Kategorie | WWE PPVs

WWE „Backlash 2016“ PPV Bericht + Ergebnisse aus Richmond, Virginia (11.09.2016) (inkl. Videos + kompletter Pre-Show)

Geschrieben am 12.09.16 von

World Wrestling Entertainment „Backlash 2016“
Ort: Richmond Coliseum in Richmond, Virginia, USA
Datum: 11. September 2016

Pre-Show

Der Roster-Split ist seit zwei Monaten knallharte Realität und am heutigen Tag wird erstmals eine reine Smackdown-Großveranstaltung veranstaltet! Natürlich wird die Show durch eine einstündige Pre-Show eröffnet, die wie üblich von den Experten Renee Young, Lita, Booker T & Jerry Lawler geleitet wird. Videos sollen die Vorfreude auf die Matches schüren und der Expertenrunde die Möglichkeit bieten, die Paarungen zu besprechen.

Es wird Backstage zu Daniel Bryan und Apollo Crews geschaltet, die sich über „Spaß“ unterhalten. Bryan fordert Crews auf, mehr Spaß im Ring zu haben, da dieser zwar ein großes Talent sei, aber die Dinge immer recht ernst betrachtet. Unterbrochen wird das Gespräch von Baron Corbin, der sich über seine Präsentation beschwert. Er habe Dean Ambrose besiegen können und was war die Belohnung? Er trat bei der folgenden SD-Show nicht auf. Jetzt hat er nicht einmal ein Match bei „Backlash“. Eine Konfrontation zwischen Corbin und Crews bahnt sich an, was Bryan dazu nutzt, um ein Match für die Pre-Show anzusetzen.

Die Social Media Lounge wird von Rhyno & Heath Slater besucht. Das Team spricht über ihre heutige Chance, die ersten Smackdown Tag Team Champions zu werden. Vor allem Slater betont, welch große Chance dies für ihn und seine Familie wäre.

Die Expertenrunde empfängt nun Alexa Bliss, die sich optisch verändert hat und nun an den Charakter „Harley Quinn“ aus dem Film „Suicide Squad“ angelehnt ist. Sie spricht darüber, dass Erfahrung keine Matches gewinnt und heute die Frau siegreich aus dem Match hervorgehen wird, die bereit ist, einen „Fight“ zu bestreiten. Außerdem habe sie ohnehin keinerlei Konkurrenz zu fürchten, weshalb sie heute das Match gewinnen wird.

Pre-Show Match
Singles Match
Baron Corbin gewann gegen Apollo Crews via Pin nach dem End of Days.
Matchzeit: 09:55

Main-Show

Zunächst wird ein Gedenktext anlässlich von 9/11 gezeigt. Anschließend beginnt die Show mit einem Video, welches die letzten Monate Revue passieren lässt und zeigt, wie sich SmackDown Live seit dem Rostersplit verändert hat. Die Kommentatoren – David Otunga, Mauro Ranallo und JBL – begrüßen uns danach zum PPV.

Shane McMahon und Daniel Bryan kommen nacheinander heraus, um die Fans anzuheizen. Shane bedankt sich bei allen Fans, die SmackDown Live bisher zu einem Erfolg machten und die Ratings steigen ließen. Bryan ergreift dann ebenfalls das Wort und erwähnt die heutigen Highlights. Natürlich werden dabei auch die neuen Titel erwähnt. Im Anschluss steht das erste Match des Abends auf dem Programm; die erste SmackDown Womens Championesse wird gekrönt!

1. Match
SmackDown Women’s Championship – vakant
Women’s Six Pack Challenge
Becky Lynch gewann gegen Nikki Bella, Alexa Bliss, Naomi, Natalya und Carmella –>Titelwechsel!!
Matchzeit: 14:24
Reihenfolge der Eliminierungen:

1. Naomi eliminierte Alexa Bliss via Pin (09:41)
2. Natalya eliminierte Naomi via Submission im Sharpshooter (10:54)
3. Nikki Bella eliminierte Natalya via Pin nach dem Fireman’s Carry Buster (12:00)
4. Carmella eliminierte Nikki Bella via Pin nach einem Roll-Up (12:06)
5. Becky Lynch eliminierte Carmella via Submission Dis-arm-her (14:24)

Eine emotionale Becky Lynch bedankt sich beim Publikum für die stetige Unterstützung und betont, welch schwierigen Weg sie gehen musste, um endlich und erstmals einen Titel in den Händen halten zu dürfen. „Becky Balboa“; mit diesen Worten bedankt sie sich nochmals und verlässt den Ring.

Backstage steht The Miz vor dem Lockerroom des Kinderstars „Jagger Eaton“, um diesen aus dem Raum zu werfen. Eaton lädt ihn daraufhin zu seiner Show ein, aber nur, wenn John Cena nicht kommen kann. Ein verärgerter The Miz verlässt daraufhin die Szene.

Plötzlich wird zu einer Attacke in den Backstage-Bereich geschaltet. Randy Orton liegt auf dem Boden, während Bray Wyatt ihn mit einer Tür, die er gegen sein Bein schlägt, bearbeitet. Ortons rechtes Bein ist zwischen Wand und Tür eingeklemmt, während Mitarbeiter versuchen, Wyatt abzuhalten.

2. Match
Tag Team Match – Second Chance TT-Tournament
The Usos (Jimmy & Jey Uso) gewannen gegen The Hype Bros. (Zack Ryder & Mojo Rawley) via Submission von Ryder im Single Leg Boston Crab.
Matchzeit: 10:11

Renee Young empfängt Heath Slater und Rhyno. Slater hält eine motivierende Rede. Er ist selbstbewusst und will die Titel gewinnen. Als er denkt, dass die Kameras ausgeschaltet sind, spricht er darüber, dass die Nervosität sich auf seinen Magen ausgewirkt hat und er etliche Male das stille Örtchen besuchen musste. Als Rhyno deutlich macht, dass die Kameras noch laufen, versucht Slater die Situation zu retten.

Bevor The Miz herauskommt, trifft dieser noch auf Daniel Bryan. Miz fordert abermals Anerkennung und stellt heraus, wie wichtig er für diese Show ist. Daher möchte er auch seinen Vertrag erneuern und bessere Konditionen hineinschreiben lassen. Bryan hingegen zeigt sich überzeugt, dass The Miz den Titel verlieren wird.

3. Match
WWE Intercontinental Championship
Singles Match
The Miz (c) (w/Maryse) gewann gegen Dolph Ziggler via Pin nach dem Skull Crushing Finale, nachdem Maryse Deo/Parfüm in Zigglers Gesicht gesprüht hatte.
Matchzeit: 18:21

Bray Wyatt kommt heraus und erwartet voller Vorfreude seinen Gegner Randy Orton, den er bekanntlich vorhin attackiert hatte. Der Ringsprecher teilt dem Publikum die Verletzungsnachricht mit, doch Wyatt fordert die klassische Auszählung und damit seinen Sieg via Forfeit.

4. Match
Singles Match
Bray Wyatt gewann gegen Randy Orton via Forfeit
Matchzeit: 00:24

Wyatt möchte schon den Ring verlassen, doch die Nachricht des Ringsprechers wird fortgeführt und ein No Holds Barred Match gegen folgenden Mann wird angesetzt…

5. Match
No Holds Barred Match
Demon Kane gewann gegen Bray Wyatt via Pin nach dem Chokeslam.
Matchzeit: 10:56
– Wyatt zeigte ein Running Senton auf den Kommentatorentisch, zudem kam ein Stuhl und die Ringglocke zum Einsatz
– Gegen Ende des Matches kam Randy Orton heraus und trotz „Beinverletzung“ zeigte er einen RKO gegen Wyatt.

AJ Styles trifft auf dem Flur zwei Jobber, die sich unterhalten. Styles scheint sich mit den beiden Männern zu solidarisieren, erkennt ihren aktuellen „Karrierestatus“ und spricht darüber, wie sie versuchen, sich in der Indie-Szene einen Namen zu machen und in schlechten Hotels übernachten. Doch Styles offenbart sein wahres Gesicht und macht den beiden Wrestlern deutlich, dass ihre Karriere zum Scheitern verurteilt ist. Trotzdem können sie sich an diesen Abend erinnern, da sie den zukünftigen WWE Champion getroffen haben.

6. Match
SmackDown Tag Team Championship – vakant
Tag Team Match
Heath Slater & Rhyno gewannen gegen The Usos (Jimmy & Jey Uso) via Pin durch Slater nach dem Gore von Rhyno –>Titelwechsel!!
Matchzeit: 10:02

Somit sind Heath Slater und Rhyno nicht nur die ersten SmackDown Tag Team Champions, sondern Slater ergatterte mit dem Sieg auch einen Vertrag. Im Post-Interview zeigt sich Heath Slater sehr glücklich, heizt das Publikum an und bezeichnet dies als den größten Moment seines Lebens. Natürlich dankt er auch Daniel Bryan und Shane McMahon, die somit bewiesen haben, dass seine Nichtberücksichtigung beim Draft nur ein Fehler gewesen ist.

7. Match
WWE World Championship
Singles Match
AJ Styles gewann gegen Dean Ambrose (c) via Pin nach dem Styles Clash, dem ein Low Blow vorausgegangen war –>Titelwechsel!!
Matchzeit: 24:55
– Der Referee ging kurz vor dem Finish kurz zu Boden, sodass Styles den Low Blow ins Ziel bringen konnte.

Mit einem feiernden AJ Styles geht „Backlash“ Off-Air…

Fallout:

Diskutiert mit vielen weiteren Fans in unserem Forum! Einfach kostenlos anmelden!!!




Sag was zu diesem Thema!

33 Antworten zu “WWE „Backlash 2016“ PPV Bericht + Ergebnisse aus Richmond, Virginia (11.09.2016) (inkl. Videos + kompletter Pre-Show)”

  1. dembo sagt:

    Seit langem mal wieder ein sehr guter ppv. Und ein Gruß an alle hater, da ja die Qualität im roster deutlich schlechter ist, als bei raw – aber ihr findet sicher wieder was zu meckern, oder?! 😉

  2. dembo sagt:

    Ach ja: und danke an Nexus für den livebericht!!! Freu mich schon auf die Review…

  3. B0wMaN sagt:

    Backlash war ja ganz nett anzusehen, zugegeben. Der grosse Wow-Effekt, abgesehen vom Hauptmatch, blieb jedoch aus.

    Habe ich das richtig gehört, Ambrose würde massiv ausgebuht? O_o

  4. Booker DeWitt sagt:

    Jo fand den PPV auch in ordnung! Und AJ Styles als neuer Champ war der logische schritt nachdem er gegen Cena aufgebaut wurde!

  5. Wie lange ging die Show insgesamt?

  6. Senior Benjamin90 sagt:

    Also ich fand die 2 Stunden und 40 Minuten sehr unterhaltsam.
    Guter opener Alexa als Harley Quinn xd
    Da hab ich ne Idee, Ziggler ist so boring und er braucht ein neues gimmick gib ihn ein ähnliches Joker gimmick und lasst ihn mit Alexa teamen könnte geil werden.

    Und auch wenn ich ambrose mag, AJ Styles braucht den Titel mehr und nun hat er alle wichtigen World Titel errungen.
    Er ist wahrlich The Phenomenal One.

    Wann kommt ca. Die Review.
    Das ist meine Droge in der bahn xd

  7. Mr.Wrestlemania sagt:

    Ich fand den PPV auch sehenswert! Die Match-Reihenfolge auf der Card hat sich gut angefühlt. Meiner Meinung nach wurden auch die richtigen Gewinner ermittelt bis auf Kane und Corbin, aber ersteres war immerhin nicht clean. Auch Kane als Ersatz für Orton fand ich klasse, da man in der Vergangenheit auch mal sehr gerne diese Zeit nicht sinnvoll gefüllt hat.

    Das einzige was mir wirklich gar nicht gefiel war die Crowd. Außer im Main Event waren die Fans leider relativ ruhig, was sich iwie kaum von einer Weekly-Crowd unterschieden hat. 🙁

    Und warum Crews momentan so bestraft, weiß wohl auch keine Sau. :-/

  8. B0w sagt:

    Backlash war so allem in allem recht amüsant. Es war jedoch, abgesehen vom Hauptmatch, ohne den wirklich großen WOW-Effekt.

    Der neue Auftritt der Usos ist etwas irritierend, muss man sich dran gewöhnen. Aber die Rumhampelei geht natürlich als Heels auch nicht mehr 🙂

    Kann das sein, daß sie Ambrose ausgebuht haben? Bei seinen typischen Aktionen war das raus zu hören….O_o

  9. AmbroseAsylum sagt:

    Die Idee als Ersatz für orton vs wyatt ein no holds barred Match gegen kane zu bringen War gar nicht schlecht
    War auch ganz gut das Ding aber der falsche Sieger
    Kane braucht keine Siege mehr aber wyatt schon ….naja typisch wwe
    Mal sehen wo das hinführen soll

  10. CryAndHope sagt:

    Und wieder darf Bray nicht gewinnen…
    Ein Reigns darf als Superman die League of Nations als Eingreifer abfertigen und Bray wird genötigt, sich von einem RKO besiegen zu lassen, obwohl er Zeit genug hat, den Eingruff abzufertigen….

    WWE, das ist nix!

  11. Thomas sagt:

    Ich gönne es Heath Slater! 🙂
    Er hat sich den Titel wirklich verdient, da er sich in der Vergangenheit schon so oft für seine Gegner „auf’s Kreuz gelegt“ hat um sie over zu bringen.

  12. YuKezZzy sagt:

    Ich kucke lieber raw smackdown ist total langweilig

  13. Deathreaktor sagt:

    ein unglaublich starker PPV (und ich hab viel für Kritik)

    Finde allein die ganze „Story“ mit Slater ein Meisterwerk. Jetzt hat er endlich auch im Ring weas bewiesen. Finde dieser Mann ist Gold wert. Alleine am Mic!
    Das Team mit Rhyno hat einen unglaublich hohen Unterhaltungswert. Ich lehne mich mal aus dem Fenster uns behaupte einfach mal für mich, dass es das !interessanteste! Tag Team ist, dass nicht in der attitude ära entstanden ist.
    Meine Ansicht zumindest 🙂

    AJ Styles als chmapion ist genau richtig. Ich fiinde eh das oft Heels bessere Champs darstellen auf lange sicht. Und AJ hat die richtigen Qualitäten. Finde er ist aus dem Roster der beste Mann dafür. Freue mich auf eine hoffentlich lange und spannende Regentschaft von ihm!

  14. AJ Styles sagt:

    Kann mir jemand sagen, warum man jetz auf w-i ständig auf irgendwelche bescheuerte seiten weitergeleitet wird, wenn man über’s handy reingeht? macht langsam keinen spaß mehr…

  15. Sie sollten Wyatt mal einen richtigen Run geben der Mann hat es einfach drauf am Mike und im Ring hätten ihn gegen Kain Gewinnen lassen sollen.

  16. Man hat hier im Gegensatz zu RAW gesehen, was konsequentes Booking ausmachen kann. Die Nummer mit Slater wurde genial umgesetzt und auch das die Usos Heel geturnt sind ist mehr als überfällig und richtig. SmackDown hat bewiesen, dass gute PPVs auf guten Stories aufgebaut werden müssen und egal wer momentan hinter den Kulissen die kreative Arbeit macht, den Typ hätte man mal besser vor Jahren zum Chef gemacht. Die Crowd war etwas lame aber egal ich fand den PPV gelungen, 8/10

  17. 2 Stunden, 38 Minuten
    22 Minuten früher Schluss aber dafür stand das Wrestling im Vordergrund

  18. Ghost sagt:

    Lynch, Styles sowie Rhyno & Slater verdiente Champions. Die Usos passen sich äußerlich jetzt wohl ihrem Cousin an, hm?

  19. MyNameIsPaulHeyman sagt:

    Guter PPV.
    Einzig schlimmer Booking-Aussetzer die Niederlage von Wyatt gegen Kane.
    Slater & Rhyno überragend, Becky und Styles Champ…perfekt 🙂 .
    Miz war auch klasse, im Match und Vorher das Segment mit Bryan.

  20. jjoe sagt:

    The Miz für mich mit einer seiner besten Leistungen, seit Ewigkeiten. Der Mann ist momentan so gut wie selten bisher, in seiner Karriere.

  21. #notstraight sagt:

    @AJ Styles ich habe dasselbe Problem ichaben will ja die Jungs hier unterstützen daher ist der Adblocker aus aber vor 2 Tagen hatte ich auch so eine nervige vibrierEnde Werbung das macht echt kein Spaß jede Werbung die man wegklicken kann toleriere ich noch aber sobald die das Smartphone zum Vibrieren bringen raste ich aus

  22. #notstraight sagt:

    Zum PPV: nettes PPV auch wenn ich mir bei den Diven alle außer Becky gewünscht habe das ist halb so schlimm da ich eh kein Diven Wrestling schaue viel schöner ist es das man wieder einen Dean ohne Titel hat da er so viel lässiger rüber kommt und das Slater Tag Champ ist Baybay

    Ich musste leider 2 Kommentare schreiben da bei meinem Handy bei zu langen Nachrichten der „Kommentar abschicken“ Button verschwindet

  23. gibts den undertaker noch sagt:

    Ich fand, dass Ambrose sein bestes Match gezaubert hat, seit er bei der WWE ist. Main Event war top. Hätte mir zwar gewünsch, dass der Titel nicht wechselt. Allerdings war´s konsequent und gut, wenn man AJ weiter pusht und nicht wieder Cena zum Fraß vorwirft.
    Auch The Miz seit langem wieder Spitze und seinen Titel genau so verteidigt, wie´s sein soll.
    Für Becky hat´s mich irre gefreut. Auch dass man Nikki schon vorher rausnahm um ein Face to Face zu vermeiden. Das sollte man doch in ner ordentlichen Fehde irgendwan bringen.
    Die TT Matches waren sehenswert. Toller Moment für Slater.
    Klasse PPV, was will man mehr? Na gut, ein 5 Sterne Match 8denk der Main Event hat 4 1/4 – 4 1/2), nen Holy-shit Moment, Damen vorab etwas besser booken, noch n paar Sachen wie weniger blabla usw für die höchste Wertung. So waren´s 8 Punkte.

  24. Oh Gott sagt:

    Hä, ich dachte Ziggler hat gewonnen 🙂 zumindest beim rematch als er als colonel Sanders vom KFC verkleidet war 😉 beim commerical ever 😉 aber irgendwie bescheuert dafür miz und zig zu nehmen, die schon ein match hatten 😛

  25. Oh Gott sagt:

    Best commercial ever 🙂

  26. SickAsylum sagt:

    Muss sagen der ppv hat mich rießig überrascht.
    Da sieht man was gutes booking ausmacht, die ganz großen Stars waren nicht dabei aber es wurde der beste ppv des jahres.

  27. HappyHippo sagt:

    Ja Aj Styles hat es verdient Champ zu sein aber nicht mit so einem Fuck Finish. Ehrlich WWE ein LowBlow warum?
    Kann er etwa nur so gewinnen. Der Titel Gewinn hat so einen ganz faden Beigeschmack.
    Absolut nicht mein Fall.

  28. The_Phenomenal_AJ_Styles sagt:

    Blacklash war wirklich ein guter PPV^^
    Ich fand es nur etwas schade, dass die Crowd nicht oft bei der Sache war oo
    Bei der Smackdown Women’s Championship hab ich glaub ich auch einen Aussetzer gesehen, der ziemlich autschmäßig aussah oo
    Sonst aber die Ergebnisse alle richtig für mich^^
    Becky Champ, AJ Styles Champ, Slater&Rhyno Champ^^
    AJ sieht mit dem Gürtel so hammer cool aus *_*
    Tut mir zwar leid für Dean, aber er ist auch weiterhin cool und die Niederlage tat ihm nicht weh.^^
    Ich würde nur AJ lieber als Face sehen anstatt als Heel oo

  29. DirtyDeeds sagt:

    Ich finde gerade das Finish gut so wie er war. Es sollte ein Fuck Finish sein um die Fehde der beiden weiter zu führen bzw. richtig in Gang zu bringen.

  30. SteveWhite sagt:

    Fand den PPV ganz in Ordnung,obwohl ich wenig Erwartungen hatte.
    Besonders Miz gegen Ziggler fand ich überraschend gut. Nur leider musste ja Maryse wieder eingreifen. Gerade jetzt hätte The Miz ein cleaner Sieg gebraucht.

  31. aj sagt:

    Kommt heute die review?

  32. JME sagt:

    @aj

    Nope, mit ziemlicher Sicherheit kommt heute nix mehr.

  33. HughMorris sagt:

    Vielleicht sind die kommentare und Meinungen auch überwiegend so gut da die leute wegen der hohen anzahl an ppv’s beginnen ppv’s wie weaklies zu bewerten. Ist nur ne Annahme! Ich empfand backlash als eine gute überlange smackdown ausgabe mit sehr gutem main event.

Schreibe einen Kommentar








Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews

W-IonYouTube

Information