Kategorie | W-I Interviews

Wrestling-Infos.de Exklusivinterview mit „Lucha Underground“-Star Jeff Cobb – *LESENSWERT*

27.06.16, von Benjamin "Cruncher" Jung

Interview in Deutsch

Lucha Underground ist im Moment sicherlich eines der heißesten, wenn nicht gar das heißeste Wrestlingprodukt im Business. Die von Kritikern und Fans hochgelobte TV-Serie bietet eine ganz besondere Alternative zum Marktführer und vermischt cineastisches Feeling mit spektakulärem Wrestling. Deshalb freuen wir uns besonders darüber, dass wir euch heute ein Interview mit einem der Hauptprotagonisten von Lucha Underground präsentieren können. Der Name Jeff Cobb sagt vielleicht nicht allen von euch etwas, das „Monster“, welches er im TV verkörpert, sorgte in den letzten Monaten aber nicht nur einmal für Schlagzeilen im LU-Universum. Der 33-Jährige aus Guam nahm 2004 an den Olympischen Spielen in Athen teil und begann im Jahr 2009 eine Karriere als Pro-Wrestler. Nach einigen Jahren bei kleineren Promotions, und einem Tryout bei WWE im Jahr 2014, sorgt er seit dem vergangenen Jahr für Furore bei Lucha Underground und Pro Wrestling Guerrilla. Mit uns sprach er über die Olympischen Spiele, seine Anfänge im Pro-Wrestling, sein Tryout bei WWE, die Entwicklung im Pro-Wrestling im Allgemeinen und natürlich über Lucha Underground. Wer mehr über Jeff Cobb erfahren will, findet unter dem Interview noch einige Videos und Links. Nun aber erst einmal viel Spaß beim Lesen. 😉

Hallo Jeffrey, vielen Dank für deine Zeit. Jeff-Cobb-2

Unsere Leser kennen dich als Wrestler. Aber wenn es dir nichts ausmacht, würden wir gerne etwas über die Person hinter dem Gimmick erfahren. Was machst du in deiner Freizeit? Irgendwelche speziellen Hobbys?

Normallerweise mache ich nichts anderes, außer über Wrestling nachzudenken. Ich überlege mir, wie ich mich stets verbessern kann. Ich habe noch einen Beruf abseits des Wrestlings, dennoch denke ich stets über Wrestling nach. Außerdem gehe ich regelmäßig trainieren.

Für unsere Leser die dich eventuell noch nicht kennen: Wie würdest du deinen Wrestlingstil beschreiben?

Mein Wrestlingstil ist ein Mix aus Kurt Angle und Taz. Ich mag es, Leute durch den Ring zu werfen und sie zu zermalmen.

Wer sind deine (Wrestling) Vorbilder?

Kurt Angle, da wir den gleichen Hintergrund haben, und mein Trainer „Old School“ Oliver John, einer der Besten.

Aus welcher Motivation heraus bist du Wrestler geworden?

Ich wollte schon immer Pro Wrestler werden und ich bin ein Fan seit ich denken kann. Ich schaue Wrestling seit den 80er Jahren.

Vor deiner Zeit als Pro Wrestler hattest du eine erfolgreiche Karriere als Ringer. Du konntest dich für die olympischen Spiele 2004 in Athen qualifizieren und warst der Fahnenträger für Guam bei der Eröffnungszeremonie. Wie hast du dich in diesem Moment gefühlt?

Es war eine Erfahrung, die einen demütig werden lässt, wenn man zum Fahnenträger seines Landes bei der Eröffnungszeremonie ausgewählt wird. Nur alle 4 Jahre erhält Jemand diese Ehre und ich fühle mich geehrt, dies getan zu haben.

Als Zuschauer erfährt man wenig darüber, was hinter den Kulissen passiert. Was für eine Stimmung herrscht im olympischen Dorf und was hast du aus dieser Zeit für dich gelernt?

Es ist eine ziemlich lockere Stimmung, wenn du deinen Wettbewerb abgeschlossen hast. Dann heißt es Party Time! Für diejenigen, die ihren Wettbewerb noch vor sich haben, heißt es fokussiert trainieren.

Hast du jemals mit dem Gedanken gespielt, erneut bei Olympia anzutreten?

Ich habe mich auf Qualifikation für Olympia 2008 vorbereitet. Allerdings war mein Herz nicht zu 100 Prozent bei der Sache.

Am 04. Juni 2009 hast du dein Pro Wrestling Debüt gefeiert. Warst du aufgeregt? Und gibt es einen Unterschied zwischen dem Publikum beim Pro Wrestling und beim Ringen?

Ich war aufgeregt und nervös zugleich. Es geschah in letzter Minute, da jemand nicht aufgetaucht ist. Es gibt einen großen Unterschied beim Publikum. Das Publikum beim Pro Wrestling ist da, um unterhalten zu werden. Dasselbe gilt bis zu einem bestimmten Punkt auch für das Publikum beim Ringen.

Im September 2014 hattest du ein Tryout bei der WWE. Wie lief es dort ab und wurde dir mitgeteilt, weshalb du es am Ende nicht geschafft hast?

Ich kann nichts Negatives über mein WWE-Tryout sagen. Sie gaben mir die Möglichkeit, zu zeigen, was ich kann. Aber ich hatte das Gefühl, dass sie nach jemandem suchten, der eine bestimmte Rolle ausfüllt und sie hatten mit Chad Gable bereits einen olympischen Wrestler und mit Noah Kekoa bereits einen Hawaiianer.

12524374_721905848810_5555731095792366058_n Im Jahr 2015 hast du einen Vertrag bei Lucha Underground unterzeichnet. Siehst du in Lucha Underground etwas Besonderes im Vergleich zu anderen Promotions?

Auf jeden Fall!!! Es ist so eine großartige Alternative zu WWE und TNA. Wir haben nur eine Stunde Sendezeit, wir legen los und liefern ab. Es gibt keine halbstündige Promo zu Beginn der Show und die Action im Ring ist erste Sahne!

Vor deinem Engagement bei Lucha Underground warst du den meisten Fans, zumindest hier in Deutschland, noch recht unbekannt. Wie kam der Kontakt zur Promotion zu Stande? Hat man dich für deine Rolle gecastet oder ging die Initiative von dir aus?

Im Jahr 2014 hatte ich ein Tryout bei AAA, unter der Leitung von Konnan. Ich war deprimiert, da ich nicht unter den besten 6 war. Zu diesem Zeitpunkt dachte ich, das Ding ist gelaufen. Konnan sah aber etwas in mir und reichte meinen Namen an die richtigen Leuten bei Lucha Underground weiter.

Lucha Underground zeichnet viele Shows in relativ kurzen Zeit auf, dabei ist der dortige Stil körperlich sehr beanspruchend. Zuletzt hörte man deshalb immer mal wieder, dass dies viele Worker an ihre Belastungsgrenze treibt. Wie siehst du das? Was verlangt so ein Tapingrhythmus dem Körper ab?

Es ist ganz und gar nicht anstrengend. Keiner muss dreißig Mal in der Woche oder im Monat wrestlen. Das gute an einer Stunde Sendezeit ist es, dass man NICHT jede Woche wrestlen muss. Das ist tatsächlich sehr gut für den Körper.

Das Konzept von Lucha Underground ist etwas vollkommen Neues. Keine klassische Wrestlingshow, sondern eher eine TV-Serie, die sich rund um eine Wrestlingshow dreht. Dies wurde in der Vergangenheit bereits kontrovers diskutiert, vor allem Jim Cornette hatte eine sehr spezielle Meinung zum Produkt. Wie siehst du das? Was hältst du von der Art, wie die Show produziert wird?

Ich liebe es! Alles entwickelt sich weiter, auch Wrestling ist da keine Ausnahme. Pro Wrestling ist wie ein Büfett, wenn man es nicht mag, soll man die Finger davon lassen.

Inwiefern hat sich deine Karriere durch Lucha Underground verändert? Hat sich deine TV-Präsenz merklich auf deine Bookings ausgewirkt?

Ich habe die Möglichkeit erhalten, mein Können auf nationaler Ebene zu zeigen. Da das Produkt von Vielen verfolgt wird, richteten sich auch eine Menge Augen auf mich. Meine Bookings sind mehr geworden, dank Lucha Underground.

Die gesamte Wrestlinglandschaft hat sich in den letzten Jahren verändert. NXT ist größer geworden, WWE ist dadurch auch deutlich aktiver auf Talentsuche gegangen, WWN arbeitet mittlerweile mit dem Marktführer zusammen. Wie siehst du diese Entwicklung und welche Auswirkungen auf die Independentszene kannst du als Wrestler wahrnehmen?

Ich denke, dass die Independent Szene wichtig für die großen Companys ist. WWE versuchte, Non-Wrestler zu pushen, doch Diese haben meist nicht die gleiche Leidenschaft wie Independent- Wrestler. Sie mussten niemals drei Stunden für einen Hungerslohn unterwegs sein und anschließend mit 4-5 Leuten in einem Auto drei Stunden zurückfahren. Also ich finde, dass es gut für das Geschäft ist, weil die Top Indy Leute Spots bei den großen Promotions erhalten. Die offenen Spots in den Indys können von jungen, hungrigen Jungs und Mädchen ausgefüllt werden.

WWE sieht sich ja selbst eher als eine Entertainment-Company, nicht mehr als wirkliche Wrestlingcompany. Auch Lucha Underground legt viel Wert auf das Erzählen von Geschichten und die Entwicklung der Charaktere. Du selbst kommst aus dem Ringen. Was ist heutzutage wichtiger um in diesem Geschäft erfolgreich zu sein: Gute Fähigkeiten im Ring, außerordentliches Charisma, starkes Mic-Work? Oder kommt man wirklich nur noch dann ganz nach vorne, wenn man sich in allen Bereichen gewisse Fähigkeiten aneignet?

Ich glaube, dass Entertainment eine große Rolle spielt. Wenn das Publikum keine Verbindung zu dir aufbauen kann, dann hast du ein Problem. Aber, wenn du keine guten Fähigkeiten besitzt, dann wird man das auf jeden Fall sehen.

Lucha Underground soll ja noch ein paar weitere Staffeln im Köcher haben. Wir wissen nicht, wie lange dein Vertrag mit der Promotion noch läuft. Daher einfach mal in den Raum gefragt, wo siehst du dich in 5 Jahren und was sind deine Ziele für die nahe Zukunft?

Mein Ziel ist schon immer das Gleiche gewesen. Ich möchte meine Familie nach Nordamerika bringen, um sie zu unterstützen.

Der Wrestlingstil ist in den letzten Jahren immer schneller geworden, im Moment zeichnet sich ein starker Trend zu 2 Richtungen ab. High-Flying sowie ein Kampfstil mit starken MMA-Einflüssen. Du wartest trotz deiner kräftigen Statur auch mit starker Beweglichkeit auf. Zuletzt gab es im Internet auch eine kontroverse Diskussion zu einem New Japan Match von Ricochet und Will Ospreay. Wie stehst du zu dieser Entwicklung? Ist das Wrestling in deinen Augen zu Fluglastig geworden oder ist es grade diese Innovation und Variabilität, die wieder mehr Fans für das 12524103_712983634000_4509379247507895611_nProdukt begeistern kann?

Ich genieße alles rund ums Wrestling. Das New Japan Match war großartig. Hätte ich dieses Match gezeigt, dann wären die Fans auf mich sauer, da ich kein Highflyer bin. Das Best Of The Super Juniors Turnier ist dazu da, um solche Matches zu zeigen. Eine Menge Leute müssen lernen, Wrestling einfach zu genießen, ohne alles zu überdenken.

Am 20. Mai 2016 hast du dein Debüt für Pro Wrestling Guerrilla gefeiert. Dort musstest du dich Chris Hero geschlagen haben. Nach dem Match forderten die Fans, dass du in Zukunft wieder zu PWG zurückkehren sollst. Wird man dich bald wieder dort sehen?

Haltet die Augen offen. 🙂 Man kann mich bald bei PWG wiedersehen.

Verfolgst du das aktuelle Produkt der WWE? Wenn ja, was denkst du darüber?

Ich verfolge es nicht, da ich normalerweise beschäftigt bin. Dennoch versuche ich, die Ergebnisse zu lesen und so viel zu sehen, wie möglich. Ich bin der Meinung, dass das Produkt zu lang ist. 3 Stunden sind für mich einfach zu viel. Ich habe schon Schwierigkeiten, mir zweieinhalb Stunden einen Film zu sehen, erst Recht noch zusätzliche 30 Minuten.

In den letzten Wochen und Monaten bookte WWE für NXT-Tapings gerne mal Independent Wrestler wie Johnny Gargano, Tommaso Ciampa und Leva Bates, die sogar als „Blue Pants“ bei NXT ihr eigenes Merchandise besitzt. Besteht auch bei dir Interesse an einem solchen Engagement oder gab es bereits erste Kontakte?

Im Moment bin ich noch auf absehbarer Zeit unter Vertrag bei Lucha Underground. Sobald mein Kontrakt abgelaufen ist, werde ich mich damit beschäftigen.

Mit welchem Gegner kannst du dir vorstellen, dein bestmöglichstes Match abzuliefern?

Ich glaube, ich kann mit jeder Person ein gutes Match abliefern. Ich bin der Meinung, ich kann mich jedem Stil anpassen.

Welches Match war dein härtestes und welches dein bestes?

Ich hatte eine Vielzahl von Matches über Jahre. Ich denke, dass Einige nach meinem 30  Minuten Time Limit Draw mit „Old School“ Oliver John im Dezember 2013 auf mich aufmerksam wurden. (Anm. der Redaktion: Besagtes Match findet ihr in voller Länge unter dem Interview)

Am Ende würde ich mit dir gerne unser Wort-Assoziations-Spiel spielen. Ich gebe dir einige Wörter vor und du sagst einfach, was dir als erstes in den Sinn kommt.

Bester Wrestler der Welt – Kurt Angle oder Chris Hero
Beste Wrestling Promotion – Lucha Underground
Lucha Underground – Revolutionär
Matanza Cueto – So sollte ein Monster gebookt werden
Dario Cueto – heimlicher Held
Deutschland – Steht als Nächstes auf meiner Agenda
Olympiade – Eine Ehre, dabei zu sein
Spare Ribs – Liebe es, sie zu essen!

OK, danke für dieses großartige Interview. Ich wünsche dir alles Gute für deine Zukunft. Hast du noch ein paar letzte Worte für deine deutschen Fans?

Vielen Dank an Alle, die alles gelesen haben. Ich hoffe, eines Tages in Deutschland antreten zu können. Falls ihr mich bei euch haben wollt, sagt allen Promotern und Promotions Bescheid!!!

 

Ihr wollt mehr über Jeff Cobb erfahren? Kein Problem. Nachfolgend noch einige Links sowie Free-Matches:

Jeff Cobb auf Facebook: Klick!

Jeff Cobb auf Twitter: Klick!

Jeff Cobb auf Instagram! Klick!

Jeff Cobb vs. Oliver John

Jeff Cobb vs. Willie Mack (aka The Mack)

Jeff Cobb vs. Timothy Thatcher

Matanza vs. Mil Muertes

Mit freundlichen Grüßen,
Claudio (aka blackDragon)
Im Namen von
Wrestling-Infos.de

Interview in English

Hello Jeffrey, thank you very much for your time. Jeff-Cobb-2

Our readers know you as a wrestler. But if you don’t mind, would you like to tell us a little bit about the person behind your gimmick? What are you doing in your spare time? Any special hobbies?

I normally dont do anything much other than think about wrestling. I figure out ways to improve my overall game. I have a day job,,, but i still think about wrestling lol. I train in the gym as well.

How would you describe your style to our readers who don’t know you yet?

My style is a mix of Kurt Angle and Taz. I like to throw people around the ring and grind people down.

Who are your (wrestling) role models?

Kurt Angle bc he has the same background as myself. And my trainer „Old School“ Oliver John, one of the BEST.

What was your motivation to become a wrestler?

Ive always wanted to be a pro wrestler, i was a fan since I can remember. I watched wrestling on tv since the 80s.

You had a successful career as an amateur wrestler before becoming a pro wrestler. Actually, you qualified for the Olympic Games in Athens in 2004 and carried the flag for Guam during the opening ceremony. How did you feel in that moment?

It was such a humbling experience to be chosen to carry the country flag at the Opening Ceremonies. Only one person every 4 years gets to do it, and i was honored to do it.

Normal viewers would not hear a lot about what is going on behind the scenes of the Olympic Village. What is the prevailing feeling/mood/tension there and what did you learn for yourself from that experience?

Its really a laid back atmosphere for those that are done with their events, PARTY TIME!!! for those that havent competed yet, focused training.

Did you ever consider competing at Olympia again?

I was getting ready to try and qualify for the 2008 Olympics again, but my heart wasnt 100% into it.

On June 04, 2009, you made your pro wrestling debut. Were you excited? Do you see a difference between the audiences at pro and amateur wrestling?

I was excited and nervous at the same time. It was a last min. thing bc someone didnt show up. Big difference, pro audience are there for entertainment, same with amatuer to a point.

Then came a tryout at WWE in September 2014. How did that taking place, and were you told why you didn’t make it in the end?

I have nothing bad to say about my WWE tryout. They gave me an opportunity to see what I could bring to the plate, but I feel maybe they were looking for roles to fill, and they already have an olympic wrestler in Chad Gable, as well as hawaiian guys like Noah Kekoa.

You signed a contract with Lucha Underground in 2015. Do you see something special in Lucha Underground compared to other promotions?

12524374_721905848810_5555731095792366058_n Yes, definitely!!! Its such a great alternative to WWE and TNA. We are only an hour, we get in, we get out. No 30 min promos to open a show. and the action is TOP NOTCH!!!!

Before your appearances at Lucha Underground, you were comparably unknown to many fans like the German fans. How did you get in contact with this promotion? Were you casted for a roll, or did you approach them?

I did a AAA tryout back in 2014, and Konnan was the guy running the whole thing. I was bummed bc I didnt even finish in the top 6, so I figured I didnt get anything. But Konnan saw something in me and gave my name to the right people in Lucha Underground.

Lucha Underground tapes quite a few shows within a relatively short time with the style there being physically very challenging. It was heard of in the past that many workers supposedly reached their limits this way. What is your opinion on that? How challenging and exhausting for your body is such a type of taping schedule?

Its not exausting at all, No one is made to wrestle 30 times a week, let alone a month. The good thing about an hour show is that someone DOESNT have to wrestle every week. Its actually very good on the body.

The concept of Lucha Underground is something completely new. It is not a classic wrestling show, but it is more a TV show that revolves around a wrestling show. This lead to controversies in the past, and especially Jim Cornette has a very special opinion on this. What is your take on how these shows are produced?

I love it!!! Everything evolves, and wrestling isnt the exception. Pro Wrestling is like a buffet, if you dont like it, dont pick it.

How did Lucha Underground change your career? Did your bookings increase since appearing on TV more often?

It gave me the opportunity to perform on a national stage. It also got eyes on me bc the product has so much eyes on it already. Bookings have gone up bc of Lucha Underground.

The entire wrestling business went through multiple changes over the years. NXT became bigger, which caused WWE to search for talents much more actively than before, and WWN is now working with WWE. What do you think of this development, and did you as a wrestler already recognize the impact on the independent scene?

I feel the independent scene is VITAL to all the big companies out there. WWE tried pushing non wrestlers, but they normally dont have the passion that independent pro wrestles have. THey havent had to drive 3 hours for little to no pay to then drive 3 hours back with 4-5 guys in a car. So i feel this is good to the business bc you have the top indy guys coming up to take spots, and that means spots open up to the younger hungry guys and girls out there.

WWE considers itself an entertainment company rather than a wrestling company. Lucha Underground also focuses on telling stories and developing characters. You are coming from the amateur sector, so what is more important today to be successful in this business: great in-ring skills, outstanding charisma, strong mic work? Or do you really need a certain level in every mentioned skill to make it to the top?

I think entertainment plays a huge role. If the audience cant connect with you then you are a dead fish. But at the same time, if you dont have any skill, then itll def. show.

Lucha Underground is said to have a few more seasons in the making. We don’t know when your contract with this promotion expires. So where do you see yourself in five years, and what are your goals in the nearer future?

My goal has always been the same, to be able to bring my family over to North America and support them.

The wrestling style got faster and faster over the years. Right now, there are two main tendencies: high-flying and fights with MMA-influenced elements. Yourself show a great agility despite of your strong physique. There was also a recent internet discussion about a New Japan match between Ricochet and Will Ospreay. Where do you stand in this development? Did wrestling become too focused on high-flying moves or is it this innovation and variability that can attract more fans for the product?

I enjoy everything about wrestling. The New Japan match was awesome. If I did that match, then yea give me shit bc im not a high flier. the tournament was the Best of the Super Juniors, they are sup[posed to have matches like that. A lot of people need to just enjoy wrestling without over-thinking stuff.

On May 20, 2016, you debuted at Pro Wrestling Guerrilla where you lost against Chris Hero. After the match, the fans demanded that you should compete at PWG again. Will we see you there again soon?

Keep on the lookout you just may see me in PWG again.

Do you follow the current WWE product in detail, and if so, what do youthink of it?

I dont follow it as I am normally busy, but i try to see results and watch what i can. The product I think is too long. 3 hours is way to long for me. I can barely stand being in a movie for 2.5 hours, let alone an extra 30 min lol. 12524103_712983634000_4509379247507895611_n

In recent months, WWE has tended to book independent wrestlers like Johnny Gargano, Tommaso Ciampa and Leva Bates, who even has her own merchandise as ‚Blue Pants‘, for their NXT tapings. Would you be interested in such an engagement, and are you already in contact with them?

As of now, I am still under contract with Lucha Underground for the foreseeable future. But after my contract expires ill deal with it then.

With which wrestler do you think could you perform your very best match possible?

I feel like i work well with all, as i feel like I can adapt to any styles.

Please tell me, which was your best match and which your hardest?

Ive had so much over the years, but the one that put me on the map was a 30 min. time limit draw with „Old School“ Oliver John in Dec., 2013

In the end, I would like to play a little word association game. I give you some words and you just please tell us what comes to your mind:

Best Wrestler in the world – Kurt Angle or Chris Hero
Best Wrestling Promotion – Lucha Underground
Lucha Underground – Revolutionary
Matanza Cueto – What a monster should be booked as
Dario Cueto – Unsung hero
Germany – Next on my bucket list to perform in
Olympia – Honor to be at
Spare Ribs – Love to eat em!!!!

OK, thanks again for your time and this amazing interview. It was great and I hope we stay in contact. Any last words for your German fans?

Thank you all for reading all of this, I hope to be there eventually to perform for all the German people. If you want me there, let the promotions and promoters know!!!!!!!!

 

You want to know more about Jeff Cobb? No problem!

Jeff Cobb auf Facebook: Klick!

Jeff Cobb auf Twitter: Klick!

Jeff Cobb auf Instagram! Klick!

Jeff Cobb vs. Oliver John

Jeff Cobb vs. Willie Mack (aka The Mack)

Jeff Cobb vs. Timothy Thatcher

Matanza vs. Mil Muertes





Sag was zu diesem Thema!

6 Antworten zu “Wrestling-Infos.de Exklusivinterview mit „Lucha Underground“-Star Jeff Cobb – *LESENSWERT*”

  1. wrestlingfan82 sagt:

    MATAAANZA :O

    Ich finde ihn in seiner Rolle richtig Awesome. Ich hoffe er kommt vielleicht auch mal nach Deutschland. Unglaubig kräftig und spektakulär.

    Vor allem der zweite Teil des Interviews hat mir gefallen. Und was er zu eurer Frage zum New Japan Match zwischen Ricochet und Ospreay gesagt hat, dass einige Wrestling auch mal genießen sollten, ist so wahr.

  2. xBadNews sagt:

    Klasse Interview! (:

    Ich finde 2 Aussagen besonderes gut:

    1) „Pro Wrestling ist wie ein Büfett, wenn man es nicht mag, soll man die Finger davon lassen.“

    Das beschreibt für mich gerade Lucha Underground perfekt! Es ist etwas anderes, und das booking, die Over The Top Story usw muss einem auch gefallen… so wie mir 😀
    Ich liebe diese „Serie“ bzw Promotion, kann aber auch die Leute verstehen, denen das „zu viel“ ist wenn ihr versteht was ich meine 😀
    Aber diese Leute sollen dann nicht schlecht über Lucha Underground reden, sondern einfach Klappe zu & RAW schauen… wenns ihnen besser gefällt 😀

    2)“ Eine Menge Leute müssen lernen, Wrestling einfach zu genießen, ohne alles zu überdenken.“

    Sagt sich so leicht, aber im Prinzip hat er Recht xD
    Fällt mir bei RAW ganz oft auf… wenn ich mir bestimmte Segmente anschaue, OHNE nur eine Sekunde nachzudenken, ob das Sinn ergibt oder so, sind viele „Überraschungen“ oder Segmente einfach „besser“ 😀

    Gerade das Ricochet und Will Ospreay Match, war einfach geil, da soll Vader einfach mal sein Maul auf Twitter halten und genießen 😀

    #CeroMiedo

  3. Chrizn sagt:

    Jungs ich danke euch für das Interview. W-I ist die Nummer 1

  4. Madlen Sc sagt:

    Sehr gutes Interview

  5. Heel J Styles sagt:

    Matanza soll wie der Terminator bei wwe aus dem lucha underground universum auftauchen und deren roster komplett auseinander nehmen und wenn er das gemacht hat steht er als letztes vor brock lesnar 🙂

  6. Renozeros82 sagt:

    Deutschland „steht als nächstes auf meiner agenda“ hmm.
    Das stinkt förmlich danach das er da bald im „huxleys neue welt“ in berlin auftaucht.
    GWF meine Heimatpromotion! Ziehts euch ma rein….

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.







Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube

Information