WWE Monday Night Raw #1208 Ergebnisse + Bericht aus Providence, Rhode Island vom 18.07.2016 (inkl. Videos)

19.07.16, von Benjamin "Cruncher" Jung

WWE Monday Night RAW #1208
Ort: Dunkin Donuts Center in Providence, Rhode Island, USA
Datum: 18. Juli 2016

Raw beginnt in dieser Woche mit dem Theme von Stephanie McMahon, die sich auch sogleich in den Ring begibt. Währenddessen erklären die Kommentatoren noch einmal die Regeln für den morgigen Draft.

Während Steph zu ihrer Begrüßung ansetzt, ertönt umgehend „Here comes the Money“. Damit macht Shane McMahon unmissverständlich klar, dass er ebenfalls vor Ort ist. Die beiden kabbeln sich etwas und bringen ihre Rollen und Brands over. Dann geht es ans Eingemachte. Stephanie verkündet, dass es in Zukunft wieder eine Cruiserweight Division in der WWE geben wird und diese wird exklusiv im Raw Brand bestehen. Dann reibt sie Shane noch einmal unter die Nase, dass Raw als dreistündiges Flaggschiff nicht nur den ersten Draftpick erhält, sondern auch für alle zwei Picks von SmackDown gleich drei bekommt.

Das Gespräch entwickelt sich langsam in Richtung der Verkündung der General Manager, was zu lautstarken „YES!“ Chants in der Crowd führt. Aber auch hier hat Stephanie McMahon das erste Wort und verkündet den General Manager von Monday Night Raw: Mick Foley!

Mick Foley sagt, dass diese Position eine Riesensache für ihn sei, denn das Klima zwischen den beiden Brands erinnere ihn an die Monday Night Wars. Die neue Ära erinnere ihn an die Attitude Era, in der er ja ebenfalls dazu beigetragen habe, dass die WWE den Kampf gewonnen hat. Er habe dabei geholfen, den letzten Nagel in den Sarg von WCW zu schlagen. Ein Anruf von Steph habe in ihm eine kleine Glut geweckt, die sich schnell zu einem Großbrand entwickelt hat. Deshalb werde seine Herangehensweise als Raw GM von derselben Rücksichtslosigkeit geprägt sein, die er schon in der Attitude Era gezeigt hat. Foley endet mit einem „Have a nice Day“, das an Shane McMahon gerichtet ist.

Dieser beglückwünscht Foley zum neuen Posten und seine Schwester für eine gute Wahl. Nun sei sogar er an Raw interessiert, weil Stephanie die Show nun nicht mehr Woche für Woche in den Ruin treiben könne. Jetzt ist Shane McMahon an der Reihe. Er spricht darüber, dass er sich passenderweise jemanden ausgesucht hat, der genau wie SmackDown den erfolgreichen Underdog verkörpert und dazu noch populärer als Mick Foley ist. Der neue General Manager von SmackDown Live lautet: Daniel Bryan!

Dieser kommt unter einem überragenden Jubel und lautstarken „YES!“ und „Daniel Bryan“ Chants in den Ring. Steph und Foley blicken angesichts dieser Reaktionen geradezu geschockt drein. Im Ring schüttelt Bryan mit Shane und Foley die Hände, verweigert Stephanie aber den Handschlag. Bryan erzählt in seiner Promo, dass er eine Zeit lang darüber nachgedacht habe, nie wieder in den Ring zurückzukehren, weil er Wrestling zu sehr liebe. Nachdem Shane ihn aber angerufen und von seinen neuen Ideen erzählt habe, sei ihm klar geworden, dass er zurückkommen kann.

Bei SmackDown Live würden die Wrestler im Vordergrund stehen, nicht das Management. Der Brand sei genau wie er und die Fans, die ihn unterstützt haben: der Underdog. Trotzdem hat er bei WrestleMania 30 Triple H – den er mit dem Zusatztitel „Ehemann von Stephanie McMahon“ versieht – besiegt und sich anschließend die WWE Championship gesichert. Das habe er aber nicht alleine, sondern zusammen mit den Fans geschafft. Und wenn sie ihre Kräfte erneut zusammenlegen, werde SmackDown Live auch Raw Woche für Woche schlagen.

Stephanie versuchte anschließend mal wieder Bryan und SmackDown zu beerdigen und bezeichnete das Ergebnis von WM 30 als „Fantasieland“. Daniel Bryan sei weiterhin ein „B+ Player“ und passe deshalb auch hervorragend zu einer „B+ Show“. Außerdem macht sie sich über ihren schwitzenden Bruder lustig. Dieser schlägt zurück und sagt, dass seine Schwester einen WWE Superstar heiraten musste, um relevant zu bleiben. Anschließend fragen Shane und Bryan noch das Publikum, ob sie zusammen Raw besiegen können, was selbstverständlich in die obligatorischen „YES!“ Chants mündet.

1. Match
Tag Team Match
Cesaro & Sami Zayn gewannen gegen Chris Jericho & Kevin Owens via Pin nach einem Roll-Up von Zayn an Jericho.
Matchzeit: 11:56

Backstage sehen wir Goldust und R-Truth, die Daniel Bryan davon überzeugen wollen, sie im Draft zu wählen. Anschließend schüttelt der neue SmackDown GM noch die Hände von Titus O’Neil und Jack Swagger. Er trifft auf Stephanie McMahon, die sich über den Lebensstil von ihm und Brie Bella lustig macht. Sie meint, dass er wie eine Chucky Puppe einfach immer wieder komme. Bryan erwidert nur, dass sich Stephanie scheinbar Gedanken über neue Beleidigungen gemacht habe, aber Chucky bei weitem nicht so schlimm wie Ziegengesicht. Es sei schön zu sehen, dass sich Steph weiter nur mit Beleidigungen beschäftigt und Raw dabei ruiniere. Mit einem lachenden Daniel Bryan endet das Segment.

2. Match
Singles Match
Darren Young (w/ Bob Backlund) gewann gegen Alberto Del Rio nach einem Bridge Pin.
Matchzeit: 02:23
– The Miz und Maryse waren als Gastkommentatoren am Pult.
– Vor dem Finish sorgte ein fehlgeschlagener Eingriff von Miz dafür, dass der Referee ein Cover von Del Rio nicht zählte.

Backstage steht nun Big Show mit Shane McMahon und Daniel Bryan zusammen und unterhält sich mit den neuen Chefs von SmackDown. Außerdem zeigt eine Grafik, dass es heutigen Abend zu einem Match zwischen Sasha Banks und Becky Lynch sowie Charlotte und Dana Brooke kommen wird.

Nach der Werbung ertönt der Theme von John Cena, der in dieser Woche wieder unter den gewohnten „John Cena sucks“ Chants zum Ring kommt. Er spricht darüber, dass es eine große Woche sei. Nach der Verkündung der Commissioners und General Managers stehe schließlich morgen noch der Draft an. Und dann ist da noch Battleground am Sonntag. Der Club werde sich wieder an einem Beatdown versuchen, aber sie könnten ihn nicht sehen, da er die „Certified Gs“ an seiner Seite hat.

Das ist das Stichwort für Enzo und Cass, die unter großen Jubel ihr übliches Einzugsprogramm abspulen. Im Ring zieht Enzo anschließend über den Club her. So bedankt er sich bei Luke Gallows für sein Opfer, denn ohne Hässlichkeit gebe es keine Schönheit. Außerdem habe AJ Styles eine Frisur wie eine Soccer Mom. Und Karl Anderson sei wie Times New Roman – einfach nur generisch.

Cena tippt ihm anschließend auf die Schulter und meint, dass Enzo ja nur Punchlines verwende. Antwort von Cass: „Das ist Enzo Amore. Das ist das, was er macht.“ Cass meint, dass sie drei eine Gruppe wie die drei Musketiere, Nirvana, Destiny’s Child, Run DMC oder der Wu-Tang Clan seien. Cena unterbricht die beiden und meint, dass er die beiden nicht verstehe. Cena fragt sich, was hier gerade abgehe, zumal der Wu-Tang Clan fast 20 Mitglieder habe. Er beschwört seine beiden Partner, dass sie bei Battleground ernsthaft auftreten müssten. Cass meint daraufhin nur, dass sie gerne Spaß haben, wenn sie rausgehen, aber genauso im Ring auch ernsthaft sein können. Deshalb folgt jetzt noch der „S-A-W-F-T!“ Chant für den Club.

Es ertönt die Musik von AJ Styles und der Club betritt die Rampe. Styles schenkt Cena einen mitleidigen Blick und fragt seinen Kontrahenten, ob er mit diesen beiden Typen ins Verderben rennen wolle. Heute werde er Cena jedenfalls schonmal einen Vorgeschmack auf Battleground verpassen.

Mittlerweile im Ring angekommen fragt Anderson ihre Gegner, ob sie überhaupt eine gemeinsame Chemie hätten. So wie er und seine heiße, asiatische Frau. Wann hätten sich Cena und Enzo & Cass überhaupt getroffen? Vor einigen Wochen bei den Süßigkeiten im Catering? Luke Gallows erwähnt, dass er Club überall auf der Welt bereits Hallen ausverkauft und Blut vergossen habe. Styles meint, dass sie im Gegensatz zu ihren Gegnern eine zusammenhängende Einheit und ein Team seien.

Nun ergreift Anderson wieder das Wort und meint, dass sie heute ein paar Ziele haben. Sie wollen nicht nur John Cena einen Beatdown verpassen, sondern auch Enzo, Cass und allen drei Mitgliedern des New Days. Auf Stichwort betreten nun auch diese die Halle. Nachdem Big E auf das Compound Match in der letzten Woche zu sprechen kommt, erlaubt sich AJ Styles einen Spaß und tut so, als ob Bryan Wyatt hinter Xavier Woods aufgetaucht sei. Dieser zeigt sich in dieser Woche aber nicht verängstigt.

Woods meint, dass sie keine normalen Männer wären. Sie sind die WWE World Tag Team Champions. Im Ring fragt dann Kofi Kingston John Cena, ob er mit dem „How you doin‘?“ nichts anfangen könnte. Cena räumt ein, dass er den Sinn dahinter nicht verstehe. Die Jungs vom New Day erklären es anschließend Cena und holen sich anschließend bei Enzo und Cass die Erlaubnis ein, ebenfalls die Catchphrase zu verwenden. Nachdem Woods erwähnt, dass er bei Pokemon Go auf Level 21 sei, zählt er einige Pokemon auf, worauf das Publikum mit „How you doin‘?“ antwortet. John Cena wird das irgendwann zu viel und unterbricht sie, was zum „New Day rocks“ Chant führt, auf den Cena und die Mitglieder des New Days gemeinsam tanzen.

Schlussendlich ertönt nun auch das Theme der Wyatt Family, sodass nun alle zwölf Männer für das kommende Match in der Halle sind.

3. Match
12-Man Tag Team Match
The Club (AJ Styles, Karl Anderson & Luke Gallows) & The Wyatt Family (Bray Wyatt, Braun Strowman & Erick Rowan) gewannen gegen John Cena, Enzo Amore & Big Cass & The New Day (Big E, Kofi Kingston & Xavier Woods) via Pin von Styles an Amore nach dem Styles Clash.
Matchzeit: 19:00

Die Kommentatoren unterhalten sich nach dem Match über den Draft und passenderweise werden Backstage Stephanie McMahon und Mick Foley im Gespräch mit Apollo Crews gezeigt.

Es wird gezeigt, wie früher am Abend Seth Rollins in den leeren Zuschauerrängen stand. Er spricht darüber, wie er und seine sogenannten Brüder früher durch die Zuschauerränge den Ring betreten haben. Sie seien aber nur Bauern auf seinem Schachbrett gewesen. Während Dean ständig Schläge bezogen habe, habe Reigns sie verteilt. Am Ende sei aber er letztendlich WWE Champion geworden, bevor sein Knie unter dem Druck, die gesamte Promotion zu tragen, zusammengebrochen sei.

Danach sei Reigns an die Spitze gekommen. Er glaube aber, dass Reigns sein Selbstvertrauen verloren habe und nie wieder derselbe sein werde. Ambrose hingegen sei nur ein Dieb und Feigling. Rollins meint, dass er selbst härter für seine Genesung gearbeitet habe, als jeder andere in der Geschichte der WWE. Er habe den Titel gegen Reigns gewonnen, bevor Ambrose ihn gestohlen habe. Er sagt, dass er jedes Mal beim Entrance vom Shield daran gedacht habe, seine Kamerade die Stufen herunterzuschubsen. Heute werde das Märchen von Ambroses Titelgewinn enden. Er verspricht, als amtierender Champion in das Match bei Battleground zu gehen. Mit einem „I was always the man“ endet die Promo von Rollins.

Wir sehen einen Rückblick darauf, wie Stephanie McMahon Mick Foley als GM ausgewählt hat. Dieser unterhält sich nun Backstage mit Breezango, ehe er von Shane McMahon unterbrochen wird. Shane O Mac fragt sich, warum Foley für seine Schwester arbeiten will und gibt ihm eine Halbwertszeit von sechs Monaten. Der McMahon Sprössling meint, dass er einige Gerüchte gehört hat, warum Steph Foley ausgewählt habe. Zum einen weil Foley beim Publikum beliebt sei und zum anderen weil Steph denke, dass sie Foley manipulieren könne.

Foley stellt den Wahrheitsgehalt dieser Gerüchte in Frage. Er meint, dass er nicht blind in diese Sache hinein gestolpert sei. Stephanie möge oberflächlich zwar rücksichtslos rüber kommen, aber er sehe in ihr Leidenschaft und Ehrgeiz. Foley bedeutet Shane, dass dieser sich seine scheinheiligen Bedenken schenken könne, denn jetzt müsse er neue Talente beobachten gehen. Shane gibt ihm noch ein „Have a nice day“ mit auf dem Weg und beendet das Segment mit der „Bang Bang!“ Geste und dem typischen Augenzwinkern von Cactus Jack.

4. Match
Singles Match
Baron Corbin gewann gegen Sin Cara via nach dem End of Days.
Matchzeit: 01:18

Nach dem Match setzt Corbin zu einem Beatdown gegen Sin Cara an, ehe Kalisto den Save macht. Nachdem es zuerst den Anschein macht, dass sich Corbin zurückzieht, attackiert dieser stattdessen Kalisto und verlässt anschließend die Halle.

5. Match
Tag Team Match
Sasha Banks & Becky Lynch gewannen gegen Charlotte & Dana Brooke via DQ, nachdem Natalya in das Match eingegriffen und Lynch attackiert hatte.
Matchzeit: 02:20

Nach dem Match verpassen Charlotte und Dana Brooke Sasha Banks noch einen Beatdown und posieren gemeinsam über der geschlagenen Number One Contenderin.

Backstage sehen wir nun, wie sich Shane McMahon und Daniel Bryan mit dem alten Tag Team Partner des General Managers unterhalten: Demon Kane.

Es folgt eine Promo von Dean Ambrose, die im alten nWo/Shield Kamerastil gefilmt ist. Der Champion meint, dass er seine Aufgabe, die WWE zum Besseren zu verändern, erfüllt habe. Nun sei seine Mission, den Titel heute und bei Battleground zu verteidigen. Am Sonntag kehre Roman Reigns zur WWE zurück und er erwarte einen wütenden Bullen. Währenddessen werde Rollins derselbe dreckige Typ wie immer sein. Ambrose verspricht, dass er auch nach dieser Woche noch WWE Champion sein werde.

6. Match
Tag Team Match
Rusev (w/ Lana) & Sheamus gewannen gegen Dolph Ziggler & Zack Ryder via Submission von Ziggler im Accolade von Rusev.
Matchzeit: 03:48

Die Kommentatoren gehen auf das Comeback von Randy Orton beim SummerSlam ein. So folgt unter anderem ein Karriererückblick. Außerdem wird verkündet, dass Orton bei Battleground in einer Ausgabe vom Highlight Reel zu Gast sein wird.

Nach der Werbung blicken die Kommentatoren zurück, wie sich John Cena als Moderator der ESPY Awards geschlagen hat. Außerdem wird auch noch einmal der morgige Draft gehypt.

Backstage steht nun die Ascension bei Mick Foley, die ihm einige Ideen vorschlagen. Daniel Bryan kommt hinzu, sodass sich die ehemaligen NXT Tag Team Champions verziehen. Bryan schlägt seinem GM Kollegen vor, dass sie im Gegensatz zu den McMahon Geschwistern eine gute Arbeitsbeziehung pflegen sollten.

Foley stimmt dem zu, aber natürlich folgen bald die ersten Unstimmigkeiten. Während Foley noch meint, dass er damit klar komme, dass Bryan heute größere Pops als er gezogen hat, meint Bryan, dass er damit klar komme, wenn SmackDown bessere Ratings als Raw einfahren wird. Foley meint daraufhin, dass er ebenfalls damit klar komme, wenn Raw das Trending Topic auf Twitter sein wird.

Anschließend sprechen Bryan und Foley über ihre Gemeinsamkeiten. Beide seien unwahrscheinliche World Champions gewesen, Underdogs mit einer Vorliebe für Flanell, die alles überstanden hätten, was in ihrem Weg stand. Dabei kommt es noch zu weiteren Sticheleien, bis Foley meint, dass nun Bryan in seinem Weg stehe. Bryan erwidert diese Sichtweise und meint, dass sie nie im Ring gegeneinander gekämpft haben, aber jetzt würden sie es tun. Mit einem Handschlag und einem intensiven Staredown geht das Segment zu Ende.

7. Match
WWE Championship
Singles Match
Dean Ambrose (c) vs. Seth Rollins endete mit einem Double Pin nach einem Small Package.
Matchzeit: 24:16
– Stephanie McMahon & Mick Foley sowie Shane McMahon & Daniel Bryan sahen sich das Match vom Ringrand aus an

Nach dem Match herrscht erst einmal Verwirrung, wer denn das Match gewonnen hat. Eine Wiederholung wird nicht eingespielt. Da der Referee kurz vor dem Finish einen Bump einstecken musste, ist er nicht ansprechbar. Nach einigen Momenten kommt Stephanie McMahon in den Ring und sagt, dass Seth Rollins gewonnen hat, während Shane McMahon der Meinung ist, dass Dean Ambrose der Sieger ist.

Steph schnappt sich anschließend den Titelgürtel und verkündet Seth Rollins als neuen Champion. Während Shane noch versucht, mit dem Referee zu sprechen, ertönt das Theme von Seth Rollins. Mit einem jubelnden Rollins auf der Rampe und einem fluchenden Ambrose im Ring geht Raw off air. Big Gold Belt, ick hör dir trapsen.

Auf dem WWE Network wurde im Anschluss an die Show verkündet, dass das Match als DRAW gewertet wird, nachdem sich der Referee eine Wiederholung der Szenerie angeschaut hatte. Der Offizielle stellte den Doppel-Pin fest und änderte die vorher getroffene Entscheidung ab. Nach dieser Ankündigung startete Rollins eine Attacke auf Ambrose, der konnte aber mit einem Dirty Deeds kontern.

Fallout:

Diskutiert hier mit vielen anderen Fans über die Show




Sag was zu diesem Thema!

21 Antworten zu “WWE Monday Night Raw #1208 Ergebnisse + Bericht aus Providence, Rhode Island vom 18.07.2016 (inkl. Videos)”

  1. Es gab keinen Titelwechsel !!! Die WWE hat auf dem Network ein exklusiv gemacht und das match in einen DRAW geändert ! Dean Ambrose ist weiterhin Champion und geht am Sonntag als Champion in das Match 😉

  2. Edgehead sagt:

    Haben die irgendwas geraucht oder wieso gewinnt urplötzlich Seth Rollins den Titel?

  3. Ambrosefan sagt:

    Titelwechsel bei ambrose…..wie überraschend. ….er könnte ja mal länger gut dargestellt werden…. ? und so viel Geplapper hält man ja auch im Kopf nicht aus… ?????? schon mal was vom kämpfen gehört??? ???

  4. Mr.NiceGuy sagt:

    ALTER BERUHIG DICH
    Auf WWE.com wurde das Ergebnis in ein Draw umgewandelt.

    Da gab es endlich mal was unvorhersehbares und die Leute motzen immer noch rum. Wundert mich langsam nicht mehr, dass die WWE nicht auf die Fans hört

  5. Und Dean jetzt mit dem Titel zu SD?!! Das ursprüngliche Ende wäre wohl für den Draft am besten gewesen – Seth mit Titel zu raw und dean zu SD ;o

  6. ArrowflashDE sagt:

    Ok damit wird wohl klar sein das Rollins WWE Champion bei RAW und Ambrose World Champion bei SmackDown sein wird. Die GMs wurden gut gewählt, obwohl ich lieber Edge für RAW gehabt hätte.

  7. YuKezZzy sagt:

    dass ist wirklich hammer dass mick foley gm ist dan nwerden ich auch ihn zukunft raw kucken

  8. domi1506 sagt:

    ändert sich durch Smack Down live auch was an den Sendezeiten im TV, weil es total nervt das man bis Donnerstag bzw. Freitag warten muss um raw und Smack Down gucken zu können.

    mit Daniel Bryan als GM bin ich allerdings nicht ganz so erfreut. ich befürchte das Smack Down jetzt noch kinderfreundlicher wird.

  9. BigSexy sagt:

    Mein grundsätzliches Problem: Die Hauptstory ist und bleibt Family McMahon + Entourage.

  10. ole3817 sagt:

    Sofern das heute nacht mit den zwei Titeln umgesetzt werden sollte, welche Bedeutung hätte dann das 3th.Match bei Battleground?? Wenn 2 von 3 einen gleichwertigen Titel besitzen, dann kann nur Reigns davon profitieren.
    Hat man sich hier nicht in eine Sackgasse gebookt? Und selbst wenn man das Match bei Battleground zur eindeutigen Entscheidung zwischen Ambrose und Rollins nimmt, was hat dann Reigns im Match verloren? Ich gehe eher von einem Rematch heute nacht aus, bei der es eine eindeutige Entscheidung geben wird.

  11. Lance sagt:

    @Mr.NiceGuy :

    was war dabei „unvorhersehbar“ ?!

    achja, gibts wirklich noch fans von denen ?!

  12. Aaron Olinger sagt:

    Genau wenn man rollins hat lässt man den titel bei goofy ambrose. Nice job wwe.

  13. The PaulTaker sagt:

    Das match hat ambrose noch mehr exposed, ich wusste gar nicht ambrose ein noch schlechterer in-ring worker ist als zunächst angenommen, er ist mittlerweile an einem punkt angekommen wo man all seine aktionen im vorfeld voraussagen kann #boring. Rollins hat sich am mic sehr weit entwickelt, definitiv der beste worker den die wwe momentan hat.

  14. Davan sagt:

    Also ich muss sagen, das Segment in dem sich die Tag Teams dumm angemacht haben, war das lustigste, was seit langem in den Shows zu sehen war. Alleine das Stück zwischen Cena, Cass und Enzo war klasse, aber The Club legen immer noch eins drauf. Ich hatte sehr gut gelacht.

    Und hey, Foley und Bryan sind zurück. Mal schauen wie lange das hält…

  15. pachass sagt:

    das war defintiv die beste raw seit wochen. sehr gutes opening segment um die crowd anzuheizen. kleinere backstagesegmente um den draft in den fokus zurücken. matches waren auch ok bis gut. und dann der main event bestes match seit wochen bei raw. Das hatte einfach alles nearfalls gute spots einfach alles was ein match haben muss. Bei dem finish habe ich gedacht als ich es live gesehen hab, warum rollins jetzt kurz vor battleground den titel gewinnt,aber so hat man die perfekte grundlage für die einführung eines zweiten world-titels geschaffen mal schauen wie sie es letzendlich umsetzen. und ausserdem selbst wenn rollins den titel gewonnen hätte dann wäre es eine große überraschung gewesen und ist es nichzt genau das was wir als fans wollen?.

  16. HughMorris sagt:

    Es kaum zu etragen wie rollins krampfhaft probiert bei der promo nicht direkt in eine der cameras zu sehen, es versaut die ganze promo. Es sieht einfach nur lächerlich aus wie er mit „uns“ redet un dabei dämlich in der leeren halle herum stiert und anscheinend mit sich selbst redet. Ganz schlimm. …und solang vince lebt wird sich daran wohl auch nix ändern. Lasst sie doch einfach ihre promos halten wie sie wollen, reicht doch das es gescriptet ist, mit der „nicht in die kamera guggen“ auflage wird der letzte rest individuellen ausdrucks in die tonne getreten und den performer die möglichkeit genommen aus den Worten etwas zu machen, es zu ihren Worten werden zu lassen durch Persönlichkeit oder schauspiel.

    DAMN IT VINCE!!

  17. HughMorris sagt:

    Muss ja nicht jeder bei seinen promos in die camera guggen, kann ja jeder machen wie er will! Aber als beispiel buff bagwell, wie sollte der junge seine promo, sein auftreten gestalten wenn er nicht in die camera guggen darf? Sein ganzes gimick war darauf aufgebaut!

    Ist ist kein verdammter kino film, es sind Interviews. …

  18. DEAN&A.J.STYLES GIRLS sagt:

    Wunderbar,endlich eine gute RAW-Ausgabe,mit vielen Überraschungen und schon sind die zwei Wrestlingexperten am meckern.Dean als schlechten Wrestler und „Goofey“ zubezeichnen,ist echt an frechheit nicht zu überbieten.
    Bin überrascht,das Steph und Shane euch nicht als GM genommen haben,ihr könnt doch alles.
    Schaut doch weg,wen Dean euch nicht paßt.

  19. Roah sagt:

    Wäre richtig stark wenn Rollins und Ambrose heute Nacht jeweils nen großen Titel bekommen. Dann könnte man die beiden Titel bei Battleground wieder vereinen. Am coolsten wäre es dann wenn Reings sich beide holt und enlich als Face over kommt.

    *ironie off

  20. de Maddin sagt:

    GM für SmackDown wurde bereits im Vorfeld gespoilert, schade dass es heraus gekommen ist.
    Dafür war ich bei Foley sehr überrascht, dachte eigentlich zu 99, dass Steph HHH zum GM macht, um ihn wieder in die Shows zu bringen.
    Mal sehen wie lange Foley bleibt.
    Vermute mal ca. 1/2 Jahr und dann wird er von HHH abgesägt, oder er verkracht sich mit Steph, die ihn dann entlässt und HHH einstellt.

  21. #notstraight sagt:

    Ich bin sehr erfreut über Mick Foley als GMT aber ich würde mich wie hier schon oft erwähnt über Edge noch mehr freuen dennoch tolle RAW Ausgabe weiter so WWE

Schreibe einen Kommentar








Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews

W-IonYouTube

Information