WWE Monday Night Raw #1216 Ergebnisse + Bericht aus Baltimore, Maryland vom 12.09.2016 (inkl. Videos + komplette Pre-Show)

13.09.16, von Benjamin "Cruncher" Jung

WWE Monday Night RAW #1216
Ort: Royal Farms Arena in Baltimore, Maryland, USA
Datum: 12. September 2016

Die Show wird mit einem Rückblick auf die vergangenen Ereignisse rund um Kevin Owens und seinen WWE Universal Championship eröffnet, ehe uns die Kommentatoren Michael Cole, Byron Saxton und Corey Graves zur Show begrüßen.

Mick Foley befindet sich im Ring und begrüßt die Fans zur heutigen Show. Er hypt den hauseigenen RAW-PPV, Clash of Champions, welcher in zwei Wochen stattfinden wird. Kevin Owens wird dort seinen WWE Universal Championship gegen Seth Rollins verteidigen, eher die Womens Division als Thema fungiert und Charlotte ankündigt, die gemeinsam mit Dana Brooke herauskommt. Charlotte möchte sich für letzte Woche entschuldigen, wird aber umgehend von Brooke unterbrochen, die keine Entschuldigung hören möchte. Charlotte schaut entgeistert und betont, sich niemals bei Dana entschuldigen zu wollen, da sie die komplette Schuld trägt. Sie solle sich generell für ihre Leistungen im Ring entschuldigen, da sie gegen Sasha Banks und Bayley verloren habe. Kommt keine Entschuldigung, wäre die Freundschaft umgehend vorbei.

Mick Foley schaltet sich ein und erwähnt nochmal, dass der Gürtel bei Clash of Champions auf dem Spiel stehen wird. Das ruft Sasha Banks auf den Plan, die hier der wahre Boss sei und sich den Titel zurückholen möchte. Eine weitere Dame, die im Titelgeschehen ein Wort mitzureden hat, heißt Bayley. Bayley zeigt sich zwar an dem Aufeinandertreffen zwischen Sasha Banks und Charlotte sehr interessiert, aber zunächst steht dort ein weiterer Name im Raum, der Vorrang besitzen sollte: Bayley. Sie war es, die Charlotte in der letzten Woche besiegen konnte, doch Sasha verdeutlicht, noch eine offene Rechnung zu haben und Bayley sich daher hinten anstellen müsse. Charlotte schlägt eine Best of 7-Series vor, um die wahre Herausforderin zu bestimmen, doch sie wird umgehend unterbrochen. Nach weiterem Hin & Her setzt Foley ein Match zwischen Bayley und Sasha Banks an, um die Herausforderin zu bestimmen. Charlotte gibt Dana Brooke die Schuld für alles, was hier passierte, sodass Fuchs-Foley Dana Brooke ebenfalls zu jenem Match hinzufügt, nachdem Brooke ihre Fassung verlor und Charlotte eine Ohrfeige verpasste.

1. Match
RAW Womens Title Nr. 1 Contendership – 3 Way Match
Sasha Banks gewann gegen Dana Brooke und Bayley via Pin an Bayley nach einem Roll-Up.
Matchzeit: 12:25
– Bayley hatte bereits den Bayley to Belly gegen Brooke gezeigt, doch Banks unterbrach das Cover.

Die Kommentatoren sprechen anschließend über die Best of 7-Series zwischen Cesaro und Sheamus. Das vierte Match der Serie fand letzte Woche in London statt und wurde von Cesaro gewonnen, was zu einem Zwischenstand von Sheamus [3] und Cesaro [1] führte.

Wir sehen Charlotte und Dana Brooke. Brooke bittet ihre Mentorin um Entschuldigung, die allerdings kein weiteres Wort zulässt und Brooke nur anweist, ihren Koffer zu nehmen.

Ein weiteres Segment zeigt die Shining Stars, die mithilfe einer Broschüre Werbung für Puerto Rico machen. R-Truth als potenzieller Kunde wird über die Vorteile von Puerto Rico aufgeklärt, während Primo & Epico versuchen, R-Truth Geld aus der Tasche zu ziehen. Gerettet wird dieser von Goldust, ehe plötzlich Big Cass & Enzo Amore auftauchen, die aufgrund der Niederlage in der letzten Woche nicht sonderlich gut gelaunt sind. The Shining Stars sind überzeugt, vollkommen fair gewonnen zu haben, doch Enzo & Cass haben noch eine Rechnung offen.

Es folgt ein Interview mit Kevin Owens. Owens unterbricht natürlich Tom Philipps, der seine Frage schon erahnen kann und sicherlich jetzt irgendwelche kontroversen Aussagen tätigen soll. Kontroverse Aussagen, wie die Tatsache, dass Seth Rollins eifersüchtig auf Triple H ist, da dieser herausgefunden hat, dass Owens besser sei. Wie die Tatsache, dass Roman Reigns nicht in den gleichen Ring wie Owens gehört und wie die Tatsache, dass Foley nie auf der gleichen Stufe wie Triple H gestanden hat. So etwas würde er natürlich niemals sagen, doch was er sagt: Er wird Roman Reigns besiegen und Clash of Champions als Sieger verlassen. Anschließend erscheint Chris Jericho, der sich beschwert, denn Mick Foley strich seinen Gast für eine neue Ausgabe seines „Highlight Reel“. Ursprünglich wollte er seinen besten Freund Owens empfangen, nun wird er seinen ehemaligen Freund Sami Zayn als Ersatz interviewen müssen.

Ein weiterhin ernster Bo Dallas kommt heraus, der nochmals betont, nun gelernt zu haben, nur an sich selbst zu glauben.

2. Match
Singles Match
Bo Dallas gewann gegen Brandon Scott via Pin nach dem Neckbreaker.
Matchzeit: 01:14

Nach der Werbung folgt das Highlight Reel mit Chris Jericho. Sami Zayn kommt unter verhaltenen Reaktionen heraus und wird von Jericho als „Lowlife“ bezeichnet. Dies sei der Grund, warum Owens die Freundschaft gekündigt hat und ihn nun nicht mehr angucken würde. Jericho habe über die Freundschaft zwischen Zayn und Owens nachgedacht und „Zayn“ als Problem identifiziert. Zayn zeigt sich wenig interessiert und betont, mit Owens fertig zu sein. Vielmehr würde er gerne wissen, was er hier überhaupt macht. Die einzige Sache, die ihn wirklich interessiert, ist die WWE Universal Championship. Eines Tages wird er den Titel gewinnen. Weiter bezeichnet er Jericho als „Stupid Idiot“, sofern er wirklich glaubt, dass Owens sein bester Freund sei. Jericho möchte sein „Gift of Jericho“ unter die Leute bringen, wird aber erneut unterbrochen. Zayn bezeichnet das Geschenk als „scheiße“, während Jericho glaubt, die Eifersucht in den Augen von Zayn zu sehen, da Owens der am längsten amtierende Universal Champion sei.

Zayn fragt sich, ob noch irgendetwas vom „alten Jericho“ lebt. Wrestler wie Jericho, Dean Malenko und Eddie Guerrero dienten damals als Inspiration und verlieh der langen und beschwerlichen Reise, die Zayn auf sich genommen hat, um letztlich hier zu landen und Erfolg zu haben, einen gewissen Wert. Gemeinsam mit Owens reiste er um die Welt, um hier seine Karrierehöhepunkte zu absolvieren. Was ist mit dem alten Jericho passiert, denn jetzt sei er nur die Bitch von Owens. Natürlich lässt Jericho diese Beleidigung nicht zu und attackiert Zayn und kann ihm sogar einen Codebreaker verlassen.

3. Match
Match 4 der Best-of-7 Series – Singles Match
Cesaro gewann gegen Sheamus via Pin nach einem Roll-Up mit Hilfe der Seile.
Matchzeit: 10:00
– Somit steht es Sheamus 3:2 für Cesaro.

Backstage treffen Seth Rollins und Mick Foley aufeinander. Rollins dachte, sie kämen seit letzter Woche miteinander aus, da Foley ihn vor der Suspendierung rettete. Doch dann gab er Roman Reigns die Möglichkeit, ebenfalls Teil seines Title Matches zu werden. Foley möchte fair sein, doch Rollins betont, „The Man“ zu sein, er besiegte Reigns bei jeder Begegnung. Rollins möchte Stephanie hinzuziehen, die sich allerdings auf einer Konferenz in Singapur befindet. Rollins hinterfragt die Integrität von Foley, was den General Manager wütend macht. Er liefere viele Gründe für Kritik (Aussehen, Haare, Bart, überschaubare Wrestling-Fähigkeiten), doch niemand sollte seine Ehrlichkeit in Frage stellen. Foley bittet Rollins darum, von einem Eingriff in den Main Event abzusehen, doch Rollins antwortet nur ironisch mit der Frage, ob er sonst suspendiert werden würde. Rollins verlässt die Szene mit der Warnung, Stephanie in dieser Form nicht mehr zu unterstützen, da er sonst ein Dummkopf wäre.

Für Clash of Champions wird ein Match zwischen Sami Zayn und Chris Jericho angekündigt.

4. Match
Singles Match
Nia Jax gewann gegen Alicia Fox via Referee Stoppage, nachdem sie Fox mit einem Spear durch die Barrikade befördert hatte.
Matchzeit: 02:05

The New Day kommen unter doch teils gemischten Reaktionen heraus und möchten sich aufrichtig für den „Unterhaltungsausflug“ von The Club entschuldigen, die sich in der letzten Woche eben in jenem Bereich versuchen wollten. Erst deutet das Team an, die Geschichte rund um „Old Day“ rekapitulieren zu lassen, versichern den Fans aber dann, jegliche Aufnahmen von dem Unterhaltungsausflug verbrannt zu haben. Sie stellen heraus, dass The Club fünf Minuten unserer aller Zeit geraubt haben und wir diese Zeit auch nicht wiederbekommen. Dies bekommen wir von einem Mann erklärt, der ein Einhorn auf dem Kopf geschnallt hat. Dieser Mann mit dem Einhorn verdeutlicht, dass man die Zeit auch sinnvoller hätte nutzen können und verspricht, dass solch ein Segment nicht mehr vorkommt, solange The New Days Champion bleiben. Im gleichen Atemzug wird auch das WWE Tag Team Championship Match bestätigt, The Club wird bei Clash of Champions als Herausforderer zu fungieren. The Club kommt heraus, beleidigt das Publikum und schon beginnt das nächste Match…

5. Match
(Non-Title) Tag Team Match
The Club (Karl Anderson & Luke Gallows) gewannen gegen The New Day (Kofi Kingston & Xavier Woods w/ Big E) via Pin an Woods nach dem Magic Killer.
Matchzeit: 09:50

Es folgt ein Interview mit Roman Reigns. Reigns zeigt sich fokussiert, da er unbedingt Teil des Title Matches werden möchte, weshalb er Owens in den Ar*ch treten wird.

Jinder Mahal kommt heraus und wird als „the man that comes in peace“ angekündigt. Er schnappt sich das Mikrofon und möchte sich erstmals dem Publikum erklären, vor allem seine Abstinenz. Er verließ die Bühne, weil er voller Wut und Hass war. Jetzt sei er geheilt, durchflutet mit Frieden. Er habe sein inneres Gleichgewicht gefunden. Plötzlich, WE THE PEOPLE! Jack Swagger kommt heraus!

6. Match
Singles Match
Jinder Mahal gewann gegen Jack Swagger via Pin nach einem Neckbreaker.
Matchzeit: 3:18

Jack Swagger wird Backstage von Tom Philipps aufgehalten, der darauf hinweist, dass der Vertrag von Jack Swagger mit RAW bald ausläuft. Swagger dreht es sich um, guckt schnaufend in die Kamera und geht schließlich weiter.

Enzo & Cass kommen heraus und absolvieren in klassischer Manier ihre übliche Promo – zudem kommt das Team nochmal auf die Shining Stars zu sprechen.

7. Match
Singles Match
Epico (w/ Primo) gewann gegen Enzo Amore (w/ Big Cass) via Pin nach einem Crossbody.
Matchzeit: 03:18

Ein Video zu Braun Strowman wird gezeigt.

Kurz vor seinem Match, treffen Kevin Owens und Seth Rollins aufeinander. Rollins möchte ihm ehrlicherweise nur viel Glück für sein Match wünschen, da er unglaublich gerne in einem Einzelmatch gegen Owens antreten würde, um den „Golden Boy“ Triple H, der sich scheinbar nicht traut, hier zu erscheinen, zu zerstören. Owens läuft plötzlich zur Höchstform auf und bereit erneut einen verbale Attacke vor. Owens dachte, Rollins würde Reigns im Match begrüßen, damit dieser, wie zu Zeiten von The Shield, die Drecksarbeit macht und Rollins schließlich das Rampenlicht stiehlt. Owens merkt, dass letztlich Seth Rollins derjenige ist, der stets Hilfe erhalten hat. Triple H, Kane, J&J Security etc. Rollins sei nun einfach verletzt, da HHH „erleuchtet“ wurde und erkannte, dass Owens einfach der bessere Wrestler ist. Seine Argumentation schließt Owens mit der Tatsache, dass Seth Rollins seit seiner Rückkehr nur gescheitert ist. Owens nimmt die Catchphrase von Rollins und ändert sie in “Redesign, rebuild, replaced.” Mick Foley unterbricht die Konfrontation, schickt Owens zu seinem Match und betont nochmal, dass ein Eingriff Konsequenzen haben wird.

8. Match
Singles Match – Gewinnt Reigns, wird er dem Title Match hinzugefügt
Kevin Owens (c) gewann gegen Roman Reigns via DQ, nachdem Rollins Owens attackiert hatte.

Ein wütender Mick Foley kommt heraus und schickt Referees heraus, um Rollins aufzuhalten. Foley schreit Rollins an, ihn nur um einen Gefallen gebeten zu haben, doch Rollins entgegnet, dass machen zu können, was er will. Foley zitiert ihn hinter die Kulissen, um ein Gespräch zu führen, ehe er das Match neu startet, da er dies so nicht enden lassen möchte.

9. Match
Singles Match – Gewinnt Reigns, wird er dem Title Match hinzugefügt
Kevin Owens (c) gewann gegen Roman Reigns via Pin nach der Pop-Up Powerbomb.
Matchzeit: 23:10
– Vor dem Finish versuchte Rusev einzugreifen, er wurde aber von Reigns abgewehrt.

Kevin Owens feiert seinen Sieg, während Rusev in den Ring steigt und Roman Reigns mit Tritten und Schlägen malträtiert. Lana kommt mit dem Titel heraus, zeigt auf Reigns und Rusev setzt zum finalen Accolade an. Reigns scheint bereits das Bewusstsein verloren zu haben, während die Fans „Rusev“ rufen. Mit einem bewusstlosen Reigns, endet die Show…

Fallout:

Diskutiert mit vielen weiteren Fans in unserem Forum. Zudem könnt ihr dort die Show bewerten!! Kostenlos anmelden!




15 Antworten auf „WWE Monday Night Raw #1216 Ergebnisse + Bericht aus Baltimore, Maryland vom 12.09.2016 (inkl. Videos + komplette Pre-Show)“

HappyHippo sagt:

Ich frage mich was man wieder mit Bo Dallas vor hat. Wieso pusht man ihn wieder. Ist mir da was entgangen. Bitte klärt mich auf.

Broiler94 sagt:

Bo soll angebkich ein match gegen diesen chinesen bekommen den die wwe verpflichtet hat und wollen ihn deswegen ein bisschen im tv geschehen zeigem

MusSan sagt:

Wow Reigns schafft es immer Leute over zu bekommen. Sogar den bösen Russen, bzw. Bulgaren hat er beim Publikum over gebracht. 😀

Chibs sagt:

Moin Happy Hippo.

Dallas hat bei einer Show in China demnächst ein Match gegen einen in China bekannten wrestler, welcher auch als erster chinesischer wrestler zur wwe kommt ( i hab den Namen natürlich vergessen :D). Naja für das Match brauch er ein wenig Standing…

Deathreaktor sagt:

Also die Show endet mit einer Niederlage für Reigns und er wird ko geschlagen?
Das Ende hat mir demnach echt gut gefallen 🙂

Ansonsten finde ich hält sich Raw akut auf einem mäßigen Level. SmackDown ist für mich klar die „rundere“ Show.

Ulisepp sagt:

Owens hat clean gewonnen. Reigns hat sich dumm ablenken lassen.
Und Owens hat ja davor ja eine viel härtere Attacke abbekommen gegen Rollins(also war er ja „gehandicaped“).

So behindert dass die Kommentatoren immer solche Aktionenen als „unfair“ aussprechen und eindeutig dem Face in den Arsch kreichen.

Typisch WWE Heel…..

xBadNews sagt:

Für mich ist Y2J einfach der Grund RAW zu schauen! xD

Seine Mimik, seine Gestik, das was er sagt, DAS ist (für mich!!) einfach Unterhaltung auf ganz hohem Niveau xD

Ich liebe diesen Kerl! 😀

#Get…..It

RealNiko sagt:

hab mir nur das letzte Match gegeben der Rest war bullshit

Lexani sagt:

RAW wird einfach nicht besser. Positiv, auch nicht schlechter. Zwar kommen mehr „Story Lines“ dazu, was ja positiv ist, aber irgendwie scheinen diese total belanglos zu sein.

Beim Womens Match haben sich Sasha und Baily gegenseitig gepinnt. Beide hatten die Schultern auf der Matte. Mal schauen ob das noch aufgegriffen wird und wir ein 3-Way sehen beim PPV.

WOW, The Club gewinnt gegen New Day im Tag Match, schön also kommt wohl die Niederlage beim PPV. Wieso Zeigt man dieses Match schon wieder bei RAW? Hier macht Smackdown alles richtig. PPV Matches gehören nicht schon in die Shows Wochen vorm PPV. Aber Positiv ist, nächste Woche ist nochmal RAW, da kann dann New Day nochmal gewinnen. Somit würden sich The Club doch die Titel doch holen.

Bo wird nur einen kurzen run haben, bis ihn der Mann aus Fernost zerlegt.

Ohhh Enzo Amore, wieder der Loser, wenn auch Unfair. Werden wohl beim PPV den Sieg gegen die Urlaubsabzocker aus Puertorico holen. Aber hat es Enzo und Cass irgendwie geholfen? Nope. Für mich versucht die WWE hier echt die Shining Stars aufzubauen bzw. zu Pushen. Sie machen Das was Heels machen sollten, Unfaire Siege einholen.

Y2J vs. Zayn wird sicher auch ein gutes Match, der Grund für die Fehde (KO) irgendwie dumm. Jerico ist und bleibt der Promogott, einfach der perfekte heel am Mic.

Wie wir es alle ahnten, Cesaro wird zum 3:3 ausgeleichen und das letzte Match wird beim PPV ausgetragen. Herausragend, nur Juckt es keinen… Der Sieger wird wohl der erste Gegner von Reigns als US Champ.

Sonst sinnlose Lückenfüller mit Nia Jax und Jinder Mahal. Ach und HOLY SHIT da hat Nia die Foxy doch glatt durch eine frei stehende Barickade gespeart. Mit ein wenig pusten wäre die auch so umgefallen.

Trippel H wurde endlich als Mentor von Owens betitelt, der jedoch keine Lust hat anwesend zu sein. Naja er kennt KO, der rockt das auch ohne ihn.

Owens vs Reigns war ein gutes Match, wobei Reigns wieder nur durch seinen Gegner zu einem guten Match gebracht wurde. Ich habe echt gefiebert, das Reigns das Ding nicht gewinnt. Gott sei dank ist es auch so gekommen. „Thank you Rusev!“

Es wird Reigns gut tuen um den US Titel zu fehden. So werden auch die Buhrufe verstummen. Da passt er auch hin, im ME hat er nix zu suchen, nur deshalb buhen die Fans. Als US Champ haben sicher weniger Leute ein Problem mit ihm. Hoffe nur er bleibt als US Champ aus dem ME geschehen, nicht das RR dann der erste Superstar wird der den US und Universal Titel gleichzeitig halten darf.

Mal sehen welche Konsequenzen Rollins zu befürchten hat, da er obwohl es Foley ihm verboten hat in den ME eingegriffen hat. Wenn es nach WWE Logik geht, wird es eine dumme Stipulation, die Rollins eigentlich mehr nutzt als schadet.

Remember Y2J: Kevin Owens ist THE longest reigning Universal Champion of ALL time!

PS: Diesmal kein Strowmann Match? Ich wusste das mir etwas gefehlt hat 😀

Roah sagt:

Oh man, das war gar nichts. Ich hatte schon beim lesen keine Lust mehr auf diese Show. Alles, was man bei smackdown richtig macht, läuft hier falsch. Allein new Day vs the Club ist so extrem ausgelutscht…

Was für ne schlechte Ausgabe ma wieder bis aufs Womens Triple Threat und der Mainevent mal wieder ein kompletter Reinfall!
Was ist da bitte passiert die ersten 2 Ausgaben nach dem Draft gut und nun von Woche zu Woche schlechter. >:( o.O

Seppel sagt:

Kommen wir zu den wirklich wichtigen Dingen:

Bo die alte Airport-Ratte, von der Saufschnauze zum Mutant Wrestle Turtle aufgestiegen.
Der Typ ist einfach super, ich liebe sein Schild und die Ringumrundung.
Der Mann braucht push push push.
Gib ihm Strowman, I believe in Bo.

Gott, Enzo der Lumpensammler, schlimmer geht’s nimmer. Der Putzlappen meiner Mutter sieht besser aus als die Fetzen um Enzos Hüften.

Jericho, er bleibt der coolste, möge sein Schal mit ihm sein.

Dexter sagt:

Ich finde das finish beim match Bayley Sasha und Dana sah doch sehr nach nem doublepin aus… Sashas Schultern waren genau wie Bayleys auf der Matte. Dachte erst jetzt gewinnt Dana weil die beiden sich gegenseitig gepinnt haben…

Lil Kofi sagt:

Jack Swagger gegen Jinder Mahal war richtig gut. Finde es passend, dass Jinder, der Frieden will bzw. predigt von dem „Real American“ unterbrochen wird. Welch Ironie 😀

CherryCoke sagt:

,,wobei Reigns wieder nur durch seinen Gegner zu einem guten Match gebracht wurde.´´

Wer sowas schreibt hat echt keine Ahnung, Reigns ist kein Owens oder Styles im Ring, aber absolut solide und hat das mehr als einmal gezeigt das er gute matches worken kann, und das liegt nicht nut am Gegner.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com