohl die Meinung des Teams als auch die Meinung der User berücksichtigen soll. Das Team wird jedes Jahr eine Vorauswahl von Kandidaten bestimmen, aus denen die User dann die Hall of Famer wählen. Wir haben uns für dieses Modell entschieden, um eine größtmögliche Seriösität zu wahren. Die Länge der Abstimmungsphase für die User wird eine Woche betragen.

Aus diesem Grund haben wir uns auch dafür entschieden, die Einführungen in fünf Kategorien zu unterteilen. Jedes Jahr wird es pro Kategorie fünf Kandidaten aus der Vorauswahl des Teams geben, von denen die User dann einen Hall of Famer aus dieser Kategorie bestimmen. Diese fünf Kategorien lauten:

Wrestler Neuzeit
Wrestler Old School
Wrestler International
Tag Teams/Stables
Non-Wrestler

Eine genaue Erklärung, nach welchen Kriterien die Kandidaten dieser Kategorien ausgewählt wurden, findet ihr im jeweiligen Tab der Kategorie. Nur so viel vorweg: Damit wollen wir eine Einseitigkeit in der Hall of Fame verhindern. Wrestling besteht nicht erst seit der Attitude Era und die WWE ist zwar der Marktführer, aber nicht die alleinige Wrestling Promotion auf der Welt.

Allgemeine Kriterien für den Kandidatenstatus sind dieselben wie bei den meisten Ruhmeshallen auf der Welt. Sowohl die sportlichen Fähigkeiten, als auch die Bedeutung für das Business und die Zugkraft werden berücksichtigt. Eine Alters- oder Erfahrungsgrenze gibt es nicht, weil wir uns in diesem Bereich nicht beschränken wollen. Ebenso muss ein Kandidat nicht zwingend bereits im Ruhestand sein.

Damit wollen wir uns einen möglichst großen Handlungsspielraum bewahren. Wrestler, die herausragende Fähigkeiten besaßen, aber nie im ganz großen Rampenlicht standen (wie beispielsweise Ricky Steamboat) sollen damit ebenso wie Wrestler, die im Ring schlechter aber von essenzieller Bedeutung für den Erfolg einer Promotion bzw. des Business waren (wie beispielsweise Hulk Hogan) die Chance auf eine Einführung bekommen.

An dieser Stelle sei auch erwähnt, dass einzig und allein die sportliche Leistung und die Tätigkeit im Business betrachtet werden. Die persönlichen Einstellungen und Taten der Privatpersonen spielen bei der Auswahl keine Rolle. Wir distanzieren uns zwar beispielsweise von den Aussagen eines Hulk Hogans, sind uns aber darüber einig, dass es unglaubwürdig wäre, Hogan bei einer Wrestling Hall of Fame kategorisch auszuschließen und nicht zur Wahl stellen zu lassen.

Um eine gewisse Rotation in der Auswahl der Kandidaten zu gewährleisten, wird es jedes Jahr zwei neue Kandidaten pro Kategorie geben. So haben wir uns dafür entschieden, dass neben dem Hall of Famer auch der Kandidat mit den wenigsten Prozentpunkten bei der Abstimmung im kommenden Jahr nicht teilnehmen darf.

Damit dürften alle grundlegenden Dinge bezüglich der Hall of Fame angesprochen worden sein. Bei eventuellen Fragen könnt ihr euch natürlich gerne an mich oder ein anderes Teammitglied wenden. In diesem Sinne wünsche ich euch nun viel Spaß bei der Wahl der Wrestling-Infos.de Hall of Fame 2016.

Mit freundlichen Grüßen
Randy van Daniels

Wrestler Neuzeit

W-I Hall of Fame Neuzeit

Die Kriterien

In der Kategorie „Wrestler Neuzeit“ werden Kandidaten vom Team bestimmt, die ihren Karrierehöhepunkt in den 1990er Jahren oder danach erlebt haben. Wir haben das Jahr 1990 als Zeitpunkt für diese Trennung gewählt, weil zum einen viele der alten Wrestling Legenden und Pioniere des Business sonst bei der Auswahl auf der Strecke geblieben wären und zum anderen sich das Business in den 90ern stark verändert hat. Spätestens mit dem Aufstieg der WCW verlor das alte Modell der regionalen Territorien seine Bedeutung und nationale Promotions mit entsprechenden Übertragungen wie WCW und ECW oder später TNA und ROH etablierten sich im Business.

Der Karrierehöhepunkt eines Wrestlers ist dabei natürlich immer eine etwas subjektive Einschätzung und wird bei der Vorauswahl vom Team bestimmt. Der Karrierehöhepunkt muss dabei nicht zwingend mit dem ersten großen Titelgewinn oder der Anzahl der gewonnenen Titel von Wrestlern, die im Referenzzeitraum aktiv waren, zusammenhängen. Randy Savage gewann beispielsweise in den 90er Jahren bei der WCW mehr World Championships als bei WWE, hatte seinen Karrierehöhepunkt nach Auffassung des Teams aber in den 80er Jahren um die ersten WrestleMania Veranstaltungen herum.

Die Kandidaten

Nachdem im vergangenen Jahr „Stone Cold“ Steve Austin mit knapp einem Drittel der Stimmen (32,15 %) als erster Vertreter dieser Kategorie in die W-I Hall of Fame gewählt wurde, stehen in diesem Jahr wieder fünf Kandidaten zu Wahl. Nach dem Regelwerk fiel mit Kurt Angle auch der Kandidat mit den wenigsten Stimmen des vergangenen Jahres (6,80 %) aus der Kandidatenliste. Neben den drei Vorjahreskandidaten Shawn Michaels (28,26 %), Dwayne „The Rock“ Johnson (17,04 %) und Bret Hart (15,75 %) stehen in diesem Jahr mit dem Undertaker und Sting zwei Wrestler zur Wahl, die wie kaum ein anderer für die beiden großen Promotion WWE und WCW stehen.

– Shawn Michaels
– Dwayne „The Rock“ Johnson
– Bret Hart
– The Undertaker
– Sting

Zur Abstimmung gelangt ihr hier! Klick!

Wrestler Old School

W-I Hall of Fame Old School

Die Kriterien

In der Kategorie „Wrestler Old School“ werden Kandidaten vom Team bestimmt, die ihren Karrierehöhepunkt vor 1990 erlebt haben. Wir haben das Jahr 1990 als Zeitpunkt für diese Trennung gewählt, weil zum einen viele der alten Wrestling Legenden und Pioniere des Business sonst bei der Auswahl auf der Strecke geblieben wären und zum anderen sich das Business in den 90ern stark verändert hat. Spätestens mit dem Aufstieg der WCW verlor das alte Modell der regionalen Territorien seine Bedeutung und nationale Promotions mit entsprechenden Übertragungen wie WCW und ECW oder später TNA und ROH etablierten sich im Business.

Der Karrierehöhepunkt eines Wrestlers ist dabei natürlich immer eine etwas subjektive Einschätzung und wird bei der Vorauswahl vom Team bestimmt. Der Karrierehöhepunkt muss dabei nicht zwingend mit dem ersten großen Titelgewinn oder der Anzahl der gewonnenen Titel von Wrestlern, die im Referenzzeitraum aktiv waren, zusammenhängen. Randy Savage gewann beispielsweise in den 90er Jahren bei der WCW mehr World Championships als bei WWE, hatte seinen Karrierehöhepunkt nach Auffassung des Teams aber in den 80er Jahren um die ersten WrestleMania Veranstaltungen herum.

Die Kandidaten

In dieser Kategorie wurde im vergangenen Jahr wenig überraschend Ric Flair mit dem Großteil der Stimmen (38,01 %) als Hall of Famer eingeführt. Lou Thesz erhielt hingegen mit Abstand die wenigsten Stimmen (1,83 %) und scheidet damit in diesem Jahr aus der Kandidatenliste aus. Die drei verbliebenen Vorjahreskandidaten sind damit Randy Savage (33,48 %), Hulk Hogan (17,82 %) und Bruno Sammartino (8,85 %). Als neue Kandidaten kommen in diesem Jahr die NWA-Legende Harley Race sowie der originale Nature Boy und allererste WWE World Champion Buddy Rogers dazu.

– Randy Savage
– Hulk Hogan
– Bruno Sammartino
– Harley Race
– Buddy Rogers

Zur Abstimmung gelangt ihr hier! Klick!

Wrestler International

W-I Hall of Fame International

Die Kriterien

In der Kategorie „Wrestler International“ werden Kandidaten vom Team bestimmt, die ihren Karrierehöhepunkt außerhalb der USA erlebt haben. Die USA ist die historische Heimat des klassischen Pro Wrestlings, weshalb alle anderen Regionen von uns zu einer eigenen Kategorie bestimmt wurden. Bei den Kandidaten werden vor allem die beiden anderen großen Wrestling Märkte Japan und Mexiko mit dem Puroresu und dem Lucha Libre Stil berücksichtigt werden. Auch europäische Wrestler, die den Sprung in die USA nicht gewagt oder geschafft haben, werden in dieser Kategorie berücksichtigt.

Der Karrierehöhepunkt eines Wrestlers ist dabei natürlich immer eine etwas subjektive Einschätzung und wird bei der Vorauswahl vom Team bestimmt. Die Wrestler müssen deshalb nicht zwingend ein Nicht-Amerikaner sein. Amerikanische Wrestler wie Stan Hansen oder auch Vader, die ihren Karrierehöhepunkt nach Auffassung des Teams außerhalb der USA hatten, sind ebenfalls für diese Kategorie berechtigt.

Die Kandidaten

Im vergangenen Jahr konnte sich in dieser Kategorie relativ deutlich die japanische Legende Kenta Kobashi (39,60 %) durchsetzen. Der mexikanische Volksheld El Santo fällt hingegen in diesem Jahr mit den wenigsten Stimmen des Vorjahres (7,46 %) aus der Kandidatenliste heraus. Wieder mit dabei sind in diesem Jahr Keiji Mutoh/The Great Muta (33,57 %), Mitsuharu Misawa (9,87 %) und Antonio Inoki (9,51 %). Neu hinzugekommen sind All Japan Pro Wrestling Gründer Giant Baba sowie der High Flying Pionier Mil Máscaras.

– Keiji Mutoh/The Great Muta
– Mitsuharu Misawa
– Antonio Inoki
– Giant Baba
– Mil Máscaras

Zur Abstimmung gelangt ihr hier! Klick!

Tag Teams/Stables

W-I Hall of Fame Tag Teams & Stables

Die Kriterien

In der Kategorie „Tag Teams/Stables“ werden logischerweise Gruppierungen als Kandidaten vom Team bestimmt. Bezüglich der Mitglieder einer Gruppierung gibt es keine festen Kriterien. Beispielsweise müssen nicht zwingend alle originalen Mitglieder einer Gruppierung den Kandidaten angehören. Hier behält sich das Team vor, die Konstellation und Mitglieder der Gruppierung für die Kandidatenliste frei zu bestimmen.

Darüber hinaus hat sich das Team dafür entschieden, prägende Manager eines Tag Teams oder Stables als Teil dieser Gruppierung einzuführen. Trotzdem können diese Manager auch noch einmal einzeln in der Kategorie „Non-Wrestler“ in die W-I Hall of Fame eingeführt werden. Tag Teams innerhalb von Stables (wie beispielsweise die New Age Outlaws in der DX oder die Outsider in der nWo) sind nicht automatisch mit der Einführung des Stables Teil der Hall of Fame, sondern können später noch mal als seperates Tag Team in dieser Kategorie zu den Kandidaten zählen.

Die Kandidaten

Mit einer deutlichen Mehrheit konnte sich im vergangenen Jahr die legendäre D-Generation X (47,67 %) in der Konstellation mit Triple H, Shawn Michaels, X-Pac, „Road Dogg“ Jesse James, „Badd Ass“ Billy Gunn und Chyna in dieser Kategorie durchsetzen. Die wenigsten Stimmen (3,03 %) erhielten die die British Bulldogs (Davey Boy Smith & Dynamite Kid) und sind damit in diesem Jahr nicht mehr dabei. Weiterhin zur Wahl stehen die nWo (22,75 %), die Four Horsemen (15,49 %) sowie die Hart Foundation (11,05 %). Die beiden neuen Teams werden von den Road Warriors und Demolition gebildet.

– nWo (Hulk Hogan, Kevin Nash, Scott Hall & Eric Bischoff)
– Four Horsemen (Ric Flair, Arn Anderson, Ole Anderson, Tully Blanchard & Barry Windham) (w/ J.J. Dillon)
– The Hart Foundation (Bret Hart & Jim Neidhart) (w/ Jimmy Hart)
– The Road Warriors (Road Warrior Animal & Road Warrior Hawk) (w/ Paul Ellering)
– Demolition (Ax & Smash)

Zur Abstimmung gelangt ihr hier! Klick!

Non-Wrestler

W-I Hall of Fame Non-Wrestler

Die Kriterien

In der Kategorie „Non-Wrestler“ werden logischerweise Personen, die nicht aktiv im Ring agiert haben als Kandidaten vom Team bestimmt. Dabei kann es sich um Promoter, Authority Figures, Manager, Kommentatoren, Ringsprecher, Booker, Referees oder Valets handeln. Personen, die vorher als aktive Wrestler gearbeitet haben (wie beispielsweise Bobby Heenan oder Jesse Ventura), können theoretisch auch in den Wrestler Kategorien auf der Kandidatenliste auftauchen und damit mehrfach in die W-I Hall of Fame eingeführt werden.

Die Kandidaten

Mit über zwei Dritteln der Stimmen (67,02 %) wurde im vergangenen Jahr Paul Heyman als erster Vertreter dieser Kategorie in die Hall of Fame eingeführt. Die wenigsten Stimmen (2,25 %) des vergangenen Jahres erhielt Jim Cornette, der damit in diesem Jahr nicht zur Wahl steht. Die drei verbliebenen Vorjahreskandidaten lauten Vince McMahon (14,39 %), Jim Ross (12,35 %) und Bobby Heenan (3,97 %). Neu dabei sind in diesem Jahr der ehemalige WCW Präsident Eric Bischoff sowie der legendäre Kommentator Gordon Solie.

– Vince McMahon
– Jim Ross
– Bobby Heenan
– Eric Bischoff
– Gordon Solie

Zur Abstimmung gelangt ihr hier! Klick!





Sag was zu diesem Thema!

13 Antworten zu “Wrestling-Infos.de Hall of Fame 2016 – Ihr habt die Wahl! *LETZTER ABSTIMMUNGSTAG!*”

  1. lefrenchbulldog sagt:

    Mir fehlt eine Kategorie für Wrestlerinnen – gerade wo in diesem Jahr Chyna verstorben ist.

  2. Womschlaz sagt:

    Wo kann ich hier für Jens abstimmen?

  3. Über eine Kategorie für die Frauen haben wir bereits nachgedacht und die wird in Zukunft auch definitiv irgendwann kommen. Für dieses Jahr haben wir uns aber noch dagegen entschieden.

  4. YuKezZzy sagt:

    wo kann ich hier abstimmen soll ich hier einfach reinschreiben oder ?

  5. JME sagt:

    @YuKezZzy

    Bei den jeweiligen Kategorieren hast du einen fetten Link drin. Da drauf klicken. 😉

  6. #notstraight sagt:

    Ich würde mich nächstes Jahr über Vince Russo als non Wrestler freuen 🙂

    Sonst natürlich ein tolles Voting

  7. Syrius Alias el Gotto sagt:

    kurt angle

    nebenbei

    wir brauchen eine neue neben kurz gemosert sinnvollen beitrag wöchentlich

    würde mich anbieten zur rettung des wrestlings 2-3 mal im monat eine kolumne zu schreiben

    wenn ihr es von euren vorbild haben wollt lasst es mich wissen

  8. Syrius Alias el Gotto sagt:

    weitere frage ist paul heyman bereits in eurer „hall of fame“?

    warum gibts nicht hall of fame für bestes match und bestes tag team match aller zeiten jedes jahr ein neues rein.

    die meisten hier wissen doch gar nicht was genial war und was nicht

    dafür braucht es schon eine erfahrung sonders gleichen

  9. CM Funk sagt:

    Tolle Voting! Tag Teams/Stables ist sehr schwer, aber ich glaube kein Stable hat das moderne Wrestling so geprägt wie die nwo! Auch wenn ich weder Hogan, Nash noch Hall symphatisch finde, der Bash at the Beach 1996 war der Wendepunkt im US-Wrestling.

  10. Syrius Alias el Gotto sagt:

    was den los ignorieren mich

    die die zwar mit leib und seele dabei sind aber nicht auf meinen niveau

    weil ihr angst vor mir habt?

  11. NoName sagt:

    @Syrius Alias el Gotto Paul Heymann hat letztes Jahr gewonnen und ist damit in der Hall of Fame.

  12. Syrius Alias el Gotto sagt:

    darum gehts nicht geht um die kolumne und warum ihr soviel von schlechteren wwe wrestling berichtet und von besseren so wenig etc.

    man muss doch die zeichen der zeit erkennen wann weöches wrestling gut ist

    als tna viel besser war als wwe habt ihr das auch nicht gewürdigt

    halte euch von daher für totale wwe fans mi leib und seele

    die könnten 500 € für ne karte verlagen ohne auch nur ein match ihr würdet es zahlen und abfeiern

    denkt mal drüber nach

  13. #notstraight sagt:

    @Syrius irgendwie sprichst du nur für dich wenn die anderen Wrestlingshows populärer bei den Leuten wären dann gäbe es da auch mehr Kommentare und das ist nicht der Fall die Leute interessieren sich nun mal mehr für WWE das schockiert dich bestimmt da die Welt sich nicht nur um dih und deine Interessen dreht…

    PS du bist ein echt cooler Hipster alles was Mainstream ist ist langweilig ne?

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/