Kategorie | MMA News

Bellator 155: Carvalho vs. Manhoef Preview – Pornodarsteller reicht Beschwerde gegen Bellator ein – Wrestling-Stipendium zu Ehren Parsons – Zweiter Titelkampf für WSOF 32 – Vorschau auf das MMA Wochenende

20.05.16, von Benjamin "Cruncher" Jung

Bellator Preview

In der heutigen Nacht wird Bellator sein achtes Event in diesem Jahr veranstalten. Mit Bellator 155: Carvalho vs. Manhoef hält die Promotion erstmals ein Event im Bundesstaat Idaho und demnach auch in der Stadt Boise ab.

Übersicht der Fightcard

Insgesamt stehen 13 Kämpfe auf der Card. Dieses Mal bilden fünf Kämpfe die Main Card auf Spike TV, während der Rest in Preliminary und Postliminary Card auf Spike.com aufgeteilt wird.

Im Main Event wird Rafael Carvalho (12-1) erstmals seit seinem Titelgewinn gegen Brandon Halsey (9-1) die Bellator Middleweight Championship verteidigen. Er trifft dabei auf den langjährigen MMA- und Kickboxveteran Melvin Manhoef (30-12-1, 2NC). Der gefürchtete Striker fuhr in seinem letzten Kampf einen Sieg via Knockout über den Japaner Hisaki Kato (6-2). Damit besitzt der Niederländer nun einen 2-1 Record mit einem No Contest unter dem Bellator Banner.

Im Co-Main Event kommt es zu einem entscheidenden Kampf in der Featherweight Division. Dabei wird Pat Curran (21-7) versuchen, wieder in die Erfolgsspur zu finden. Der ehemalige Bellator Featherweight Champion gewann zwar seinen letzten Kampf, verlor aber drei seiner letzten fünf Kämpfe. Er wird im Käfig auf Georgi Karakhanyan (24-5-1) treffen. Der frühere WSOF Featherweight Champion konnte sein Bellator Debüt gegen Bubba Jenkins (11-2) gewinnen, verlor aber seinen letzten Kampf gegen den Deutschen Daniel Weichel (36-9).

Auf der restlichen Main Card kommt es unter anderem zu zwei Kämpfen in der Heavyweight Division. Der langjährige UFC Veteran Joey Beltran (17-12, 1NC) erwartet Chase Gormley (12-5, 1NC), während Dan Charles (10-3) auf den noch ungeschlagenen Augusto Sakai (9-0) trifft. Außerdem wird die frühere Strikeforce Women’s Bantamweight Championesse Marloes Coenen (23-6) gegen die aus einer Schwangerschaftspause zurückkehrende Alexis Dufresne (5-2) antreten.

Die Preliminary Card bietet mit ihrem Main Event einen wahrlich hochklassigen Kampf. Nachdem sie beide zuletzt einen Titelkampf verloren, versuchen Dave Jansen (20-3) und Marcin Held (21-4) nun, sich wieder in Position zu bringen. Der Sieger des Duells der beiden ehemaligen Bellator Lightweight Championship Contender dürfte zumindest eine gute Chance besitzen. Ansonsten stehen noch einige Veteranen, wie Jesse Brock (21-8) oder Will Noland (15-6) sowie Talente wie Joe Hamilton (3-0) auf der Card.

Die komplette Card findet ihr unter folgendem Link in unserem Board:

Bellator 155: Carvalho vs. Manhoef Fightcard aus Boise, Idaho, USA (20.05.2016)

Preview Videos

Die Promotion hat auf ihrem offiziellen YouTube Kanal wieder einmal einige Videos zum Event hochgeladen. Unter anderem wird der Fokus in den Videoserien „What to Watch“ und „Foundations“ auf Rafael Carvalho, Melvin Manhoef, Georgi Karakhanyan und Marloes Coenen gelegt.

Bellator 155 – What to Watch Videos

Bellator 155 – Foundation Videos

Bellator 155 – Champions with Rafael Carvalho

Rolling with Jimmy: Georgi Karakhanyan

Fight Week

Kommen wir nun zu den Tagen im Vorfeld des Events. Die Fight Week für diese Card bestand lediglich aus den Weigh-Ins. Da Erick Cronkhite das Gewichtslimit der Bantamweight Division um ganze acht Pfund verpasste, wurde sein Kampf gegen Ricky Steele abgesagt.

Main Card (Spike TV)

Rafael Carvalho (184.3) vs. Melvin Manhoef (185.0)
Pat Curran (145.6) vs. Georgi Karakhanyan (145.1)
Dan Charles (242.2) vs. Augusto Sakai (262.5)
Marloes Coenen (145.6) vs. Alexis Dufresne (150.7)
Joey Beltran (236.8) vs. Chase Gormley (264.5)

Preliminary Card (Spike.com)

Dave Jansen (155.9) vs. Marcin Held (155.9)
Jesse Brock (135.7) vs. Olly Bradstreet (135.7)
Sean Powers (182.4) vs. Will Noland (185.6)
Scott Thometz (155.7) vs. Josh Tyler (155.7)
Veta Arteaga (127.1) vs. Jackie Vandenburgh (122.7)
Hamilton Ash (145.8) vs. Vince Morales (144.9)
Tyler Freeland (137.4) vs. Joe Hamilton (135.4)
Brendon Raftery (134.0) vs. Casey Johnson (134.9)

Informationen zur Ausstrahlung

Das Event gibt es ab 03:00 Uhr MEZ im Livestream auf Spike TV zu sehen. Für die internationalen Fans ist das Event über den Online Livestream verfügbar. Alles weitere dazu findet ihr hier: KLICK!

Quellen: Sherdog.com, Tapology.com, YouTube.com/BellatorMMA

Diskutiert hier mit vielen anderen MMA Fans

MMA News

Pornodarsteller wirft Bellator Verstöße gegen die Gesundheitspolitik vor

Eigentlich möchte man meinen, dass die Porno-Industrie und der Kampfsport nicht viel miteinander gemein haben, aber dies sieht der Pornodarsteller James Deen ganz offensichtlich anders. Dieser schlägt sich aktuell mit Anschuldigungen herum, dass seine Produktionsfirma, welche sich natürlich auch ganz dem Dreh von Erwachsenenfilmen widmet, den Schutz seiner Angestellten gegenüber Geschlechtskrankheiten und anderer Infektionen vernachlässigt hat. Dies weist James Deen aber strikt von sich und verweist hierbei auf Bellator MMA und deren Mutterkonzern Viacom.

Laut ihm müssten die Vorwürfen gegen ihn auch an Sport und andere Entertainment-Formen gerichtet werden, da man auch hier das Risiko von Blutinfektionen und ähnlichen Erkrankungen bewusst eingeht. Folglich müsse Absatz 5193 von Cal/OSHA, dem hier diskutierten Gesetz, auch für Bellator gelten und nicht nur für die Produktion von pornographischen Filmen. Bellator hat sich zu den Äußerungen Deens noch nicht zu Wort gemeldet und wird es wohl auch nicht, da Kampfsport bekanntlich auf ganz anderen Grundlagen beruht als die Porno-Industrie, auch wenn das in einem Wrestling- und Kampfsport-Forum vermutlich nicht extra erwähnt werden muss.

Quelle: MMAMania.com

Diskutiert hier mit vielen anderen MMA Fans

Bellator führt Wrestling-Stipendium zu Ehren Jordan Parsons ein

Der Tod Jordan Parsons schockte Anfang Mai die MMA-Welt. Ursprünglich sollte der 26-Jährige bei Bellator 154 in San Jose, Kalifornien einen Fight bestreiten, doch zwei Wochen vor diesem wurde er von einem Auto beim Überqueren einer Straße erfasst und schwer verletzt. Einige Tage später erlag Parsons seinen schweren Verletzungen. Zu seinen Ehren hat Bellator MMA nun den „Jordan Parsons Memorial Scholarship Fund“, also ein Wrestling-Stipendium, ins Leben gerufen.

Stipendiaten können damit im J. Robinson Intensive Wrestling Camp, in welchem auch Jordan Parsons über Jahre trainierte, an ihren Wrestling-Skills arbeiten. Bellator Präsident Scott Coker würdigte bei der Bekanntgabe dieses Stipendiums einmal mehr die Verdienste Parsons und führte an, dieses Stipendium gemeinsam mit Parsons Familie weiter vorantreiben zu wollen, um den Namen Parsons auch in Zukunft als Teil des Mixed Martial Arts Sports zu ehren.

Quelle: MMAMania.com

Zweiter Titelkampf für WSOF 32 angekündigt

World Series Of Fighting hat für das WSOF 32 Event, welches am 30. Juli 2016 in der XFINITY Arena in Everett, Washington über die Bühne gehen wird, einen zweiten Titelkampf angekündigt. So wird der amtierende WSOF Bantamweight Champion Marlon Moraes (16-4-1) auf Josh Hill (14-1) treffen und den Main Event der Show bilden. Demnach wird die Show von nun an auch offiziell als WSOF 32: Moraes vs. Hill II geführt.

Bereits im Februar 2015 standen sich Moraes und Hill bei WSOF 18 gegenüber. Dieser Kampf ging über die volle Distanz von fünf Runden, wobei die Punktrichter am Ende einstimmig Marlon Moraes vorne sahen. Dieser Sieg reiht sich in eine nun schon elf Kämpfe andauernde Siegesserie des 28-jährigen Brasilianers ein, wozu auch drei Titelverteidigungen zu zählen sind. Für seine letzte Titelverteidigung bei WSOF 28 benötigte Moraes lediglich 73 Sekunden, um seinen Herausforderer Joseph Barajas (12-2) via TKO zu besiegen. Der Kanadier Josh Hill konnte seit seiner Niederlage gegen Moraes vier Siege in Folge einfahren und brachte sich somit wieder in die Position des #1 Contenders.

Der zweite Fight um Gold auf der Card von WSOF 32 bildet im übrigen das Duell zwischen WSOF Featherweight Champion Alexandre Almeida (18-5) und seinem Herausforderer Lance Palmer (10-2), welches nun als Co-Main Event der Show fungiert. Zu diesen zwei Titelkämpfen gesellt sich noch ein Kampf zwischen Ben Fodor (6-1-1) und seinem Adoptivbruder Carlos Fodor (10-5) in einem 162 Pfund Catchweight Fight.

Eine Übersicht auf die bisherige Card bekommt ihr in unserem Board:

WSOF 32: Moraes vs. Hill II Fightcard aus Everett, Washington, USA (30.07.2016)

Quelle: Fightline.com

Diskutiert hier mit vielen anderen MMA Fans

Vorschau auf das MMA Wochenende

An diesem Wochenende veranstaltet die größte MMA Promotion der Welt, die UFC, kein Event. Dafür ist trotzdem eine Menge in der MMA Welt los, denn neben Bellator veranstalten auch noch die kleineren Promotions Venator FC, Jungle Fight und Shooto Brazil ein Event. Auf diese werden wir hier vorausschauen.

Den Anfang wird die italienische Promotion Venator FC mit Venator FC 3: Palhares vs. Meek machen. Das Event findet in Mailand, Italien statt und insgesamt werden zwei Titelkämpfe stattfinden. Im Main Event wird der kontroverse Fighter Rousimar Palhares (18-6) seinen ersten Kampf seit seiner Entlassung von WSOF bestreiten. Im Hauptkampf der Veranstaltung wird der Brasilianer gegen Emil Weber Meek (7-2) um die vakante Venator Welterweight Championship kämpfen. Außerdem wird der ehemalige UFC Kämpfer Luke Barnatt (10-3) im Co-Main Event seinen Middleweight Titel verteidigen. Eigentlich sollte der Brite auf Jason „Mayham“ Miller (24-9, 1NC) treffen, allerdings verpasste er das Gewicht um 24 Pfund und es wurde ein neuer Gegner für Barnatt gefunden. Dies wird mit Stefan Croitoru (6-1-1) ein noch unbekannter Name in der MMA Welt sein. Außerdem werden die Veteranen Matt Hamill (12-6) und Rameau Thierry Sokoudjou (16-14) gegeneinander antreten.

Am Samstag wird dann Jungle Fight 87 stattfinden. Insgesamt wird es zu drei Titelkämpfen kommen. Im Main Event werden Bruno Cappelozza (7-4) und Klidson Farias (8-1) um die vakante Jungle Fight Light Heavyweight Championship kämpfen. Im Co-Main Event verteidigt Polyana Viana (7-1) ihre Jungle Fight Women’s Strawweight Championship. Sie wird hierbei auf Debora Dias (2-1) treffen. Im letzten verbleibenden Titelkampf des Events werden Quemuel Ottoni (4-0) und Paulo Henrique Costa (6-0) versuchen, die Interim Jungle Fight Middleweight Championship zu gewinnen.

Das letzte Event an diesem Wochenende findet auch in Brasilien statt. Im Clube Hebraica Rio in Rio de Janeiro, Brasilien wird Shooto Brazil mit Shooto Brazil 63 ein weiteres Event veranstalten. Im Main Event wird es um die Shooto Brazil Featherweight Championship von Felipe Froes (13-2-1) gehen. Der Brasilianer verteidigt seinen Titel gegen seinen Landsmann Marcos Vinicius (10-4-1). Im Co-Main Event werden Sergio Fernandes (6-6) und Mario Sartori (11-5) einen Kampf im Welterweight absolvieren.

Quelle: Tapology.com

Diskutiert hier mit vielen anderen MMA Fans




Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/