Kategorie | NXT, Shows

WWE NXT „TakeOver: Back To Brooklyn“ Ergebnisse + Bericht aus Brooklyn, New York vom 20.08.2016 (inkl. Videos)

21.08.16, von Benjamin "Cruncher" Jung

NXT „Takeover: Back to Brooklyn“
Ort: Barclays Center in Brooklyn, New York, USA
Datum: 20. August 2016
Zuschauer: 15.671 (ausverkauft)

Nach einem Rückblick auf die „TakeOver: Brooklyn“-Show des vergangenen Jahres eröffnet No Way Jose, der unter tollen Reaktionen zum Ring kommt, die Show. Gemeinsam mit NXT-Mitarbeitern und Fans bildet er eine Polonaise, die er mehrfach um den Ring führt. Anschließend kommt Austin Aries heraus.

1. Match
Singles Match
Austin Aries gewann gegen No Way Jose via Submission im Last Chancery.
Matchzeit: 10.41

Aries möchte seinen Sieg mit der Fortführung des Last Chancery „feiern“, als plötzlich die Musik von Hideo Itami ertönt, der unter großartigen Reaktionen zum Ring kommt. Im Anzug betritt der Japaner den Ring, wo er kurz darauf von Austin Aries attackiert wird. Itami kann allerdings die Oberhand gewinnen und unter großem Jubel den GTS zeigen. „I’m Back“, dies sind die Worte, die Itami anschließend in die Kamera brüllt, während sein Theme gespielt wird.

2. Match
Singles Match
Ember Moon (fka Athena) gewann gegen Billie Kay via Pin nach dem O-Face.
Matchzeit: 04:36

Es folgt ein Video zu Bobby Roode…

Und es ist Zeit für….GLORIOUS!

3. Match
Singles Match
Bobby Roode gewann gegen Andrade „Cien“ Almas (fka La Sombra) via Pin nach der Glorious Bomb.
Matchzeit: 10:09

Während Bobby Roode seinen Sieg feiert, wird ein seltsam anmutendes Video eingespielt, welches verschiedene Ausschreitungen zeigt und den Begriff „Sanity“ hervorhebt. Die Kommentatoren zeigen sich ebenfalls ratlos.

In einem Segment wird die Trophäe für den Sieger der WWE Cruiserweight Classic enthüllt. Anschließend sieht man einige CWC-Stars, die in der ersten Reihe sitzen.

Ein Rückblick auf die Fehde zwischen The Revival und Gargano/Ciampa wird ausgestrahlt.

4. Match
NXT Tag Team Championship
Tag Team Match
The Revival (Dash Wilder & Scott Dawson (c) gewannen gegen Johnny Gargano & Tommaso Ciampa via Submission von Gargano in einem Inverted Figure Four Leglock von Dawson.
Matchzeit: 19:09
– Es kam zu „This is awesome“ Chants.
– Durch grenzwertige Tricks retteten sich The Revival mehrfach vor einer Niederlage.
– Garganos Knie wurde von den Heels bearbeitet.

Ein Video blickt auf die Fehde zwischen Bayley und Asuka zurück. Im Publikum werden danach Becky Lynch, Sasha Banks und Charlotte gezeigt, die sich die Show ebenfalls in der ersten Reihe anschauen.

5. Match
NXT Womens Championship
Singles Match
Asuka (c) gewann gegen Bayley via Pin nach einem Kick, dem ein Spin Kick vorausgegangen war.
Matchzeit: 14:07

Es folgt eine emotionale Umarmung der beiden Frauen, bevor eine sichtlich angeschlagene Bayley Standing Ovations erhält. Unter großem Jubel verlässt sie den Ring, umarmt die anderen „Horsewomen“ und ihren größten Fan, ehe sie unter Tränen und „Thank You Bayley“-Chants die Halle verlässt.

Vor dem großen Main Event sehen wir Samoa Joe und Shinsuke Nakamura jeweils im Backstagebereich. Anschließend wird wieder in die Halle geschaltet, wo wir Mick Foley mit seiner Tochter Noelle Foley sowie Finn Balór zu sehen bekommen. Es folgt ein spezieller Entrance von Shinsuke Nakamura, der diesmal live von einem Geigenspieler begleitet wird.

6. Match
NXT Championship
Singles Match
Shinsuke Nakamura gewann gegen Samoa Joe (c) via Pin nach dem zweiten Kinshasa –>Titelwechsel!
Matchzeit: 22:51

Mit einem feiernden Shinsuke Nakamura geht die Show Off-Air..

Fallout:

Diskutiert mit vielen weiteren Fans im Forum…KOSTENLOS ANMELDEN!




Sag was zu diesem Thema!

20 Antworten zu “WWE NXT „TakeOver: Back To Brooklyn“ Ergebnisse + Bericht aus Brooklyn, New York vom 20.08.2016 (inkl. Videos)”

  1. Nightvision sagt:

    Itami zeigt den GTS? U

  2. Mr.Wrestlemania sagt:

    Der Finisher von Bobby Roode ist genauso kacke wie der Dirty Deeds von Ambrose…hoffe das ändert man nochmal..ansonsten gutes Match.

  3. Hi sagt:

    Hi mrwrestlemania findest du ambrose oder nur den dirty deeds kacke? Nur so eine frage

  4. YusernamE sagt:

    Nakamura vs Joe würde glaube ich länger dauern. Aber nach dem einem Mive von Shinsuke hat er sich mehrmals am Mund angefasst das es so schnell endete. Nach dem Match gab es vom Referee noch ein X Zeichen.

  5. DickeFrau sagt:

    @Hi:
    Schreibt er doch… Lesekompetenz?

  6. MyNameIsPaulHeyman sagt:

    Geil!
    Hideo mit dem GTS!
    That Finisher von Ember Moon *__*!
    Glorious Entrance!
    Tag Team Match of the Night!
    Nakamura new champ!
    Geile Crowd!

    BOMBE

  7. Womschlaz sagt:

    Naja, eigentlich zeigt Itami den Go 2 Sleep und nicht den GTS.

  8. zerebrat 108 sagt:

    ich kann MyNameIsPaulHeyman nur in allen punkten zustimmen!!!

  9. SCSA sagt:

    Mir fehlen die Worte…Das war einfach der helle Wahnsinn.Die Stimmung…Die Matches….Der Summerslam wird es verdammt schwer haben das alles zu toppen

  10. Crestfallen sagt:

    Starkes Takeover.. Ich mochte die Rückkehr Itamis und freue mich dass er demnächst gegen Aries stehen wird. Da bekommt ein Aries Match endlich mal Bedeutung und die Rollenverteilung ist viel eindeutiger. Bisher war alles um Aries herum eher schwammig.
    Das Debut von Ember Moon fand ich sehr gelungen. Ich mag sie einfach…ihr flying Stunner oder wie man es nennt ist beeindruckend gewesen.
    Dem Match zwischen Roode und „La Sombra“ habe ich im RT unrecht getan, war es doch wirklich ein schönes Match. Bitte pusht Almas..er ist so ein guter Worker und hat das Aussehen eines Top Babyfaces. Ich mag ihn sehr…aber noch lieber mag ich Roode, der hier glorious debütierte 🙂
    Das Tag Team Match war unglaublich gut…es hätte mich nicht gewundert wenn die Revival hier tatsächlich verloren hätten. Die Teams standen sich in nix nach. Fantastisches Match.
    Asuka gegen Bayley war ein weiteres Wahnsinns Match mit einem emotionalen Ende….schade dass Charlotte selbst dort ausgebuht wurde. Was für ein Schwachsinn
    Tja….und der Main Event..mein Gott…keine Worte.. Ich wusste es wird hart, aber ich wusste nicht dass ich Joe irgendwann mal echt mögen würde. Mittlerweile freue ich mich auf seine Matches wie ein kleines Kind und ich mochte ihn wirklich nie! NXT lässt ihn für mich in einem ganz anderen Licht erscheinen und ich mag es… Und Nakamura ist ein Gott! Ein Gott mit Titel <3 So verdient…. Ich weiss nicht ob die Art von Joes Verletzung bereits bekannt ist, aber ich hoffe inständig es ist nichts furchtbar Schlimmes…
    Btw….ich hab im RT jedes einzelne Match richtig getippt 😮
    Ich würde dem Event glatte 9 Punkte geben!

  11. gibts den undertaker noch sagt:

    Na gut, die Hose war wieder zu kurz und die Schuhe gewöhnungsbedürftig, aber die Chants kamen und der GTS hinterher… welcome back

    Aries vs. Jose war als Opener gut gewählt. Aries ist so dermasen unterhaltsam. Der Kerl konnte sogar aus Brooke Ho….. ne unterhaltsame storyline rausholen. Match war, wie erwartet, stark.

    Weis nicht… hat irgendjemand die „Glorious“ – Geschichte schon über? Roode verkauft sein Theme wirklich top. Allerdings nehm ich´s ihm nicht ab. Entrance war irgendwie nicht seins…. blabla! Match fand ich nicht so gut wie den Opener, aber konsequent.

    Generell find ich´s nicht schlimm, wenn der ein oder andere Move ein 2.mal angesetzt werden muß. Sieht dann vielleicht realistischer aus. Amer Moon vs. Billie Kay hatte aber sonst leider nichts, was mich mitgerissen hätte.

    Muss zugeben, dass ich bei TT-Matches immer die ersten Minuten skippe. Idealerweise sind sie dann vorbei oder es geht so weiter, wie hier. Hammer TT – Match. Auch wie man „The Revival“ hier gewinnen lies, hat niemanden geschadet.

    Weis nicht, ob´s für die Zukunft ein Fehler war, dass man Brooklyn Bayley wegnimmt. Es wär vermutlich auch im Mainroster ne größere Magie da gewesen, wenn Bayley hier gewonnen hätte – gern auch via DQ oder countout. Man hat Bayley noch ne weitere Facette mit ins Mainroster gegeben. Match war stark, hatte mir aber mehr erhofft…

    Nakamura…. selling & Charisma sind sowieso top. Mit Joe haben die beiden einen super Main Event aufgezogen. Anfangs hatte Nakamura noch seine Spielchen mit Joe getrieben. Zu dem Zeitpunkt hatte der MainEvent noch ein paar Längen, wie ich fand. Dann wurd´s aber richtig gut und vor allem heftig. Nicht zu viele Nearfalls…. Würd sagen 4 1/2 Sterne….

    Allgemein war „Take over“ ein Muß für Wrestlingfans. Die Erwartung ist allerding sehr hoch, mttlerweile. Da hat NXT diesmal teilweise nur dran gekratzt…. 8 Punkte

  12. dembo sagt:

    Das Tag Team Match war mit Abstand das Highlight. DIcht gefolgt vom „STF“ von Joe, der da mal ganz easy gezeigt hat, wie man sowas aussehen lassen kann. Ich hoffe, die Verletzung ist nicht zu schlimm und Bayley (scheint ja auch ihr letztes Match gewesen zu sein) und er kommen dann schön zu Smackdown…

  13. Haborym sagt:

    Der Opener war mit das schwächste Segment des PPV. Aries liefert wie gewohnt zuverlässig ab aber sein „Partner“ war einfach zu schwach. Hoffentlich darf er in der nächste Fehde ein Rookie over bringen der technisch mehr Talent hat.

    Das Match zwischen Ember und Kay war solide aber der Finisher von Ember war der Hammer.

    Roode war einfach nur GLOURIUS. Seine Promos waren der Hammer und das Match war gut aufgebaut. Mehr davon.

    Tag Team Match war episch.

    In dem Match von Bayley hat sich gezeigt in welche Richtung es im Main Roster gehen soll. Never Give Up. Super Bayley. U can´t see her. Man kann nur hoffen das dieses Match nicht das Gimmick von Asuka gekillt hat.

    Joe vs Nakamura. Sehr unterhaltsam. Schade das Joe den Titel nicht länger halten durfte. In der Rolle des dominierenden Heelchamps hätte er sicher noch das ein oder andere Talent over bringen können. Nakamura wird auch ohne Titel gefeiert und da seine Zeit bei NXT begrenzt ist hätte er auch ruhig verlieren können.

  14. TakeoverAddicted sagt:

    Roodes entrance war mega aber würde von nakamuras entrance getoppt. Der event an sich war klasse, wie gewohnt. Die crowd ist leider zwischendurch abgestorben aber das war auch das einzige wo man kritisieren könnte. 9\10 punkte

  15. JennyTG sagt:

    Spannende rundrum gelunge Veranstaltung…

    Gibt es ein Update zu Joe? Nach dem Match sah man den Ref 2 mal das „X“ Zeichen zu machen. War das Work? An sonsten gelungenes spannendes Match

  16. Quacki sagt:

    Ich finds gut, dass Roode so over ist. Ich habe von ihm vorher noch nie gehört und hätte vermutet, dass er (wegen seines Looks) so ein 08/15-meh-Wrestler wäre. Nun hat er aber dieses Entrance Theme und es ist GLORIUOUS! Bei mir ist er over, genauso wie bei der Crowd. Es wird schwierig, die Crowd dahin zu bekommen ihn auszubuhen. Er müsste dazu ein Babyface nach allen Regeln der Kunst (unter Auslassung aller Regeln der Kunst = Schummeln?) auseinandernehmen.

    Das Tag-Match war mal richtig geil, für mich Match des Abends. Alles sah absolut flüssig aus, und wieder einmal wurden die Möglichkeiten des Tag-Match-Settings (Double Team Moves, Ablenkung, Eingriffe) sinnvoll eingesetzt. Dash & Dawson haben sich in fast jeder Hinsicht die Buhrufe verdient (nur nicht dadurch, dass sie irgendwie schlecht wären), ich glaube, als Act stehen sie in ihrer Overness höchstens noch „NXTs Own“ Bayley hinterher.

    Ich hoffe auch, dass die Geschichte mit Joe nur ein Work ist. Ich denke, hätte er wirklich einen Kieferbruch oder sowas gehabt, dann hätte Shinsuke nicht den zweien Kinshasa hinterher schieben dürfen. Dass ich da aber nicht sicher bin, zeigt nur wie gute Worker die beiden sind …

  17. Darki sagt:

    joa durchausgelungener Abend , hatte mir bisschen mehr erhofft, aber das tut man ja immer.

    Allerdings stösst es niemand sonst sauer auf, dass aus nem Event letztes Jahr, indem fast nur neue frische Leute ne Supershow auf die Beine gestellt haben dieses Jahr nen großes Ex-TNA Treffen wurde? Nichts gegen die Leute und ihre Performance, aber mit Leuten wie Aries/Roode/Samoa Joe verbinde ich nun wirklich alles nur nicht „The future is now“, nimmt man Nakamura noch dazu bestanden über 50% des Events aus „alten“ Leuten, und gewonnen hat mal genaugenommen gar kein neues Talent(wenn man von The revival absieht die besser beten, dass sie nie called up werden, weil da stecken sie dann ganz fix in nem Muppet Kostüm und durfen für Xavier Woods sich hinlegen). Das kein Development Event mehr, das ne Rentenveranstaltung für alle die keinen Bock hatten bei Dixie Carter auf ihre Kohle zu warten.

  18. CherryCoke sagt:

    Womschlaz

    Dir ist schon klar was GTS bedeutet???

  19. JennyTG sagt:

    @ Darki

    Ich verstehe zwar grundsätzlich deine Kritik, doch a) es WAR ein Tolles Event und
    b) ich persönlich freue mich über die Einbindung der TNA´ler.
    Es gibt demn ganzen Brand noch mehr „credibility“ und auf Kurz oder Lang gehen die „alten Hasen“ nach oben oder bauen neue Junx auf. Aber Cien hat NOCH nicht das standing einen AA zu schlagen, konnte aber Zeigen was für Potential es hat. Alles richtig gemacht (nur ein bsp)

  20. Leck mich fett hab ich Gänsehaut beim einmarsch von Nakamura bekommen. Ein Sau starker PPV ma schauen was das Main Roster so abliefert. Ach un Respekt an Ciampa und Gargano und The Revival war ein klaase Tag Team Match.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/