Kategorie | UFC News

Große Vorschau auf UFC 198: Werdum vs. Miocic: Preview – Roundtable – Tippspiel

14.05.16, von Benjamin "Cruncher" Jung

Einleitung

Hallo und Herzlich Willkommen, liebe User von Wrestling-Infos.de, zu unserer großen Vorschau auf den heutigen UFC 198: Werdum vs. Miocic Kampfabend. Mit dieser Veranstaltung veranstaltet die Ultimate Fighting Championship (UFC) ihren vierten PPV in diesem Jahr. Im Hauptkampf des Abends wird es zu einem Titelkampf im Heavyweight kommen. Hierbei werden Fabricio Werdum und Stipe Miocic gegeneinander antreten. Außerdem werden Ronaldo „Jacare“ Souza und Vitor Belfort in einem Middleweight bout aufeinandertreffen. Um euch darauf entsprechend einzustimmen, haben wir wieder unsere Event Preview, sowie einen Roundtable unserer User für euch vorbereitet. Außerdem könnt ihr an unserem Tippspiel teilnehmen. Viel Spaß beim Lesen!

Event Preview

UFC 198: Werdum vs. Miocic Preview

In der heutigen Nacht veranstaltet die Ultimate Fighting Championship mit UFC 198: Werdum vs. Miocic ihren vierten Pay Per View des Jahres. Die Veranstaltung wird in der Arena da Baixada in Curitiba, Brasilien stattfinden, welche Platz für 45.000 Zuschauer bietet. Das Event war innerhalb kürzester Zeit komplett ausverkauft.. Dies wird auch das erste Event dieses Jahres sein, welches in Brasilien stattfindet und es ist der erste PPV seit UFC 190, der in Brasilien abgehalten wird. Wir wollen nun in unserer Preview auf den Pay Per View vorausblicken.

Übersicht der Fightcard

Los geht es mit einem Blick auf die Fightcard. Insgesamt sind zwölf Ansetzungen geplant. Zunächst gibt es drei UFC Fight Pass Prelims, danach folgen vier weitere Fights der Preliminary Card auf FOX Sports 1, bevor dann im Anschluss die große Pay Per View Main Card mit fünf Fights zu sehen ist. Leider musste in dieser Woche der geplante Fight zwischen Anderson Silva (33-7,1 NC) und Uriah Hall (12-6) abgesagt werden, da Silva große Schmerzen an der Gallenblase hatte und ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Dort wurde festgestellt, dass die MMA Legende eine Operation benötigt. Die Operation verlief erfolgreich und Silva wurde gestern aus dem Krankenhaus entlassen, allerdings wurde für seinen Gegner Uriah Hall kein Ersatzgegner gefunden, so dass er auch von der Card gestrichen wurde. Ob der Kampf in Zukunft nochmal gebookt wird, wurde nicht bekannt gegeben.

Kommen wir nun aber zum Main Event. Dort wird Fabricio Werdum (20-5-1) seine UFC Heavyweight Championship zum ersten Mal verteidigen. Sein Herausforderer wird mit Stipe Miocic (14-2) der #3 Contender in den offiziellen UFC Rankings sein. Miocic konnte fünf seiner letzten sechs Kämpfe gewinnen und bezwang zuletzt sowohl Mark Hunt, als auch Andrei Arlovski via TKO. Eigentlich sollten Miocic und Werdum bereits bei UFC 196 gegeneinander antreten, da sich Cain Velasquez, der eigentlich gegen Werdum antreten sollte, verletzte und Miocic sich bereit erklärte, ihn zu ersetzen. Werdum sagte den Fight jedoch ebenfalls ab, da er nicht ohne Vorbereitung gegen Miocic kämpfen wollte. Der Fight wurde nun für UFC 198 neu angesetzt. Werdum gewann seine letzten sechs Kämpfe und verlor zuletzt im Jahr 2011. Damals war sein Gegner Alistair Overeem. Der Brasilianer gilt spätestens seit seinem letzten Run als eines der besten Heavyweights aller Zeiten und mit einem Sieg gegen Miocic würde er sich endgültig in den MMA Olymp katapultieren. Laut den Wettquoten ist Werdum auch der Favorit, jedoch rechnet man Miocic auch gute Chancen ein. Wir können gespannt sein, wer der beiden die Arena mit der Heavyweight Championship verlassen wird.

Im Co-Main Event kommt es zum Duell zweier brasilianischen MMA Legenden. Hierbei werden Ronaldo „Jacare“ Souza (22-4, 1NC) und Vitor Belfort (25-11) gegeneinander antreten. Der Gewinner dieses Kampfes könnte möglicherweise den nächsten Shot auf die UFC Middleweight Championship erhalten. Aktuell hält Luke Rockhold den Titel und beide Männer trafen bereits in der Vergangenheit auf den Amerikaner. Während Souza eine enge Decision verlor, konnte Belfort ihn in der ersten Runde KO schlagen. Souza ist im Duell gegen Belfort jedoch für sehr viele Experten der Favorit. „Jacare“ verlor zuletzt eine kontroverse Decision gegen Yoel Romero, was seine Siegesserie von acht Kämpfen beendete. Belfort hingegen gewann seinen letzten Kampf gegen Dan Henderson via KO in der ersten Runde. Er präsentierte sich in sehr guter Verfassung, nachdem er zuvor ziemlich deutlich gegen Chris Weidman verlor. Während Belfort für sein exzellentes Striking bekannt ist, gilt Souza als einer der besten Grappler in der UFC. Er konnte in der Vergangenheit sogar die Weltmeisterschaft im BJJ gewinnen. Wird sich in diesem Match-Up der Striker oder der Grappler durchsetzen? Wir werden es heute herausfinden!

Auf der verbleibenden Main Card erwarten uns drei weitere hochklassige Kämpfe. Zum einen wird Cristiane „Cyborg“ Justino (15-1, 1NC) ihr lang ersehntes UFC Debüt geben. In ihrer Heimatstadt wird sie auf Leslie Smith (8-6-1) treffen. Justino gilt für viele Experten als beste Kämpferin auf dieser Welt und in der Vergangenheit wurde bereits oft über einen Superfight zwischen ihr und Ronda Rousey diskutiert. Sollte „Cyborg“ hier ein dominantes UFC Debüt hinlegen, könnte es gut sein, dass die Brasilianerin in Zukunft auf Rousey oder ein anderes Top 5 Bantamweight der UFC treffen wird. Außerdem werden Mauricio „Shogun“ Rua (23-10) und Corey Anderson (8-1) in einem Light Heavyweight bout aufeinandertreffen. Für beide steht hier viel auf dem Spiel, da dies der womöglich letzte Run auf den Titel für Rua sein könnte und Anderson seine letzten drei Kämpfe gewinnen konnte. Im Opener wird der talentierte Brasilianer Warlley Alves (12-0) gegen Bryan Barberena (10-3) kämpfen. Während Alves in seiner UFC Karriere schon sehr viele große Siege einfahren konnte, überzeugte Barberena hauptsächlich in seinem letzten Fight, als er Sage Northcutt zur Aufgabe zwingen konnte. Beide Männer könnten sich mit einem Sieg in eine gute Ausgangslage in der Welterweight Division bringen.

Im wichtigsten Kampf der Vorkämpfe werden Demian Maia (22-6) und Matt Brown (20-13) in einem Welterweight bout aufeinandertreffen. Maia konnte seine letzten vier Kämpfe gewinnen und gilt als Kandidat für einen zukünftigen Title Shot. Brown konnte acht seiner letzten zehn Kämpfe gewinnen und gilt ebenfalls als Herausforderer. Der Sieger dieses Fights könnte schon bald einen Title Shot erhalten. Neben diesem Fight wird es auch zu einem interessanten Middleweight bout zwischen Nate Marquardt (34-15-2) und Thiago Santos (12-3). Beide Männer konnten ihren letzten Kampf gewinnen und der Sieger dieses Fights könnte in die Top 15 der Division vorrücken. Außerdem werden Francisco Trinaldo (19-4) und Yancy Medeiros (12-3) im Lightweight gegeneinander antreten und John Lineker (26-7) trifft auf Rob Font (12-1).

Die vollständige Fightcard mit allen zwölf Ansetzungen findet ihr hier: UFC 198: Werdum vs. Miocic Fightcard aus Curitiba, Brasilien (14.05.2016)

Preview Videos

Um euch die wichtigsten Protagonisten des Events nochmal etwas genauer vorzustellen, hat die UFC auf ihrem offiziellen YouTube Kanal wieder reichlich Videomaterial veröffentlicht. Dabei dreht es sich natürlich hauptsächlich um die beiden wichtigsten Fights des Abends: Fabricio Werdum vs. Stipe Miocic & Ronaldo Souza vs. Vitor Belfort!

Extended Preview: Fabricio Werdum vs. Sipe Miocic, Ronaldo Souza vs. Vitor Belfort & Anderson Silva vs. Uriah Hall

Countdown to UFC 198: Fabricio Werdum vs. Stipe Miocic & Ronaldo Souza vs. Vitor Belfort

Inside the Octagon: Fabricio Werdum vs. Stipe Miocic & Ronaldo Souza vs. Vitor Belfort

Free Fights

Zudem wurden auch wieder mehrere Free Fights hochgeladen, die Fabricio Werdum, Stipe Miocic, Jacare Souza, Vitor Belfort und Cristiane Cyborg in älteren Fights zeigen.

UFC 188: Fabricio Werdum vs. Cain Velasquez

UFC 146: Stipe Miocic vs. Shane Del Rosario

UFC Fight Night 28: Jacare Souza vs. Yushin Okami

UFC on FOX 7: Vitor Belfort vs. Michael Bisping

Strikeforce: Cyborg vs. Gina Carano

Fight Week

Kommen wir nun zu den obligatorischen Aktivitäten aus der Fight Week. Diese begannen in dieser Woche mit den Open Workouts am Mittwoch. Dafür waren wieder Fabricio Werdum, Stipe Miocic, Ronaldo „Jacare“ Souza, Vitor Belfort und Cristiane „Cyborg“ Justino anwesend. Am Donnerstag folgte der Ultimate Media Day mit den zehn Main Card Fightern, sowie den Hauptkämpfern der beiden Preliminary Cards und abschließend standen am Freitag die offiziellen Weigh Ins mit allen 24 Fightern der Card auf dem Programm. Zudem verfolgte die „UFC Embedded: Vlog Series“ wieder mal mehrere Fighter über die gesamte Fight Week hinweg.

Open Workouts

Media Day

Weigh Ins

Main Card (Pay Per View)
Fabricio Werdum (240) vs. Stipe Miocic (241) – UFC Heavyweight Championship
Vitor Belfort (185) vs. Ronaldo Souza (186)
Cristiane Justino (139) vs. Leslie Smith (139)
Corey Anderson (204) vs. Mauricio Rua (205)
Warlley Alves (170) vs. Bryan Barberena (170)

Preliminary Card (FOX Sports 1)
Matt Brown (171) vs. Demian Maia (171)
Nate Marquardt (186) vs. Thiago “Marreta” Santos (185)
Yancy Medeiros (156) vs. Francisco Trinaldo (156)
Rob Font (135) vs. John Lineker (135)

Preliminary Card (UFC Fight Pass)
Patrick Cummins (206) vs. Antonio Rogerio Nogueira (205)
Luan Chagas (169) vs. Sergio Moraes (171)
Renato Moicano (146) vs. Zubaira Tukhugov (146)

UFC Embedded: Vlog Series

Informationen zur Ausstrahlung

Das Event ist in Deutschland auf mehreren Plattformen zu sehen. So gibt es zunächst die gesamte Preliminary Card – sowohl die UFC Fight Pass Prelims, als auch die FOX Sports 1 Prelims – auf dem UFC Fight Pass. Um darauf zugreifen zu können, reicht ein normales UFC Fight Pass Abonnement, welches monatlich 7,99€ kostet und euch Zugang zu einem Teil der Live Events (ALLES, außer den UFC Pay Per View Main Cards, den UFC on FOX Main Cards und den europäischen UFC Fight Night Main Cards), dem Fight/Event Archiv, den Fighter Dokumentationen, den The Ultimate Fighter Staffeln und vielem Mehr bietet. Die Main Card wird dann wieder exklusiv auf ranFIGHTING, dem Kampfsport Online Streaming Service der ProSiebenSat.1 Pay TV GmbH, laufen. Der Pay Per View kostet dort nochmal 14,99€ und kann ohne zusätzliche Verbindlichkeiten als Einzelkauf erworben werden. Hier findet ihr alle Links zu den einzelnen Card Teilen, sowie die deutschen Anfangszeiten dazu:

00:30 Uhr MEZ: UFC Fight Pass Preliminary Card —> KLICK!
02:00 Uhr MEZ: FOX Sports 1 Preliminary Card —> KLICK!
04:00 Uhr MEZ: Pay Per View Main Card —> KLICK!

Und damit wollen wir unsere Preview zum UFC 198: Werdum vs. Miocic Pay Per View beenden. Abschließend wünschen wir euch viel Spaß beim Schauen des Events.

Quellen: UFC.com, MMAJunkie.com, MMAFighting.com, Sherdog.com, YouTube.com/UFC

Diskutiert HIER mit vielen weiteren Fans über die Preview! KLICK!!

Roundtable

Wrestling-Infos.de UFC 198: Werdum vs. Miocic Roundtable

The best in the world: Ich freue mich, dass ich euch zu einem weiteren Wrestling-Infos.de Roundtable begrüßen kann. Heute findet mit UFC 198: Werdum vs. Miocic der dritte UFC PPV des Jahres statt. Ich danke allen Writer, die ihre Meinung kundgegeben haben und nun wünsche ich euch allen viel Spaß beim Lesen.
________________

Inhaltsverzeichnis

________________

________________________________________________

Wrestling-Infos.de UFC 198: Werdum vs. Miocic Roundtable

________________________________________________

Welterweight bout
Warlley Alves vs. Bryan Barberena

StableGuy: Eigentlich hätte ich an dieser Stelle über Anderson Silva vs. Uriah Hall schreiben sollen, was ich im übrigen liebend gern gemacht hätte, aber aufgrund des kurzfristigen Ausfalls von Silva wurde dieser Kampf gestrichen und Alves vs. Barberena wurde an seiner Stelle auf die Main Card gesetzt. Grundsätzlich eine schöne und interessante Ansetzung, die durchaus einen sehenswerten Fight mit sich bringt, aber der andere Fight wäre eben Silva vs. Hall gewesen. Verdammt…!
In diesem Fight selbst ist Warlley Alves selbstverständlich der klare Favorit. Nach wie vor ungeschlagen in seiner MMA-Karriere feierte der Gewinner von TUF Brazil 3 zuletzt zwei starke Siege gegen Colby Covington und Nordine Taleb, die zugegebenermaßen nicht die Spitze der Division sind, aber die Art und Weise beeindruckte. Barberena zerstörte hingegen zuletzt den Hype-Train von Sage Northcutt und erhält hierfür von der UFC seine Bestrafung, da er gegen Alves vermutlich kein Land sehen wird. Ich gehe folglich von einem klaren Sieg von Alves aus, vermutlich sogar schon in der ersten Runde.
Tipp: Warlley Alves via Submission

The best in the world: Dieser Kampf ist auf die Main Card gerückt, weil Anderson Silva vs. Uriah Hall leider abgesagt wurde, allerdings bleibt die Main Card weiterhin absolut Weltklasse und auch dieser Fight gefällt mir. Warlley Alves ist ein sehr talentierter Mann, dem ich es zutraue, dass er in einigen Jahren um die Welterweight Championship kämpfen könnte. Seine Submissions, ganz besonders seine Guillotine Chokes, sind tödlich und auch sein Striking ist wirklich ordentlich. Bryan Barberena war vor einigen Monaten noch ein ziemliches No Name, ich habe ihn auch erst richtig nach seiner Niederlage gegen Chad Laprise wahrgenommen, allerdings schlud er dann den gehypten Sage Northcutt und ist seitdem ziemlich bekannt. Die Bekanntheit eines Fighters spiegelt jedoch nicht immer seine Fähigkeiten wieder und Barberena sollte es gegen Alves sehr schwer haben. Mit der Submission, die Northcutt zur Aufgabe gezwungen hat, wird er gegen Alves nicht bestehen und auch sein Standup ist nicht auf dem gleichen Level. Ich tippe hier ganz klar auf Alves, wahrscheinlich wird er sich den Sieg sogar in der ersten Runde holen.
Tipp: Warlley Alves via Submission in der ersten Runde

Alex aus Sachsen: Barbarena hat gerade erst Sage Northcutt, den neusten Hyprtrain der UFC besiegt. Was ist die Belohnung dafür? Er muss nach Brazilien und darf dort gegen einen unbesiegten Warlley Alves antreten. Der ist eine echte Maschine. Er ist ein großer Welterweight Kämpfer und hat TUF Brazil sogar im Middleweigh gewonnen. Dagegen war Barbarena ein Lightweight, dessen Kampf gegen Northcutt nur im Welterweight stattfand, weil es sehr kurzfristig war. Er hat wirklich Power und ist auch am Boden sehr gut. Barbarena kann einiges durchstehen, was er gegen Laprise und Northcutt zeigen konnte. Ich denke Alves wird hier gewinnen. Ich glaube die UFC hat Barbarena hier einen starken Gegner gegeben um ihn dafür zu bestrafen, dass er ihren Goldjungen besiegt hat.
Tipp: Warlley Alves
__________________________________________________ _

Light Heavyweight bout
Mauricio Rua vs. Corey Anderson

Nach drei wirklich guten Hauptkämpfen und stark besetzten Prelims wirken die ersten beiden Kämpfe ein bisschen fehl am Platz. Zumindest gilt das aus meiner persönlichen Sicht, da ich Mauricio Rua im Jahr 2016 einfach nicht mehr brauche und Corey Anderson einfach Corey Anderson ist. Ja, wir befinden uns in Brasilien und ja, da hat Shogun Tradition auf der Card, aber es ist einfach nicht mehr toll anzusehen, hat nicht den ganz großen sportlichen Wert und interessiert mich persönlich nicht. Rua wird am Ende den Fight gewinnen und es wird einen Feel Good Moment für die Zuschauer in der Halle geben, aber mehr ist das für mich einfach nicht.
Tipp: Maurício Rua via Unanimous Decision

The best in the world: Ich bin ein großer Shogun Fan, aber ich weiß nicht so Recht, was ich mit ihm anfangen soll. Ich sehe ohm immer wieder gerne zu, aber spätestens seit dem ersten Fight gegen Hendo ist er weit von seiner alten Form entfernt und er wird auch ganz sicher nie wieder um den UFC Titel kämpfen. Corey Anderson ist ein aufstrebendes Talent, welches jedoch ziemlich langweilige Kämpfe bietet. Er hat auf jeden Fall Potential und für mich ist dieser Fight sehr schwer zu tippen, vor allem weil Shogun hier sicherlich sehr motiviert sein wird, aber Anderson kann Rua sicherlich drei Runden lang mit seinem Wrestling dominieren. Die körperlichen Vorteile wird er auf jeden Fall haben. Eigentlich hätte ich auf Anderson getippt, aber bei UFC 196 sah er im Stand extrem unsicher aus und selbst Tom Lawlor, der kein wirklich guter Striker ist, hat ihn ihn große Schwierigkeiten gebracht. Shogun’s Technik ist klar besser als Lawlor’s, aber er hat einfach nicht mehr die Expolsivität wie früher. Ich werde hier auf Shogun tippen, weil ich einfach hoffe, dass er in Curitiba eine ganz besondere Leistung abliefern wird, aber den Tipp werde ich wohl bereuen, da Anderson eigentlich in jedem Bereich mindestens gleichwertig sein sollte und dazu Vorteile im Wrestling hat. Ihm gehört die Zukunft, Shogun sollte sehr bald aufhören.
Tipp: Mauricio Rua via KO in der zweiten Runde

Alex aus Sachsen: Corey Anderson ist ein tolles junges aufstrebendes Talent aus Amerika. Er konnte bisher 5 seiner 6 UFC Kämpfe gewinnen, doch trifft jetzt auf einen wirklichen Light Heavyweight Veteranen: Mauricio Rua. Anderson ist ein sehr guter Wrestler, der aber leider die schlechte Angewohnheit hat, fast immer auf eine Decision zu setzen. In der UFC konnte er von seinen 5 Siegen nur einmal den Kampf vorzeitig beenden (TKO gegen Matt Van Buren). Genau das könnte seine größte Schwachstelle gegen „Shogun“ sein. Selbst wenn Anderson 2,5 Runden mit seinem Wrestling und seinen Takedowns dominiert, braucht Shogun nur einen guten Treffer zu landen und kann den Kampf so gewinnen. Und Mauricio Rua ist für KO’s bekannt. 83% seiner Siege sind durch (T)KO. Außerdem sollte man in Brasilien gegen einen Brasilianer nicht auf die Judges setzen, denn da gab es schon einige sehr kontroverse Entscheidungen. Da gehen einige Runden, an den Brasilianer, die in keinem anderen Land an ihn gegangen wären. Also sollte Anderson auf ein Finish setzen. Ich würde es ihm zutrauen, aber auch „Shogun“ hat alle Chancen hier zu gewinnen. Enger Kampf, ich lehne aktuell etwas zu Corey Anderson.
Tipp: Corey Anderson
__________________________________________________ _

Women’s Catchweight bout (140 lbs.)
Cristiane Santos vs. Leslie Smith

StableGuy: Wenn die UFC Cristiane Justino offiziell als Cris Cyborg ankündigt, dann schaue ich mir statt diesem Fight Big Cass gegen Rusev an, weil wir dann in punkto Namensgebung endgültig bei WWE angekommen sind. Nein, aber mal ernsthaft, was haben wir auf diesen Fight gewartet. Als nicht auf Cyborg vs. Smith, aber auf das Debüt von Cyborg bei UFC. Diese Dame ist eine Maschine und wird mit Smith kurzen Prozess machen. Leslie Smith ist durchaus eine fähige Fighterin und wenn eine Dame es mit Justino aufnehmen kann, dann sie, denn sie hat schon mehrfach bewiesen, dass sie „Eier in der Hose hat“, aber am Ende sind ihre Skills doch zu limitiert, um es mit Cyborg ernsthaft aufnehmen zu können. Dies wird ein Showcase für Cyborg und das ist auch irgendwo gut so. Ich freue mich auf diese Machtdemonstration und werde sie mir wohl auch mit Cris Cyborg anschauen.
Tipp: Cristiane Justino via KO

The best in the world: Endlich ist Cyborg in der UFC. Sie ist für mich ganz klar die beste weibliche Kämpferin auf der Welt und würde sowohl Ronda Rousey, als auch Miesha Tate locker besiegen. Holly Holm ist da eine andere Sache, aber hier bekommt sie es ja erstmal sowieso mit Leslie Smith zu tun. Smith hat extrem viel Herz und es ist sehr schwer sie auszuknocken, allerdings ist das Flyweight ihre natürliche Gewichtsklasse, während Cyborg schon ein großes Featherweight ist. Gewichtsklassen gibt es aus Gründen, siehe McGregor vs. Diaz oder auch zuletzt Canelo vs. Khan. Cyborg ist technisch Welten besser als Smith und hat auch den Powervorteil. Dies ist die deutlichste Paarung auf der gesamten Card und sollte Smith hier irgendwie gewinnen, wäre dies der größte Upset in der WMMA Geschichte. Ich kann es mir aber einfach nicht vorstellen. Vielleicht wird Cyborg nicht in der ersten Minute gewinnen, aber mehr als eine Runde sollte sie auch für eine extrem taffe Smith nicht brauchen.
Tipp: Cyborg via KO in der ersten Runde

Alex aus Sachsen: Eigentlich steht die UFC für das Prinzip, dass der Beste gegen den Besten Gegner kämpft, also möglichst 2 Kämpfer auf Augenhöhe. Sehr einseitige Ansetzungen sind wir schon eher von Bellator bekannt. Aber Cris Cyborg bekommt für ihr UFC Debüt eine sehr sehr machbare Aufgabe. Cyborg ist bei manchen Wettanbietern ein -1900 oder sogar -2000 Favorit. Man müsste also 1900 $ / 2000 $ setzen um 100 $ zu Gewinnen. Ein Sieg von Smith würde dagegen einen Einsatz von 100 $ zu 1300 $ machen. Ein Sieg von Leslie Smith wäre eine genau so große Überraschung wie der Sieg von Sokoudjou (+1250) über Antonio Nogueira (-2500) bei Pride 33. Es wäre eine der größten Überraschungen in der MMA Geschichte. Cyborg ist in allen Aspekten überlegen und sollte dominant gewinnen. Die einzige Chance die Leslie Smith hat, ist, dass sie sehr sehr viel aushalten kann. Aber das wird sie hier auch nicht retten. Das hier ist ein reiner Werbekampf für Cyborg in ihrem Heimatland. Auch ein Finish ist sehr sehr wahrscheinlich
Tipp: Cristiane Justino durch (T)KO
__________________________________________________ _

Middleweight bout
Ronaldo Souza vs. Vitor Belfort

StableGuy: Der Co-Main Event dieser Card bietet zwei große Namen des Brazilian Jiu-Jitsu, die hier vermutlich den letzten Angriff auf einen Titelkampf starten werden. Jacare Souza kommt aus einer sehr umstrittenen Niederlage gegen Yoel Romero, während Belfort seinen letzten Fight gegen Dan Henderson gewinnen konnte. Da Souza aber insgesamt, wenn man den Rankings Glauben schenken mag, die Nase ein bisschen vorne hat, kann sich der Sieger wohl in eine gute Position auf einen Title Eliminator bringen. Natürlich ist das Middleweight aktuell gut besetzt, was das angeht, aber nichtsdestotrotz weiß die UFC, was sie an beiden Fightern hat. Der Kampf selbst sollte sich relativ ausgeglichen gestalten, da ich Belfort im Stand, aber Jacare am Boden vorne sehe und je nach dem wie sich der Kampf entwickelt, ein anderer die Nase vorne haben wird. Ich gehe aber davon aus, dass Jacare Belfort irgendwann zu Boden bekommt und dann so dominiert, dass entweder ein vorzeitiger Sieg möglich ist oder es über die Punkte zu einem Decision-Sieg reicht.
Tipp: Ronaldo Souza via Unanimous Decision

The best in the world: Ein sehr schöne Co-Main Event, der meiner Meinung nach jedoch nicht sehr viel Sinn macht. Der Kampf ist wirklich toll und Jacare und Vitor sind wahre Legenden, jedoch eliminiert man hier auf jeden Fall einen Top Contender, den man gegen Luke Rockhold oder Chris Wediman stellen könnte und das Middleweight ist in der Spitze momentan ziemlich kritisch, da Romero den Dopingtest hatte und Bisping einfach keine so große Bedrohung ist wie die beiden Brasilianer. Jacare ist selbstverständlich der bessere Grappler, sein Striking ist jedoch immer noch nicht wirklich auf Top Niveau. Belfort hingegen ist immer noch ein fantastischer, explosiver Striker, aber sein Ground Game ist im MMA einfach nicht das Beste. Vitor ist seit dem TRT Bann natürlich auch nicht mehr das Monster aus dem Jahr 2013 (Für mich ist der 2013er Vitor neben dem Prime Silva auch das beste Middleweight aller Zeiten), aber er gehört immer noch zu den Top 5 der Division und sollte er Jacare deutlich besiegen, wird er zu 90% den nächsten Titelkampf erhalten. enn Jacare Vitor in der ersten Runde finishen wird, sieht es auch für ihn sehr gut aus. Hier wird die Frage sein, ob Vitor den Kampf in der ersten Runde beenden kann, denn wenn der Fight in die zweite Runde geht, sollte Souza das Ding holen. Es wird entweder ein KO Sieg in der ersten Runde für Belfort oder Jacare holt sich den Sieg, sehr wahrscheinlich via Submission. Auch wenn mein Tipp auch hier ziemlich dumm ist, habe ich das Gefühl, dass Belfort Jacare ausknocken wird. Auf dem Papier ist Souza der deutliche Favorit, aber Belfort darf man einfach nie unterschätzen und er hat in den letzten Jahren wirklich nur gegen die besten der besten in Titelkämpfen verloren. Wenn er seinen Uppercut und seinen High Kick gut timed, dann kann er Jacare bei einem Takedownversuch gut erwischen und den Sieg holen. Und ich denke, dass dies auch passieren wird, aber es ist wie gesagt auch nur ein Gefühl. Jacare wäre der sicherere Tipp, aber ich habe einfach das Gefühl, dass Vitor es packt.
Tipp: Vitor Belfort via KO in der ersten Runde

Alex aus Sachsen: Im Co-Main Event treffen zwei brasilianische Kampfsportlegenden im Middleweight aufeinander. Vitor Belfort sollte der TRT-Bann und die Arbeit der USADA auf jeden Fall geschadet haben. Immerhin konnte er einmal Luke Rockhold, der aktuell Middleweight Champion ist besiegen. Eigentlich sollte Souza den Kampf gewinnen, aber Vitor Belfort ist immer sehr gefährlich und sollte niemals abgeschrieben werden. Er hat die sogenannten „Punches Chance“. Oder eher „Kickers Chance“, denn er hat richtig gute Kicks. Er wartet oft viel ab und greift dann explosionsartig an. Im Stand sollte er also vorne sein, aber am Boden ist Souza wohl einer der besten der Middleweight Division (mit Yoel Romero). Landet der Kampf auf dem Boden sehe ich für Vitor eigentlich keine Chance mehr zu entkommen. Er (Souza) ist zudem etwas jünger als Vitor Belfort, der schon 39 Jahre alt ist. Souza sollte der Favorit sein, aber auf einen Tipp würde ich mich erst nach den Weigh-Ins einlassen.
Tipp: — (siehe oben)
__________________________________________________ _

Heavyweight bout
UFC Heavyweight Championship
Fabricio Werdum vs. Stipe Miocic

StableGuy: Allein schon dieser Main Event macht in meinen Augen aus dieser Card eine starke Card, denn er spiegelt vieles wieder, was ich in anderen Divisions ein bisschen vermisse. Und ja, mir ist bewusst, dass ich von der UFC Heavyweight Division im Jahr 2016 rede. Wir haben hier mit Fabricio Werdum einen starken und verdienten Champion auf der einen und mit Stipe Miocic einen glaubhaften Herausforderer auf der anderen Seite. Natürlich ist Werdum der Favorit in diesem Fight und ich bin mir sehr sicher, dass er diesen auch gewinnen wird, da zwischen ihm (und Cain Velasquez) und dem Rest der Division eine gewisse Lücke klafft, aber dennoch hat man es im vergangenen Jahr geschafft mit guten Ansetzungen und einigen guten Fightern dahinter ein Herausfordererfeld aufzubauen, welches gute Argumente für einen solchen Titelfight besitzt. Einer dieser Fighter ist nunmal Miocic, der zuletzt Hunt und Arlovski schlagen konnte und nun auch Werdum gefährlich werden kann.
Kann! Nicht wird…! Werdum ist für mich in seinen letzten Kämpfen dermaßen stark aufgetreten, dass er mit seinen Skills Miocic dominieren wird und vermutlich sogar finishen kann. Spätestens am Boden sollte Miocic gegen Werdum chancenlos sein und so sehe ich auch diesen Kampf zu Ende gehen, von daher lautet mein Tipp „Werdum via Submission“ in einem sehr unterhaltsamen Fight.
Tipp: Fabricio Werdum via Submission

The best in the world: Was für ein Main Event. Der Hauptkampf ist einfach nur noch die Krönung für das gesamte Event. Ich habe Fabricio Werdum schon so oft unterschätzt, in seinen letzten drei Kämpfen habe ich jeweils gegen ihn getippt, aber er hat mich immer wieder beeindruckt. Ich habe gedacht, dass der Fedor Sieg eine Eintagsfliege bleiben wird, aber nein, Werdum ist einfach nur absolut Weltklasse. Er hat drei (Velasquz, Big Nog, Fedor) der meiner Meinung nach fünf besten Heavyweights aller Zeiten zur Aufgabe gebracht und gehört auch mindestens zu den Top 5 Heavyweights of all time. Seinen Gegner Stipe Miocic darf man aber auch keinesfalls unterschätzen. Er hat ein sehr gutes Footwork und er kann sein Striking und sein Wrestling gut miteinander kombinieren. Wenn man gegen Werdum kämpft, ist das Problem jedoch immer, dass man fast komplett auf sein Wrestling verzichten muss, da Werdum am Boden einfach so gut ist. Wenn man einem Kämpfer, der viel auf sein Wrestling setzt wie Miocic oder auch Velasquez abnimmt, dann sieht es schlecht aus für den Fighter, da er eindimensional wird. Außerdem werden Miocic eigentlich auch die Kicks genommen, da diese ein großes Risiko bereiten, einen Takedown zu kassieren. Aus diesem Grund hat Velasquez schon gegen Werdum verloren, er hat ihm zu viele Techniken abgenommen, da sein Jiu Jitsu einfach so tödlich ist. Das Striking von Miocic ist meiner Meinung nach jedoch besser als das von Velasquez, zumindest gegen einen Fighter wie Werdum, da Miocic sich mehr bewegen wird und nicht so ungeschützt auf seinen Gegner stürmen wird. Man sollte auch erwähnen, dass Werdum’s Striking auch sehr gut geworden ist und es mittlerweile einfach sehr schwer ist, ihn zu besiegen. Selbst wenn man denkt, dass man einen Knockdown erzielt hat, es könnte auch einfach nur zu Werdum’s Plan gehören. In jedem seine großen Fights hat Werdum offiziell einen Knockdown kassiert. Ich wette aber, dass er selber den Knockdown wollte, da seine gegner auf ihn stürmen würden und er dann vom Boden aus eine Submission zeigen kann. Fedor hat dieses Spiel gespielt und es verloren. Seitdem hat Werdum immer wieder diese Taktik gezeigt. Hunt und Velasquez sind nicht drauf reingefallen, Browne damals schon, er wurde jedoch nicht sofort bestraft. Sollte Miocic also hier einen Knockdown landen, würde ich mir nicht sicher sein, ob Werdum tatsächlich in Schwierigkeiten steckt. Werdum ist einfach nur raffiniert. Auch wenn Miocic wirklich gut ist und ich ihm viel zutraue, tippe ich auch Werdum. Wie schon gesagt, er nimmt Miocic so viele Waffen, jedoch kann er seine 100% weiterhin zeigen. Ein Lucky Punch sollte fü Miocic die einzige Chance sein, gegen Werdum zu gewinnen.
Tipp: Fabricio Werdum via Submission in der dritten Runde

Alex aus Sachsen: Die UFC bringt mit UFC 198 die bis jetzt größte und beste UFC-Card die es jemals in Brasilien gab. Weit über 40.000 Fans passen in das Fußballstadion von Curitiba, welches von der UFC benutzt wird. Im Main Event wird der UFC Heavyweight Championship auf dem Spiel stehen. Werdum ist 38 Jahre alt, aber trotzdem gerade auf dem Höhepunkt der Karriere. Sein Ground-Game ist extrem gut und er kann richtig gute Submission zeigen. Deshalb wird Miocic kaum auf einen Takedown setzen. Das hat auch zuletzt Cain erleben müssen. Also kann Werdum im Stand auf alle seine Waffen setzen, da er ja keine Angst vor eine Takedown haben braucht. Das eröffnet im alle möglichen Kicks und Spinning-Techniken. Doch Miocic hat in seinen letzen Kämpfen gezeigt, dass er ein richtig gutes Boxing hat. Er sollte wohl die Distanz verkürzen und Werdum Wege abscheiden. Denn Werdum ist durchaus treffbar. Cain hat gegen ihn einige Treffer gelandet, die Werdum aber überstanden hat. Wenn sich Miocic genau solche treffer erarbeitet ist es bei seiner Power auch möglich, dass er einen KO landet. Zudem hat Miocic einen kleinen Reichweiten-Vorteil.
Der Kampf ist auf jeden Fall ziemlich eng, aber Werdum sollte meiner Meinung nach seinen Titel verteidigen. Aber auch Miocic hat eine gute Chance.
Tipp: Fabricio Werdum
__________________________________________________ _

Fazit

StableGuy: Grundsätzlich bin ich nie der größte Fan der Brasilien Events von UFC gewesen, aber dieses Mal hat man eine starke Card auf die Beine gestellt, auf die man sich trotz des Wegfalls von Anderson Silva vs. Uriah Hall nur freuen kann. Man hat einen starken Main Event und danach zwei interessante Co-Main Events auf der Card, dazu noch einen interessanten Opener der Main Card mit zwei aufstrebenden Fightern, also was will man eigentlich mehr? Richtig, eine ebenso starke Preliminary Card und auch diese bietet UFC 198. Wenn Demian Maia und Matt Brown die Prelims headlinen und Little Nog in den Early Prelims steht, dann weiß man, dass auch hier groß aufgefahren wird. Insgesamt sollte das ein von vorne bis hinten starker Event werden, bei denen es natürlich die brasilianischen Nostalgie-Auftritte geben wird, die ich nicht unbedingt brauche, aber die wohl dennoch ihre Daseinsberechtigung haben, und es vor allem starkes Mixed Martial Arts zu sehen gibt.

The best in the world: Die Card wäre mit Silva vs. Hall für mich die beste Card des Jahres und auch die geilste Card seit UFC 100. So ist es zwar trotzdem die beste Card seit UFC 100, jedoch sollte UFC 200 dies noch toppen können. Die Main Card ist hervorragend, die FOX Prelims versprechen eine Menge und Maia vs. Brown ist einfach nur ein Killer Fight, der eigentlich auch auf die Main Card gehört hätte. Auch Lil Nog vs. Cummins könnte lustig werden, da Cummins noch viele Fehler macht und ein Veteran wie Nogueira diese am Boden ausnutzen sollte. Insgesamt ist die Card in der Tiefe einfach nur fantastisch und es wird ein brasilianischer Festtag. Hoffentlich gewinnen die meisten Lokalmatadoren, da es der Crowd nur gut tun wird und Brasilien Events haben alleine durch die Atmosphäre schon ein ganz besonderes Feeling. Jetzt auch noch im Stadion wird es fantastisch. Ich war seit UFC 194 nicht mehr so gehypt auf eine Card!

Alex aus Sachsen: Richtig coole Card. Wäre mit Silva vs. Hall noch geiler, aber ist auch so sehr sehr geil. Auch die Prelims sind richtig voll (Nogueira vs. Cummins, Maia vs. Brown, Marquardt vs. Santos, Trinaldo vs. Medeiros, Lineker vs. Font,…). Darauf freue ich mich und dank Pause zwischen den Prüfungen schaue ich natürlich wieder mal live. Er auch wach ist kann mich gerne anschreiben, würde mich freuen. Viel Spaß euch allen beim Schauen!
__________________________________________________ _

The best in the world: Ich hoffe, euch hat der Roundtable gefallen. Wir von Wrestling-Infos.de wünschen euch viel Spaß beim Event und hoffen natürlich, dass wir auf eure Meinung nach dem PPV zählen können. Ein Dank geht noch mal an die Writer StableGuy und Alex aus Sachsen.

Diskutiert hier mit vielen anderen UFC Fans über den Roundtable

Tippspiel

Heute Nacht steht mit UFC 198: Werdum vs. Miocic ein weiterer PPV der UFC auf dem Programm! Selbstverständlich gibt es zu besagtem Event auch wieder ein Tippspiel auf Wrestling-Infos.de.

UFC 198: Werdum vs. Miocic Tippspiel! Klick! (Deadline: 14.05.2016 um 23:59)

Zur Teilnahme an unseren Tippspielen ist ein kostenloser Account in unserem Forum notwendig. Meldet euch noch heute an und lernt die vielen weiteren Vorteile unseres kostenfreien Forums kennen! Und ja, wir haben auch ein Board!

PS: Solltet ihr euch neu anmelden, muss euer Account erst von einem W-I Mitarbeiter freigeschalten werden. Dies geschieht so schnell wie nur möglich, aber ab und an – vor allem über Nacht – kann dies auch manchmal ein paar Stündchen dauern. Also bitte etwas Geduld mitbringen, wenn dies nicht innerhalb von 5 Minuten passiert.

Noch ein kleiner Hinweis: Solltet ihr euren Tipp im entsprechenden Thread abgegeben haben, so werdet ihr euren abgeschickten Post vorerst nicht sehen können. Um lästiges voneinander abschreiben zu vermeiden, bleiben die Tippzettel bis zur Deadline unsichtbar.

Schluss

Damit sind wir mit unserer Vorschau auf UFC 198: Werdum vs. Miocic durch und wünschen euch zum Abschluss nochmal viel Spaß beim Schauen. Die Ergebnisse gibt es dann morgen natürlich auch bei uns. Außerdem findet ihr in unserem im Board noch alles weitere zum MMA Sport: KLICK!





Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/