WWE Monday Night Raw #1207 Ergebnisse + Bericht aus Detroit, Michigan vom 11.07.2016 (inkl. Videos)

Geschrieben am 12.07.16 von

WWE Monday Night RAW #1207
Ort: Joe Louis Arena in Detroit, Michigan, USA
Datum: 11. Juli 2016

Die Show beginnt wie gewohnt mit dem Eröffnungsfeuerwerk und danach gibt es gleich die erste große Überraschung in dieser Woche – Monday Night Raw beginnt tatsächlich mit einem Match. Während mehrere Wrestler bereits im Ring stehen, ertönt die Musik von Apollo Crews, der als letzter Wrestler den Ring betritt. Hierbei handelt es sich selbstverständlich um die Battle Royal, in welcher der Number One Contender für die Intercontinental Championship ermittelt werden wird. So ganz ohne Promo geht es dann aber doch nicht und der amtierende Champion The Miz – der das Match am Kommentatorenpult begleiten wird – verliert noch einige Worte, bevor das Match beginnt.

1. Match
Battle Royal – Number One Contender Match for Intercontinental Championship
Darren Young (w/ Bob Backlund) gewann gegen Apollo Crews, Dolph Ziggler, Baron Corbin, Alberto Del Rio, Bubba Ray, Devon, Konnor, Viktor, Jey Uso, Jimmy Uso, Goldust, R-Truth, Bo Dallas, Curtis Axel, Jack Swagger, Aiden English & Simon Gotch, nachdem sich Crews und Corbin gegenseitig eliminierten und Young als letzter Wrestler im Ring verblieb.
Matchzeit: 13:15
– Baron Corbin ließ seine Andre the Giant Battle Statue am Ringrand aufstellen, um seine Gegner „einzuschüchtern“.
– Darren Young feierte in diesem Match sein In-Ring Comeback und wurde von Bob Backlund am Ringrand begleitet.

Nach dem Match feiert ein ungläubiger Young seinen Sieg mit Coach Backlund und liefert sich danach einen Staredown mit The Miz.

Die Kommentatoren gehen auf das heutige Comeback von Vince McMahon ein und erwähnen, dass auch seine beiden Kinder anwesend sein werden. Darüber hinaus wird es einen speziellen Rückblick auf den Sieg von Brock Lesnar über Mark Hunt beim UFC 200 PPV geben. Außerdem geben die Kommentatoren preis, dass The New Day das sogenannte Compound Match gegen die Wyatt Family bereits „zu einem früherem Zeitpunkt in dieser Woche“ bestritten haben. Bei Raw werde nun exklusiv das Filmmaterial dieses Matches gezeigt.

Nach der Werbepause stehen nun Shane und Stephanie McMahon zusammen im Backstage Bereich. Die beiden spekulieren darüber, warum ihr Vater heute bei Monday Night Raw auftreten wird. Von SmackDown Live über den Draft und Brock Lesnars Kampf bis zu einer Kündigung oder Beförderung ist alles dabei. Nun betritt Seth Rollins den Raum und meint, dass Vince vielleicht auch über ihn sprechen will. Gegenüber Shane und Steph erwähnt er, dass er exklusives Material über die Suspendierung von Roman Reigns besitze. Dieses wolle er heute im Rollins Report – der ersten Ausgabe seiner eigenen Talkshow – präsentieren. Stephanie findet das eine großartige Idee und nickt das Segment ab, während Shane lediglich meint, dass die Verantwortung für diese Entscheidung alleine bei seiner Schwester liege.

Die Kommentatoren blicken kurz auf den Sieg von Brock Lesnar über Mark Hunt bei UFC 200 zurück. Dabei meinen sie, dass Lesnar bewiesen habe, dass er jederzeit der dominanteste MMA Fighter der Welt sein könne, wenn er es wolle. Als nächstes stehe nun aber sein großes Match beim SummerSlam gegen Randy Orton an.

Backstage geht Zack Ryder nun auf Rusev und Lana zu und fordert für heute das Titelmatch ein, das der United States Champion ihm versprochen hatte. Dabei wird er allerdings hinterrücks von Sheamus attackiert, der ihm anschließend verklickert, dass Ryder heute bereits ein Match gegen den Iren habe.

2. Match
Singles Match
Sheamus gewann gegen Zack Ryder via Pin nach dem Brogue Kick.
Matchzeit: 2:16

Nach dem Match ertönt die Musik von Rusev, der sich mit Lana im Schlepptau schnurstracks in Richtung Ring aufmacht. Dort nimmt er Ryder in den Accolade und brüllt ununterbrochen, dass er die Herausforderung annehme.

Eine Grafik wird eingeblendet, dass bei der heutigen Ausgabe noch Enzo Amore und Big Cass auf den Club in Person von Karl Anderson und Luke Gallows treffen werden.

3. Match
Tag Team Match
Breezango (Tyler Breeze & Fandango) gewannen gegen The Lucha Dragons (Kalisto & Sin Cara) via Pin nach dem Supermodel Kick an Kalisto.
Matchzeit: 4:20

Mit einer Grafik wird noch einmal die erste Ausgabe des Rollins Report gehypt, die nach der Werbepause auch beginnt. Rollins betritt den Ring und verspricht, dass er heute große Neuigkeiten über Roman Reigns habe. Es folgt ein kleiner Seitenschlag auf seinen alten Rivalen John Stewart, ehe er verkündet, dass er Filmmaterial über ein exklusives Sitdown Interview mit Roman Reigns besitze, bei dem er selbst Reigns befragte.

Es folgt ein eingespieltes Video, bei dem Rollins einige Fragen mit negativem Unterton an Reigns stellt, die damit enden, dass Reigns es nicht verdiene, im Titelmatch von Battleground zu stehen. Als Antworten von Reigns hat Rollins einige Ausschnitte von früheren Interviews zusammengeschnitten (Anmerkung: Übrigens gut daran zu erkennen, dass der Titelgürtel entweder im Hintergrund oder auf der Schulter von Reigns zu sehen ist), damit es so aussieht, dass Reigns seinem Rivalen zustimme und den Dopingfall zugebe. Rollins kommt damit zu dem Schluss, dass Reigns aus dem Match entfernt werden müsse, da er selbst ja der Meinung sei, dass er das Match nicht verdiene (Anmerkung: Diese Aussage bekam eine Menge Pops, während es bereits beim „Interview“ zu vereinzelten Lachern kam).

Es ertönt die Musik von Dean Ambrose und der WWE Champion macht sich auf den Weg zum Ring. Ambrose meint, dass das gar keine schlechte Arbeit gewesen sei und Rollins endlich mal etwas Spaß habe. Rollins bezeichnet den Champion währenddessen als Feigling, da er ihm kein Singles Match gebe. Ambrose habe sich bereits im letzten Jahr Mal um Mal die Zähne an ihm ausgebissen. Rollins sagt, dass es bei Battleground darum gehe, wer das beste Mitglied des Shields ist. Er werde der Welt beweisen, dass er vor, während und nach der Zeit des Shields besser als Ambrose sei.

Ambrose erwidert, dass er an der Spitze des Business stehe und sich bereits vor langer Zeit bewiesen habe. Andere würden das Business verlassen, die Sportart wechseln oder sich suspendieren lassen, aber er sei immer da gewesen und nun sei er an der Spitze. Er meint, dass Rollins ihn schon lange kenne und genau wisse, welche Art von Person er sei. Er habe alles auf dem Weg zum Titel mitgenommen, aber wie weit sei Rollins bereit zu gehen? Egal ob es Rollins, Reigns oder Vince McMahon sei, wer ihm dem Titel abnehmen wolle, müsse ihn seinen kalten, toten Händen entreißen. Falls Rollins ein Einzelmatch haben wolle, könne er es jetzt gleich bekommen.

Rollins deutet erst kurz an, dass er das Match für den heutigen Abend annehmen werde, lehnt dann aber ab. Er meint, dass das Match nur unter seinen Bedingungen stattfinde und seine Bedingung sei, dass das Match nächste Woche stattfindet. Später am Abend wird das Match für die kommende Raw Ausgabe offiziell gemacht.

Noch einmal wird das Match zwischen Enzo Amore und Big Cass gegen den Club sowie das Compound Match zwischen der Wyatt Family und New Day beworben.

Nach der nächsten Werbepause begibt sich Sami Zayn zum Kommentatorenpult, um das nächste Match zu begleiten. Dabei wird eine Rückblende zur letzten SmackDown Ausgabe gezeigt, als Kevin Owens Gastkommentator war und sich mit Zayn in die Haare bekam. Owens soll nun auch zum Ring kommen, weigert sich Backstage aber, weil mit Zayn am Pult ein „unsicheres Arbeitsumfeld“ herrsche. Stephanie McMahon stimmt dem zu und weist einige Referees an, Zayn in den Backstage Bereich zu schicken. Ein verwirrter Zayn meint, dass Shane McMahon ihm das Okay für seinen Auftritt am Pult gegeben habe, verlässt dann aber doch das Pult. Auf der Rampe kommt es noch zu einem kleinen Zusammenstoß mit Owens, der von den Referees aber schnell unterbrochen wird.

Backstage sehen wir nun eine Limousine, die in die Halle fährt. Wenige Sekunden später steigt selbstverständlich Vince McMahon aus, der umgehend von Renee Young interviewt wird. Vinnie Mac verkündet, dass er hier sei, um die frische Luft in Detroit einzuatmen – und um den Geschäftsführer von SmackDown Live zu bestimmen. Dann kommt Vince aber eine neue Idee und verkündet, dass der künftige Leiter von SmackDown unter dem Titel des Commissioners fungieren wird, denn es sei schließlich eine neue Ära (Anmerkung: Ist ja nicht so, dass es den Titel des Commissioners noch nie gegeben hat). Den Commissioner für SmackDown Live werde er später vor versammelter Truppe im Ring benennen. Young fragt, ob seine Kinder bereits von seiner Entscheidung wüssten. Vince erwidert, dass noch niemand seine Entscheidung kenne – und er diese vielleicht noch im Laufe des Abends ändern werde.

4. Match
Singles Match
Kevin Owens gewann gegen Cesaro via Pin nach einem Neckbreaker.
Matchzeit: 12:21

Nach dem Match schnappt sich Owens das Headset von Byron Saxton und meint, dass aktuell viel darüber geredet werde, wer der Beste der Welt sei. Er selbst versuche nicht mal der Beste zu sein, aber sei es trotzdem, egal ob im Ring oder am Pult. Ehe Owens weiter ausholen kann, erscheint Zayn aus der Crowd und prügelt auf seinen Rivalen ein. Anschließend rollt er Owens in den Ring, wo dieser noch einen Swing von Cesaro einstecken muss.

Es folgt ein Rückblick auf die letzte Raw Ausgabe, als Enzo Amore und Big Cass den Save für John Cena machten. Backstage macht sich der Club auf den Weg zum Ring, wird aber von Renee Young abgefangen, die den Club zur Situation befragt. Styles meint, dass es ein Anfängerfehler gewesen sei, denn Cena interessiere sich nur für sich selbst. Deshalb sei er heute auch in Los Angeles, wo er sich auf seine Moderatorentätigkeit bei den ESPY Awards vorbereite. Gallows fragt, ob sich Cena wirklich darauf vorbereite, was zu einem „We’re talking about practice?“ (Anmerkung: Klassische Allen Iverson Referenz) führt. Anschließend schmiedet der Club Pläne, ob sie nicht die ESPYs crashen sollten, um Cena einen Beatdown zu verpassen. Mit einem Too Sweet und lachenden Club Mitgliedern endet das Segment.

5. Match
Singles Match
Titus O’Neil gewann gegen Heath Slater (w/ Bo Dallas & Curtis Axel) via Pin nach dem Clash of the Titus.
Matchzeit: 3:09

Backstage steht nun Sasha Banks zum Interview mit Renee Young bereit. Renee befragt Sasha zu ihrem Match mit Dana Brooke. Sasha meint, dass sie sich in den letzten Tagen nur damit beschäftigt hat, wie sie Dana im Bank Statement besiegen wird. Heute werde sie Dana ausschalten, damit sie sich danach die WWE Women’s Championship von Charlotte sichern könne.

Nach der nächsten Werbepause wird ein Miz TV Segment für SmackDown angekündigt, bei dem der neue Contender Darren Young und sein Coach Bob Backlund zu Gast sein werden. Außerdem wird ein Rückblick auf das letztwöchige New Day Segment eingespielt, denn jetzt folgt das Filmmaterial des Compound Matches.

Zu Beginn des Segments sehen wir eine Frau mit Schafsmaske, welche die Mitglieder des New Days begrüßt. Die Mitglieder der Wyatt Family fahren in einem Wagen vor und versuchen New Day zu überfahren, ehe die beiden Fraktionen auf dem Feld wie in einer mittelalterlichen Schlacht aufeinander losgehen. Mehrere Autos im Hintergrund sorgen dabei mit Scheinwerfern für Licht in der dunklen Nacht. Zwischenzeitlich versucht sich Xavier Woods hinter einem Baum zu verstecken, während Bray Wyatt mit einer Axt bewaffnet auf der Suche nach ihm ist. Nachdem Wyatt ihn gefunden hat, sieht es für kurze Zeit so aus, als würde Woods entführt werden. Währenddessen liefern sich die anderen vier Mitglieder eine kleine Schlammschlacht auf dem Feld, in der die Wyatts die Oberhand behalten. Woods wird in eines der Autos geworfen und Wyatt zerstört sämtliche Fenster mit seiner Axt. Plötzlich haben sich alle Mitglieder des New Days wieder erholt und stehen der Wyatt Family gegenüber. Im Hintergrund erscheinen mehrere Kinder mit Schafsmaske und Lampen aus dem Wald, während Wyatt nur lacht und „Follow the Buzzards“ ruft. Zu diesem Zeitpunkt treten die völlig verängstigten Mitglieder des New Days den Rücktritt an. Das gesamte Segment war dabei im Stile eines Horrorfilms, mit vielen Schnitten und einer hektischen Kameraführung, gehalten, sodass man viele Szenen nur schemenhaft sehen konnte.

Zurück in der Halle begibt sich nun der Club zum Ring. Es folgen Enzo und Cass, die nach ihrer üblichen Einführung noch eine kleine Promo halten. Jeder wolle den Spot von John Cena haben. Sie selbst würden dies genauso wie der Club auch wollen. Aber sie wollen sich diesen Spot im Gegensatz zum Club verdienen. Sie machen sich über die „Beat up John Cena“ Catchphrase des Clubs lustig und reimen noch etwas darüber, dass ihre Gegner kein Rückgrat hätten. Styles erwidert erneut, dass Cena heute nicht hier sei, weil er sich nicht um Enzo und Cass kümmere. Er spricht eine finale Warnung aus und meint, dass seine Jungs die beiden auseinandernehmen würden. Enzo meint aber nur, dass der Ring der einzige Ort sei, an den sie sich jetzt begeben und Cass endet die Promot mit der SAWFT-Line.

6. Match
Tag Team Match
Enzo Amore & Big Cass gewannen gegen The Club (Karl Anderson & Luke Gallows) (w/ AJ Styles) via DQ, nachdem Styles in das Match eingegriffen hatte.
Matchzeit: 10:45

Nach dem Match schickt Styles Big Cass in die Ringabsperrung, sodass sich Amore alleine im Ring befindet. Kurz bevor der Beatdown an Amore beginnt, ertönt jedoch eine bekannte Melodie – Dödödödö – und John Cena, der sich laut Story eigentlich in Los Angeles befinden sollte, macht den Save. Zusammen vertreiben die Faces die Heels aus dem Ring, was sogar für laute „Cena“ Chants sorgt.

Die Kommentatoren bewerben anschließend die kommende NXT Ausgabe mit dem Match zwischen Finn Balor und Shinsuke Nakamura sowie das Cruiserweight Classic Turnier. Außerdem werden wir daran erinnert, dass Vince McMahon heute den SmackDown Commissioner benennt und Sasha Banks noch auf Dana Brooke trifft.

7. Match
Singles Match
Sasha Banks gewann gegen Dana Brooke (w/ Charlotte) via Submission im Bank Statement.
Matchzeit: 12:00

Nach dem Match hält Charlotte eine Promo und meint, dass Banks einen Titelkampf immer noch nicht verdiene. Schließlich könne jeder Mal etwas Glück haben und ein Match gewinnen. Wenn Sasha Banks so von sich überzeugt ist, solle sie doch am Donnerstag noch einmal gegen Dana Brooke antreten. Falls sie auch dieses Match gewinnt, wäre sie vielleicht auch eines Titelkampfes würdig.

Zeit für das finale Segment und Shane McMahon begibt sich als Erster in Richtung Ring. Wenig später folgt auch Stephanie, ehe letztendlich auch der Familienpatriarch Vinnie Mac den Ring betritt. Vince lobt seine beiden Kinder dafür, dass sie einen „ganz guten“ Job gemacht hätten, gleichzeitig sei er aber enttäuscht. Er hätte sich etwas mehr Konkurrenz zwischen den beiden gewünscht, stattdessen seien beide aber gut miteinander klar genommen. Stephanie sei viel zu nett und nur passiv-aggressiv gewesen und Shane sei ohnehin nur wegen seines todesmutigen Sprunges vom Hell in a Cell Käfig im Rennen. Vince hätte sich jedoch eher gewünscht, dass der eine dem anderen in den Rücken fällt und den Hals aufschlitzt. Deshalb gibt er beiden nun noch einmal die Chance, ihn mit einer Promo zu überzeugen.

Stephanie spielt deshalb erst einmal die Petze und berichtete ihrem Vater davon, dass Shane ihn im Podcast von Mick Foley scharf kritisiert hat. Dies sei im Vergleich zu dem, was er hinter dem Rücken ihres Vaters absondere, allerdings noch gar nichts. Deshalb sei ihr Bruder der einzige Böse im Ring. Shane erwidert, dass er vor fünf Monaten in Detroit zur WWE zurückgekommen ist und die Fans auf ihn abfahren, weil er eine Veränderung in die Promotion bringt, während Stephanie und Triple H das Leben aus dem Business gesaugt hätten. Er sei der Einzige im Business, der Vince und Steph in’s Gesicht sage, was er denke, ohne ihnen den Hintern zu küssen. Es liege in Vinces Händen den Wandel einzuleiten und wenn er noch die „Grapefruits“ habe, solle er ihn auswählen.

Vince stellt erst einmal klar, dass es ihn nicht interessiere, was die Fans denken, denn so würde man seine Geschäfte nicht führen. Er erbittet sich Trommelwirbel und ernennt.. Shane McMahon zum neuen Commissioner von SmackDown Live! Nachdem Shane laut jubelnd einige Ehrenrunden gedreht hat, bremst Vince seinen Sohn und teilt ihm mit, dass er gleichzeitig von seinen Aufgaben bei Raw entbunden wird. Das dreistündige Flaggschiff der Promotion werde nämlich zukünftig von der Raw Commissionerin Stephanie McMahon geleitet! Diese jubelt anschließend aufreizend mit „YES!“ Chants.

Anschließend trichtert Vince seinen beiden Kindern noch einmal ein, dass er einen echten Konkurrenzkampf zwischen Raw und SmackDown sehen wolle. Egal ob es TV-Ratings, Social Media Zahlen, Zuschauerzahlen in der Halle oder Merchandiseverkäufe seien, die beiden sollen sich an die Gurgel gehen. Wenn nötig, sollten sie selbst Gesetze brechen – ohne sich dabei erwischen zu lassen, versteht sich. Darüber hinaus benötigten beide jedoch noch einen General Manager für die Tagesarbeit in den Shows. Für die Benennung hätten beide bis zur kommenden Raw Ausgabe Zeit. Falls einer der beiden keinen GM für seinen Brand finden sollte, werde Vince selbst die Auswahl für den Posten treffen.

Nachdem Vince dann den Ring verlassen hat, erfolgt ein kleiner Vorgeschmack auf den Konkurrenzkampf. Stephanie jammert, dass sie ihr ganzen Leben lang doppelt so hart arbeiten musste, um nur die Hälfte der Beachtung Shanes zu bekommen. Sie werde dafür sorgen, dass sich Shane wünscht, nie geboren worden zu sein. Sie verspricht, dass sie Shane und SmackDown beerdigen werde.

Shane erwidert nur, dass Stephanie wie immer Angst habe. Es werde genau so laufen, wie immer: Am Ende schaue Stephanie zu ihrem Bruder hinauf. Mit einem „Game On“ beendet Shane seine Promo, doch Stephanie entgegnet, dass es nur ein Game gebe und das habe sie geheiratet. Anschließend setzt es noch eine Ohrfeige für Shane und eine grinsende Stephanie McMahon bietet ihrem Bruder ebenfalls die Backe an, worauf dieser aber nur mit einem Küsschen reagiert. Shane bedankt sich noch einmal bei der Crowd und sagt, dass er ohne ihre Unterstützung nicht in der aktuellen Position wäre.

Damit – und mit einer Stephanie McMahon, die in ihren High Heels umknickt und fast auf die Nase fliegt – geht die dieswöchige Ausgabe von Monday Night Raw off air. In der kommenden Woche werden mit der Besetzung der General Manager und dem Draft die letzten Weichen gestellt, bevor es wieder zur Brand Extension kommt. Um es mit den Worten von Vince McMahon zu sagen: „Let the games begin!“

Fallout:

Diskutiert hier mit vielen anderen Fans über die Show!




Sag was zu diesem Thema!

22 Antworten zu “WWE Monday Night Raw #1207 Ergebnisse + Bericht aus Detroit, Michigan vom 11.07.2016 (inkl. Videos)”

  1. Torbayn sagt:

    Wird nicht normalerweise jemand der suspendiert ist tot geschwiegen und sitzt im doghouse?
    Das ist doch keine suspendierung. Das ist urlaub!

  2. thomarey sagt:

    Darren Young wie ichs gsagt habe? dem gönn ich den ic sogar.
    Wenn ich entscheiden dürfte, würde ich mir william regal holn, der hat mit Abstand die meiste Ahnung von dem haufen. Bin immer noch überzeugt das Regal für den NXT Erfolg mit verantwortlich ist und HHH nur das Lob abstaubt.

  3. Deathreaktor sagt:

    Intzwischen gibt es mir echt zu viele Clowns bei der WWE. Und damit meine ich jene, die auch absichtlich und bewusst so dargestellt werden.
    Wenn ich mir Stephanie McMahon ansehe wie die sich immer benimmt gehört sie klar dazu. Dann Goldust, R-Truth, Curtis Axel, Fandango, Heath Slater, The Miz, Bo Dallas und viele mehr.

    Kurz davor stehen meiner Meinung nach Aiden English & Simon Gotch!

    Und dann war die ganze Show wieder voll mit Leuten, wo man 100% weiß das sie immer verlieren und keiner sie ernst nimmt (neben den oben schon genannten „Spinnern“:
    Jack Swagger, Zack Ryder, Konnor, Viktor usw.

    Und natürlich noch jene, die keiner sehen will:
    Titus O’Neil, Sheamus und Alberto (leider eigentlich), Usos, Kalisto & Sin Cara…

    Und leider war die Show wieder voll mit solchen Leuten!
    Wenn will die WWE damit an den Fernsehr locken???

  4. ole3817 sagt:

    korrekt wie vmcmahon am ende nochmal deutlich macht dass raw das flagschiff ist. obwohl es zwei gleichwertige shows werden sollen. ich finde das immer super wenn die dinge schon voher begraben werden..

    schlechteste raw seit wm

  5. Michimii sagt:

    Immer wieder interessant wie Vince über seine Familie und seine Fans redet und gleichzeitig immer wieder darauf verweist,dass die WWE etwas für die ganze Familie sein soll…sick.

    Viel schlimmer fast noch das Segment mit Rollins. „Ich will ich will ich will“…Und wenn ers dann hat, „aber nur wenn ich auch noch dies und das kriege“! Ganz ehrlich, wer schreibt den Mist!?

  6. AlextheGiant sagt:

    Also ich hätte nichts dagegen wenn Shane sagt das der Undertaker der neue GM bei Smackdown wird 😀

  7. Ghost sagt:

    Das Wyatt-Segment war super!

  8. YuKezZzy sagt:

    ich freue mich schon auf raw und smackdown ihn der zukunft so wie ich verstanden habe werden die beiden nicht allein die shows leiten

  9. Sick Asylum sagt:

    Naja so schlimm war die Ausgabe gar nicht. Mmn hat man den split gut aufgebaut und mit shane is smackdown meine Sendung(keine stephanie). New day,wyatt war besser als erwartet, zwar nachgemacht, aber das gut.

  10. Hardy Cream sagt:

    Ganz ganz grausame Crowd aus meiner Sicht.

    Freue mich auf den Draft und auf das SmackDown! vs Raw Matcg bei Survivor Series. Schön, dass direkt Heat zwischen beide Brands gestreut wird

  11. Mr.NiceGuy sagt:

    Es ist besser gewesen, als das Hardyboy-Match.

    BROTHER NEEEROOOOOO 😀

  12. The PaulTaker sagt:

    Was fürn absturz für cesaro

  13. #notstraight sagt:

    Da fällt mir nur eins ein: „Besser gut geklaut als schlecht erfunden!“

  14. Polat sagt:

    Positiv.
    – compound Match
    -Dean Seth Promo

    Negativ
    -die restlichen 2,5 Stunden

  15. Aaron Olinger sagt:

    Cesaro macht genau dort weiter, wo er vor seiner verletzung aufgehört hat, match dominieren; die ganze zeit moves raushauen, um am ende zu verlieren.

  16. MyNameIsPaulHeyman sagt:

    Positiv:
    – Wyatts/ New Day Segment
    – Rollins Report
    – Sasha

    Negativ:
    – IC Title Miz vs Darren Young..WTF?! Gibts was unter Undercard? Dann gehört der IC Title definitiv dazu
    – McMahons wohin man schaut
    – Super Cena

    Der Rest war alles im Bereich uninteressant und langweilig, der übliche Füller-Kram halt. Besonders abgefuckt hat mich die ultra langweilige Fehdenfortführung zwischen Club vs Cena und Enzo&cass. Wenn die bei WWE nur nen bisschen verstand hätten würde man Enzo & Cass so weit wie möglich von Cena fernhalten. 6 Man Tag ist zwar besser als nen AJ vs Cena 2.0 aber naja. Hauptsache Super Cena kann wieder glänzen.
    Mindestens genauso schlimm die beiden Herausforderer für die MidCard Titel. US Titel und IC Titel kannse echt einfach abschaffen mittlerweile..Rusev vs Zack Ryder und Miz vs Darren Young..krass.

    Das beste der Show war eig fast schon das Steph sich fast aufs Maul gelegt hätte bei ihrem Abgang.

  17. Matthias Nitschke sagt:

    War jetzt nicht zum Zunge schnalzen.

    New Day/Wyatts Segment wäre vielleicht gut gewesen wenn es nicht so schlecht kopiert worden wäre.

    Cena chants ohne sucks waren schon ein Highlight.

    Kalisto hat einen schönen Botch gezeigt.

    Wieso wundern sich alle und Shane guckt enttäuscht als gesagt wurde das Steph Raw bekommt?
    Es war doch klar das es so kommt als Shane gesagt wurde das er Smackdown bekommen würde.

    Das Montage Interview von Rollins war irgendwie lustig.

    Schade für Cesaron und irgendwie auch für Ryder (trotz Titelmatch).

  18. Danielo sagt:

    Nur leider war es doch irgendwie mehr: schlecht geklaut und eine kreative Erfindung.
    Die Zuschauer in der Halle hinter den Kommentatoren haben es pefekt ausgedrückt.
    Nämlich so: „Was zur Hölle sollte das jetzt“

  19. we make darren great again sagt:

    so schlecht war es auch wieder nicht

    Herrlich : „Damit – und mit einer Stephanie McMahon, die in ihren High Heels umknickt und fast auf die Schnauze fliegt – geht die dieswöchige Ausgabe von Monday Night Raw off air.“

  20. WilliWillich sagt:

    RAW CEO Stephanie McMahon / GM HHH

    Smackdown CEO Shane McMahon / GM Edge (wäre cool) alternativ geil wäre auch Mankind aka Mick Foley..

    Ich denke in ca. 3 Monaten sind wir schlauer ob das klappt mit den Ratings, ich bin nun gespannt dadrauf wie sich das Rooster nun aufteilt.

  21. Womschlaz sagt:

    Wird heute noch eine Review online kommen?

  22. CM Funk sagt:

    Gibt es hier Zensur??? Vorher stand: „…fast auf die Schnauze fliegt.“ Jetzt „… fast auf die Nase fliegt.“ Ist hier jetzt auch PG? ;o)

Schreibe einen Kommentar








Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews

W-IonYouTube

Information